Bandcontest - was tun, um zu überzeugen?!...

von tobias_kob, 04.11.07.

  1. tobias_kob

    tobias_kob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    26.12.13
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 04.11.07   #1
    Hallo!
    Wir haben in 2 Wochen einen Bandcontest mit 4 weiteren Bands und würden natürlich gerne gewinnen :rolleyes: ... Gibt es aus Erfahrung irgendwelche Sachen, die besonders überzeugen? (Außer gute Musik natürlich) Wie beispielsweise ein "Einheitslook" oder Bonbons ins Publikum werfen :D.. Amps, Drums und Lichtanlage müssen alle Bands die selbe benutzen, weshalb wir daran kaum was ändern könnte, um besser zu sein... Gespielt wird bei dem Contest Rockmusik und alle Mitglieder der Bands sind unter 25 Jahre.. also wird das Publikum vllt zwischen 14-30Jahre im Durchschnitt sein. Wer gewinnt, entscheidet übrigens eine Jury und die Zuschauer.. Also her mit euren Ideen...
    MfG
     
  2. Royaliste

    Royaliste Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Halle (Saale)
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.868
    Erstellt: 04.11.07   #2
    Heißt es nicht immer, dass die Band gewinnt, die den größten Freundes- und Fankreis mitbringt?
     
  3. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 04.11.07   #3
    Bei solchen Wettbewerben gibt es meistens verschiedene Punkte die bewertet werden:

    - Musik
    - Darbietung
    - Show
    - Publikumsreaktionen
    - Ansagen

    Erkundigt euch nach Möglichkeit vorher bei den Organisatoren und stellt euch darauf ein.
    Eins zählt aber immer: Natürlich bleiben!
     
  4. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 04.11.07   #4
    Hatte selbst schonmal das Vergnügen, in solch einer Jury zu sein und da wird - Je nach Seriösitätsgrad der Veranstaltung - wirklich einiges bewertet, unter Anderem auch sowas wie "Corporate Identity", also Gesamtbild der Band (Einer kommt als Punk, der andere als Metaller? Da stimmt was nicht!), und dann natürlich noch Songwriting, Performance etc.
    Das Problem ist halt meistens, dass die Bands nach "Massetauglichkeit" bewertet werden, also hat eine Gruppe, die zwar technisch einwandfrei und hammergeile Songs spielt, dabei aber nur rumsteht und auf das eigene Instrument starrt, leider recht wenig Chancen.
    Erfahrungsgemäß bekommen diejenigen Pluspunkte, die das Publikum am besten involvieren und begeistern können.

    Trotzdem rate ich euch: Macht einfach euer Ding, wenn ihr vorsätzlich einen auf Rampensau macht geht das eher nach hinten los, als wenn ihr ganz natürlich rüberkommt :)
     
  5. arcade_bo

    arcade_bo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    15.12.10
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Bedburg (Erft)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 05.11.07   #5
    Genau das kann ich nicht bestätigen!

    Wir haben auf unserem letzten Wettbewerb die Erfahrung machen müssen, das eine gute Show und das mitreißen des Publikums absolut nicht gern gesehen wird. Wir waren am ganzen Abend die einzige Band die es geschafft hat, dass das Publikum mal aus dem Quark kommt und mitmacht. Aber genau das wurde uns zum Vorwurf. Wir hätten uns mehr auf unser Spiel konzentrieren müssen und so eine Show mit dem Publikum hätten die Juroren nicht sehen wollen!:screwy:
    Und wir haben auch spielerisch eine gute Leistung abgeliefert. Es war halt einfach die Show, die die Jury gestört hat.

    Und jetzt am Wochenende war dann eben das Finale des besagten Wettbewerbs. Wir sind natürlich hingefahren um zu sehen wer jetzt den ganz großen Coup landet. Und was soll ich sagen, an dem Abend hat wieder nur eine einzige Band richtig mit dem Publikum gearbeitet und auch spontan auf das Publikum reagiert. Tja, diese Band hat von 5 Bands am Abend sogar den letzten Platz gemacht. Alle anderen Bands haben ihr Programm runtergerattert und haben von der Jury bessere Bewertungen gekriegt.

    Achtete also darauf wie die Gewichtung ist. Wenn der Contest, wie bei uns, zum Beispiel auf 1/3 Zuschauervoting und 2/3 Juryvoting aufbaut, dann würde ich lieber das Publikum "etwas vernachlässigen" und sehr genau darauf achten das euer Spiel sitzt und ihr euch nicht vom Publikum leiten lasst. Solltet ihr aber bei so Contests wie dem Emergenza, welches ja bis zu einem gewissen Grad nur auf Zuschauervoting resultiert, spielen würde ich versuchen das Publikum so gut wie möglich mit einzubinden.

    Greetings Bo:great:
     
  6. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 05.11.07   #6
    Ich sagte ja auch "Pluspunkte" und nicht "Vorteil" ;)

    Soll heißen: Wenn die Band eine gute Show abzieht und dabei auch gut spielt, bekommt sie gute Bewertungen. Wenn nun aber dauernd rumgehopst wird und dabei der Sound leidet, gibt das Abzüge, daher sagte ich ja auch, sie sollen lieber ihr eigenes Ding durchziehen.

    Wie schon gesagt wird die Band auch als Ganzes bewertet, also Auftreten und Erscheinungsbild. Wenn nun z.B. eine Punkband auftritt und alle Mitglieder da stehen wie Studiomusiker und sich kaum bewegen, dann stimmt eben (zumindest für die Jury) das Gesamtkonzept nicht.

    Natürlich kommt es auch auf die Jury an sich an, welche Maßstäbe die setzen und welche Kriterien sie verwenden, aber wie oben erwähnt hatte ich schonmal Einblick in solche Bewertungsbögen, wie sie u.A. auch an Popakademien etc. Verwendung finden, und dort werden Bands eben teilweise wirklich bewertet wie z.B. ein neu entwickeltes Auto ;)
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 05.11.07   #7
    Also ich halte es für sinnvoll, dass Ihr viele Freunde, Fans etc. mobilisiert, da hin zu kommen.

    Wie und wonach eine Jury bewertet, scheint nicht ganz absehbar zu sein.

    Ich würde sagen, Hauptkriterium sollte Stimmigkeit sein.
    Heißt für Euch: wo habt Ihr das Gefühl, dass Ihr Euch verbiegt, wo es einfach nicht mehr zu Euch und Eurer Musik paßt? Wenn Ihr halt sowieso abgeht, dann würde ich mir das nicht extra abtrainieren. Wenn Ihr das Gefühl habt, Ihr müßt rumhampeln, wäre ich auch skeptisch. Aber so ein bißchen Performance finde ich schon gut. Das Auge ist halt mit. Aber deswegen würde ich mir andererseits auch keine schiefen Töne oder Tempofehler einhandeln.

    Ein bißchen Zeit habt Ihr ja noch. Spielt einfach Euer Programm durch, stellt Euch vor, Ihr steht da auf der Bühne, nehmt ein paar Leute in den Proberaum, die Euch zugucken und Feedback und Tipps geben. Wenn Ihr die Möglichkeit habt, nehmt Euch auf und schaut es Euch gemeinsam an. Das hilft erfahrungsgemäß am meisten.

    Mit dem Outfit ist es so ähnlich: Klar schaffen Hasenkostüme eine corporate identity - aber will man das? Also auch wieder: Stimmigkeit voran. Genau gleiches Outfit kann bei einer Boy Group passen, muss bei einer Rock-Band nicht unbedingt sein. Aber das ist noch was anderes als einfach nur mit den Klamotten aufzutreten, die grade nicht in der Waschmaschine sind.
    Also auch da: nehmt die Proben bis dahin als Generelproben, probiert verschiedene Sachen aus, laßt Euch Feedback geben und wenn es geht, nehmt es auf. Dann seht Ihr das schon.

    Vielleicht stellt Ihr Euch einfach die Frage, was Ihr beim Publikum und bei der Jury auslösen wollt.
    Zuhören, die Musik genießen, abgehen, in Extase geraten? Sind Euch Texte wichtig?

    Und übt unbedingt die Ansagen oder auch Nicht-Ansagen.
    Da ist öfters das Spontane das, was man ein Leben lang danach nicht mehr hören möchte. Und manches toll ausgedachte kommt in Wahrheit so peinlich rüber, dass man im Boden versinken möchte.

    Also mein Hinweis wäre, die nächsten Proben für den Ernstfall zu nutzen, Euch Feedback zu holen und das möglichst aufzunehmen und gemeinsam anzuschauen.

    Dann wißt Ihr auf jeden Fall, dass Ihr genau so rüberkommen wolltet.
    Ob das dann der Jury oder dem Publikum gefällt, könnt Ihr sowieso nicht beeinflussen. Das einzige was Ihr beeinflussen könnt, ist wie Ihr rüberkommen wollt und ob Ihr das schafft. Setzt da mal alle Energie rein. Das ist langfristig auch eher sinnig als sich für einen contest zu verbiegen und sich nach Phantasieen zu richten, wer was wohl gut finden könnte.

    Also auf jeden Fall: gute Vorbereitung, guter Auftritt - und wenn es sein soll: Hauptpreis.

    x-Riff
     
  8. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 05.11.07   #8
    es ist immer schwierig sowas einzuschaetzen - gerade bei jury haengt es eben auch vom persoenlichen geschmack ab. Wir hatten mal ne show bei nem contest, da haben wir wirklich alles gegeben und waren hinterher alle richtig durchgeschwitzt und fertig und die jury-leute meinten es haette etwas am stageacting gefehlt, wir waeren zu wenig aktiv gewesen... Nach uns kam ne band, da bestand die buehnenshow aus kopfnicken nach links, kopfnicken nach rechts und die jury meinte, so muesste stageacting aussehen... vermutlich konnten die mit deren mukke einfach mehr anfangen oder so... War im endeffekt eh egal, weil wir der barkeeperin so gut gefallen haben, dass wir nochmal nen anschlussgig bekommen haben und dadurch waren wir die wahren gewinner des abends. Was ich damit sagen will: versucht nicht, irgendwen zu beeindrucken, im endeffekt bleibt es gerade bei jury-entscheiden oft geschmacks-sache (und erschreckend auch eine Frage davon, wer mal wieder wen kennt...).
    Viel erfolg!
     
  9. Budda

    Budda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.07
    Zuletzt hier:
    17.07.12
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    220
    Erstellt: 05.11.07   #9
    Also ich persönlich bin der Meinung ihr solltet euch so geben wie ihr seid!

    Natürlich sollte sich jede Band schon überlegen wie sie rüber kommt und wissen, dass auch das Entertainment ein wichtiger Aspekt ist. Denn ihr wollt ja sicherlich nicht nur an einem Abend gut sein und beim Publikum ankommen, sondern immer!

    Mir stellt sich nämlich die Frage worum es geht, dass es Sinn mache sich zu verändern?

    Geht es darum einmal gut zu sein und zu gewinnen? Das wäre mir zu teuer (zumindest falls ihr einheitliche Kleidung oder Accessoires tragen wollt) und zu aufwendig (falls ihr eine ganze Show planen wollt oder eure Art Musik zu machen ändern wollt).

    Geht es darum, dass ihr euch einen neuen Stil verpassen wollt? Dann frag ich mich, ob ihr schon Auftritte hattet? Fandet ihr euch da schlecht? Falls ja, ändert was (was man machen kann haben ja meine Vorredner bereits geschrieben), ansonsten bin ich der Meinung sollte ihr euch nicht für ein Konzert verändern, wenn ihr es eh nicht vorhattet.

    Geht es darum zu gewinnen um einen Plattenvertrag zuergattern? Dann solltet ihr euch m.M.n. erst recht nicht verstellen, denn wollt ihr einen Tonträger machen der sich nach euch anhört oder danach wie andere euch gerne hören würden?


    Das sind jetzt einfach mal fragen die ich mir von vorneherein stellen würde (du hast ja nicht geschrieben, was es bei dem Bandcontest zu gewinnen gibt oder warum ihr mitmacht). Wie gesagt, wenns nur "just for fun" ist, dann habt lieber Spaß an dem abend. Wenns für eine ernstahfte Musikkarriere ist, ist das schon wieder was anderes.
     
  10. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 05.11.07   #10
    Bei den Bandwettbewerbgen hier in der Nähe lässt sich beobachten, dass aus den Gewinnern nie etwas geworden ist, zumindest nicht aufgrund dieses Wettbewerbes. Man gewinnt ja meinstens sowas wie einen Studiotag oder irgendetwas in der Richtung, das ist auch schon alles.


    Es bringt in meinen Augen mehr, das ganze als Promotion vor möglichst vielen Leuten zu sehen. Wenn ihr den letzten Platz macht, aber 50 Zuschauer von euch überzeugt habt, habt ihr mehr gewonnen als wenn ihr der Juryliebling seit, aber abgesehen von euren Freunden euch keiner toll fand.
     
  11. tobias_kob

    tobias_kob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    26.12.13
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 05.11.07   #11
    also erstmal viiielen dank für die ausführlichen antworten...
     
  12. Registriert

    Registriert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.07
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.07   #12
    eine hab ich noch: holt euch für eure nächsten bandproben( oder zumindest für eine) freunde oder bekannte in den probenraum ( wenns geht, platz- und lautstärkemäßig) weils auch schon vor drei leuten anders ist als alleine zu spielen....
    also ich habe gute erfahrung gemacht mit spontan auf der bühne...(allerdings war ich bei keinem wettbewerb) aber man sollte auf jeden fall immer aufpassen, nicht sowas wie "are you ready for paaaaarty" oder so zu schreien...is eher peinlich...

    tja das wärs....

    aja und nehmt euch zum contest schreimädels mit...
     
  13. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 07.11.07   #13
    wurde bereits ausführlich von X-Riff dargestellt!

    DAS ist peinlich!

    Nichts wirkt sich schlimmer aus, als wenn Ihr auf der Bühne verkrampft seid. Wenn man Euch anmerkt, daß Ihr gerade eine Prüfung bestehen müsst. Oder wenn man Euch ansieht, daß Ihr eine Show abziehen wollt, die Ihr nicht beherrscht.
    Fasst das ganze mal als Live Probe auf, spielt Euer Zeugt so gut, wie Ihr es könnt. Und wenn der Gitarrero sicherheitshalber auf sein Griffbrett guckt, dann ist das so, ganz sicher besser, als einen Angus-Young-Gedächtnislauf hinzulegen, der im Minimalfall schräge Töne erzeugt, und im schlimmsten Fall in der Bassdrum endet!
    Und merket: Wenn es auf eine Person ankommt, dann auf die des sog. Frontmann´s/Sänger´s. Also um Himmels willen keine Notenständer mit Texten aufbauen!

    BumTac
     
  14. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 07.11.07   #14
    Lieber jemand neben Sänger/In stellen, die ihm/ihr mit Megaphon den Text in die Ohren brüllt. :D

    Nee - Scherz: aber Notenständer auf Bühne ist wirklich mega-peinlich - wie ein Einstellungsgespräch, bei dem man seine Mama mitbringt.
     
  15. OsmondSTC33

    OsmondSTC33 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    2.11.12
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.07   #15
    Unser erster Auftritt war auch bei einem Nachwuchs-Bandcontest mit Jury-Entscheidung. Leider hat sich hinterher rausgestellt, dass die Gewinner-Band schon vorher auf dem Papier feststand und diese Band hat auch als einzige Band eine Gage bekommen.

    Natürlich ist das nicht immer so ein abgekartetes Spiel, aber ich will euch nur damit sagen, dass ihr nicht allzu sehr enttäuscht sein solltet, falls ihr nicht gewinnt.

    Ich wünsch euch jedenfalls viel Erfolg! :great:
     
  16. arcade_bo

    arcade_bo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    15.12.10
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Bedburg (Erft)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 07.11.07   #16
    Hmmm...was habt ihr denn erwartet? Ihr spielt auf nem Contest und dann direkt euer erster Auftritt?

    Da hättet ihr dann sowieso wahrscheinlich, ohne euch jetzt angreifen zu wollen, nicht den Gewinner gemacht...weil dafür fehlt dann doch etwas die "Bühnenerfahrung"

    Aber nochmal abschließend, Contest's sind eh einigermaßen unwichtig. Klar, der Ehrgeiz ist ein Ur-Instinkt und der wird geweckt bei solchen Aktionen, aber Nirvana und viele andere sehr große Bands haben nie an solchen Wettbewerben teilgenommen. Oder zumindest nie einen gewinnen können! :rolleyes:

    Greetings Bo:great:
     
  17. tobias_kob

    tobias_kob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    26.12.13
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 07.11.07   #17
    nochmal vielen vielen dank! werde hier nochmal reinschreiben, wie wir denn abgeschnitten haben.. (contest ist am 17.11)

    ja stimmt schon, jedoch denke ich, dass es heute sehr schwierig für junge nachwuchsbands ist, bekannt zu werden. und da ist so ein wettbewerb (vllt auch eher ein größerer) bestimmt gut, um aufmerksamkeit auf sich zu lenken...

    mfg
     
  18. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 08.11.07   #18
    Nirvarna lässt sich aber auf keinen Fall mit einer heutigen Provinzband vergleichen.

    Erstens war Cobain unglaublich charismatisch und ein genialer Songwriter... das waren die Ausgangsvorraussetzungen. Die Band hat aber eine ganze Generation von Jugendlichen verkörpert, die irgendwie zwischen allen Stühlen gessesen hat. Und die ganze Grungeszene wurde unglaublich gepuscht - abgesehen von den großartigen Melvins vielleicht:D, die haben sich aber auch mit Händen und Füßen gegen jeden Erfolg gewehrt.
    Nirvarna hätten auf jedem Wettbewerb wahrscheinlich drei verschiedene Songs gleichzeitig gespielt, wären in Frauenkleidung aufgetreten und hätten den Jurymitgliedern auf den Tisch gepisst.


    Mein Erfahrung ist, dass man durch Contest nicht erfolgreich wird. Das sind für die Bands große Auftrittsmöglichkeiten und für den Veranstalter ein guter Verdienst. So sollte man das als Band sehen, nicht als das große Sprungbrett.
    Immer wenn ich sehe, dass Rockbands sich damit brüsten bei einem Wettbewerb gewonnen zu haben, wirkt das auf mich, wenn sich jemand als Revolutionär vorstellt und das mit einem staatlich anerkannten Zertifikat belegt - Rock'n Roll ist was anderes.
     
  19. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 09.11.07   #19
    ich hab vor gut einer Woche an einem Bandcontest teilgenommen und will mal hier meine Erfahrungen und Tipps posten, die wir u.a. im Vorfeld auch bekommen haben

    Diese Tipps hier haben wir von einer Band, die schon österreichweit Contests gewonnen hat :)
    1) Nicht überziehen!! Das gibt pro sekunde Punkteabzug
    2) Nichts extravagantes, solide Songs, nicht experimentelles
    3) Mit dem Publikum reden

    muss jetzt unterbrechen, hab unterricht, am Abend kommt dann mehr :)
     
  20. AWESOM-O

    AWESOM-O Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    254
    Kekse:
    8.654
    Erstellt: 13.11.07   #20
    war erst gerade an nem wettbewerb(war das finale), da hatte es ca. 6-8 bands, alle so pop rock bis punk nur eine, die spielte melodic death metal.. sie rockten brutal und hatten eine riesige fangemeinde dabei, die nacher wohl noch grösser war .nach der rangverkündigung hat ne andere band gefragt wer denn gewonnen hätte... das ganze publikum hat den namen dieser band geschreit :D:D:D, obwohl sie gar nich gewonnen hatten.


    is also eher relativ (ps: sind dann 3. geworden)



    topic:

    auf keinen fall übertreiben, also mit dem publikum NICHT ENGLISCH SPRECHEN
    sondern deutsch.
    kleidung normal, vllt am anfang jeder nen gleichn hut oder so, sollte aber passen

    macht was mit dem publikum (hab jetzt kein beispiel, kenn nur wall of death, und das empfehle ich nich für rock^^)

    nicht verkrampft da stehen. wenn jemand n fehler gespielt hat.. egal! weiterspielen!

    achja wichtig: ersatzgitarre/bass/sticks usw bereithalten. ist das dümmste was passieren kann, wenn ihr abbrechen müsst, nur weil ne seite gerissen ist.

    :great:
     
Die Seite wird geladen...