Aufstecksender und Headset Kombination

von Abigaijl, 01.09.06.

  1. Abigaijl

    Abigaijl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    15.11.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.06   #1
    Hallo!

    Ich möchte mir einen Aufstecksender für mein Shure Beta 58 kaufen (da habe ich den AX1 von Samson empfohlen bekommen: https://www.thomann.de/de/samson_ax_1_aufstecksender.htm ) und zusätzlich brauche ich noch ein Funkmikro-Headset hauptsächlich für Musicalgesang.
    Gibt es eine Möglichkeit eine Kombination zu finden, bei der ich den gleichen Empfänger für beide Geräte verwenden kann? Von Samson habe ich dieses Headset gefunden:
    https://www.thomann.de/de/samson_airline_vocal_77headset_system.htm

    Ist dieses Headset denn überhaupt zu empfehlen und auf was muss ich achten, wenn ich ein Headset brauche, dass gut für Sologesang geeignet ist? Ein externer Sender wäre mir allerdings lieber, als der auf dem Headset integrierte (sieht zumindest dort so aus).
    Irgendwelche Tipps zum Headsetkauf? Preisklasse sollte so bis 250 € gehen, wenn es aber ein unschlagbar besseres Angebot darüber gibt bitte auch schreiben.

    Vielen Dank schon mal im Voraus! :)
     
  2. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 01.09.06   #2
    hi!
    du bist in der falschen untergruppe. hier passt dein thema besser rein.

    wobei ich mal vorweg sagen möchte dass du mit 250€ schwierigkeiten haben wirst was ordentliches zu finden. (headset, handfunke & empfänger ??)

    um unter 600€ gibts das günstigste set von shure in dieser variante: Shure - Drahtlos-Systeme - PG58/Headset-Kombisystem würde ich aber noch nicht als "top" bezeichnen.

    lg
     
  3. Zonk

    Zonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.05
    Zuletzt hier:
    20.08.09
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Stuttgart / Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    325
    Erstellt: 01.09.06   #3
    Theoretisch wär es auch möglich den Aufstecksender gleichzeitig als Taschensender zu verwenden und ein Headset mit XLR drauf zu stecken. Kenne das z.b. von den ZECK D.A.I.S.Y. Geräten.
     
  4. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 01.09.06   #4
    Der Aufstecksender von Samson hat keine Wechselfrequenzen, d.H. bei einer Störung kannst Du nicht auf eine andere Sendefrequenz ausweichen. Es gibt von Sennheiser einen Aufstecksender für das EW System, nur ist das Teil leider ziemlich groß und unhandlich. Ich würde da zum Zeck Daisy greifen. Das Teil hat genug Wechselfrequenzen um problemlos funken zu können und läuft bei mir schon einige Jahre ohne ein einziges Problem. Ich hab es u.a. mit einem Shure WH20 im Einsatz und damit tut das Teil wunderbar seinen Dienst. SAM - SOUND AND MORE
     
  5. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 02.09.06   #5
    das problem ist wohl auch hier dass das zeck-system nicht unter 500 zu haben ist.
    ob da nicht ein system von z.b shure (weil das stichwort "beta 58" fiel) aus einem guss die sinnvollere lösung ist.
     
  6. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 02.09.06   #6
    Soweit ich weis, gibts aber von Shure keine Aufstecksender, oder? Die einzige Möglichkeit, die dann noch bliebe, wäre das Beta zu verkaufen und sich ein Funksystem zuzulegen, daß ein Beta als Kopf hat und noch einen Taschensender samt Headset dazuzukaufen. Sowas wird aber erst richtig teuer. Unter 1000€ dürfte da wahrscheinlich nicht viel laufen... :(
     
  7. Abigaijl

    Abigaijl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    15.11.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.06   #7
    @ captain future
    Oh, da hast du tatsächlich recht, dass das Thema besser in den Wireless thread passt. Hab den leider übersehen... kann ich das noch verschieben?

    Das mit den 250 € habe ich so gemeint: Fürs Headset, Sender und Empfänger würde ich gerne nicht mehr als 250 € bezahlen, da ich das Headset vielleicht 2x im Jahr brauchen werde.
    Für den Aufstecksender hatte ich dann nochmals mit ca. die 200 bis 300 € gerechnet.

    @lini
    Ich habe mir schon überlegt mir dass zu besorgen:
    https://www.thomann.de/de/shure_pgx14e_wh20.htm
    und dazu https://www.thomann.de/de/shure_pgx_2_beta58.htm

    So wie ich das verstehe kann ich das Funkmikrofon damit auch verwenden. Damit wäre halt leider mein Kabelgebundenes Beta 58 ohne Funktion :(

    Gibt es denn auch ein Headset mit allem drum und dran (ohne den Aufstecksender oder Funkmikro) für ca. 250 €, dass einen guten Klang fabriziert oder muss ich da wirklich auf Systeme über 500 € zurückgreifen?
     
  8. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 03.09.06   #8
    Die von dir verlinkte Kombination ist absolut ok. Ich hab das gleiche System mit einem Handsender mit SM58 im Verleih und hab bisher nur gute Kritiken erhalten.
    Wenn Du bei Shure bleiben willst, dann würde ich mal dieses Teil antesten. Das Micro arbeitet bei mir an einem Taschensender von Sony und klingt hervorragend.
     
  9. Abigaijl

    Abigaijl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    15.11.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.06   #9
    Die Idee mit dem Zeck D.a.i.s.y. klingt natürlich auch gut, aber von der Firma habe ich noch nichts gehört. Ist das Headset von der Seite (DSHS 2) denn vergleichbar vom Klang mit Systemen von Shure oder Sennheiser? Oder kann ich jedes beliebige Headset mit XLR-Stecker dort anstecken? Wäre natürlich schön, wenn ich mich den Taschensender sparen könnte :great:

    @lini
    Aha, ich wusste gar nicht, dass Taschensender von anderen Herstellern kompatibel sind mit Mikrofonen anderer Hersteller.
    Aber das WH30 hab ich mir jetzt nochmal genauer angeschaut und dazu im Forum gelesen und das hat mich auf jedenfall überzeugt. Das könnte ich dann auch mit dem Zeck Daisy Aufstecksender verwenden, wenn ich die Variante mit XLR-Stecker verwende? :confused:

    Ui, ui, ist manchmal gar nicht so schön so viel Auswahl zu haben :-)

    Vielen Dank an der Stelle schon mal für all die Antworten, ich komme mir echt alleine vor im Dschungel von Möglichkeiten mit meinem geringen technischen Wissen :D

    Kann mir jemand einen Link von einem Internethändler schicken mit den Zeck Geräten? Bei Thomann bin ich da nicht fündig geworden und andere Seiten haben nur Informationen oder nur das Headset gehabt.
     
  10. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 04.09.06   #10
    Über die Qualität des HS2 von Zeck kann ich dir leider nichts sagen, da ich es noch nicht in den Fingern hatte. Du kannst den Aufstecksender von Zeck mit allen dynamischen Micros verwenden. Kondensatormicros wie das WH30 gehen leider nicht, da der Sender keine Phantompower bereitstellt. Da wäre dann z.B. das WH20 von Shure eine Möglichkeit.
    Die Firma Zeck ist eine alteingesessene deutsche Firma, die schon seit vielen Jahren Veranstaltungstechnik produziert. Die Funkmicros werden in Deutschland bei Maintronic im fränkischen Schweinfurth produziert.
     
  11. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 04.09.06   #11
    Wenn der Zeck Daisy Sender Phantomspannung liefert klappt es schon.

    Grüße
     
  12. Abigaijl

    Abigaijl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    15.11.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.06   #12
    Ist es denn möglich den Zeck Handsender mit einem beliebigen Empfänger zu betreiben oder sollte man schon bei dem Zeck System bleiben?
    Ist es ansonsten andererseits möglich den Zeck Empfänger mit z.B. einem Shure Taschensender + Shure Headset (z. B. WH 30) zu verwenden?
     
  13. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 06.09.06   #13
    Da Sender und Empfänger immer ein aufeinander abgestimmtes System sind, ist es nicht ratsamm, verschiedene Hersteller zu mischen. An den Sender kannst Du allerdings alle Quellen anschließen, die keine Phantomspannung benötigen, also Gitarren, Keyboards, dynamische Micros usw.
     
  14. Abigaijl

    Abigaijl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    15.11.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.06   #14
    Habe gerade das hier gefunden:

    eBay: Profi Kondensator-Headset für Zeck Daisy d.a.i.sy NEU! (Artikel 180024020166 endet 10.09.06 23:46:08 MESZ)

    Der schreibt in seiner Beschreibung: "Über eine im XLR-Stecker des Headsets integrierte Schaltung wird die Versorgungs-Spannung des Aufsteck-Senders in Phantomspeisung für die Kondensator-Kapsel umgewandelt. Es wird kein zusätzlicher Adapter benötigt"

    Gibt es also einen Adapter oder einen speziellen XLR-Stecker, bei dem es möglich ist Kondensatormikrofone zu betreiben üder Handsender?

    Habe mal bei Thomann angerufen und gefragt wegen dem Zeck D.a.i.sy Sendern/Empfängern und da ist mir die Auskunft gegeben worden, dass es die gar nicht mehr gibt. Gibt es dann wirklich nur noch das Sennheiser SKP 100 mit wechselbaren Frequenzen als Aufstecksender?

    Vielen Dank nochmals für all die Antworten, ihr habt mir echt schon riesig weitergeholfen. Aber ich konnte ja nicht ahnen, dass das alles so kompliziert ist :eek:
    Ich mag gar nicht dran denken, dass ich mir Ende des Jahres noch InEar zulegen will :D
     
  15. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 06.09.06   #15
    In der Anleitung fürs Daisy steht drin, daß der Sender keine Phantompower liefert. Ob es das System noch gibt, kann ich leider nicht sagen. Auf der Homepage ist es jedenfals noch drauf und auch auf der Page vom Thomann ist die VHF Version noch als Lieferbar gelistet. Außer von Sennheiser ist mir kein (einigermaßen bezahlbarer) Aufstecksender mit Wechselfrequenzen bekannt. Das Problem ist, das der SKP 100 auch keine Phantompower liefert. Das geht soweit ich weis erst beim 500.
     
  16. Abigaijl

    Abigaijl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    15.11.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.06   #16
    Du meinst wahrscheinlich die T.Bone Version...
    Aber die hat auch keine wechselbaren Frequenzen so wie ich das verstehe :(
     
  17. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 07.09.06   #17
    Genau, die meine ich. Das Teil hat leider keine Wechselfrequenzen und ist außerdem im VHF-Bereich unterwegs und der der ist anmeldepflichtig.
     
  18. Abigaijl

    Abigaijl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    15.11.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.06   #18
    Hallo!

    Ich habe mich jetzt so ziemlich entschieden für diese Kombination:
    https://www.thomann.de/de/shure_pgx14e_wh30_r1_set.htm
    https://www.thomann.de/de/shure_pgx_2_beta58.htm

    Die Mikrofone sind da in Kombination mit dem PGX Funksystem. Ich könnte sie aber auch mit dem SLX Funksystem von Shure bekommen (für einen etwas größeren Aufpreis). Gibt es besondere Gründe, warum ich das SLX System vorziehen sollte, wenn ich die Funksysteme im Jahr ca. 40 mal/Jahr bei privaten und/oder öffentlichen Veranstaltungen verwende?

    Werde leider aus den Formulierungen bei Shure.de nicht so ganz schlau :o
     
  19. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 10.09.06   #19
    Solange Du nur dieses eine System und nicht ein ganzes Rack voll betreibst, dann reicht das PGX vollkommen aus. Der Vorteil vom SLX ist das Rackmontagezubehör, daß gleich im Lieferumfang mit dabei ist. Dafür ist beim PGX ein stabiler Kunststoffkoffer dabei und das reicht mir für dieses System und den Einsatzzweck. Ich komm gerade von einem Außeneinsatz zurück, bei dem mein PGX mit im Einsatz war und ich bin nachwievor begeistert von dem System. Einfachste Bedienung, große Reichweite und klasse Sound. Passt!
     
  20. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.283
    Zustimmungen:
    3.420
    Kekse:
    105.559
    Erstellt: 05.11.06   #20
    Hallo,

    es ist theoretisch möglich, jedes Kondensator-Mikro, daß mit einer Phantomspeisung von 9 V arbeitet, von den Zeck Aufstecksendern speisen zu lassen (entsprechende Anschlußbeschaltung vorausgesetzt).
    Bei Interesse einfach melden!

    Gruß,
    Wil Riker
     
Die Seite wird geladen...

mapping