Aufnahme verzerrt merkwürdig

von TheApeIsDead, 07.04.12.

  1. TheApeIsDead

    TheApeIsDead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.12
    Zuletzt hier:
    15.07.13
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.12   #1
    Hallo allerseits!

    Da ich mich hier gerade neu registriert habe, möchte ich mich erstmal ganz kurz vorstellen - David, 19, spiele alles, was gut klingt und versuche, mit wenig Budget ein paar anständige Aufnahmen hinzubekommen. Und da wären wir auch schon beim Haken. Ich hab jetzt bald seit ca. einem Jahr ein Behringer Xenyx 2442 USB. Das erschien mir damals eine sinnvolle Anschaffung, da ich mir ja gleich das Interface sparen konnte und sogar ein paar Effekte mit dabei hatte. Ich hab mein "Studio" neulich ein wenig umgebaut und seitdem hab ich mit dem Mischpult Probleme. Manchmal trat das nur hin und wieder auf, mittlerweile aber ist das auf fast jeder Aufnahme; alles, was ich aufnehme verzerrt ganz merkwürdig. Es sind aber tatsächlich nur die Aufnahmen, über den Kopfhörerausgang oder den Mainout vom Mischpult klingt alles normal. Ich hab mal eine kurze Beispielaufnahme gemacht, damit ihr das nachvollziehen könnt: http://dl.dropbox.com/u/4686244/Beispiel.mp3 (Dropbox, MP3, 282KB). Eigentlich sage ich auf der Aufnahme nur "Blahblahblahblahblah", was damit passiert hört ihr ja selber. Jetzt zu meiner Frage: Besteht die Möglichkeit, dass ich hier irgendwas falsch eingestellt habe oder sonstwo einen Fehler gemacht habe oder ist die USB-Soundkarte vom Mischpult einfach nur hin? Alles, was ich seit meinem "Umbau" neu habe sind zwei neue DI-Boxen und ich benutze jetzt die Phantomspeisung vom Pult, um mir den Batteriequatsch für die DIs zu sparen. Als Recordingsoftware nutze ich im Moment noch ganz simpel Audacity. Ich hab auch schon versucht, die Aufnahme direkt über die Cinch-Outs in meinen Mikroeingang vom PC zu lotsen, das Problem besteht aber weiterhin. Außerdem ist es auch auf allen Kanälen, nicht nur beim Mikro.

    Sorry für den langen Thread, ich hoffe ihr könnt mir dabei helfen. Ich hab vor kurzem schonmal eine Garantiereperatur beantragt, obwohl ich in dem Fall einfach zu blöd war, das Gerät richtig zu benutzen - das soll mir nicht unbedingt nochmal passieren, sonst verkaufen die mir am Ende nix mehr :D.

    Vielen, vielen Dank im Vorraus für eure Hilfe und/oder Vorschläge!

    Gruß,
    David
     
  2. Novik

    Novik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.11
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.219
    Kekse:
    9.565
    Erstellt: 07.04.12   #2
    Hallo David,

    Erleutere mal, was du mit "Umbau" des Studios meinst?. Hat sich irgendetwas am Setup verändert?. Speziell am Computer? Wozu benutzt du die DI Boxen? Hast du das Mischpult jetzt vielleicht an einem anderen USB Port? Vielleicht sogar ein Hub, wo noch jede Menge anderes Zeug dranhängt?

    Da du mit Audacity arbeitest, gehe ich davon aus, das du mit dem Standard Windows Treiber arbeitest? Audacity hat nämlich von Haus aus keinen Asiosupport.
    Hast du das Problem auch mit anderen Anwendungen?
    Reaper gibt es in einer 30 Tage Testversion. Vielleicht lädst du dir das mal runter und richtest den Mischpult dort mit den Asiotreibern des Behringer ein.
     
  3. TheApeIsDead

    TheApeIsDead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.12
    Zuletzt hier:
    15.07.13
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.12   #3
    Hallo Novik,

    erstmal danke für deine Hilfe!
    Im Grunde hab ich es nur Umgestellt, neu verkabelt (auch einige XLR-Kabel ausgetauscht) und mir eben die neuen DI-Boxen und ein neues Mikro (Kondensator, deshalb absofort mit Phantomspeisung) geholt, damit ich auf die Line-Eingänge meines Mischpultes verzichten kann. Über die DIs hab ich einen Bass, mein E-Drum, ein Keyboard und den Pickup-Output meiner akustischen Gitarre. Am Computer hat sich sonst nichts geändert. Ob ich genau den selben USB-Port noch benutze weiss ich nicht, aber ich hab an der Seite nur zwei zur Auswahl und einer davon wars definitiv. Hab auch schon durchgewechselt, das Problem besteht aber weiterhin. Ich verwende keien USB-Hub, am PC (ist genau genommen ein Laptop) hängt nur eine USB-Maus, ein Klinke-to-Cinch-Kabel für den Output und das Netzkabel.

    Ich hab zwar den mitgelieferten Treiber installiert, ob das auch so funktioniert hat, weiss ich nicht. Ich hab ihn gestern auch einmal neuinstalliert, das blieb aber auch ohne Erfolg.
    Danke für den Tipp mit Reaper! Das werd ich heute mal noch ausprobieren und dann mal noch sagen, ob das was gebracht hat.

    Gruß,
    David
     
  4. Novik

    Novik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.11
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.219
    Kekse:
    9.565
    Erstellt: 08.04.12   #4
    Hallo noch mal ne Frage:
    Wie genau hörst du denn wieder das ganze ab? Du schreibst, das du den OUT des Laptops mit eine Klinke to chinch verbunden hast. Geht das zurück ins Mischpult?.
     
  5. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.446
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.099
    Kekse:
    16.863
    Erstellt: 08.04.12   #5
    Hallo TheApeIsDead

    Diese Verzerrung entsteht, wenn die Datenpakete wo die Audiodateien zwischengespeichert werden zu klein sind.
    Auch "Buffer Size (Puffer-Größe)" genannt.
    Hat also nicht´s mit der üblichen Verzerrung durch eine eventuelle Übersteuerung zu tun.

    "Novik" hat da schon (denke ich mal) den richtigen Tip gegeben.
    Versuchs mal mit "Reaper" oder "Magix Music Maker".
    Aber empfehlen würde ich dir, nicht den mitgelieferten Asio-Treiber zu verwenden, sondern diesen hier( Version 2.9 ganz unten auf der Seite).

    Im Asio4all stellst du dann die durchschnittliche Puffer-Größe dann mal auf "512 Samples".

    Das Problem müsste dann eigentlich behoben sein


    Viele Grüße

    Alex
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. Novik

    Novik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.11
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.219
    Kekse:
    9.565
    Erstellt: 08.04.12   #6
    Da er mit audacity arbeitet, gehe ich davon aus, dass er gar keinen Asiotreiber benutzt. Aiso wird nämlich nicht unterstützt
     
  7. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.446
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.099
    Kekse:
    16.863
    Erstellt: 08.04.12   #7
    Hi Novik

    Ja, stimmt......Audacity ist mit einer der einigsten Programme den Asiosupport nicht unterstützen.
    Ich frage mich sowieso, warum so viele Audacity benutzen.....Ok es ist Freeware aber ich halte nur
    eines von Audacity......Abstand.

    Ich finde, wenn man sich für Homerecording interessiert und gerne zu Hause aufnimmt, sollte man
    auch wenigsten 60.-€ übrig haben und sich wenigsten den "Magix Music Maker" zulegen.
    Ich muss sagen, das der für den Anfang und auch darüber hinaus echt Klasse ist.
     
  8. Novik

    Novik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.11
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.219
    Kekse:
    9.565
    Erstellt: 08.04.12   #8
    Wobei ich für die 60 Euro eher zu Reaper tendieren würde. Es bietet einfach die professionelleren Features.
     
  9. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.446
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.099
    Kekse:
    16.863
    Erstellt: 08.04.12   #9
    Ok, da kann ich jetzt nicht mitreden.
    Reaper kenne ich so gut nicht.

    Kann jetzt nur aus meiner eigenen Erfahrung schreiben.
    Als ich damals mit dem Recording angefangen habe, bin ich direkt beim Music Maker gelandet
    weil Freunde mir den damals direkt für das Preis-Leistungsverhältnis empfohlen haben.

    Und ich war sehr lange zufrieden damit.



    @...David

    Habe auch gesehen, das es eine Freeware-Version von Reaper gibt.....HIER.
    Wenn die Kohle dazu fehlt probiere die mal aus.
     
  10. TheApeIsDead

    TheApeIsDead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.12
    Zuletzt hier:
    15.07.13
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.12   #10
    Ja, dafür hab ich zwei Cinch-Klinke Apadater und geh dann per Line wieder ins Mischpult. So hör ich aber nur die Aufnahme ab, sonst über den Mainout in meine Endstufe und ab in die Monitore oder per Headphones out auf die Kopfhörer.

    Edit: Ups, hab so lange für meinen Reply gebraucht, dass ich die neuen Beiträge gar nicht gesehen hab. Danke nochmal für euer Feedback! Das Probier ich gleich mal aus.
    Bisher nutz ich eigentlich Audacity, weil ich einfach keine Alternative kannte. Das nächste wäre jetzt irgendwas in Richtung Cubase oder Pro Logic gewesen, was ich kennen würde, und da hörts mit dem Bezahlbaren halt schon auf. Aber ich denke, ich werd mir Reaper mal genauer angucken. Die 60$ (sind ja dann etwa 45€) sind echt voll in Ordnung, das investiere ich gerne, wenn ich dafür eine anständige Software kriege. Ich werd die Sache mit Asio4All direkt mal ausprobieren und geb dann gleich Feedback, wies lief! Danke nochmal!
     
  11. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.446
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.099
    Kekse:
    16.863
    Erstellt: 08.04.12   #11
    Ok, dann versuch direkt mal die Demo-Version von Reaper nicht die Freeware, wenn du die Kohle dafür hast.

    Aber wie gesagt, die Version 2.9 von Asio4all auf der von mir angegebenen Seite herunterladen.

    HIER nochmal der Link


    Melde dich dann nochmal
     
  12. TheApeIsDead

    TheApeIsDead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.12
    Zuletzt hier:
    15.07.13
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.12   #12
    Es funktioniert! Unglaublich, ich dachte eigentlich schon, das Teil wär reif zum Einschicken. Gut, dass ich nochmal bei euch nachgefragt hab! Vielen, vielen Dank! Ich denke, ich werd mich jetzt mal in Reaper reinarbeiten, um dann von Audacity wegzukommen. Kurze Frage mal noch: Warum eigentlich 2.9? So wie ich das gesehen hab gibts von Asio4All schon eine 2.10er Version. Was ist an der verkehrt?

    Ach, und nochwas; das ist zwar ein bisschen OT, aber gibts in Reaper die Möglichkeit, den ASIO-Treiber als meine Aufnahmequelle und meinen eigentlich Notebook-Output als Wiedergabequelle auszuwählen? Ich kann an meinem Mischpult sonst leider nie steuern, wie laut der Sound ist, der vom Notebook kommt, wenn ich ihn nicht (wie jetzt) als eigenen Kanal habe. Leider hab ich dazu bisher noch nichts gefunden.
     
  13. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.446
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.099
    Kekse:
    16.863
    Erstellt: 08.04.12   #13
    Nicht´s ist daran verkehrt...

    Die 2.10 Version ist glaube ich genau so wie die 2.9er Version mit dem einzigen Unterschied das sie WIN 7 kompatibel ist.
    Bis vor kurzem gab es die 2.10er Version nur als Beta. Wie ich aber gesehen habe, gibt´s die mittlerweile auch als
    "released" Version.
    Die 2.9er Version ist allerdings schon sehr lange im Umlauf und von daher sehr ausgereift und ohne Bugs.



    Wie meinst du das genau ???........Steh im Moment etwas daneben mit deiner Frage:o:(

    Was meinst du mit "den ASIO-Treiber als meine Aufnahmequelle und meinen eigentlich Notebook-Output als Wiedergabequelle auszuwählen?"

    Deine Aufnahmequelle ist der Mixer der auch im Asio (ich glaube) als "USB Audio Codec" angegeben ist
     
  14. TheApeIsDead

    TheApeIsDead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.12
    Zuletzt hier:
    15.07.13
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.12   #14
    Bei den Xenyx-Pulten mit USB-Interface kann ich die USB-Quelle zwar per Knopfdruck auf den Main, die Subgruppen oder die Headphones routen, ich hab aber keine Möglichkeit am Pult selber die Lautstärke zu regeln. Deshalb hab ich diese Klinke-To-Cinch-Lösung genommen, bei der ich meinen Kopfhörerausgang vom Notebook einfach als Standardoutput von Audacity benutzt habe und dann zum Beispiel beim Aufnehmen meine bisherigen Spuren über diesen Kanal gehört habe; den hab ich dann einfach auf eine Subgruppe gepackt und die Subgruppe auf den Kopfhörerausgang vom Pult geschmissen. Mit Reaper hab ich bisher nicht die Möglichkeit gefunden, den USB-Input als Aufnahmequelle zu wählen und den Kopfhörerausgang meines Notebooks als Wiedergabe, deshalb geht die oben beschriebene Lösung leider momentan nicht. :( Man kann zwar trotzdem damit arbeiten, aber ein bisschen nervig ist es schon, wenn man immer am Notebook die Lautstärke einstellen muss; vorallem, wenns irgendwann nich lauter geht.
     
  15. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.446
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.099
    Kekse:
    16.863
    Erstellt: 08.04.12   #15
    Du kannst doch vom Notebook aus in Sub1 und auf dem Mixer den Sub1-2 aktivieren und an demLautstärkeregler (Phones/CTRL-Room) die Lautstärke regeln ???...Oder ??

    Ich würde dir ( aus meiner Erfahrung ) auch mal eine andere Anschluss-Variante vorschlagen.Zum Abhören deiner Aufnahmen, würde ich dir sowieso empfehlen ein paar Monitorboxenzu verwenden.Monitorboxen haben den Vorteil, das sie sehr neutral klingen und deshalb für die Beurteilungeiner Aufnahme besser geeignet sind als normale Audioboxen.


    Hier mal zu meinem Vorschlag
    • Laptop an separate Boxen ( Monitorboxen )
    • Mixer per USB mit dem Laptop verbinden (Sonst nicht´s).
    • Vom Mixer aus über den Ausgang "CTRL OUT" mit einem Klinke-Chinchkabel mit deiner Anlage zu "AUX In"
    Hierbei hast du den Vorteil, das du während der Aufnahme der zweiten Spurdie erste über die Monitiorboxen hören kannst und die Spur, die du gerade einspielstauf der Anlage hörst.

    Wichtig dabei ist aber, das du im Asio4all den Eingang deiner Soundkarte deaktivierst,
    damit das Signal von der ersten Spur nicht mit auf die neue Spur aufgenommen wird.

    Funktioniert bei mir wunderbar.
    So sieht das dann aus.


    Obwohl es Behringer sind :D, könnte ich dir diese Monitorboxen mal empfehlen.
    Für den Preis, haben die einen Hammer Sound.
    Hab sie selber schon einige Zeit.


    Viele Grüße

    Alex
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. TheApeIsDead

    TheApeIsDead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.12
    Zuletzt hier:
    15.07.13
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.12   #16
    Stimmt, hatte ich so noch gar nicht bedacht.. dann danke nochmal für die Hilfe, Thema ist dank euch beiden superschnell erledigt worden!
     
  17. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.446
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.099
    Kekse:
    16.863
    Erstellt: 08.04.12   #17
    Kein Thema....Dafür gibt´s ja solche Foren :great:


    Viele Grüße


    Alex
     
Die Seite wird geladen...

mapping