Bass Bible?

von Darkninja, 19.11.05.

  1. Darkninja

    Darkninja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    509
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 19.11.05   #1
    Es ist ja nie zu früh über weihnachtsgeschenke nachzudenken :D
    und deshalb habe ich mir gedacht ich wünsch mir doch wieder mal n bassbuch(hab keinen lehrer).
    Da ich das anfängerstadium nun (Fast) hinter mir gelassen habe,brauche ich also kein lehrbuch sondern ein buch mit verschiedene stilrichtungseinführungen ,licks usw.
    In diesem zusammenhang habe ich von der Bass bible gehört.
    Denkt ihr das buch ist das richtige oder ist es zu fortgeschritten?
    Auch weiss ich nicht ob die licks in diesem buch als Tabs oder noten notiert sind.
    Und da ich noten nicht gut lesen kann(und auch nicht wirklich die nötige motivaition habe diese zu lernen) wäre das wichtig zu wissen.
    An alle die die Bass Bible von Paul Westwood haben.................danke schon mal im voraus.
    Darkninja
     
  2. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 19.11.05   #2
    Laut Amazon sind Tabs dabei..
     
  3. Darkninja

    Darkninja Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    509
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 19.11.05   #3
    Ok thx Oliver
    hab ich auch schon nachgeschaut,aber irgendwo habé ich gehört es wären keine oder nur teilweise tabs
    vorhanden,und da das buch fast 40 euros kostet bräuchte ich da eine klare bestätigung.
    Nicht dass ich am ende noten lernen muss:D .;)
     
  4. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 19.11.05   #4
    lerne (auch) Noten, z. B. Nach ca. 1 Std. pro Tag wirst Du bald (vielleicht schon nach 1 Woche) realisieren, dass Sie viel leichter sind, als komplizierte/komplexe Tabs. Und wir wollen doch nicht "nur" auswendiglernen, gelle ;).
     
  5. Darkninja

    Darkninja Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    509
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 19.11.05   #5
    Ja :o .
    war ja mehr ironisch.Hab ja nix gegen noten aber tabs sind halt überall......:D .
    So D´averc ,du hast mich überzeugt:twisted: . Ih lern jetzt noten ,a´ber bei dem buch ,sollten tatsächlich noten und tabs vorhanden sein dann schau ich ja automatisch auf die tabs,
    da ich diese viel schneller kapiere.
    Wie kann ich das denn üben(also notenlesen)?
     
  6. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 19.11.05   #6
    Zum ersten: Ist keine Schande, mache bestimmt nicht nur ich ebenso. Aber mich interessiert Musik auch "akademisch", d. h. ich finde es persönlich intessant, wie z. B. ein Klavierstück "klingt", auch wenn ich dieses Instrument nicht im Ansatz beherrsche (und das kann ich nur, wenn ich die Noten lese). Der Clou ist ja, dass Noten bei jedem Instrument "funktionieren" und man nicht "Tabs für jedes Instrument lernen muss ;) ).

    Zum zweiten: Da hat mal ein Mucker und Musiklehrer was von seiner Site gepostet. Ich füttere den Link nach. Sind viele schöne Klassiker dabei (falls Dir das nicht zu altmodisch ist).

    Edit: Da isses. Ich verlinke gleich auf die Transkriptionen:
    Schaue Dir Dein Griffbrett an und nehme Dir ggf. einen Plan zur Hand, "wo die Noten liegen". Suche die Leersaiten auf dem Notenblatt. Dazwischen liegen (von Ausnahmen wie z. B. beim E in der 1. Lage ;) abgesehen) die dazwischenliegenden Töne immer zwei Bünde "über" der höheren Leersaite.
    usw., usw. .
    und jetzt kommt das Geile. Du spielst bald vom Blatt volle, halbe, viertel ... Noten nur aufgrund der Tatsache, dass das Oval leer, gefüllt ist, ein Fähnchen hat ... :)

    Sorry, ich bin weiss Gott kein guter Musiklehrer - und schon gar nicht über Computertastatur. Wollte dich nur auf den Geschmack bringen und vor Irrglauben bewahren ;) .
     
  7. deejot

    deejot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    15
    Erstellt: 20.11.05   #7
    Sind überall Tabs mit dabei.
     
  8. KingNothing`

    KingNothing` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 20.11.05   #8
    kann ich auch bestätigen. die riffs sind in tabs und noten dargstellt. zusätzlich ist so ca. 1/4 aller riffs auf den 2 cds drauf. die palette reicht von standards bis zu schönen progressiven soli. erklärungen zur spieltechnik und theorie sind da, allerdings (sehr!) beschränkt, ist halt ne sammlung von licks aus ner menge verschiedenen stilen.
     
  9. Darkninja

    Darkninja Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    509
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 20.11.05   #9
    @king nothing und deejot
    Danke ,werds mir jetzt holen.
    @d àverc,coole site. werd mich jetzt echt mal hinhocken und das lernen.
    Langsam realisiere ich doch dass noten auch wichtig sind.
    Letztes jahr musste ich um in der bigband mit zu spielen 1nen ganzen song (in noten notiert) auszählen und das war dann doch etwas mühsam :D .
    Also is alles geklärt,danke.
    Darkninja
     
  10. Timbo Tones

    Timbo Tones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    206
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    227
    Erstellt: 20.11.05   #10
    jo, ich hab auch die BassBible und die ist echt geil. Kann man nur empfehlen!
     
  11. Gioto

    Gioto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    22.01.11
    Beiträge:
    359
    Ort:
    OB
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    284
    Erstellt: 21.11.05   #11
    Tja! Von der Bibel habe ich auch nur gutes gelesen. Hatte mir die auch bei amazon bestellt. Nach sechs Wochen kam dann leider die Nachricht, das sie nicht liefern können :-(
     
  12. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 23.11.05   #12
    Ich find die Bassbibel ganz in Ordnung, aber ich hasse die Tabs die direkt drunter stehen, ich hab nun vor mir was zu basteln, um die Tabs abzukleben......das verleitet nämlich nur auf die Tabs zu gucken und nicht auf die Noten!!!!
     
  13. Darkninja

    Darkninja Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    509
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 23.11.05   #13
    Das werde ich auch machen,da ich mich in nächster zeit intensiver mit noten beschäftige.
     
  14. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 23.11.05   #14
    ich finde die bassbible auch sehr gut. auch für fortgeschrittene gibts da noch einiges zu lernen und die zahllosen übungen sind echt klasse! preis geht in ordnung.:great:
     
  15. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 10.12.05   #15
    Hi,
    ich habe bei jemanden ein Geschenk gut... :)
    Bass Bible oder was anderes? Ich spiele sehr gerne Licks aus allen möglichen Musikrichtungen nach. Dafür soll die Bible ja ganz gut sein.
    Allerdings habe ich auch keinen Lehrer (Herbst 2006 erst vermutlich) und würde mich gerne technisch etwas weiterbilden.

    Was würdet ihr mir empfehlen?


    Edit: oder ne Lehr-DVD *?* Wäre auch ziemlich cool :)
     
  16. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 11.12.05   #16
    Ja, das ist eine riesige Materialsammlung. Im Détail finde ich's nicht immer so profund, aber gut, wenn man sich jetzt ernstlich z.B. mit arabischer Musik befassen möchte, wird man eh' zu anderen Büchern greifen.

    Das wäre eine andere Tasse Tee. Müßtest Du mal kucken, wo so Dein konkreter Bedarf liegt.

    Kommt drauf an, welche :D
     
  17. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 11.12.05   #17
    Puh... bei Amazon gibts bspw. schon einige:
    - Nathan East - The Business Of Bass
    - Slap Bass - The Ultimate Guide
    - Beginning Funk Bass
    - Bass Bassics
    - Advanced Bass Grooves

    etc. etc.
    Bräuchte was mit ner guten Dokumentation (inkl. Tabs) zum Nachpspielen. Technisch würde ich mir gerne möglichst viel anschauen :) Natürlich würde ich gerne Slappen können oder sonstwas machen... Auf Musikrichtungen bin ich, wie gesagt, auch nicht festgelegt.

    (BTW: Gibts vll. irgendwo nen Bass-Shop mit DVDs? Bei Amazon sinds nämlich größtenteils UK-Importe)


    PS: Habe hier https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=98508 nen extra Thread dafür aufgemacht. Hier gucken nicht viele rein :)
     
  18. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 17.12.05   #18
    Hab die Bass Bible jetzt :) Seeehr umfangreich!
    Aber das Handling ist irgendwie schwer, wenn ich etwas nachspielen will. Buch hinlegen -> geht nicht, klappt zu. Auf den Schoß -> geht nicht, klappt zu, fällt runter oder passt einfach nicht. etc. :) Dazu noch den CD-Player bedienen um sich die Samples anzuhören... aiaiai
    Ich muss mir da was ausdenken ;)

    Gruß
     
  19. Darkninja

    Darkninja Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    509
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 18.12.05   #19
    Du musst das Buch nur kurz in Wasser einlegen dann bleibts immer so liegen wie du es haben willst ;) .
    Ne im ernst: Man muss das buch einfach nur hinlegen und dann so lange draufdrücken bis es irgendwann mal hält.
     
  20. +Lex+

    +Lex+ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    30.12.05
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.05   #20
    Heidi...

    wollte mich als Bassist auch mal in das Geschehen mit einklinken.
    Zu all den oben genannten Beiträgen: die Bass Bible ist ein wunderbares Buch und sogar ich konnte noch einiges lernen....einfach phantastisch.
    da spielte der preis bei mir so gut wie keine rolle, war nämlich auch ein weihnachtsgeschenk im letzten jahr! :D

    komisch, dass ihr euch gedanken über die handhabung mit dem buch und dem cd-player und dem bass gleichzeitig macht...:screwy: ich meine...man muss sich zeit nehmen um fortschritte zu erzielen und da ist das drücken auf die ferbedinung oder das buch (;) ) doch erstmal nebensache.

    viel spaß mit der "Bibel" :twisted:

    Adios
    Lex
     
Die Seite wird geladen...

mapping