Aufnahmeprogramm für zu Hause mit Drums programmieren

von davefriends04, 29.06.06.

  1. davefriends04

    davefriends04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.06   #1
    Hey! :)

    Ich möchte zu Hause ein paar Aufnahmen machen. Am Besten sollte man in dem Programm fertige Beats oder selbst eingegebene Beats erzeugen können (keine Ahnung, ob das Standard is bei solcehn Programmen) und das ganze sollte natürlich irgendwie mit Metronom synchronisierbar sein, aber das ist wahrscheinlich eh überall drin. Das Programm darf ruhig kostenpflichtig sein. Ich bin zwar neu in dem Bereich, aber ich möchte schon ein anspruchsvolles Programm haben, womit man auch was machen, bearbeiten, etc. kann, muss ich mich dann halt reinarbeiten. Ich möchte über nen Preamp E-Piano und Mikrofon (für Gitarre/E-Gitarre/Gesang) aufnehmen.

    Was würdet ihr mir empfehlen? Falls ihr dafür noch genauere Angaben braucht, bitte fragt mich!

    Freue mich über jede Hilfe!
    David
     
  2. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 30.06.06   #2
    Morgään!

    Für den "preisbewussten" Einstieg:

    - Samplitude V8 SE 5€ in einer nicht mehr aktuellen Keys-Ausgabe (wohl nur per Nachbestellung, falls überhaupt)
    - Mackie Tracktion 2, <200€
    - Steinberg Cubase SE 3 ~150€

    Zumindest bei letzterem kann ich dir versichern, dass eine Grundausstattung für Drums schon an Bord ist.
    Für gute Ergebnisse wird man aber idR noch nachrüsten müssen, sprich entsprechende VST-Instrumente und/oder Samplebibliotheken downloaden bzw. käuflich erwerben (preislich nach oben offen).

    Eine weitere, "amtliche" Variante wäre eine Pro Tools M-Powered Version, funktioniert nur im Zusammenspiel mit einigen M-Audio Interfaces/Soundkarten.

    So die "Manpower" ;) für deine Anforderungen haben aber alle genannten Programme.
    Nach oben ist da natürlich finanziell wieder einiges offen, über Cubase SX, Nuendo, Logic (für Mac) und das "richtige" Pro Tools.

    Es gibt natürlich noch einige Sequencer mehr, ala Cakewalk Sonar etc., kann ich dir aber überhaupt nix zu sagen.
     
  3. sonicfire

    sonicfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.06
    Zuletzt hier:
    9.07.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.06   #3
  4. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 07.07.06   #4
    Kann man mit Fruity überhaupt unterschiedliche Anschlagstärken simulieren oder quantisieren? Ich weiß nicht... wenn das fehlt, klingen programmierte Drums einfach zu unecht.
     
  5. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 07.07.06   #5
    soweit ich weiß ist Fruity Loops auch problematisch, wenn man mal was triolisches machen will... also ich weiß nicht...
     
  6. Sunbird

    Sunbird Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    404
    Erstellt: 08.07.06   #6
    Es gehen sowohl unterschiedliche Anschlagsstärken als auch Triolen :)
    Also für mich ist Fruity loops durchaus empfehlenswert, die Xxl Version ist bei weitem nicht so Teuer wie Cubase Sx, bietet aber dennoch eine menge. Und ist vorallendingen für den EInsteiger recht schnell zu verstehen.

    Gruß Bennjamin.
     
  7. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 08.07.06   #7
    aber mit Fruity Loops kann man keine Aufnahmen tätigen + arrangieren, oder?
    Insofern hinkt der Vergleich zu Cubase doch ein ganz klein wenig?
     
  8. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 08.07.06   #8
    Selbstverständlich geht das, aber nur in der Producer Edition.
     
  9. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 08.07.06   #9
    okay, das hat sich aus meiner "bei-soundkarte-dabei-extrem-eingeschränkt-Version" nicht so ganz herauslesen lassen ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping