Aufnahmen Jazz/Swing Combo - Fragen zu Mikrofonierung und Aufteilung

von Domo, 08.07.07.

  1. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 08.07.07   #1
    Ich habe vor demnächst eine Aufnahme von meiner Jazzcombo zu machen. Besetzung: Piano/Gitarre/Bass/Drums/Percussion/2xSax(Alt+Tenor)/2xTrompete/2xPosaune. Das ganze soll eine Mehrspuraufnahme werden.

    Nu frage ich mich wie ich z.b. den Flügel mikrofonieren soll. ich hätte ein großmembran-kondensatormikro und zwei SM57 zur verfügung. wie soll ich diese platzieren um den besten sound zu erreichen?

    des weiteren gäbe es das problemkind schlagzeug. ich hätte die möglichkeit ein schlechtes drummikro-set auszuleiehen... ansonsten hätte ich halt noch die drei oben genannten mikros, vielleicht wäre es für den musikstil (wo die drums sowieso eher im hintergrund sind) sogar möglich nur mit dem kondensatormikro (als raummikrofon) zu arbeiten.

    wie würdet Ihr das mit den Bläsern machen, alle zusammen in ein mikro, oder jeweils die trompeten/posaunen/saxe zu zweit in eins oder einfach jeder einzeln hintereinander?? ich würde für die jungs das kondensatormikro benutzen.

    fragen über fragen - hoffe Ihr könnt mir da helfen :)
     
  2. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 09.07.07   #2
    hallo,
    ich kann nur einen Teil der Fragen beantworten und das auch "nur" aus persönlicher Erfahrung. Unsere Bläser würden sich wohl weigern, nacheinander einzuspielen. Und zwar keineswegs wegen des Timings. Irgendwie brauchen die alleine wegen der Stimmung des Instruments immer einen neben sich.
    Und wenn die Anzahl der Mikrofone für Einzelabnahmen (bei gleichzeitigem Spielen) nicht reicht, würde ich "artverwandte" Instrumente zusammenpacken, also alle Trompeter in das gleiche Mikro, alle Saxer usw.

    Blues zum Gruß
    Foxy

    achja, und ein schlechtes Drum-Mikro-Set würde ich mir nicht leihen, warum auch ...
     
  3. Timmey_the_P

    Timmey_the_P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 09.07.07   #3
    Wie viele Spuren sind den am Aufnahmegerät vorhanden?

    Ich denke wenn du günstig an das Set für die Drums kommst würde ich es nehmen, die Zahl der Mics ist so nämlich wirklich an der grenze des machbaren, wenn du nicht nur eine Stereo-Raumaufnahme willst, an der du eben hinterher nicht mehr allzu viel machen kannst.

    Ich würds so probieren:

    1x Bassdrum und 2x (Kondensator)Overheads für Drums (hoffentlich im Drummicset dabei?)
    1x SM58 für die 2 Trompeten
    1x SM58 für die 2 Posaunen
    1x Großmembran für die 2 Saxophone (gucken dass durch die Distanz zum Mic die Lautstärkeabstimmung hinkommt, und der Rest der Band möglichst wenig auf dem Mic ist)
    1x Bass direkt ins Pult (wenn irgend möglich)
    1x Gitarre per dyn. Drummic
    2x dyn. Drummic für Piano (alternativ die Overheads des Drumsets hierhin, wenn der Flügel unbedingt schön hell klingen soll)
    1x dyn. Drummic für Percussion (wobei ich jetzt nicht weiß wie viele der dyn. Mics im Drummicset sind, wenns eins weniger ist als hier angenommen, dann am Drumset nur ein Overhead-Mic verwenden und das andere dann zu den Percs)

    Das ist jetzt recht wild im Dunkeln gestochert, wäre gut wenn du noch sagen würdest was für ein Großmembran-Mic das ist und was in dem Drummicset alles drin ist. Und vor allem, wie viele Kanäle am Pult frei sind...
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 09.07.07   #4
    Wenns schon unbedingt 2x SM57 oder ähnliches im Piano sein müssen, dann nimm bitte wirklich 2 Stück, positionier sie gut auf Stativen und mach dich auf wildes Drehen am EQ gefasst :) Nach meinem Empfinden bringen die 57er im Flügel viel zu wenig Höhen, betonen aber gleichzeitig irgendwelche obere Mitten, die zumindest mir am Flügel richtig wehtun.

    Bei uns im Jazzclub ist der Flügelsound beispielsweise jedes Mal wieder eine mittlere Katastrophe: 2x SM57, allerdings eins vorne per Klemme ins Loch des Rahmens gehängt (da klingt es schon von Natur aus deutlich anders als im Raum) und eins hinten über die Basssaiten. Dass das eigentlich ein richtig schöner Flügel ist, kann dann eben leider nur einer genießen.

    Also eventuell mal überlegen, ob ihr nicht zwei Kleinmembrankondenser mieten wollt. Kostet ja nicht die Welt und Phantomspeisung haben doch die meisten Mischpulte.
     
  5. Domo

    Domo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 14.07.07   #5
    bei dem pult handelt es sich um ein yamaha 01x, hat acht eingänge (davon zwei mic mit phantomspeisung). deswegen auch die überlegung mit dem nacheinander-aufnehmen, bei den begrenzten anschlussmöglichkeiten ist gleichzeitiges spielen mit der ganzen band einfach nicht möglich. mein kondensatormikro ist ein cad e100², was in dem drummikro-set ist weiß ich leider nicht da mir nur von einem bandkollegen erzählt wurde er könne es sich mal borgen...
     
  6. UranusEXP

    UranusEXP Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    30.08.16
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    12.439
    Erstellt: 16.07.07   #6
    Hi,

    hast du denn mal mit den Musikern gesprochen ob die im Overdub-Verfahren aufnehmen wollen? Ich halte das bei diesem Genre für äusserst gewagt. Wenn sie gut sind, wissen sie auch selbst am besten wie sie "zusammenklingen" sollen und entsprechend werden sie spielen, d.h. da fährst du, im Hinblick auf die äusserst beschrämkte Anzahl von Mikros, mit einer "einfachen" Hauptmikrofonanordung wohl weitaus besser...

    Gruß,
    Uranus
     
Die Seite wird geladen...

mapping