Aufnahmekonstellation Mackie 1604 VLZ P & Alesis HD24

von kosmo, 11.02.07.

  1. kosmo

    kosmo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    27.09.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.07   #1
    Tach auch...

    hab folgende Frage und komm dabei nicht wirklich weiter. Ich hab vor mit nem Mackie 1604 VLZ Pro (kann auch ein anderes Pult mit Direct out und Inserts sein) & nem Alesis 24HD Recorder ne mind. 12 Spuraufnahme zu machen. Die ganze Sache soll in einem Ritt passieren (alle zusammen). So, und jetzt bin ich mir aber nicht sicher ob sich das ganze mit dem Equipment realisieren lässt. Soweit ich weiß kann man ja die Inserts als direct outs mißbrauchen. Aber wie ist das dann mit Anhören der Aufnahme. Also sprich ich hab den Senf aufgenommen, will dann das aufgenommene Übers Pult an Monitore und Anlage schicken. Ist das Überhaupt so realsierbar???


    Schonmal Danke im Vorraus...
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.02.07   #2
    Du müsstest dann umstecken, also anstatt die MIkrofone in das Pult zu stecken, müssten dann die Ausgänge des HD24 in die Eingänge des Pults.
     
  3. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 15.02.07   #3
    wieso für die aufnahme nicht einfach den HD24 vollständig in die insert schleife integrieren? Dann kann man, durch die monitorfunktion aufnehmen, wiedergeben u.s.w. nach belieben
     
  4. kosmo

    kosmo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    27.09.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.07   #4
    Hmm kay...

    die Frage die sich mir da eben stellt ist eben ob das mit den Inserts so Funktioniert. Hab meinetwegen ein Song aufgenommen, alles is am Pult noch angestöpselt und ich Spiel den Song dann ab. Dann gibts ja quasi ne "Endlosschleife" weil was aus den Monitoren kommt ja über die Micros auch mit in den Kanal geschickt wird. Muten kann ich die Mics ja nicht weil da der ganze Kanal Tot ist... Oder seh ich da einfach was Falsch??? Wäre nat. ne feine Sache wenn das so Funzen würde...

    Grüßle

    der Jan
     
  5. keyfreak

    keyfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 16.02.07   #5
    Falsch; die schleife wird unterbrochen sobald du auf play drückst, dann wird das, was in den hd 24 reinkommt nicht weitergeschleift... Das HD 24 ist exra dafür ausgelegt, über die inserts (über jeweils ein y-Kabel pro Mono-weg - also StereoKlinke auf 2x MonoKlinke - auch Insertkabel genannt) aufzunehmen - so machen sehr viele Künstler ihre Aufnahmen... Also, frohes Recorden!!
     
  6. jobi71

    jobi71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Nauheim (GG)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 16.02.07   #6
    Genau. Ich arbeite ab und an genau mit der Konstelation, nur anderes Pult, dem Yammi 32/14fx.

    Wichtig ist nur, daß Du Dir den Signalfluß genau bewußt machst: Sitzen die Inserts vor oder hinter den EQs? Bei vielen Pulten sitzen die Inserts Post-EQ. Das bedeutet dann, daß Du das bereits EQte Signal aufzeichnest und de EQs bei der Wiedergabe nicht greifen.

    Auch wichtig: Das HD24 ist digital, Dein Pult offensichtlich analog. Mal n dB zuviel beim analogen nimmt Dir niemand krumm, beim Digitalisieren sieht das anders aus! Solche Peaks bekommst Du dann nimmer vom virtuellen Band. Und zwischendurch am Gain drehen ist ohnehin tabu. Also vorher sorgfältigst einpegeln und genügend Headroom lassen!

    Eine sehr gute Option ist es, die Spuren nach der Aufnahme, dem Korrigieren durch Punch In/Out und dem Einspielen von Overdubs/Doublings per FTP auf den Rechner zu ziehen. Dabei beim Aufzeichnen die EQs möglichst neutral belassen, nur das offensichtlichste oder notwendigste dran drehen. Auf dem Rechner kannst Du dann die Feinarbeit machen und auch mit EQ und VST dem Premaster den letzten Schliff geben, mit Automatisierung im Mixdown und allem Schnickschnack.

    Viel Spaß denn!
     
  7. jobi71

    jobi71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Nauheim (GG)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 16.02.07   #7
    Ah, da kann ich auch gleich noch eine sicher aufkommenden Frage vorwegnehmen: Und wo mach ich die Geräte ran, die ich ansonsten im Insert hängen hab? Noisegate und so?

    Einfache Antwort: Du gibst HD24 und Insert-Gerät in eine Reihe. Und zwar nach Möglichkeit so, daß der HD24 (oder auch ein Adat Blackface, da war das nämlich genauso) zuerst kommt. Das hat den Vorteil, daß Du am Gerät nach der Aufnahme noch fleißig rumschrauben kannst - falls Du meinem Tipp mit dem FTP nicht nachkommen möchtest :rolleyes:

    Erstreckt sich die Dynamik eines Instrumentes aber [unerwünscht] über einen dermaßen weiten Bereich, daß die Peaks Dir die Aufnahme versauen, Du andererseits den Gain abartig runter drehen müsstest, dann musst Du den Kompressor halt doch davor hängen.
     
  8. kosmo

    kosmo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    27.09.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.07   #8
    Okay...

    also ich hab mir mal das manual vom HD24 vorgenommen und bischen geblättert. Das ganze hat doch sicherlich mit der Input Monitoring zu tun... richtig? Also wenn ich das jetzt alles Richtig verstanden hab schaltet der HD24 beim Play drücken die Inputs stumm und nur das Playback Signal wird wieder zum Pult geschickt... ??? Und wie ist das da mit den Angeschlossenen Micros am Pult? Wird da der MIC Eingang "gemutet"? Na wenn das denn so ist wäre es ne feine Geschichte...


    Gruß, der Jan
     
  9. jobi71

    jobi71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Nauheim (GG)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 20.02.07   #9
    Der Signalweg sieht in etwa so aus (bei EQ vor Insert, was "normal" ist):

    Mic => Gain -> EQ -> (Insert) => HD 24 => (Insert) -> Pre-Aux -> Fader -> Post-Aux -> Pan

    Steckt gerade nix im Insert-Weg, so sind die zwei Punkte verbunden. Der Input-Monitor im HD24 wirkt, als sei der Insert-Weg verbunden. Bei der Wiedergabe ist der Weg unterbrochen und statt dessen gibt der HD24 sein Signal ab.

    Die Bedeutung: Kurbeln an Gain und EQ wirkt auf das Aufgenommene und "live" zu hörende Signal. Alles was Du abspielst, hängt die Mikros (und den Gain-Regler und den EQ) ab. Auf den Bussen (Master, Groups, Auxe) hast Du nur das aufgenommene Signal. Das ist nicht ganz wie ein Mute, aber inetwa so, wie Du es Dir vorstellst ;-)
     
  10. kosmo

    kosmo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    27.09.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.07   #10
    Cool, Cool...

    hat mir sehr geholfen. Werd dann ma die Tage zum Musicdealer meines Vertrauens gehen und mir das alles noch Lice anschaun. Aber im Großen und ganzen sind die Unklarheiten beseitigt. Vielen Dank für die Hilfe und ne schöne Zeit...


    der Jan
     
  11. spiky82

    spiky82 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    8.03.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.07   #11
    @jobi:
    Hi, sag mal welche Pulte haben denn den Insert POST-EQ? Sowas suche ich nämlich grad in günstig und ich hab noch nix gefunden. Das Soundcraft Spirit M12 z.B. hat die Inserts Pre-EQ, mein Behringer auch, das Mackie Onyx 1640 hat ebenfalls pre-EQ Inserts usw.. Ideal wäre natürlich wenn man das per Knopfdruck umschalten könnte, also die Aufnahme mit dem Insert Post-EQ zu machen und dann später zum runtermischen auf zwei Spuren den Insert auf Pre EQ legen, damit noch etwas gedreht werden kann.

    Also welches Pult hat Post-EQ Inserts?
     
  12. jobi71

    jobi71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Nauheim (GG)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 28.02.07   #12
    Yamaha MG haben den Insert Post-EQ.
    Post-EQ ist halt eher typisches Live-Setup, damit die Dynamics Post-EQ-Pegel bekommen und diese für die Mischung auf die Busse dann wieder "normailiseren".

    Schaltbar bzw. zwei EQ-Sections hab ich das nur bei den großen Pulten im Kölner Studio gesehen, wo ich war. Aber da gab´s für jeden Kanal nen eigenen Zug für die Rückeinspielung, alles in einem Stripe untergebracht *schwelg*
     
Die Seite wird geladen...

mapping