Aufnehmen mit Zoom Q3: Klangqualität wird schlechter auf PC

von boku77, 03.07.20.

Sponsored by
QSC
  1. boku77

    boku77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.20
    Zuletzt hier:
    18.07.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.07.20   #1
    Hallo,

    ich nehme Songs mit dem Zoom Q3 Videorecorder auf (also Gitarre, Gesang). Es hört sich alles gut an mit Kopfhörern übers Q3, aber wenn ich die file auf den PC lade, klingt es weniger voll und warm.
    Es klingt trockener und flacher. Weiß jemand ob das so normal ist oder woran das liegt?
     
  2. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikrofone Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    11.808
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    4.021
    Kekse:
    54.300
    Erstellt: 03.07.20   #2
    Hallo,

    ...da gibt es eine ganze Reihe möglicher Ursachen, ins Blaue geraten tippe ich ganz einfach auf den ganz normalen Unterschied vom Hören über Kopfhörer zum Hören über Boxen. In diesem Zusammenhang interessant: Tritt diese Erscheinung auch bei fertigen Stücken, z. B. von einer CD, auf, die Du testweise mal genauso abhören solltest (also einmal als .wav über den Q3 und zum zweiten als .wav auf dem Rechner)?
    Überdies: Welche Kopfhörer und welche Boxen benutzt Du? Ggfs. haben die Kopfhörer einen eher gefälligen, auf "Badewanne" getrimmten Frequenzgang...

    Viele Grüße
    Klaus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. boku77

    boku77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.20
    Zuletzt hier:
    18.07.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.07.20   #3
    Oh, ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich auf beiden Geräten Kopfhörer verwendet hab. Es sind simple Kopfhörer, für 17 Euro, zum reinpluggen, allerdings ist der sound halt top übers Q3 und warum sollte er auch nicht. Was sowieso mein Gefühl ist: Die Aufnahme ist qualitativ hoch durch das sehr sensible Raummikrofon und demnach ist die Qualität vom Kopfhörer nicht so wichtig, selbst wenn die eigentliche Qualität bzgl. Kopfhörer vielleicht schlechter wäre, so wäre dennoch diese Nähe oder Intimität der Aufnahme immer noch vorhanden oder anders gesagt wie ich halt gesungen hab. Aus anderen Foren habe ich soweit erfahren, dass es mit der Soundkarte zu tun haben könnte, wobei auch wiederum nicht. Oder mit der D/A Umwandlung. Also es klingt wirklich nach Qualitätsverlust oder Informationsverlust wie beim downsamplen, was jemand anderes zufällig erwähnt hat, der nicht wusste dass es ein Videorekorder ist, wobei ich nicht weiß, was das damit zu tun hat. Ich werd das mal vergleichen mit fertigen Stücken, das klingt nach ner guten Idee. Danke für den Input!
     
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    1.585
    Kekse:
    12.735
    Erstellt: 04.07.20   #4
    Eine mögliche Fehlerquelle (bez. Klang am PC) könnte auch das eingestellte Soundformat sein.
    Lt. Manual kann man verschiedene Bittiefen und Samplingraten einstellen sowie PCM oder AAC, leider schweigt sich die Anleitung und die Homepage über genauere Angaben aus.
    Du solltest die Einstellung am Q3 abfragen und deine interne PC Soundkarte identisch einstellen.
    Sinnvolle Werte wären z.B. 16Bit/48kHz PCM für den Ton (falls du Videoton weiter verarbeitest).
    Für reine Tonaufnahmen könntest du, falls das Gerät dies zulässt, 24Bit/44,1kHz PCM wählen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikrofone Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    11.808
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    4.021
    Kekse:
    54.300
    Erstellt: 04.07.20   #5
    Hallo, @boku77 ,

    ...noch ein "üblicher Verdächtiger": Hast Du entweder bei Deinem Zoom oder an Deinem Rechner irgendeine "Klangverbesserungs-Einstellung", gleich welcher Provenienz, laufen, eventuell unbeabsichtigt? Die machen nämlich meist genau das Gegenteil von dem, was sie sollen... ;)

    Viele Grüße
    Klaus
     
  6. boku77

    boku77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.20
    Zuletzt hier:
    18.07.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.07.20   #6
    Also, ich habe mir fertige Stücke angehört. Eines, was auch mit demselben Rekorder und eines, was mit etwas anderem aufgenommen wurde. Bei dem ersten klingt es etwas besser, wohl da es von derselben Quelle kommt (es hatte noch weiteres Postprocessing, also war nicht pur), aber bei dem anderen gibt es absolut keinen Unterschied. Es scheint, nur dieses Gerät kann seinen eigenen Charakter wiedergeben, wobei dieser ja eigentlich aufgenommen wurde und somit universal hörbar sein sollte. Ich werd einfach verschiedene Sachen probieren, die mir jetzt soweit empfohlen wurden. Danke
    --- Beiträge zusammengefasst, 04.07.20, Datum Originalbeitrag: 04.07.20 ---
    Hallo @Basselch,

    ich hab nur loudness equalization eingestellt, weil da echt nicht viel Volume über Kopfhörer rüberkam, ist auf jeden Fall besser jetzt dahingehend. Ansonsten, ich hab n paar versucht, aber da war nichts dabei was mir zusagte, kann schon sein, dass das eher das Gegenteil war, ich habs nicht soweit angehört :) . Und das Zoom hat sowas nicht.
     
  7. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    1.585
    Kekse:
    12.735
    Erstellt: 04.07.20   #7
Die Seite wird geladen...

mapping