Aufrüst-/Umrüstfrage

von Lumaca, 21.10.06.

  1. Lumaca

    Lumaca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    309
    Erstellt: 21.10.06   #1
    Holla, Guten Tach,

    Also ich hab da mal ein paar Fragen. Momentan spiel ich noch auf ner Ibanez-Combo, die allerdings ziemlich unbekannt zu sein scheint. Man findet zumindest nicht viel drüber. Das Ding heißt Ibanez Sound Wave 100

    Das Teil is zwar schon nicht leise, aber in höheren Lautstärken fängt es sehr zu verzerren an und der Sound ist mehr Brei, als Bass (Besonders wenn man Fingerplay macht, und nicht mim plektron spielt). Insgesamt bekomm ich auch nicht den Sound, den ich mir eig. vorstelle.
    Jetz hab ich überlegt auf- bzw. komplett umzurüsten. Ich bin leider nicht der allerfitteste, was Verstärkung etc. angeht, hab mir allerdings die gröbsten Sachen vonwegen "Ohm" etc. durchgelesen.
    Nun aber zu meinen eig. Überlegungen, Fragen: Im Handbuch steht, dass man bei 8 Ohm, 100 Watt hat (die Box der Combo hat auch 8 Ohm), bei 4 Ohm allerdings 145 Watt. Wenn ich nun zu der Combo-Box (15`) noch ne zweite 8 Ohm Box kaufen würde (z.B. 4x10`), sollte ich ja eig. 145 Watt haben.
    Nur bringt das viel, wird der Sound dadurch besser, evt. sauberer, da ich Gain nicht mehr so hochdrehn muss?
    Oder wäre es evt. besser ein Topteil zu kaufen und das mit der Combobox zu betreiben?

    Das wären die Aufrüstoptionen. Zu denen könnte ich mir dann später entweder Box, oder Topteil dazukaufen, die Combo verkaufen und hätte dann nen Halfstack.
    Loht sich das, oder wäre es besser evt. dirket die Combo zu verkaufen, und komplett auf nen Halfstack umzusteigen. So ala` Link .

    Was könnt ihr mir empfehlen? Wäre so bereit bis 700, max. 800 € auszugeben (Bin noch nen armer Schüler), aber für die Combo sollte ich ja noch 300€ im Verkauf bekommen.

    Musikrichtung die ich inner Band so spiel, ist Hardcore-Metallastig. Teils auch bissle punkig. Und ich spiel halt mit den Fingern und mit dem Plektron, evt. auch mal bissle geslappe, aber eher selten...

    Omg, glaube das ist jez nen Roman geworden, aber hoffe trotzdem ihr könnt mir weiterhelfen. Thx schonmal :)
     
  2. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 21.10.06   #2
    Ich persönlich mag das Hartke Top nicht wirklich, ist aber auf jeden Fall "konkurrenzfähiger" als der Combo.

    In meinen Augen (Ohren) macht das auf jeden Fall mehr Sinn, sich nen Halfstack zuzulegen, auch mit der 8 Ohm Zusatzbox kommst du "nur" auf 145 Watt. Und wie der Amp dabei klingt, ist auch noch zweifelhaft, das Stichwort dazu lautet Headroom. Könntest dir ja mal ne Zusatzbox erstmal bestellen, die Gallien-Krueger aus dem Set ist ganz ok, hab ich auch schonmal angespielt. Wenns nicht gefällt, kannst du die dann ja immer noch innerhalb von 14 Tagen zurückschicken.

    Wie sehen denn deine Soundvorstellungen aus? Hifi-Ähnlich sauber ala Glockenklang, oder dreckig ala Ampeg?

    Für 700-800 bekommst du eigentlich schon nen ordentlichen Halfstack...
     
  3. Der Unsichtbare

    Der Unsichtbare Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Emsdetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    341
    Erstellt: 21.10.06   #3
    Wenn du 700 - 800 Euro zur Verfügung hast, würd ich auch zu einem komplett neuen Halfstack raten. Ideal wärs natürlich, deinen Ibanez jetzt schon zu verkaufen, dann hast du noch mehr Geld für dein neues Stack. Ich bezweifle aber, das du noch 300 Euro für das Teil kriegst, rechne mal eher mit 150 bis aller-allerhöchstens 200 Euro.

    Und naja, dann kannste dich ja mal nach einem Stack bis ca. 950 Euro umgucken. Ich rate dir übrigens mal, dich bei Ebay umzugucken. Da kriegste für das Geld RICHTIG gutes Equiptment.
     
  4. Lumaca

    Lumaca Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    309
    Erstellt: 21.10.06   #4
    Danke schonmal,

    Wie's ausschaut scheint dann also ein Halfstack direkt sinnvoller. Also mim Geld, das war so gemeint, dass ich 400-600 hätte + Verkaufserlös der Combo. Also dann bei Verkaufserlös 200, 800 Lappen.
    Hab neulich mal auf nem Ampeg gespielt, und das gefiel mir schon ziemlich gut vom Sound her, war allerdings auch ne Preisklasse höher: Ampeg SVT 3 Pro Top mit ner guten Ampeg 15` Box. Soviel Geld hab ich dann doch nicht. :(

    Und, dass man sich ne Box vom nem Online-Shop bestellt, und die dann einfach zurückschicken kann, dass geht? Wer bezahlt dann das Rückporto?

    Nun gut, wenns zu nem Halfstack geht, was könnt ihr mir Alternativ zu der oben genannten Lösung empfehlen (halt so 600 - 800€)
     
  5. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 21.10.06   #5
    Also ich finde die Idee mit dem Hartke und der GK Box garnicht so schlecht, ok die GK Box kenne ich nicht aber das Hartke Top finde ich persönlich ziemlich gut. Das Hartke Top ist wirklich sehr variabel man kann ziemlich cleane Sounds damit spielen allerdings auch richtig rockig dreckige Sachen.
    Da dir ja Ampeg gefiel, würde ich dir mal empfeheln dieses Transistor Top anzutesten:https://www.thomann.de/de/ampeg_b1re_basstopteil.htm.
    Ich hab es noch nicht gespielt, soll aber laut G&B nach Ampeg klingen.
    Mit einer Hartke oder Warwick 4x10er hätest du dnn für kanpp mehr als 800€ ein Halfstack.
    Du könntest dir ja auch mal die Threads über FMC - Home Boxen angucken.
     
  6. Lumaca

    Lumaca Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    309
    Erstellt: 21.10.06   #6
    Die FMC - Boxen sehn natürlich auch sehr verlockend aus. Werden ja auch in den Threads ganz gut bewertet.

    Was haltet ihr von diesen Tops?

    Gallien Krueger
    Ashdown
    Peavey

    Und wie schauts halt mit dem Hartke aus? Da hab ich jez schon zig Sachen gelesen von "super Ok" - "Sound ohne Charakter"

    Sonstige Empfehlungen?
    Auch für Boxen.

    Sound sollte halt schon was rockiger, und dreckiger sein. Natürlich auch nicht nur Höhen, aber auf keinen Fall nur die ganz tiefen Töne. Das hab ich momentan.
    Achso, falls es irgendwie von Relevanz sein sollte, ich hab nen aktiven Bass.

    Beste Grüße:)
     
  7. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 21.10.06   #7
    Eigentlich solltest du zu allen Tops was in der SuFu finden. Also das einzige Top was ich da angetestet habe war das Ashdown, und das fand ich nicht besonders toll, irgendwie hat das meiner Meinung nach wenig druck und ist auch ein wenig leise.
    Dieses hier hatte ich als vergleich gespielt:
    Peavey Max 450 Amp
    Das klingt wirklich rockig und dreckig allerdings liefert es die 450 Watt erst bei 2 Ohm, aber trotzdem fand ich das Peavy Top an einer Warwick 2x10er mit 8 Ohm Box lauter als das Ashdown.
    Aber bei deinem Budget könntest du dir auch dieses GK Top holen:
    GALLIEN KRUEGER GT-400 RB IV BÄSSE Bass Verstärker Topteile OG1855 Musik-Schmidt Frankfurt
    was durchaus auch mit einer 8Ohm Box laut genug sein wird.
    Hier was zu dem GK Top:
    https://www.musiker-board.de/vb/ver...fahrungsbericht-gk-backline-600-hb-b410h.html
     
  8. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 21.10.06   #8
  9. Cronos

    Cronos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.04
    Zuletzt hier:
    2.04.10
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.06   #9
    Hatte ein ähnliches Problem/Vorhaben: Hatte Basskick 505 Combo (auch 15"er mit 8 Ohm intern) und wollte eine Veränderung. Hab´s so gemacht und bin zufrieden ;-)
    1.) Sparen (haste ja schon)
    2.) anständige 4x10" 8Ohm-Box (bei mir war´s SWR) gekauft und als Zusatzbox betrieben.
    3.) nach erneutem Sparen Combo verkauft und Topteil geholt (bei mir Craaft/Solton 400W@4Ohm)

    Evtl. als Anregung zu gebrauchen...
    Gruß
    CRONOS
     
  10. bass steini

    bass steini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.06
    Zuletzt hier:
    1.02.13
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Burbach Holzhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 24.10.06   #10
    Oh du hattest/hast einen Ibanez Soundwave. Ich besitze den kleinen Bruder davon....
    Ich kenne dein Problem...

    Ich spiele das oben verlinkte Ashdown Top. Zusammen mit der Ashdown 4x10" Box (kann ich auch emfehlen).
    Ich denke, wenn du was rockiges willst, greif zu. Dieser Amp ist rockig dreckig. Mit seinem 5 Band Eq bekommt man so mache Sonds hin, von mulmig - tief bis knurrig - böse. Und wenn man mal wumms untenrum braucht, drückt man einfach auf den Deep Schalter.
    Für 300 Euros bringt der ne Menge mit, Verarbeitung ist OK. Vermisse nur einen Footswitch.
     
  11. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
  12. Lumaca

    Lumaca Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    309
    Erstellt: 24.10.06   #12
    Danke ;-)

    fühl mich jez auf jeden Fall schonmal informierter als vorher, auch weil ich das Forum ansich mal ein wenig durchstöbert hab.
    Wahrscheinlich kann ich mir die Neuanschaffung eh erst um Weihnachten rum leisten, da kommt dann nochmla ein wenig Geld in die Tasche.

    Bis dahin werd ich wohl mal nach Köln fahrn und im Musicstore antesten gehn. Schneint ja durchaus sinnvoll zu sein, wie man so liest.

    Eine Frage hät ich aber dann noch: Wo sollte man bei nem Halfstack mehr für ausgeben, Top, oder Box? Oder gleichwertig halten?
    Falls ihr noch Geheimtipps habt, immer her damit *g*...
    Das Peavey Tour 450 hört sich ja auch ganz nett an, aber scheint ja auch noch keine Reviews drüber zu geben...

    Beste Grüße Thomas
     
  13. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 24.10.06   #13
    Ich würde aber auch noch zum Guitar Center fahren, da kannst du auch das Ashdown Top antesten. Ich denke man sollte Top und Box im Gleichen verhältnis kaufen. Denn es bringt meiner Meinung nach nicht wenn du ein top für über 1000€ hast aber irgendeine bescheidene Behringer Box dazu. Durch das Top wird der Sound schließlich nicht besser.
     
  14. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 24.10.06   #14
    Meistens sind Boxen billiger als Topteile, auch wenn sie sich auf gleichem Niveau bewegen. Im Topteil steckt die meiste teure Technik. Ich habe ungefähr 1/3 für die Box und 2/3 des Geldes für's Top angelegt.
    Von Behringerboxen würde ich sowieso generell abraten :D. 1200Watt Belastbarkeit für den Schleuderpreis von 300€ oder so. Kann ja nix geben. Aber das ist meine bescheidene Meinung.
     
  15. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 24.10.06   #15
    Ich sprach von Verhältnis, wenn man eine schlechte Box und ein mega tollen verstärker hat wird der Sound doch nicht unbedingt besser. Ich finde man sollte sich wenn man schon in die gehobenen Verstärker klassen aufsteigt sich auch gehobene Boxen holen. Also mit einem Ampeg SVT nicht unbedingt eine HB Box betreiben. Ich mein jetzt aber nicht unbedingt das man wenn man sich das SVT für knapp 1600€ holt sich auch automatisch eine Ampeg Box oder eine Box eines anderen Herstellers für 1600€ holen muss.
     
  16. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 25.10.06   #16
    Das ist klar, aber ein Laie wird die Qualität oder das Niveau nach dem Preis beurteilen.
    Und wenn du sagst gleiches Verhältnis, könnte man das preislich als Halbe Halbe verstehen, das kann evlt. zu Missverständnissen führen ;)
    Ich wollte es nur nochmal sozusagen allgemein auch sagen. :D
    Also nichts für Ungut Lampeg :great:
     
  17. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 25.10.06   #17
    Es sei dir verziehen!:-)
     
  18. Lumaca

    Lumaca Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    309
    Erstellt: 24.11.06   #18
    Holla,

    ich hab heute mal einen "kleinen" Ausflug (100 km hin, 100 zurück) ins Musicstore nach Köln gemacht um Amps anzutesten. Ich hab folgendes getestet (alles auf der GK Backline 410 Box)

    Hartke HA 3500: Nunja, mein bisheriger Favorit. Aber gefiel mir jetzt nicht wirklich und hat mich enttäuscht. Komischerweise fand ich es zu leise (man liest sonst ja andres), und auch der Sound hat mich nicht überzeugen können.

    Markbass Little Mark: Schon besser, und auch lauter. Kam meinen Vorstellungen aber schon näher, aber leider bissle teuer.

    Warwick ProFet 3.1: Das billigste gefiel mir am besten ^^. Man konnte den Sound leicht angezerrt und bissle dreckig hinbekommen. Besonders der Contourregler (wofür ist der eig. da) hat den Sound doch positiv beeinflusst. Leider am leisesten. Aber das Problem sollte sich doch eig. mit der nächst höheren Version dem 5.1 lösen lassen, oder?


    Soo das hatte ich mal angetestet. Leider hat es mich meiner Entscheidung nur ein wenig näher gebracht (Das Hartke scheidet aus). Um meine Soundvorstellung mal konkret zu machen: Der Sound von Anti-Flag gefällt mir z.b. sehr gut. Ich hab mir mal ein paar Varianten überlegt und hoffe auf euren weisen Rat ;)

    1) Peavey 410 TVX Box, da sie nur 4 Ohm hat und man damit auch preisgünstigere Amps ausreizen könnte. Dazu dann eins der folgenden Tops:

    Markbass Little Mark (500 Watt @ 4 Ohm)
    ASHDOWN MAG 300H (300 Watt @ 4 Ohm)
    PEAVEY TOUR 450 (Weiß man mittlerweile mal was von dem, 475 Watt @ 4 Ohm)
    WARWICK PROFET 5.1 (500 Watt @ 4 Ohm)
    AMPEG B-1RE (300 Watt @ 4 Ohm)
    PEAVEY MAX450 (300 Watt @ 4 Ohm)

    Was mich an dieser Variante interessiert ist vorallem, inwiefern sich die 4 Ohm der Box bemerbar machen, also von der Lautstärke her. Das ist vorallem wichtig, weil die 300 Watt von dem Profet 3.1 an ner 8 Ohm Box (= ca. 180 Watt), oder die 350 Watt des Hartke 3500 an ner 8Ohm BOx (= ca. 250 Watt) mich nicht wirklcih aus den Socken gehaun ham (evt. hab ich auch nur schon nen Gehörschaden :eek: ). Einzig der MarkBass mit den 500 Watt an 8 Ohm (also etwa 300 WAtt) hatte genügend Reserven. Also ist das mit der Lautstärke nicht unwichtig, da ich nicht in nem Jahr erneut kaufen will.
    Desweiteren was könnt ihr zum Sound sagen? Ich konnte ja nur Markbass und Warwick anspielen.

    2) Irgendne 8 Ohm Box, z.B. die oben erwähnte Backline. Dazu sollte dann ja ein "stärkeres" Topteil, z.B.

    Markbass Little Mark (500 Watt @ 4 Ohm)
    WARWICK PROFET 5.1 (500 Watt @ 4 Ohm)
    PEAVEY TOUR 450 (Weiß man mittlerweile mal was von dem, 475 Watt @ 4 Ohm)


    Also so wie ich das sehe, sollte man bei 1) ja ne größere Auswahl an Tops haben (da in meinem Preisrahmen mehr Tops um die 300 Watt bringen), kann allerdings nicht mehr groß ne Box aufrüsten.
    Bei 2) dagegen sollte das ja möglich sein, aber man ist nicht soo laut, bzw. hat weniger Tops in nem Vernünftigen Preisrahmen zur Verfügung (Top + Box sollten am besten 700-800€ maximal aber 900€ kosten).

    Auch wenn ich jetzt nen ewigen Text geschrieben habe, hoffe ich das wer ihn liest ;) und man ihn auch in größten Teilen versteht.. ^^

    Also ich bau auf euren Rat: Fragt, Korrigiert, macht Vorschläge ;)
     
  19. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 24.11.06   #19
    Ich kenn jetzt den Wirkungsgrad der Backline nicht, aber vielleicht ist der einfach nur ziemlich im Keller und die Verstärker kommen Dir deswegen recht leise vor?!¿ Hast Du keine andere Box mal getestet?
     
  20. Lumaca

    Lumaca Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    309
    Erstellt: 24.11.06   #20
    Die Hartke war am Anfang an ner Hartke Box dran (um die 300€, weiß nicht mehr die genau Typenbezeichnung). Das war auch nicht besser.
     
Die Seite wird geladen...

mapping