Bammel vor 1. Live-Auftritt ! :eek:

von Dom15, 24.02.07.

  1. Dom15

    Dom15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    710
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    48
    Erstellt: 24.02.07   #1
    Hi Liebe Tastenmenschen etc. ,
    also... ich habe ein kleines Problemchen. Ich habe zwar schon etwas Bühnenerfahrung in der Band - allerdings bis Dato ausnahmslos als Sänger.
    Nun hab ich vor einem halben Jahr wieder angefangen keyboard zu spielen (hatte 9 Jahre gelernt und dann ein Jahr pause gemacht) und mich bei einer Funk & Soulband beworben (alles erfahrene Musiker um die 30 Jahre). Allerdings hatte ich auch bis dahin noch nie keyboard mit einer band zusammen gespielt. Das klappte aber recht gut... sonst wär ich ja jetzt auch nicht in der Band drinne :D :rolleyes:

    Nun steht nach längerem suchen unsere Bandkonstellation fest und der erste auftritt steht ins Haus. Da ich nun aber nicht der versierte live-keyboarder bin hab ich da ein bisschen bammel.

    Meine Hauptfrage ist: Ich habe immer Angst, dass ich beim Live-Auftritt zu laut sein werde oder auch garnicht hörbar und damit alles verhuntze. Ist die Soundregelung denn das "Problem" vom Mann am Mischpult oder muss ich von Anfang an jedes Songs meine Lautstärke schon selber anpassen und der Mischer regelt die Feinheiten?

    Da ich sowieso schon wegen meinen 18-Jahren aus der Band heraussteche, möcht ich nicht auch gleich das Soundbild verkacken :(

    Vielleicht kann mir ja mal jemand bescheid geben, wie das so abläuft ;)

    Gruß
    Dominik
     
  2. toto

    toto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 24.02.07   #2
    Ganz einfach:

    Wenn ihr einen Mann im Saal habt, is das sein Problem.

    Wenn ihr von der Bühne aus mischt, isses dein Problem.

    :)
     
  3. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 24.02.07   #3
    Wenn ihr nen Mischer im Saal habt, solltest du nur auf jeden Fall dafür sorgen, dass alle deine Sounds gleich laut sind, und dann nur wenig, je nach Song variieren (anstatt "weicher" zu spielen, nimmst du Volumen etwas runter o. ä.).
    Wenn die Sounds nämlich alle ähnlich laut sind, brauch euer Mischer nicht dauernd an deinem Kanal rumdrehen, sondern kann das Optimum für deine Lautstärke über ne längere Zeit herausfinden.

    MfG
     
  4. toto

    toto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 24.02.07   #4
    Bin zwar Gitarrist, aber das hat wohl kaum was mit der Problematik zu tun...

    Spiel einfach in der Lautstärke die du für richtig hälst.
    Falls du dann im Frontmix zu laut oder zu leise sein solltest bist du falsch abgemischt oder noch wichtiger: dein Monitoring stimmt nicht.

    Aber das sollte man beim Soundcheck unbedingt testen, ob dein Lautstärkeempfinden auf der Bühne dem im Frontmix gleicht.
     
  5. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 24.02.07   #5
    wenn ihr einen saalmischer habt, brauchst du dir keine gedanken machen.
    man wird dich eh nicht hören :p


    ne, mal im ernst: falls ihr nen foh-mann habt, is das eigentlich kein problem...
    konboms hinweis von wegen gleicher lautstärke würde ich aber noch ein wenig erweitern, denn es sollten natürlich nicht alle sounds gleich laut sein (wenn du nen sanften streicherteppich unterlegst, kann der ja nicht so laut sein wie dein solo-leadsound).
    ich würde mich eher darauf konzentrieren, die soudns in ihrer relation zueinander so zu programmieren, wie du sie haben möchtest, d.h. dass dein streicherteppich eben schon sehr viel leiser abgespeichert ist als dein solo-lead...
    alles andere würde nämlich bedeuten, dass du selbst an der lautstärke drehen musst, was du aber nicht vernünftig kannst, wenn du über einen monitor spielst und nicht den frontmix hörst... und das resultiert dann meistens darin, dass du entweder zu leise bist und keiner dein solo hört, oder dass du zu laut bist und der mischer dich runterzieht (was in beiden fällen bedeutet, dass man dich eben nicht hört ;))

    falls ihr ohne foh-mann und ohne PA (also nur gesang über PA, rest über eigenen amp) spielt, dann machst dus einfach genauso wie im proberaum.

    am schwierigsten ist es meiner meinung nach, wenn man die keys mit über die PA schickt, aber keinen foh-mann und vielleicht sogar nichtmal vernünftig eingestellte monitore hat...
    dann kannst du dir im prinzip nur eine kundige person im publikum dafür abstellen, dir zeichen zu geben ob du zu laut oder zu leise bist... :rolleyes:

    trotzdem gilt in allen fällen: probier deine sounds so zu programmieren, dass du möglichst wenig selbst an der lautstärke schrauben musst, das macht es für alle beteiligten am einfachsten.
    so sehe ich das zumindest ;)
     
  6. Dom15

    Dom15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    710
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    48
    Erstellt: 25.02.07   #6
    Alles klar :) dann mal vielen Dank.
    Ich habe die Songs einzeln abgespeichert, und natürlich jeden sound den ich spiele lautstärkemäßig angepasst.
    Songs bei denen ich etwas mehr im vordergrund stehe hab ich gleich bei der Soundauswahl etwas lauter gemacht.

    Auf jeden Fall habt ihr mir geholfen und jetzt hab ich kein Bammel mehr ;) :p

    Gruß
    Dominik
     
  7. Soul4life

    Soul4life Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 25.02.07   #7
    Ich dreh mich immer lauter :rolleyes: ;)

    Aber es ist halt Aufgabe des Mischers dich/euch richtig abzumischen.
    Und beim Solo würd ich mich dann eh lauterdrehen...weil manchmal sind diese Leute einfach etwas langsam ;)

    Und mit dem Monitoring würd ich direkt beim Soundcheck drauf achten, dass du dich gut hörst und natürlich deine Bandkollegen!

    Gruß
     
  8. Dom15

    Dom15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    710
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    48
    Erstellt: 25.02.07   #8
    Muss man sich in seinem Monitor eigentlich etwas lauter hören als der rest? oder sollte das genauso klingen wies vorne zum publikum rauskommt?
     
  9. KnightOfCydonia

    KnightOfCydonia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    4.06.16
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    248
    Erstellt: 25.02.07   #9
    Nee, muss nich genauso sein wie beim Publikum.
    Ich hab mich gern etwas lauter auf dem Monitor.
     
  10. Soul4life

    Soul4life Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 25.02.07   #10
    das liegt an dir, wie du dich gerne hörst...
    ich spiele auch in einer Soulband :)
    --> ich hab meist einen Monitor für mich alleine (wo ich nur die Keys höre),
    und einen Monitor wo der Rest der Band (Schlagzeug, Gitarre, Bass, Bläser,...) abgemischt ist (dann kannst du das selbst regeln)
    Wenn du keinen seperaten Monitor für dich hast und halt nur einen, liegt es wie gesgat bei dir und dem Mischer. Würd ich beim Soundcheck aufjedenfall ausprobieren, was dir besser gefällt!
    Und kannst dem Mischer ja immer noch zwischen durch nen Zeichen geben, dass er dich höer drehen soll oder andersrum.

    Gruß
     
  11. Dom15

    Dom15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    710
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    48
    Erstellt: 25.02.07   #11
    Ja, also im proberaum habe ich auch einen Monitor auf dem ich alles höre + einen extra verstärker für mich.

    Ich denke so werde ich das auch auf dem gig handhaben. Danke ;)


    Gruß
    Dominik
     
  12. Soul4life

    Soul4life Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 25.02.07   #12
    :great: Ist meistens besser so!

    ich hab auch schon schlechte Erfahrungen mit solchen "Mischern" gemacht...

    hab mich mal nen ganzes Konzert kaum bzw. garnicht gehört und der hat das nicht gerafft! Da biste dann aufgeschmissen wenn du dich nicht selber regeln kannst...kannst dich ja dann auch nicht einfach hoch drehen...

    Aber so kannste egtl nichts falsch machen und die Lautstärke an deine Wünsche anpassen und bisst nicht auf "Dritte" angewiesen!

    Viel Erfolg!

    Gruß
     
  13. TravelinLight

    TravelinLight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 28.02.07   #13
    Bin ganz bei Soul4life: das Optimum ist immer, wenn Du selber jederzeit die Fäden in der Hand haben kannst. Da ich vorweigend Jazz spiele, lebe ich von der Improvisation. Wenn Du Dich da nicht hörst, bist Du verraten und verkauft! Ich habe mir mittlerweile einen eigenen Mixer gekauft und kann das Verhältnis zwischen meinem Monitormix und dem Bandmonitor selbst regulieren. Wenn dann doch ein guter Mix vorhanden ist, freue ich mich halt ;-).
     
Die Seite wird geladen...

mapping