Ausklingen der Akkorde stoppen

von lukas_d, 10.09.06.

  1. lukas_d

    lukas_d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    10.09.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.06   #1
    Hallo,

    ich habe vor circa 1 1/2 Jahren angefangen mir Gitarre selbst beizubringen. Das hat bisher auch wunderbar geklappt, dank der zahlreichen Tabs- und Chordsseiten. Da mit der Zeit allerdings auch der Anspruch an einem selbst steigt, reicht es nicht mehr bloß die Akkorde nachzuschrammeln. Man möchte das Original genauer treffen. Lange Rede kurzer Sinn. Ich frage mich schon seit längerem wie man es hinkriegt einen Akkord, kurz nachdem man ihn gespielt hat, zu stoppen, also das er nicht ausklingt sondern eine kurze Pause entsteht bevor man den nächsten Akkord spielt. Ich habe schon diveres Versucht (z.b. kurz mit der Handfläche alle Seiten berühren) aber egal wie ich es anstelle die Zeit zwischen den Akkorden reicht dafür nicht aus.
    Ein Beispiel dafür wäre "She moves in her own way" von "The Kooks" (http://www.youtube.com/watch?v=w4AtigSL2Fw). Konnte leider auch auf diesem Video nicht erkennen wie es gemacht wird.
    Hoffe ihr könnt mir ein paar hilfreiche Tips geben, wie man sowas am besten umsetzt.

    Lukas
     
  2. brinke

    brinke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.885
    Erstellt: 10.09.06   #2
    mit dem handballen der rechten hand die saiten kurz abdämpfen ! um das einigermaßen flott und sauber hinzubekommen, bedarf es etwas übung - aber das kriegst du schon hin...
     
  3. dingldangl

    dingldangl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    27.09.10
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 10.09.06   #3
    hi hi..

    Es gibt drei Möglichkeiten die Saiten abzudämpfen. Eine hast du ja schon selbst herausgefunden, dass du kurz mit der Greifhand alle klingenden Saiten berührst. eine andere währe das gleiche mit dem rechten Handballen zu tun. Die dritte, und ich vermute, dass es auch im Song so gemacht wird, dass du den Druck der Greifhand einfach ein bisschen nachlässt. Am besten funktioniert das bei Barre-Akkorden. So macht der Typ bei Youtube es sicher auch, und jetzt wird dir sicher auch klar warum du das nicht erkennst.

    Gruß
     
  4. lukas_d

    lukas_d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    10.09.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.06   #4
    Vielen Dank für die schnellen Antworten. Das mit dem Handballen der rechten Hand hab ich auch schon ausprobiert. Aber so richtig super klappt das nicht. Aber da ich weiß, dass es der richtige Weg ist hab ich auch die nötige Motivation das bis zum verrecken zu üben. :)

    In der Greifhand den Druck nachlassen klingt auch nach einer guten Möglichkeit. Aber funktioniert doch wirklich nur richtig sauber mit Barrés. Aber bei dem Lied von den Kooks ist nur ein einziger Barréakkord dabei. Das kann es also irgendwie nicht sein.
     
  5. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 10.09.06   #5
    Klaro geht das! Üb richtig dämpfen: Die unteren Saiten mit den jeweils drüber greifenden Saiten, die oberen Saiten mit dem Daumen.
    G C Am
    So at my show on Monday I was thinking someday
    Bm D G

    G - ich lege meinen Zeigefinger über die 4 Mittleren Saiten. Bei ner Egitarre müsst ich alle 4 Greiffinger auf die Saiten legen :D und dann zum nächsten Akkord gehen- C: Daumen dämpft E, Zeigefinger GHe.. Am: Daumen E, Zeigefinger zusätzlich e... usw
     
  6. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 10.09.06   #6
    Hi,
    ich denke doch, daß es nur der Greifhanddruck ist.
    Ich habe das Jetzt nicht direkt analysiert, aber der Mensch schrammelt ja nicht über alle 6 Saiten sondern schlägt nur die an, die er braucht. Da kann man auch bei offenen Akkorden ggf. die Leersaiten weglassen. Ich denke mal, daß da generell verkürzte Akkorde gespielt werden, und da ist das eher kein Problem.

    Gruß
    Angelika
     
  7. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 10.09.06   #7
    Und selbst wenn :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping