Bass einspielen, mit Vst verbessern?

von lordezio8, 28.01.19.

  1. lordezio8

    lordezio8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.19
    Zuletzt hier:
    30.01.19
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.01.19   #1
    Schönen guten Tag,
    ich bin neu hier also weiß ich nicht ob ich irgendwas beachten muss bei der Themenerstellung, falls ich was übersehe weißt mich einfach daraufhin :)

    Jedenfalls habe ich eine Frage. Und zwar besitze ich einen Bass sowie ein Audio Interface durch welches ich den Bass am PC aufnehmen kann. Dafür habe ich bisher immer den Kemper meines Gitarrenlehrers benutzt und hatte daher dann immer recht passende Sounds. Leider habe ich den Kemper in nächster Zeit nicht zur Verfügung, weswegen ich eine Alternative suche. Daher wollte ich wissen ob es möglich ist meinen Bass an das Audio Interface und somit an den PC anzuschließen und dann per Plugin einen ordentlichen Bass Sound für die Aufnahme zu erzeugen? Ich hab mich dumm und dämlich gesucht, aber alle VSTs die ich gefunden habe (Bspw. die Testversion von MODO Bass) lassen sich nur mit MIDI, also nem Keyboard einspielen und nicht mit normalem Audio, also einem Bass. Ich kenn mich zwar mit dem Einspielen durch ein MIDI Keyboard gut aus, aber eben nicht wie das ist wenn man ein Audio Signal eines Basses hat und dieses einfach "verschönern" möchte, also würde ich mich über jede Hilfe freuen!

    MfG
    lordezio8
     
  2. Cold Prep

    Cold Prep Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.11
    Beiträge:
    4.173
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    1.276
    Kekse:
    5.765
  3. Mr. Bongo

    Mr. Bongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    1.120
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    2.524
  4. studioworxxx

    studioworxxx Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.19
    Zuletzt hier:
    5.03.20
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.01.19   #4
    1. Bass ist direkt einzuspielen.

    2. Mit Amp? Kann man..., wenn Dein Amp sehr schrägen, guten und teuren Sound macht, willst Du es natürlich so auf Band, sorry Wave, haben, auch denn Klang deiner wahnsinnig gut klingenden Box, dazu ein hochwertiges Röhrenkondensatormikrophon mit ner guten Röhrenkompressionsvorstufe...nichts dagegen einzuwenden. Bemerkung: Ich habe das alles, aber meist spiele ich direkt ein.

    Meist aber tritt fall 1. ein. Auch bei Top Charts-Meilensteinen.

    Gut wäre ne DI Box vorzuschalten und nen Kompressor.
    Dann gehts weiter mit Eq und wieder ner Kompression. Zu empfehlen: Guitar Rig (NI) bietet für wenig Geld (oft im Lieferumfang bei Keyboardkontrollern o,ä. kostenfrei mit dabei) diverse Effekte Röhrensimulationen und Nachbauten etc.

    Die goldenen Drei: Spätestens dann merkst Du, dass Deinen Spielweise, Deine Saiten und Dein Instrument für den Sound verantwortlich sind ....und nicht die Plugins.

    Bei Gitarren-aufnahmen empfehle ich das Gegenteil: Amping und Mics, Raummics und keine Effekte...ausser Röhrenbasierte Distortion. Hall, Chorus, Delays usw erst im Rechner zuschalten. Hast Du gute externe Effekte wie Eventide oder Lexicon: Reamping (aufgenommenes Signal an den Effekt zurückschicken und wieder aufnehmen). Wenn Dein Bass angezerrt sein soll, wie bei Rage a. d. M. würde ich es auch so machen. (TIM COMMERFORD hat nen Alembic und nen Orange)

    Noch nen Tipp aus 35 Jahren Studioerfahrung: Wenn Du viel rumschrauben musst, dann stimmt was nicht bei den goldenen Dreien (siehe oben).

    Groovige Grüsse!

    Studioworxxx
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    5.519
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.549
    Kekse:
    35.283
    Erstellt: 28.01.19   #5
    Als "Standardwerkzeug" nutze ich den (oben bereits erwähnten) BOD von TSE Audio - der reicht (mir) in >50% aller Fälle).
     
  6. Fuegro

    Fuegro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.18
    Beiträge:
    4
    Ort:
    St Ingbert
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.01.19   #6
    hast schon mal etwas von Gitar Rig gehört? Damit mach ich aus einer klassischen Gitarre einen Bass. Ich weis in der Muiskbranche ist man unten durch wenn man mit Geräten aus "anderer" Zeit aufwartet.
    Waaas du hast die neueste Technik für 1000 € nicht ??? Nein hab ich NICHT. Das ist eine einzige Aufnahme also keine zusätzliche Überspielung der Diskantsaiten! Die gibt es aber auch auf meiner Playlist.
    Hier das akustische Ergebnis einschließlich der optischen Anzeige über die Effekte die ich verwendet habe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping