Bandtaugliches Half Stack gesucht

von M.U.Y.A., 20.08.05.

  1. M.U.Y.A.

    M.U.Y.A. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    205
    Erstellt: 20.08.05   #1
    Hallo zusammen!

    Auch wenn es eine solche Frage schon oft gab (naja, habe bei der Suche nach "Half Stack" nur eine Seite Ergebnisse bekommen), bräuchte ich eine Kaufberatung bezüglich eines Half Stacks.

    Am liebsten wäre mir natürlich ein Full Stack, aber bei meinen Finanzen werde ich mir das wohl absolut aus dem Kopf schlagen können. Mir stehen nämlich für Amp und Box zusammen gerade mal ca. 600€ zur Verfügung. Wenn meine Wünsche in diesem Bereich absolut unerfüllbar sein sollten, dann kann ich auch noch ein, zwei Hunderter drauflegen wenns denn sein muss.

    Wie die Überschrift schon verrät, muss das System bandtauglich sein. Ich werde in Richtung Rock/Metal gehen und das sollte das Stack auch locker mitmachen.

    Hatte an 4 Ohm im Amp und 8 in der Box gedacht, da ich so Problemlos eine zweite Box ergänzen kann. Wattmäßig sollten 300-400 Watt drin sein.

    Boxenvorschläge bitte nur 4x10" oder 1x15", werde die jeweils andere dann ergänzen, wenn es mal so weit sein sollte.

    Dazu wüsste ich gerne von unseren Spezialisten hier, was mich eine solche Box (4x10" oder 1x15" 300-400 Watt) im Selbstbau kostet und mit wie viel Aufwand da zu rechnen wäre.

    Nur damit wir uns richtig verstehen, die 600€ müssen nicht voll ausgereizt werden, ich bin für jeden Euro dankbar, den ich in meiner Tasche behalten kann.

    greetz

    M.U.Y.A.
     
  2. Soultrane

    Soultrane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.03
    Zuletzt hier:
    21.01.15
    Beiträge:
    750
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    160
    Erstellt: 20.08.05   #2
    also mein budget ist ähnlich wie deins. gestern kam mein progr.sansamp, den ich an den effect return meines combos anschließe. ein half-stack will ich mir nächsten monat trotzem zusammenstellen. erfahrungberichten nach geht die kombination aus sansamp+t.amp+box ganz gut ab. da ich bei der box erst später in höhere regionen vorstoßen will/kann, nehme ich die benton 4x10. das ganze pendelt sich ein bei ca. 600€ und ist für das geld wohl die lösung...
     
  3. if

    if Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 20.08.05   #3
    Hi

    um dir helfen zu können müsste man schon n paar Einzelheiten wissen. Welchen Sound soll er haben, welche Richtung spielt deine Band;
    Allerdings sind bei dem Budget die Möglichkeiten eh sehr begrenzt...

    Empfehlen könnte ich:
    Top: Warwick Profet 3.2; Hartke 2500/3500
    Boxen: die Harley Bentons

    sansamp+amp u. box is sicher auch ne Lösung...

    mfg
    if
     
  4. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 20.08.05   #4
    Wie wär's damit? :D

     
  5. M.U.Y.A.

    M.U.Y.A. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    205
    Erstellt: 20.08.05   #5
    Die Tops hatte ich auch im Auge, das Problem ist, dass das Hartke 3500 ja schon recht teuer ist.

    Bei den Boxen bin ich sehr, sehr misstrauisch. Kann man für das Geld Boxen bauen, die nicht nach einem halben Jahr in die Tonne können (und eben das will ich ja nicht, da kann ich mir gleich ne Combo holen)?

    Weiterhin würde ich gerne von den Experten wissen, wie das mit dem Selbstbau aussieht.

    greetz

    M.U.Y.A.
     
  6. if

    if Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 20.08.05   #6
    @nullchecker: ups... :D

    @m.u.y.a: lies dir mal den Boxentest hier im Forum durch.
    Der Hartke 2500er liegt glaub so bei 300...
     
  7. Soultrane

    Soultrane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.03
    Zuletzt hier:
    21.01.15
    Beiträge:
    750
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    160
    Erstellt: 20.08.05   #7
    ...wird es nicht problematisch, eine 400watt box mit dem hartke zu befeuern?
     
  8. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 20.08.05   #8
    Das Hartke 2500 hat zwar nen ziemlichen geilen Klang an dem passendem Stack (ich habs mit 2x10 + 2x15 angespielt) hat aber definitiv einige Nachteile. Inzwischen nimmt fast jeder Mischer den Bass mit ner D.I. ab und wenn du deinen Sound auch inner PA haben willst, brauchst du am besten nen D.I. im Amp der im Idealfall sogar schaltbar sein sollte (pre/post EQ). Das hat der Hartke Amp alles nicht. Die einzige Möglichkeit ist dann mit Bass in die D.I. und dann in den Amp oder ne D.I. Box in den Effektweg hängen aber ich weiß nich ob das vom Pegel und so passt.

    Alternativen sind vll noch bei Ashdown zu finden (hab die genauen Preise gerade nich im Kopf, da für mich eine 4x10 nicht in Frage kommt, aber müsste doch machbar sein mit der MAG Serie), die auch sehr passabel klingen (allerdings im Idealfall auch mal wieder mit 1x15 drunter).
    Oder preislich eine Alternative ist Behringer. Ich weiß, dass viele die Amps und Boxen nicht mögen, aber ich hab vorhin nen Gig gespielt und dort stand ein Behringer Stack bestehend aus dem 300 Watt Topteil, 2x10"+Horn und 1x15"+Horn Boxen. Ich war erst skeptisch, aber da ich selbst noch bis Weihnachten warten werde um mir mein Stack zu kaufen, hab ich halt über die Anlage gespielt und was soll ich sagen. Ich bin definitiv positiv überrascht. Das Stack hatte Eier. Der Sound ist geschmackssache, aber ich fand ich ihn richtig angenehm und er trat ganz schön in den Arsch in der Backline (der Bass iner PA ging normal durch ne DI und da war der Behringer nachgeschaltet also hörte man den nur aufer Bühne).
     
  9. M.U.Y.A.

    M.U.Y.A. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    205
    Erstellt: 20.08.05   #9
    Was sagt ihr zu der Kombination aus

    Warwick Profet 3.2
    und
    Hartke VX-115

    Das bleibt unter meinen preislichen Vorstellungen, macht auch nur 300 Watt, aber ansich ist das doch nichts schlechtes. Kann man dann ja auch noch mit der

    Hartke VX-410

    ergänzen.

    greetz

    M.U.Y.A.

    [edit]
    Würde mich dabei wohler fühlen, als bei den HB Boxen. Auch weil ich hier schon gelesen habe, dass beim Bass der Sound nicht aus dem Amp sondern aus der Box kommt (ihr wisst wie ich das meine).
    [/edit]
    [edit]
    Nachdem ich nun den Boxentest gelesen habe (den ich sehr gelungen finde), stehe ich den Boxen nicht mehr so ablehnend gegenüber, werde sie wohl mal anspielen.
    [/edit]
     
  10. if

    if Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 20.08.05   #10
    @Beka: ja stimmt der 2500 hat keinen DI-Ausgang aber ne DI-box hat der Mischer immer da und die hängt man einfach zwischen amp und box also is das kein Problem...

    @m.u.y.a: Diese Kombination wär sicher ne Möglichkeit wobei es vielleicht besser wär zuerst die 4x10er und danach erst die 15er(weis nicht ob das Hochtonhorn für Standalone ausreicht).
    Hab die 4x10er selber lange gespielt und finde sie recht akzeptabel wobei sie mit den führenden Marken natürlich nicht mithalten kann. Für das Geld aber nen guten Klang. Hat auch fürs Erste genug Druck -auch ohne 15er.

    mfg
    if
     
  11. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 20.08.05   #11
    Ich würde vielleicht eher zuerst die 4x10er kaufen und die dann mit der 15er ergänzen. Macht bei Rock/Metal mehr Sinn, würde ich sagen. Mir gefallen 15er als Stand-Alone nich sonderlich. Aber das musst du entscheiden, is halt meine Meinung. Gelle? :D
     
  12. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 20.08.05   #12
    Jap das hab ich auch nich abgestritten, so liefs heute beim Gig ja auch (war allerdings nen Festival und ich hatte keinen einfluss darauf), aber ich habe auch gesagt wenn er seinen Sound vom Amp auch inner PA haben will, dann is das Hartke falsch.

    Außerdem hab ich gerade ausgerechnet, bekommt man bei Behringer ein Stack bestehend aus dem neuen 450 Watt Topteil, einer 2x10 und einer 1x15 Box für schlappe 600 Euro nach Listenpreis (600 war ja sein Limit und ich hab nur rein Interessehalber geguckt, da ich bis jetzt zum Ashdown tendiere, das aber mit über 900 Euro in dieser Kombination wesentlich teurer ist. Das Behringer werd ich deshalb demnächst einem ausführlichem Test unterziehen im Proberaum vom Bassisten, den ich heute kennengelernt habe und dann werd ich wieder ein wenig schlauer sein ^^ )
     
  13. M.U.Y.A.

    M.U.Y.A. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    205
    Erstellt: 20.08.05   #13
    Wenn die auch ohne 15er genug Druck hat, dann würde ich wohl die 4x10er zuerst holen und die 15er ergänzen.

    Wegen dem DI-Output:
    Ich möchte den schon gerne im Amp, weil ich mich nicht darauf verlassen will, dass der Mischer ne DI-Box da hat.

    Weitere Vorschläge nehme ich natürlich immernoch gerne, so richtig hat mich bisher leider nichts überzeugt.

    greetz

    M.U.Y.A.
     
  14. JohnniBassplayer

    JohnniBassplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    519
    Ort:
    daheim(zu Hause)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    209
    Erstellt: 20.08.05   #14
    dann kauf dir doch einfach ne di box.

    wegen selbstbauen: schau doch einfach mal in diesen thread von EDE-WOLF

    selbstbau is in jedem fall preislich billiger, aber es kostet auch viel arbeit+zeit+nerven.
     
  15. if

    if Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 20.08.05   #15
    genau! :great:

    es sei denn der Warwick gefällt dir sowieso vom Sound her besser...
     
  16. M.U.Y.A.

    M.U.Y.A. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    205
    Erstellt: 20.08.05   #16
    Das mit der DI-Box is natürlich ne Idee. Werde mal vergleichen, zwischen Amp mit DI-Out und DI-Box.

    Den Thread kenne ich, da steht halt nicht drin, wie viel das billiger ist. Das wüsste ich halt gerne, wie sehr sich das im Preis zeigt, wenn man selberbaut.

    greetz

    M.U.Y.A.
     
  17. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 21.08.05   #17
    Es gibt ja im Flohmarkt hier ne gute TraceElliot-4x10er für wenig Geld... Link ist rein zufällig in meiner Sig....
    Ist auch 8 Ohm und hält 350 Watt locker aus...
    sehr schön mittig, rockiger Sound...
     
  18. bionictom

    bionictom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    13.01.12
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    303
    Erstellt: 22.08.05   #18
    Wie wärs mit einem G&K Backline 600 (ca. 325€) und einer Harley Benton Box bei Thomann?
     
  19. M.U.Y.A.

    M.U.Y.A. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    205
    Erstellt: 22.08.05   #19
    Zumindest vom Gewicht her gefällt mir das Top. Werd das mal mit in die Liste der zu spielenden Tops aufnehmen.

    greetz

    M.U.Y.A.
     
  20. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 22.08.05   #20
    meine Antwort kommt hier recht spät:

    meine Empfehlung wäre das.
    Hartke VX-410 Bassbox für z.Zt. 298,00 Euro
    Infos unter: http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Hartke_VX410_Bassbox.htm

    Hartke 2500 Bassamp für z.Zt. 298,00 Euro
    Infos unter: http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Hartke_2500_Bassamp.htm

    auch der Behringer BX-4500 H Bass Amplifier für z.Zt. 199,00 Euro
    Infos unter: http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Behringer_BX4500_H_Bass_Amplifier.htm

    eignet sich allerdings gibt Behringer die Leistung nicht in RMS an! 450 Watt sind dann wohl 450 Watt PGM. Ich persönlich kann dies nicht gutheißen, dass man bei der Leistungsangabe "schummelt", dennoch ist der Amp für diesen Preis wirklich OK!

    Wenn man wirklich sparen muss würde ich allerdings empfehlen vom Konzept des Halfstacks abzurücken und mir einen ordentlichen Combo holen! In dieser Preisklasse gibt es nämlich schon eine ganze Reihe von guten Combos, die auch laut genug sind und sich obendrein besser transportieren lassen!!! Wenn man dann wirklich noch eine Box dranhängen möchte geht aucvh dies mit den meisten Combos...

    hier die Tipps:

    Ampeg BA-115 für z.Zt. 590,00 Euro
    Infos unter: http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Ampeg_BA115.htm

    Roland DB-500 Bass Combo für z.Zt. 619,00 Euro
    Infos unter: http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Roland_DB500_Bass_Combo.htm

    Crate BT-220 Bass Combo für z.Zt. 555,00 Euro
    Infos unter: http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Crate_BT220_Bass_Combo.htm

    Hartke VX-3500 Bass Combo für z.Zt. 679,00 Euro
    Infos unter: http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Hartke_VX3500_Bass_Combo.htm
     
Die Seite wird geladen...

mapping