Bariton-Euphonium??

von drahekke, 05.11.07.

  1. drahekke

    drahekke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    25.06.13
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.07   #1
    Hallo, kann mir hier mal jemand den Unterschied zwischen einem dick gebauten Tenorhorn (sowas hab ich nämlich), einem Bariton und einem Euphonium erklären (sowas will ich nämlich, weil ich ein viertes Ventil haben möchte)???
    Danke
     
  2. EUPOSSUM

    EUPOSSUM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    14.02.12
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Großraum Stgt.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.07   #2
    (so jetzt schreib ich auch mal das ich was geschrieben hab)
    Also wie ein Euphonium aussieht kannst du dir im Thema "Neues Comp Euphonium" ansehen.
    Meiner Erfahrung nach ist das Euphonium einfach ein Englisches/Amerikanisches Bariton, das eben über Pumpventile und nicht über Drehventile wie ein Tenorhorn oder Bariton verfügt.
    Genau so wie Trompeten auch in der amerikanischen-/jazz Bauweise und in der "deutschen" hergestellt werden.
    Das Bariton ist (glaub ich) einfach ein Tenorhorn mit 4-Ventilen, welches man daher sowohl im Bass als auch im Tenorbereich benutzen kann (wie in der Oper der Bariton-Sänger).
    Euphonien gibts aber natürlich auch in allen Bauweisen, von denen nicht jede über 4-Ventile verfügt.
    So ein Volksmusik-Kenner kann nun die feinen Unterschiede zwischen den Bauarten ausbauen ;-)
     
  3. thomas s.

    thomas s. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    17.08.08
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Lustenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 07.11.07   #3
    könnt dir frage jetzt beantworten aber ich empfehle dir einfach mal auf wikipedia zu schauen will das jetzt nicht copy&paste kopieren das tut man nicht

    aber ist dort besser und genauer erklärt als hier das irgendwer tut

    mfg
    thomas
     
  4. drahekke

    drahekke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    25.06.13
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.07   #4
    Stimmt eigentlich. Hätt ich auch drauf kommen können. Danke
     
  5. drahekke

    drahekke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    25.06.13
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.07   #5
    also, ich hab mal nachgeschaut und bin nicht viel schlauer geworden:
    es gibt Baritons mit drei und vier Ventilen, genauso Euphoniums, äh -ien,
    es gibt solche in gerader und in runder (böhmischer) Bauweise,
    es gibt solche mit dem Trichter nach vorn (frontbell) und nach oben
    alle haben sie konische Form (Horninstrument)
    ich denk halt doch, es gibt gar keinen Unterschied,
    es sind nur zwei Namen für dasselbe Instrument
    oder?
     
  6. oggimatt

    oggimatt HCA Posaune HCA

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    6.06.14
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Giessen, das liegt zwischen Siegen und Frankfurt
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    440
    Erstellt: 18.11.07   #6
    Tach drahekke,

    wenn Du Blasmusik machen willst, nimmste ein Bariton mit 4 Ventilen, bei Brassband halt ein Euphonium.
    Ist meines Erachtens ein gewisser Klangunterschied.
    Mach was draus, bis denn

    Matt
     
  7. ASG

    ASG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    20.12.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.07   #7
  8. drahekke

    drahekke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    25.06.13
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.07   #8
    Mensch, danke, das ist ja hochwissenschaftlich!
    Wenn ich noch ein bisschen besser Englisch könnte...
    Das wichtigste, das ich beim Überfliegen entnommen habe, ist, dass die Verwirrung allgemein vorhanden ist, nicht nur bei mir.
    Letztlich ist entscheidend, ob der Klang einem gefällt, nicht so sehr, wie es genannt wird.
     
Die Seite wird geladen...

mapping