Aufnahmetaste direkt beim Mikrofon?

  • Ersteller Megamag
  • Erstellt am
Megamag
Megamag
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.17
Registriert
08.06.10
Beiträge
122
Kekse
850
Ort
Schleswig-Holstein
Hallo miteinander! :)

Ich bin gerade im Begriff, mir ein kleines Anfänger-Homestudio (eher ne Recording-Ecke als ein Studio, aber was will man machen...) aufzubauen. Ich hab eigentlich alles beisammen, was ich brauche und die ersten Aufnahmen laufen auch schon ganz gut. Nur ist da noch so eine Sache, die mich in meiner Bequemlichkeit etwas stört.

Mein Mikrofon für Vocal-Aufnahmen steht ein paar Meter entfernt vom PC. Wenn ich also etwas Aufnehmen will muss ich am PC auf "record" drücken, zum Mikro laufen, die Aufnahme machen, wieder zurücklaufen, auf Stopp drücken, die Geräusche vom hin/- und herlaufen wegschneiden und dann das ganze anhören. Das ist jetzt nicht das Schlimmste auf der Welt, aber ich hab mich gefragt, ob es nicht möglich ist, einfach eine Art Aufnahme-Taste direkt am Mikro liegen zu haben, sodass ich dafür nicht immer rumrennen muss. Wie es der Zufall will, bin ich letztens auf dieses kleine Ding hier gestoßen:

Korg nanoKontrol

Ich kenne mich wie gesagt noch nicht so gut aus, aber was ich der Beschreibung entnehmen konnte ist, dass man damit seine DAW (in meinem Falle Reaper) steuern kann. Ne Taste zum Aufnehmen und Wiedergeben ist auch da. Mein Plan ist es also, dieses Teil am Mikro liegen zu haben und den Aufnahmeprozess damit quasi vor Ort zu steuern. Jetzt die Frage, funktioniert das so, wie ich mir das gedacht habe? Ist das Produkt dafür geeignet? Oder handhabt man so ein Problem normalerweise anders und/oder einfacher?

Vielen Dank! :)
 
Eigenschaft
 
Executed
Executed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
06.11.07
Beiträge
1.969
Kekse
5.032
Ort
München
Mit was für einer DAW arbeitest du denn? Für Cubase gibt es eine kostenlose iPhone App, die sich über Wlan mit dem System verbindet.
 
Megamag
Megamag
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.17
Registriert
08.06.10
Beiträge
122
Kekse
850
Ort
Schleswig-Holstein
Ähm also beim nanoKontrol steht ja nur, dass es auch das iPad unterstützt. Im Reaper Forum jedenfalls steht, dass und wie man es einbinden kann, also nehme ich mal an, dass es auch am PC ohne Probleme zu verwenden ist :)

@Executed:
Ich benutze Reaper, das tut alles, was ich brauche und ich muss keine 1000€ dafür bezahlen ;)
Und da ich kein iPhone besitze, hätte das wohl auch eher wenig geholfen, aber danke!
 
Executed
Executed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
06.11.07
Beiträge
1.969
Kekse
5.032
Ort
München
okay, nen versuch wars wert :)
 
Banjo
Banjo
MOD Recording/HCA Banjos
Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
05.07.07
Beiträge
22.046
Kekse
97.903
Ort
So südlich
Oder sowas:


Bietet auch noch sonst einigen Komfort zur Software-Bedienung. Anschluss ist USB, das soillte schon über ein paar Meter gehen.

Das Ding funktioniert über emulierte Tastaturbefehle, nicht über MIDI. Wenn Du also die Aufnahme mit der Computer-Tastatur starten kannst, dann geht das auch damit. Die Tasten können frei mit Tastaturkommandos für beliebige Programme belegt werden.

Ich hab bei mir Start/stop, Locators, Anfang, Ende, Zoom In/Out und zum Beispiel auch Shift und Strg drauf gelegt. Das Jogwheel finde ich auch sehr praktisch.

Banjo
 
ClubbingRock
ClubbingRock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.16
Registriert
02.04.12
Beiträge
626
Kekse
1.642
@Banjo: Ja, aber der Nanokontrol ist doch günstiger und wenn man nicht unbedingt an der Ergonomie des Contours hängt, und wirklich nur zwei Tasten benötigt tut es der Korg NanoKontrol völlig.

@Megamag: Noch einmal zur Beseitung aller Klarheiten :)
Der NanoKontrol ist, wie auch die hier angebotene Presonus Faderport ein MIDI-Controller. MIDI ist ein Protokoll, mit dem Befehle von Geräten ("Fernbedienungen") zur Software und umgekehrt gesendet werden können. Du schließt das Gerät einfach per USB an, siehst zu, dass der Reaper dein Gerät erkennt und musst es dann nur noch "mappen" (also sprich, dem Controller sagen, was mit welcher Taste ausgelöst werden soll; ist einfacher als es klingen mag) (dazu hast du ja anscheinend schon eine Anleitung gefunden). In der Regel lassen sich ein ganzer Haufen Funktionen und ohne Frage auch elementare Funktionen wie Record und Stopp mappen.
Ob du beim Nanokontrol bleibst oder doch etwas mehr für einen Presonus FaderPort ausgibst, entscheidet sich damit, ob du noch zusätzliche Bedienelemente, eine bessere Ergonomie des Geräts oder eine schönere Optik haben möchtest. Um ausschließlich einen Record und Stopp Button zu mappen bist du mit dem NanoKontrol mehr als gut bedient! ;)
Falls du auf die Fader verzichten kannst und/oder lieber ein paar größere Tasten hättest, kannst du dir auch mal den Akai LPD 8 ansehen: https://www.thomann.de/de/akai_lpd_8.htm
 
Banjo
Banjo
MOD Recording/HCA Banjos
Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
05.07.07
Beiträge
22.046
Kekse
97.903
Ort
So südlich
@Banjo: Ja, aber der Nanokontrol ist doch günstiger und wenn man nicht unbedingt an der Ergonomie des Contours hängt, und wirklich nur zwei Tasten benötigt tut es der Korg NanoKontrol völlig.

Da gebe ich Dir völlig recht, ich wollte nur das Contour ShuttlePro als Alternative mit Zusatznutzen aufzeigen. Vermutlich weil ich's selber habe und sehr praktisch finde;) Wenn's nur um die Tastenfunktion geht, geht's aber wirklich billiger mit dem Nano-Control.

Banjo
 
ClubbingRock
ClubbingRock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.16
Registriert
02.04.12
Beiträge
626
Kekse
1.642
@Banjo:
Einverstanden. :) Ich bin auch eher ein Fan großer Tastenschlachtschiffe ;)
Aus der DJ-Ecke kommend bin ich es gewohnt, dass man de facto alle Software-Funktionen per Controller steuern kann. Schade, dass es keine bezahlbaren MIDI-Controller im Mischpultformat (8 Kanäle würden reichen, also so à la Avid D-Command :)) gibt. Man kann natürlich viele Controller nebeneinander stellen, aber das ist ja nicht dasselbe. [offtopic-Ende]
 
Banjo
Banjo
MOD Recording/HCA Banjos
Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
05.07.07
Beiträge
22.046
Kekse
97.903
Ort
So südlich
Schade, dass es keine bezahlbaren MIDI-Controller im Mischpultformat (8 Kanäle würden reichen, also so à la Avid D-Command :)) gibt.

Wirklich bezahlbar ist nur der und der hat natürlich nicht sooo viele Funktionen drauf:


Die nächste Stufe wäre dann QCON von Icon, das verlinke ich mal gar nicht, denn für den Threadersteller wäre es absoluter Overkill, aber wen's interessiert, der wird es bei Internethändlern schon finden...

Aber Du hast Recht, das ist jetzt alles offtopic. Böser Banjo!

Banjo
 
Megamag
Megamag
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.17
Registriert
08.06.10
Beiträge
122
Kekse
850
Ort
Schleswig-Holstein
Danke für die Antworten! :)

Dann wirds wohl ein nanoKontrol werden. Ein Frage hat sich mir eben jedoch noch aufgetan:

Ich hab gerade ein Midi-Keyboard bestellt, dass ebenfalls Fader und Transport-Controls hat. Ist es denn überhaupt möglich Funktionen gleichzeitig auf zwei unterschiedliche Controller zu mappen (kenn mich diesbezüglich nämlich noch nicht aus ;) )? Sonst wäre der nanoKontrol doch eher sinnlos für mich...
 
ClubbingRock
ClubbingRock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.16
Registriert
02.04.12
Beiträge
626
Kekse
1.642
Keine Sorge! Mit mehreren MIDI-Controllern wirst du keine Probleme bekommen. Mir wäre auch im Rahmen der haushaltsüblichen Mengen keine Maximalzahl an benutzbaren MIDI-Controllern bekannt.
Es ist sowohl möglich grundsätzlich mehrere MIDI-Controller parallel zu betreiben (ich arbeite mit einem Keyboard, Maschine und einem dritten MIDI-Controller parallel) als auch die gleiche Funktion (also z.B. den Global Record-Button) auf mehrere unterschiedliche Controller zu mappen (damit du sowohl an deinem Gesangsplatz als auch am Controller, der am Rechnerarbeitsplatz liegt einen Record-Button hast). Wenn man wollte - warum auch immer man das wollen sollte - könnte man auch mehreren Tasten von ein und demselben Controller die gleiche Funktion in der Software zuweisen, also du könntest zum Beispiel allen NanoKontrol-Knöpfen die Funktion "Record an/aus" geben. Unwahrscheinlich, aber möglich ;)
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.673
Kekse
22.158
Wenn's nur darum geht, würde ich mir für fünf Euro 'ne Funktastatur bzw. auch nur den Nummernblock kaufen und gut ist's.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben