Bass Effekte über Computer?

von Bass-Basti, 26.06.06.

  1. Bass-Basti

    Bass-Basti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.06
    Zuletzt hier:
    29.06.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.06   #1
    Hi,
    Ich möchte mir demnächst einen neuen mobilen Computer zulegen. So wie es aussieht wird es das neue Mac Book werden. Nun ist die Überlegung ob ich damit meinen Basssound mit Effekte belegen kann. So das man natürlich auch auf der Bühne damit spielen kann. Der Sound sollte von den klassischen Bass Effekten bis hin zum experitellen elektronischen Klängen gehen.
    Ich denke das müsste doch irgendwie technisch möglichlich sein.

    Wer hat damit Erfahrung?
    Was brache ich dafür?
    Welches Equitment eignet sich dafür?

    gruß
    basti
     
  2. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 26.06.06   #2
  3. shuuz

    shuuz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    149
    Erstellt: 26.06.06   #3
    Ich glaube der Threadersteller sucht eher eine Software mit der man diese Effekte auf dem Mac simulieren kann.

    Stimmts?:confused:
     
  4. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 26.06.06   #4
    Hi,

    eignen würde sich dafür dieses Programm: Guitar Rig 2.
    Ist sowohl für Gitarre als auch Bass verwendbar. Natürlich ein teurer Spaß, aber ein Fußcontroller ist inbegriffen.

    Es gibt zwar günstigere Lösungen, aber ich wüsste nicht wie du die Steuern willst. Du müsstest halt immer zum Computer rennen. Oder du bastelst dir eine Halterung für das MacBook am Mikro-Ständer... ;)

    Wenn du aber ein MacBook kaufst, ist da zB schon GarageBand dabei. Damit könntest du schonmal rumprobieren. Informier dich aber ob das MacBook einen Audio Input hat!
    Sonst brauchst du nur noch enstprechende Kabel, bzw. Klinke auf Mini-Klinke-Adapter und umgekehrt (einmal rein und einmal raus halt).

    Hoffe ich konnte helfen...
     
  5. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 26.06.06   #5
    Hat man dann nicht ne Verzögerung wie sonstwas drin?
     
  6. shuuz

    shuuz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    149
    Erstellt: 26.06.06   #6
    Ich denke, das ist neben dem möglichen Qualitätsverlust die größte Gefahr.
    Da hilft wohl nur eine entsprechend teure, latenzreduzierte Hardware...
     
  7. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 26.06.06   #7
    Nein, er wollte das ganze schon auf die Bühne bringen.
    War ja nur ein Vorschlag - IMHO ;)
     
  8. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 26.06.06   #8
    Also ich habe das mal probiert, und es lief ohne Probleme. Allerdings war das auch n Mac, die ja schonmal ganz gerne für recording-Zwecke verwendet werden.

    Ich würde aber empfehlen den Bass nicht einfach trocken in den Computer zu stöpseln. Kompressor wäre schon empfehlenswert.
     
  9. nightwatchman

    nightwatchman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    20.09.07
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    186
    Erstellt: 26.06.06   #9
    Ja, das MacBook hat endlich auch einen Audioeingang (nachdem "früher" so etwas nur dem teureren Powerbook vorbehalten war).
     
  10. Bass-Basti

    Bass-Basti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.06
    Zuletzt hier:
    29.06.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.06   #10
    Das Zoom B2.1 hört sich interresant an.
    Ist preislich auch im vertretbaren Rahmen.
    Ich glaube das werde ich mir mal genauer in Musikladen anschauen. Ist sogar Mac OS kompatible müsste also auch mit Garage Band funktionieren.

    Das Guitar Rig 2. hört sich auch nicht schlecht an ist aber ziemlich teuer und warscheinlich zu professionell für mich.

    danke für erstmal für eure Anregungen Jungs :great:

    Noch am Rande. Ich möchte auch andere Sounds erzeugen als die "klassischen" Basslaute.
    Siehe "Bubble Beatz" http://www.bubblebeatz.ch/home.asp?pid=1
     
  11. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 26.06.06   #11
    (Externe) Soundkarte (extern evtl. wegen der geringeren Störsignale als bei eingebauten Karten) mit geringer Latenz (<5msec.) am besten mit Hi-Z-Eingang (Hi-Z = für hohe Impedanzen) oder einen üblichen Vorverstärker für Bass mit Line-Ausgang vor eine (externe) Soundkarte mit Line-Eingang.
    Recording-Software mit der Möglichkeit, Plug-Ins in Echtzeit einzubinden (z. B. Freeware: Kristal Audio Engine), veschiedene Effekt-Plugins nach Geschmack.

    Schau auch mal hier im Musiker-Board-Forum in die Unterforen "Recording > Soundkarten" und "Recording > Software", da wird ständig über solche und ähnliche Fragen diskutiert.
     
  12. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 26.06.06   #12
    Scheint aber nicht für OSX verfügbar zu sein.

    Wie schon erwähnt: GarageBand kann Echtzeit, aber allzu freakige Sachen sind dabei nicht möglich. Ich glaub der kann aber VST-PlugIns einbinden. Da müsste man sich nur noch mal informieren. GarageBand2 ist m.E. bei allen Macs dabei (iLife'06). Viel Spaß damit. (hatte und hab ich auch :))

    Könnte dir auf Wunsch aufschreiben, was da alles schon Standard-Mäßig eingebaut ist.

    Externe Soundkarten sind natürlich super, ausprobieren kannst du es mit dem MacBook aber auch schonmal ohne. Wie bereits erwähnt, gings bei mir auch ohne fiese Latenz (eMac), und deiner sollte ja sogar noch ne Ecke flotter sein.
     
  13. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 27.06.06   #13
    ich würde diverse VST plugins benutzen (die sequenzerintern keine großen delays verursachen) als sequenzer dann pro tools nehmen (wenn ehh schon n mac da ist) und dann die m-box 2 als interface verwenden! geht latenztechnisch ohne probleme
     
  14. FlipFlop

    FlipFlop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.05
    Zuletzt hier:
    25.10.06
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Lüneburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 28.06.06   #14
    Also GuitarRig ist eine ganz nette sache. ich bin allerdings nicht von den amp simulationen überzeugt... klingen in meinen augen nach nichts. kann meine eindrücke leider nicht in die richtigen worte fassen... ausprobieren im entpsrechenden geschäft! ist für meinen geschmack eher ne spielerei!

    für gitarre sieht das dann shcon anders aus bzw. klingt anders!

    die gefahr der verzögerung besteht allerdings. mein onboard chip hat da eine sehr hohe und somit auch hörbare verzögerung ich hab für meinen pc extra ne tolle soundkarte gekauft, die für sowas geeignet ist (hier kommt es unter windows auf die treiberarchitektur (asio) an - ich habe mit dieser karte eine verzögerung von 5 ms = unhörbar)! wie das im mactop mit der eingebauten soundkarte aussieht weiß ich nicht... man kann das aber durchaus live verwenden. wenn der rechner mit macht.. mein rechner (p4 2.2GHz / 512 MB Ram) ist immer ziemlich ausgelastet! (80% zeigt mir das programm an)

    gruß philipp
     
  15. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 30.06.06   #15
    Hi,

    der fehlende Line Eingang war damals der Grund mir ein Powerbook zu kaufen (was ich keinsten Falles bereue). Jetzt hab ich zwar doch eine USB Soundkarte (Line6 UX-1), aber das konnte ich damals nicht ahnen. Schön, dass sie beim neuen MacBook an den Line In gedacht haben.

    Leider hab ich noch keine großartigen Erfahrungen mir dem UX-1 gemacht, bis auf ein bisschen Recording. Von der Latenz her ist das Teil zu empfehlen, mit den Sounds muss man ein wenig experimentieren, damit was ordenliches bei 'rauskommt.

    Könnte mir dennoch ganz gut vorstellen, dass die Kombi Live-tauglich ist. Ich hab aber einen ordentlichen Amp, von daher kam ich jetzt noch nicht auf die Idee das mal auszuprobieren.

    Gruesse, Pablo
     

    Anhänge:

  16. fragile74

    fragile74 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    2.02.07
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.06   #16
    es gibt Share-Ware - Hosts für VST-Plugins, dann sparst du Dir fürs Livespiel die teure Sequenzer-Software. Für niedrige Latenz bietet sich eine ASIO 2.x-kompatible Soundkarte an...
     
Die Seite wird geladen...

mapping