Baritone mit Strat Mensur

von 7even, 10.08.06.

  1. 7even

    7even Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.622
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    5.834
    Erstellt: 10.08.06   #1
    Hallo!

    Ich hab vor meine alte Strat Kopie auf BEADGB zu stimmen.
    Soweit ich weiß gibt es z.B. bei ESP spezielle Baritone Gitarren die eine lange Mensur haben. Ist den auch (natrülich mit der richtigen Einstellung der Gitarre) problemlos möglich mit einer Strat Mensur dieses tiefe Tuning hinzubekommen?
    Wenn ich mich nicht irre hat die Strat ne Mensur von 25,5" , eine Baritone 27".

    MfG Mr.ESP
     
  2. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 10.08.06   #2
    Das sollte problemlos funktionieren, allerdings solltest Du ausreichend dicke Saiten aufziehen, z.B. .011-.052 oder stärker. Sonst wird´s zu "schwabelig"
     
  3. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 10.08.06   #3
    es wird sicherlich etwas unterschiedlich klingen, da durch die längere mensur die saiten ein anderes schwingungsverhalten an den tag legen.
    aber tieferstimmen kann man auf einer normale mensur auch.
     
  4. 7even

    7even Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.622
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    5.834
    Erstellt: 10.08.06   #4
    Ok, danke für die Antworten. Ich werd dann wahrscheinlich 12er Saiten nehmen, die Gitarre soll noch nen neuen Bridge Pickup bekommen und als reine Rhytmusgitarre dienen.

    MfG Mr.ESP
     
  5. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 10.08.06   #5
    B Tuning ist kein Problem, ich hatte auf meiner Gibson Mensur (kürzer als Fender) mit ausreichenden Saiten schon A#...
    Ein wichtiger Faktor ist halt noch die Halskrümmung, die dann wohl korrigiert werden muss.

    Edit: Max Cavalera von Soulfly holt live manchmal neben seine Signature auch noch eine Gibson SG raus..
     
  6. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 10.08.06   #6
    Das einzige was mir zu solchen Fragen einfällt ist meistens:

    Kataklysm - die spielen auf ner Les Paul E-Tuning allerdings eine Oktave tiefer als normal :eek: Mit ein wenig Rumschrauben und entsprechend dicken Seiten geht fast alles.
    B sollte da keine Problem sein, wenn man weiß wie man ne Gitarre einstellt, wobei dir Halskrümmung sich kaum verändern dürfte. Denn durch dickere Saiten versucht man ja in etwa die gleiche Saitenspnnung zu erreichen, wie dünnere Saiten in höherem Tuning ;)
     
  7. 7even

    7even Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.622
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    5.834
    Erstellt: 11.08.06   #7
    Klasse :D Aber ich werd dann wohl den Sattel neu kerben müssen, da passen schon die 10er saiten grad so rein...
     
Die Seite wird geladen...

mapping