Ausbildung zum Instrumentenbauer

von MM_SoulHunter, 25.03.08.

  1. MM_SoulHunter

    MM_SoulHunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.07
    Zuletzt hier:
    7.11.09
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Freiburg i. Brsg.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.08   #1
    Seid gegrüßt ihr lieben Musikbegeisterten,
    ich hoffe ich stelle meine Frage im richtigen Forum...
    Also, die Sache ist die, ich bin demnächst fertig mit der Schule und würde schon gerne wissen, was ich danach mache.
    Ich bin zur Zeit sehr daran interessiert eine Ausbildung zum Instrumentenbauer zu machen, habe nur das kleine Problem, dass ich keine Ahnung habe wo ich dieses Handwerk erlernen kann :(
    Ich interessiere mich für den Bau von Bässen und Gitarren (Akkustik und elektrisch).
    Ich hab mich schon öfters im Internet umgesehen, wobei ich immer nur auf Seiten von kleineren Betrieben stoße.
    Ich wüsste nun also gerne, ob es irgendwelche "bekannten", "anerkannten" Gitarrenbauer gibt, bei denen man sich bewerben kann ?
    Auch wüsste ich gerne ob es solche im Ausland gibt ? (würde nämlich gerne auch ins Ausland dazu gehen)

    Vielen Dank schonmal :):great:
     
  2. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 25.03.08   #2
    Die allermeisten Gitarrenbauer arbeiten alleine oder haben kleine Klitschen. Ich denke nicht, dass ein großteil ausbilden wird, aber wissen kannst du das natürlich nur, wenn du dich mal ein wenig ans Telefon hängst und die üblichen Verdächtigen anrufst.
    Es sind ja nicht so viele, von daher sollte das nicht so lange dauern.



    Wie die Berufsaussichten aussehen weiß nicht, so richtig rosig wird das wohl nicht sein. Wobei sich auch die Frage stellt, was du machen willst. Auftragsfertigungen in einem kleinem Handwerksbetrieb oder irgendwo bei den richtig großen unterkommen - wobei da vermutlich eher keine traditionellen Instrumentenmacher sitzen werden.
     
  3. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 25.03.08   #3
    vollkommen falsch - wenn gitarren/bass plauderecke.
    erst einmal http://www.arbeitsagentur.de/nn_26018/Navigation/zentral/Buerger/Ausbildung/BIZ/BIZ-Nav.html
    board z.b.
    https://www.musiker-board.de/vb/plauderecke/259349-bassbauer-deutschland.html
    https://www.musiker-board.de/vb/plauderecke/143619-ausbildungen-3.html
    der beruf heißt übrigens zupfinstrumentenbauer :rolleyes: ;)

    nachtrag: im berufenet als Zupfinstrumentenmacher/in gelistet.
     
  4. affenmann

    affenmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.717
    Erstellt: 25.03.08   #4
    Ich hatte die gleiche Idee.

    Nach ein paar Emails, in denen ich die verschiedenen Instrumentenbauer fragte, ob sie generell ausbilden würden, und ebensovielen Absagen, habe ich den Plan wieder verworfen.

    Es ist echt nicht leicht, ich denke es gibt auch viel zu viele Leute, die scharf auf einen solchen Ausbildungsplatz wären.
     
  5. knuster

    knuster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    22.06.12
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.338
  6. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.212
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 25.03.08   #6
    so ich denn richtig weiß, kann man in Großbrittanien sich schulisch zum zumindest Geigenbauer ausbilden lassen. Es liegt nahe, dass das dann auch für Zupfinstrumentenbauer gilt.
    Einen link dafür hab ich aber leider nicht, ebensowenig Informationen, wie teuer das ganze dann ist...

    Mach dich doch mal klug und berichte ;)

    Viel Erfolg wünscht Cello und Bass
     
  7. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 25.03.08   #7
    Hallo,

    Mit Gitarre und Bass kann ich leider nicht dienen. Unser ortsansässiger Orgelbauer: Fa Laukhuff bildet aber aus.

    gruß

    Fish
     
  8. Griffbrett Brad

    Griffbrett Brad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.15
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    95
    Erstellt: 25.03.08   #8
    @ cello und bass

    Zitat aus "Beruf Aktuell Ausgabe 2005/2006" zum Beruf Zumpfinstrumentenmacher
     
  9. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 25.03.08   #9
    nicht nur in angelsachsen, sondern auch ohne angel:
    http://bfs-klingenthal.de/
     
  10. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.212
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 25.03.08   #10
    fällt das denn für einen Freiburger unter "Ausland"??? :D :-))duckundweg:))

    denn
    Grüße - insbesondere in die 5 gar nicht mehr so neuen Bundesländer, die ich bereits öfter besucht habe und wertschätze-
    Cello und Bass
     
  11. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 25.03.08   #11
    immerhin von fast-frankreich bis fast-tschechien ...
     
  12. MM_SoulHunter

    MM_SoulHunter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.07
    Zuletzt hier:
    7.11.09
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Freiburg i. Brsg.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.08   #12
    Vielen Dank für die vielen und schnellen Antworten :)
    scheint echt schwer zu sein, da was richtiges zu finden... :(
    naja, habt ihr ne ahnung, ob man sich eventuell bei 'großen' firmen wie ibanez, yamaha oder so ausbilden lassen kann, oder wie und ob man da irgendwie rein kommt, wenn man denn eine ausbildung hat ?


    :)
     
  13. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 26.03.08   #13
    im hinterhof von japan möchtest du doch nicht in der produktion arbeiten?;)
     
  14. fjojo

    fjojo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    30.08.13
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    850
    Erstellt: 26.03.08   #14
    vielleicht gehts ja auch in ne andere Richtung?

    Ich persönlich möchte Industriedesign und visuelle KOmmunikation studieren und kenne Exstudenten dieser Fächer, die bei Gretsch sozusagen ne erweiterung als Instrumentendesigner gemacht haben.

    Dann könntest du sowas machen wie CAD Programmieren und dieses ganze mit diesen Computer fräsen...

    freddy
     
  15. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 27.03.08   #15
    In Klingenthal und Markneukirchen gibts das auf jeden fall. Bei Warwick, hörte ich unlängst, soll es wohl auch Ausbildungsplätze in der Custom abteilung geben.
    Eine Ausbildung und einjährige Berufserfahrung ist übrigens Vorraussetzung für ein Studium des instrumentenbaus in Markneukirchen.
    Vor 2 jahren hat da jemand als Diplom-Arbeit eine Flamenco-Gitarre mit Carbonbody und per Hebel verstellbarer Halskrümmung, sprich Saitenlage gebaut. ziemlich cool.
     
  16. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 27.03.08   #16
    warwick wär mir jetzt spontan auch eingefalllen..aber die anforderungen sind dort für jeden beruf hoch..die fordern meist viel erfahrung/ausbildung
     
  17. knuster

    knuster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    22.06.12
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.338
    Erstellt: 27.03.08   #17
    Hat zwar nichts mit Instrumentenbau ansich zu tun. Aber letztes Jahr hatte Warwick ne Stelle für ein berufsbegleitendes Studium im Bereich Holztechnologie ausgeschrieben.
     
  18. daspalme

    daspalme Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.05
    Zuletzt hier:
    10.01.13
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Freiberg, Sachsen, Germany, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 28.03.08   #18
    Hey also ich hatte mich letztes Jahr auch bei Warwick beworben, und hätte die Ausbildung auch bekommen, allerdings ist das erstens keine klassiche Ausbildung zum "Gitarrenbauer",sondern zum Holzmechaniker oder so.
    Das ist im Prinzip Schreiner mit großen Maschinen. Und das wollt ich dann auch nich,zudem 120€ Lehrlingsgehalt auch nich soviel sind.
    Ich hab dann mit Studium angefangen und bau jetzt in meiner Freizeit die ersten Gitarren.
    Danach probier ichs dann wieder mit meinem Traum^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping