Ausgehöhlte Bünde?

von shillen, 11.06.08.

  1. shillen

    shillen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    9.05.09
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Erkrath, nahe Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.08   #1
    Hallo,

    in einem Lehrvideo sah ich eine Gitarre, bei der sämtliche Bünde "ausgehöhlt" sind. Ich weiß leider nicht, was genau das für eine Gitarre ist, aber es ist eine Stratform mit naturfarbenem Body und Floyd Rose.

    Kann mir bite jemand sagen, welchen Zweck diese ausgehöhlten Bünde erfüllen sollen?

    Vielen Dank schon mal,
    Stefan
     
  2. morello

    morello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.12
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 11.06.08   #2
    glaube das nennt sich "scalloped fretboard".
    welchen zweck das hat weiß ich selber nich....weiß nur dass es schwere zu spielen is weil die seiten nciht allzufeste gedrücht werden dürfen da sich der gespielte ton ansonsten verändert....
     
  3. Speet

    Speet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    381
    Erstellt: 11.06.08   #3
    vielleicht lässt es sich so einfacher benden, indem man die saiten nur noch hinunterdrücken muss :D

    hab grad irgendwo ne soundfile gehört, welche sehr sitarhähnlich klang.

    Gruß
     
  4. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.547
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    4.933
    Erstellt: 11.06.08   #4
    Manchen Leuten zufolge soll es ein leichteres Benden und besseres Vibrato ermöglichen...wie schon richtig gesagt darf man die Saite nicht voll aufdrücken.

    Prominentester "scalloped"-Spieler ist wohl Yngwie J. Malmsteen...
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 11.06.08   #5
    Schwerer zu spielen insofern, als man die Fingerkraft der Greifhand sehr vorsichtig dosieren muss. Leichter zu spielen, wenn man wenig Akkorde spielt und viel mit Fingevibrato und Bending arbeitet, da weder Saite noch Greiffinger das Grifbrett berühren (=geringerer Widerstand).
     
  6. shillen

    shillen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    9.05.09
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Erkrath, nahe Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.08   #6
    Mhm, den Ausdruck "Scalloped Fretboard" hab ich schon mal gehört... Welche Gitarren haben denn sowas? Oder gibt es das nur über den jeweiligen Custom Shop?

    Apropos leichteres Bending: gibt es Mittelchen, die das Griffbrett schön glatt machen, damit das Bending erleichtert wird? Reichen da die handelsüblichen Mittel wie z.B. FastFret etc. aus?

    VLG

    Stefan
     
  7. Czebo

    Czebo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.361
    Erstellt: 11.06.08   #7
    Schau dir mal die Ibanez JEMs an... also die Steve Vai Modelle - die haben eigentlich alle nen Scalloped Fretboard - aber nur in den 4-8 höchsten Bünden - genau weiß ichs nichtmehr!

    Hab mal eine davon anspielen dürfen und fand das Spielgefühl sehr geil.

    Man merkt nicht wirklich, dass da was fehlt - und zu feste drücken musste man auch nicht (und man hat es auch nicht automatisch getan, da die Saitenspannung immernoch astrein war) - aber es war einfacher zu benden/sliden, etc.

    Muss man glaub ich mal gespielt haben - kann man schlecht erklären! ;) ^^

    Also einfach mal antesten gehen! Wie gesagt - kann die Steve Vai JEMs nur empfehlen...

    Beste Grüße, Czebo
     
  8. Rockabillybass

    Rockabillybass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 11.06.08   #8
    Hallo,
    Da YMS für die meisten von uns wahrscheinlich zu teuer sein werden, Poste ich hier mal eine eine Bauanleitung für alle Tim Taylors im Board.
    Bauanleitung
    Viel Spaß beim Nachbauen.
    RBB
     
  9. andieymi

    andieymi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    405
    Erstellt: 11.06.08   #9
    Ein scalloped Fretboard ist von Spielgefühl her ähnlich wie XJumbo Bünde. Erfunden hat das Scalloping soweit ich weiß Richie Blackmore.
     
  10. Blinky87

    Blinky87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    4.338
    Erstellt: 11.06.08   #10
    Was bei mir gut funktioniert hat: Graphit. ;) Einfach mit nem Bleistift an den Bundstäben entlangfahren, ist aber ne Sauerei. Habs an dem Maple Neck meiner Eigenbau Strat neulich probiert und es bringt tatsächlich was.
     
  11. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 12.06.08   #11
    Hat er nicht, das gab es schon ewig. Mittelalterliche Laute wurde schon so gebaut.
     
  12. Gespenst

    Gespenst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.08
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    698
    Erstellt: 12.06.08   #12
    Bei früheren Instrumenten gab es, wie schon gesagt, bereits Scalloping.
    Damals erfüllten dann eben die aus dem Scalloping resultierenden Erhöhungen
    zwischen den ausgefrästen Bünden die Funktion der nicht vorhandenen Bundstäbchen. Klingt schön, aber hält vermutlich nicht so lange wie ein Bundstäbchen :p
     
  13. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 13.06.08   #13
    Da man damals Darm anstatt Saiten benutzt hatte, hielt das "ewig". Mit Stahlsaiten wäre das natürlich anders :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping