Band auf Zerreißprobe gestellt: Bandmitglied abermals verschollen

von kuB, 11.12.06.

  1. kuB

    kuB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    369
    Erstellt: 11.12.06   #1
    Hi!
    Sry, wenn es das falsche Forum ist, ich wußte jetzt nicht wohin damit.

    Unser Sänger (30) ist jetzt das zweite Mal länger "verschwunden" und nach mittlerweile ~6 Wochen überhaupt nicht aufzufinden. Zuvor saß er Ende letzten Jahres gut zwei Monate in Haft und machte aufgrund seines langwierigen Drogenproblems anschließend eine betreute Entziehungskur durch, was nochmals gut ein halbes Jahr dauerte bis wir uns im Sommer wiedersahen, wonach auch alles i.O. und überm Berg war. Er kam äußerst glimpflich davon, nutzte seine gewährte Chance, tat und gab darauf alles in der Band. Nun, bis dann ein Haftbefehl aus seinem alten Bundesland reinflatterte, wo er aufgrund seines Strafregisters mit seinem hiesigen Anwalt nur noch ein Gnadengesuch aufstellen lassen konnte. Von da an waren regelmäßige Proben mit ihm nicht mehr möglich, er mied die Öffentlichkeit so weit es ging. Wir bangten, sprachen ihm und uns gut zu. Er meldete sich mindestens einmal die Woche von unterschiedlichen Orten. Ähnlich wie Dr. Kimbel auf der Flucht.

    Inmitten dieser Zeit ist der Kontakt dann leider abrupt abgerissen, seine Freundin ist ebenso wie beim ersten Mal verschwunden, die Wohnung verlassen/unbewohnt. Die Band hat keinen einzigen Anhaltspunkt. Nicht mal seine "Kollegen" wissen Bescheid, außer, dass kurz vorm Verschwinden die "Schnittlauch Fraktion" bei ihm unmittelbar vor der Tür stand und ihn suchte.

    Wir, die Band, stehen also aufm Schlauch, machen uns wie beim ersten Mal Sorgen, sind aber dieses Mal auch zwischen angepisst sein und sich Sorgen machen hin und hergerissen . Wir packen das nicht noch einmal wieder ständig zur Polizei zu rennen, Knäste abzuklappern etc.. Und das man Musikalisch wieder auf müffiger Sparflamme kocht, zehrt an der Gruppe enorm. Mehr als zuvor. So weit sogar, dass der Schlagzeuger schon daran gedacht hat auszusteigen und woanders weiter zu machen. Unsere Demo bleibt anscheinend ein Instrumental und wir können so (ohne Bassisten und nun auch fehlenden Sänger ) erst recht keinen kleinen Gigs spielen. Falls er untergetaucht ist, oder sogar rückfällig geworden ist, ist die Sache gegessen, aber was ist, wenn er in Haft sitzen sollte?
    Macht es dann noch mal Sinn auf unbestimmte Zeit zu warten? Sind wir Arschlöcher, wenn wir sagen: "Ey Dude, das war´s, bei allem was wir schon durchgemacht haben und bei allem was du drauf hast, es geht nicht mehr, wir können so keine Mucke mehr machen!!!" ?

    Dieser Stillstand, das Warten, das nicht-wissen zermürbt uns und die scheiss Stimmung zehrt einem wie beim ersten Mal immer mehr an den nerven, so dass wir uns schon aus reinem Selbstschutz nicht schon wieder reinsteigern (können) Ich meine, die restlichen Bandmitglieder geben ihm noch Zeit sich bis zum neuen Jahr zu melden, um mit der Sache dann endgültig abzuschließen. Jeder aus dem Freundes und Bekanntenkreis fragt schon warum wir, insbesondere ich, das so lange mitmachen und nicht einfach einen anderen Sänger suchen, jedoch habe ich bisher nie etwas so leicht aufgegeben und links liegen gelassen. Und falls sich wer fragt, was denn mit der musikalischen Leistung ist: Grundsolide, versiert und cool, aber feste Lyrics stehen noch zum Teil aus, bzw. maches wartet jetzt schon ewig darauf fertig gestellt zu werden.

    Bei unserem Bassisten war damals eine Trennung aufgrund musikalischer und persönlicher Bifferenzen unvermeintlich. Das ging ratzfatz. Nur ,dass hier.....dass hab ich bisher in keiner einzigen Band erlebt und ich bin mir selbst nicht sicher, ob gerade ich jetzt "ein totes Pferd reite" und einfach nicht merke, dass es keinen Wert mehr hat.
    Es gab hier vor kurzem auch noch einen Thread, wo bspw. eine Bandmitglied (Gitarrist) sozial abgerutscht ist, verschwand und sich abgekapselte. ka, ich würde gerne wissen, was Musiker nun hierzu zu sagen haben, weil das schon schräg³ ist und ich fast nicht mehr weiß wo mein Kopf steht.

    Danke, dass ich mich etwas auskotzen durfte.
     
  2. bionictom

    bionictom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    13.01.12
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    303
    Erstellt: 11.12.06   #2
    Sänger "rausschmeißen" und neuen suchen, wo ist das Problem? Wo liegt das Problem, ich versteh's nicht.
     
  3. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.812
    Zustimmungen:
    1.405
    Kekse:
    15.241
    Erstellt: 11.12.06   #3
    #2

    Is doch sein Problem wenn er (warum auch immer) total unzuverlässig ist...
    Das Strafregister wird ja nich aus heiterem Himmel gekommen sein -> also seine Schuld.
     
  4. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 11.12.06   #4
    das problem liegt darin, dass man sich gegenüber eines freundes und bandkollegen, der probleme hat, so nicht verhält. die haarspalterei, dass "hier die freundschaft aufhört", finde ich unangebracht, da das ist nämlich der witz bei freuden, die sehen da drüber hinweg. für die konsiquenzen gibt es ja staatsorgane und gott oder so...

    es geht ja genau um die frage, ab wann geht es nicht mehr, ich kanns nicht beantworten und bin froh das nicht entscheiden zu müssen
     
  5. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 11.12.06   #5
    man kann auch befreundet bleiben, ohne musik zu machen, ich predige es immer wieder... Wenn man sich (mit ihm) drauf einigt, dass man so in der Band nicht weiterkommt, kann man doch trotzdem privat beste freunde sein...
     
  6. Der D?nsch

    Der D?nsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    227
    Erstellt: 11.12.06   #6
    genau.

    Ich würde ihn auch rausschmeissen. Wenn man das erklären kann, wird er's verstehen. Und wenn er es nicht versteht, ist es sein Problem. Er ist ja schliesslich abgehauen ohne euch was zu sagen... Aus dem Knast oder "Untergrund" kann man ja auch anrufen oder mal ne SMS schicken. Nach der Vorgeschichte kann er doch nicht erwarten, einfach so nochmal in die Band kommen zu dürfen. Das muss ihm klar sein, wenn er sowas macht.
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    12.009
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.222
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 11.12.06   #7
    Also der Konflikt ist doch klar.
    Oder nicht?

    Feedback 1
    Wenn ich mich als Euer Freund verstünde, dann würde ich Euch Bescheid geben und mich melden. Ich würde auch vorher darüber sprechen: was wäre wenn die mich fangen und einknasten. Wie lange bin ich dann weg vom Fenster? Was heißt das für Euch dann? Und ich würde es verstehen, wenn die Band sagt: Also noch mal machen wir das nicht mit.

    Feedback 2
    Dass ich mir dann dennoch wünschen würde, dass Ihr als Menschen zu mir haltet und mich unterstützt, das steht doch auf einem anderen Blatt.

    Feedback 3
    Kann das sein, dass Ihr im Moment zu viel am Sänger festmacht? Was Ihr tun könnt:
    a) Bassisten suchen. Den braucht Ihr eh. Und mit dem könnt Ihr Euch auch ohne Gesang reinschaffen. Mit ist schöner, aber ohne geht auch.
    b) Texte machen. Ein sänger liefert zwar oft die Texte, das muss aber nicht sein. Kleiner Tipp: unter vocals bei Texte finden interessierte TexteschreiberInnen aus Eurer Band Unterstützung.
    c) Ihr könnt Euch durchaus jetzt auf die Suche nach neuen Vocals begeben. Macht aber die Situation klar: Euer eigentlicher Sänger ist ausgefallen, ihr wißt nicht wie lange und ihr sucht für den Fall der Fälle, für Gigs, für Aufnahmen und möglicherweise für dauerhaft vocals. Es kann ja dann jede/r interessierte SängerIn sagen: Nö - das ist mir zu ungewiß. Kann aber auch sein, dass sich welche drauf einlassen.

    Ich will jetzt Eure Situation nicht herunterreden. Das ist alles nicht schön. Und wir haben auch ein knappes Jahr ohne Gesang gespielt. Richtig fertig bekommt man die Stücke einfach nicht. Aber wenn ihr ohnehin einen Basser sucht, würde ich da weitermachen und eventuell mal austesten wie schwer Ihr Euch mit Texten tut und ob Ihr nicht mal ein paar SängerInnen antesten wollt. Damit verkürzt Ihr auf jeden Fall die Zeit, bis entweder klar ist, dass er zurück kommt oder eben nicht.

    x-Riff
     
  8. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 12.12.06   #8
    Er hat sich sein Leben verbockt, was habt ihr damit zu tun? Solche Leute gehören in keine Bands. Also neuen her und gut ist. Und ein fehlender Basser ist nun wirklich kein Grund, warum man nicht giggen kann.
     
  9. banino

    banino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    FfM
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    794
    Erstellt: 12.12.06   #9
    :D

    Ich an deiner Stelle würde wohl x-riffs Vorschlag versuchen durchzuziehen
    könnte aber auch gut sein, dass ich selbst von der Situation so angepisst
    sein würde dass mir der Typ als Bandmitglied ziemlich egal wär
    Ist schon eine sehr unangenehme Entscheidung, weil ihr in jedem Fall
    ein hohes Risiko eingeht, dass jemand dabei emotional verletzt wird
    Also viel Glück, egal wofür ihr euch entscheidet
     
  10. Devi76

    Devi76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.06
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 12.12.06   #10
    ich finde auch, dass x-riff den besten und realistischsten vorschlag gebracht hat.

    es ehrt dich, dass du den sänger nicht einfach absägst.

    aber er tut euch doch eigentlich genau das, was du nicht tun möchtest.
    wenn er ernsthaftes interesse an der band und der freundschaft hätte, würde er nicht kommentarlos verschwinden und sich ständig noch mehr ärger einbrocken.

    ich würde ihm das auch so erklären und sagen, dass die band weiterkommen muss.
    dann würde ich nach einem neuen sänger suchen, aber die option in der hinterhand offen lassen, dass der alte sänger zurückkommen kann, WENN er endlich und wirklich die kurve gekriegt hat.

    solange er nicht von selbst darauf kommt, dass sich da was ändern muss in seinem leben, wird die band immer darunter leiden, weil sich solche geschichten immer wiederholen werden.
     
  11. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 12.12.06   #11
    Edit: war zu lahm - bezog sich noch auf PaddyShadows Beitrag:

    Naja - so brutal wuerd ich es nicht formulieren - wer weiss was bei dem alles schief gelaufen ist. Deshalb ja auch mein plaedoyer, dass man auch befreundet bleiben darf ohne gemeinsam musik zu machen. Soll heissen: "Er hat sein leben verbockt - helft ihm, aber seht zu, dass euch das nicht euer hobby (die band) verdirbt!"

    Hach, der xRiff hat's eigentlich alles schon gesagt - moechte seine Aussage hier nochmal unterstreichen!!
     
  12. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 12.12.06   #12
    Das sowieso. Meine Aussage bezog sich auf die musikalische Zusammenarbeit, das muss noch lange nicht heißen, dass man den jenigen auch privat in die Wüste schickt.

    Allerdings vertrete ich durchaus den Standpukt, dass wer sein Leben (wie hier scheinbar) mehrfach und bewusst verbockt, keine Hilfe mehr verdient hat.
     
  13. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 12.12.06   #13
    [​IMG] [​IMG]

    Greets.
    Ced
     
  14. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 12.12.06   #14
    Mag überheblich oder sonstwie klingen, aber so ist es nun mal aus fachlicher Sicht. Eine Band ist eine leistungsfordernde und ernsthafte Sache, kein Sozialverein für Jedermann. Also ich gehe jetzt von einer "richtigen" Band aus, nicht von einer Hobbycombo gegen die Langeweile am Nachmittag. Von daher haben solche Leute im Dienst da nix zu suchen.
     
  15. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 12.12.06   #15
    [​IMG] [​IMG][​IMG] [​IMG]

    Eine Band ist aber immer auch was Soziales, in der man sich wohlfühlen sollte und in der man seine Mitmusiker nicht als Musiker, sondern als Freunde/Familie betrachtet, mit denen man gemeinsam durch gute/schlechte Zeiten geht und mit denen man reden kann ;)
     
  16. Der D?nsch

    Der D?nsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    227
    Erstellt: 12.12.06   #16

    Wieso muss das so sein? Das kann auch anders laufen und sehr gut funktionieren. Ab einem gewissen Punkt wird Musik ein Job und da werden die Bandkollegen evtl. auch zu echten Kollegen.

    Ausserdem muss man sich auch als Freund nicht alles gefallen lassen... Was da oben beschrieben wird finde ich schon ziemlich heftig. Überlegen, ob Der in meiner Band bleiben könnte, würde ich erstmal gar nicht und zweitens würde ich mich fragen, ob ich ihm weiter so beistehe wie vorher. Der Typ hat schon ziemliche Scheisse gebaut. Und zu seiner Scheisse muss man dann auch stehen und die Konsequenzen ertragen, wie auch immer sie aussehen.
     
  17. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 13.12.06   #17
    Das kann nur der Threadsteller beurteilen.
    Stell dir vor, es kommt irgendjemand, du gefällst ihm nicht, er bringt das zum Ausdruck, du wehrst dich, er hat den besseren Anwalt... du bist vorbestraft. Oder du fällst mit 1,8 Promille vom Fahrrad, die Polizei sieht das... du bist vorbestraft.
    Man sollte keine Menschen be-/verurteilen die man nicht kennt. Und das sollte man gleich gar nicht mit plakativen Slogans á la "Solche Leute gehören nicht in Bands!" oder "kein Sozialverein für Jedermann!" machen. Ich finde gegenüber den Leidtragenden so etwas nicht fair.

    Greets.
    Ced
     
  18. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 13.12.06   #18
    Sicherlich, aber das heißt noch lange nicht, dass man Leute, die der Sache schaden, aus purem Mitleid drin behält. Zumal ja in dem konkreten Fall die Sachlage von dem jenigen offenbar selbst verschuldet ist.
     
  19. kuB

    kuB Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    369
    Erstellt: 13.12.06   #19
    Ich danke euch für die vielen Beiträge!
    Ich versuche mal etwas genauer auf ein paar Aussagen einzugehen, weil ich das Gefühl habe, dass einiges eingangs nicht deutlich genug rüber kam.

    Das Strafregister kam nicht von irgendwoher. Stimmt. Er saß in seinem alten Bundesland schon zwei mal wegen Drogenverkauf ein. Er kam vor Jahren in unsere Gegend um etwas Neues anzufangen, ein neues Leben zu beginnen. Das Problem war, dass die letzte Sache, die er heimlich verbockt hat, mit einem Rückfall verbunden war dessen Konsequenz er dann auch tragen musste. Er kam aber gerade eben so davon. Mit einer Anzeige von einem erpichten Staatsanwalt 500km entfernt, hatten er und wir im Nachhinein nicht mit gerechnet.
    Und habe ich denn geschrieben, dass er zuletzt unzuverlässig war? Ganz im Gegenteil. Nachdem er statt einer Haft eine geschlossene und später betreute Therapie antreten konnte, fand auch eine 180° Wende statt. Ich habe noch nie gesehen, dass sich eine Person so krass zum Positiven ändern kann. Es lief musikalisch besser denn je und die Freundschaft war nach Klärung sehr gefestigt. Und bedenkt mal nur was das für eine solche Person, welche zuvor auf Koks, Schore etc. drauf war, auch für einen Rückhalt und Wiedereinstieg ins (musikalische) Leben bedeutet. Das habe ich erst in dem Ausmaß realisiert als er uns das mal später beim Bier erzählte.

    Jo, und genauso so halten wir es auch mit dem anfangs erwähnten Bassisten. Sind wieder gute Freunde untereinander, obwohl derbe die Fetzen flogen.

    Dass er einfach „abgehauen“ ist, dass wissen wir nicht einmal. Wenn ja, ist das, wie bereits gesagt, dann auch direkt gegessen. Was uns sauer macht, ist, dass er oder wenigstens seine Freundin sich mal eben kurz melden könnte, wenn er denn jetzt einsäße. Nach der ganzen Scheisse hat er uns versprochen, dass er uns irgendwie auf dem laufenden hält, auch falls was passieren sollte, was er auch bis zum Verschwinden regelmäßig tat. Einmal die Woche war Minimum.
    Wir machten uns auch Sorgen, dass er vllt. aufgrund des Drucks rückfällig geworden ist und sich im Pechfall etwas angetan hat, bzw. passiert ist. Jedenfalls war er zuletzt so fit, dass wir uns das nur äußerst schwer vorstellen können.
    Und falls jetzt eine Haft der Fall ist, dann kann ich mich immer noch hinein versetzen, dass es ihm jetzt sehr unangenehm & peinlich ist sich zu melden, er auch keine Chance mehr sieht, sich abschreibt und es gleich lässt. Er müsste auch länger einsitzen, im Pechfall ein Jahr oder länger. Das es dann musikalisch keinen Sinn macht, steht für mich auch soweit außer Frage, wir wissen leider z.Z. gar nichts und können eben nur spekulieren. Das ist das, was uns über die Tatsache, dass er verschwunden ist, hinaus noch weiter nervt. Selbst Juristen aus dem Bekanntenkreis konnten uns keine objektive Einschätzung der möglichen Lage geben.

    Unser erster Gig lief ohne Bassist ab. Darüber hinaus als geschrumpfte Instrumental Band auftreten ist total fürn Arsch.
    Und Kollege, ganz ehrlich, wer bist du, dass du dir erlaubst so über meinen Freund und Musikerkollegen zu reden? Kennst du ihn? Weißt du was er durchgemacht und drauf hat? Mit so einer Aussage halte ich dich für einen Emotionskrüppel, für den die Band lediglich Mittel zum Zweck ist. Tolles „Musiker Ego“. Aber macht ja nichts, erzähl mal weiter, weil ich mir ziemlich sicher bin, dass du so etwas ganz sicher noch nicht erlebt hast, dass ein fähiges und längeres Bandmitglied & Freund ein Drogenproblem hatte. Finde ich fast schon amüsant, wie du hier nen pragmatischen Fachmann raushängen lässt. Schon mal davon gehört, dass sich bei dampfender Kacke der wahre Charakter von Menschen offenbart?

    Glaubst du jetzt das wir deswegen eine "Spaßband" und demnach auch keine "richtige" Band sind? Schau dir mal an wie das Thema Drogen Bands wie bspw. Megadeth, Pantera Ministry, Alice in Chains, GnR, AC/DC, Stones, Nirvana, Velvet Underground, Libertines etc. betroffen und lange begleitet hat. Aus meiner Sicht befindest du dich mit deinen Aussagen auf einem von Ehrgeiz verkrampftem Hobbyniveau.

    Deine Aussage trifft es noch mal auf den Punkt. Wohl wahr. Nur ist dieser Grad je nach Bandgefüge und je nach unterschiedlicher Ansicht mitunter verdammt schmal.;) Es ist einfach sehr schmerzlich, einen so passenden und ebenso fähigen Sänger abzuhaken (Abgesehen von dem verkraftbaren Lyrics Manko) und noch schmerzlicher, dass evtl. das Leben eines coolen Menschen endgültig am Arsch ist, obwohl er noch zum Verwundern aller die Kurve bekommen hatte.

    Was haben einige hier ständig mit der Schuld? Die Schuld hat er in Form von Entzug/Therapie abgesessen, wir haben danach alles in´s Reine bringen können und neu angefangen.
    Das Worst Case Szenario ist soweit eingetreten und wir haben ja keinen Nerv und keine Kraft mehr. Der eine mehr, der andere weniger. Da ist aber noch mehr vorhanden, was du hier runterspielst. Wenn du Gewissens- und Gefühlskonflikte in diesem Fall einfach als „Mitleid“ ansiehst und bewertest, hast du eine bedauernswerte zwischenmenschliche Haltung gegenüber deinen Mitmusikern und hast mir mit deinen Aussagen somit auch kein bisschen geholfen.


    PS: Die Bassisten Suche hat sich zum Glück die Tage erledigt und wir sind fündig geworden. :cool:

    Dank euch nochmals, :great: insbesondere Dr. x-riff ;) !!!

    Ich halte euch auf dem Laufenden!
     
  20. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    12.009
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.222
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 13.12.06   #20
    Wirklich schade, dass der worst case eingetroffen ist.

    Ich finde es toll, wie der sänger die wende für sich hinbekommen hat - das ist genau der eigentliche Sinn einer Bestrafung: die Chance, alles noch mal zu überdenken angesichts der Konsequenzen für sein eigenes Handeln.

    Ich finde auch klasse, wie Ihr zu ihm haltet. Ich wünsche dem sänger, dass er jetzt nicht zusammenbricht. Es ist schon bitter, dass man - nachdem man wirklich die Kurve gekriegt hat - noch mal so mit seinem früheren Ich konfrontiert wird.

    Und Glückwunsch zu dem basser!

    Es soll für Euch vorran gehen - melde Dich ruhig noch mal - mich interessiert es.

    x-Riff
     
Die Seite wird geladen...