Bass-empfehlung Yamaha , Ibanez ect.

von DramooN, 16.03.07.

  1. DramooN

    DramooN Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    14.07.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.07   #1
    Hallo,

    Also ich wollte mir demnächst ein neuen Bass zulegen.
    Er sollte so um die 400 - ca .700€ kosten.

    könnt ihr mir einpaar Bässe empfehlen?

    Genre: Rock&Roll ,Hardrock ect.


    Danke.
     
  2. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 16.03.07   #2
    was spielst du jetzt?
    womit bist du zufrieden?
    was soll das neue instrument "besser können"?

    sorry - das board hat momentan "routing-probleme" - da habe ich keine lust, die elendigen ladezeiten zu akzeptieren - daher keine linktips.
     
  3. DramooN

    DramooN Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    14.07.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.07   #3
    momentan spiele ich nen billig bass von keiper (Keiper 124 Crow ) 0_o
    Der neue bass sollte aufjedenfall net so Kopflastig sein , sollte ein gutes händling ( schmales Griffbrett) haben und der Seitenabstand sollte net so groß sein(spiel meist mit plek).Ich bevorzuge 4 Saiter.
     
  4. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 18.03.07   #4
    Hast du etwas genauere Vorstellungen für den Klang des Basses? Anonsten wird es wieder eine endlose Spekulation und Empfehlungsliste werden.
    Naja vorerst ein paar allgemeine Tipps.

    Bei Ibanez finde ich den SR 500BM verdammt gut, ist einer der wenigen Ibanez
    die mir sehr gut gefallen. Sehr wuchtiger Ton, nicht unbedingt das Slappmonster, aber das würde wohl auch gehen. Oder einen ATK, aber die beiden Bässe gehen vom Klang her soweit auseinander... Es ist schwer einen Bass vorzuschlagen wenn man nur die Musikrichtung kennt.

    dürfen es auch andere Firmen sein, als Yamaha und Ibanez?
     
  5. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 18.03.07   #5
    wahrscheinlich ja nicht. es ist schon sinnvoll, typische klassiker und moderne auszuprobieren, damit man weiss, in welche richtung der zug fahren soll. abgesehen vom empfohlenen ibanez vll. ´nen klassischen jazzi ausprobieren und mit yamahabeispiel und rockbassbeispiel vergleichen. dann sich ein klangbild machen, ob es eher hb, jj, oder p(j)s sein sollen. für die halsprofile im schmaleren bereich gilt dgl.
     
  6. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 19.03.07   #6
    Moin!
    Ich kann Dir den Yamaha RBX 774 empfehlen, das ist ein super Mittelklasse-Bass mit Oberklassen-Qualität. Ich spiele den seit 3 Jahren, hatte ihn 2 Mal im Studio und oft auf der Bühne und liebe das Teil nach wie vor.
    Ich hab nen Review dazu geschrieben:
    https://www.musiker-board.de/vb/reviews/177046-review-yamaha-rbx-774-a.html

    Natürlich wäre es aber noch besser zu wissen, was für einen Sound Du haben willst - vielleicht mit Song-Beispielen oder so, denn der, den ich Dir empfehle, ist z.B. sehr präsent und knackig - vielleicht magst Du's eher mollig-warm (was der Bass auch kann, ist aber halt nicht das wofür er speziell getrimmt wurde...).

    Grüße,
    André
     
  7. DramooN

    DramooN Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    14.07.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.07   #7
    Ersteinmal thx für die Antworten und den Vorschlägen!
    Also mir gefällt der Thunderbird IV vom Klang und der Optik sehr gut(hab nen Video geguckt),nur soll er ja recht Kopflastig sein.
    Naja , zu den Ibanez Sr 500BM , er ist ja vllt. net schlecht nur bin ich net so für Mahagoni Holz!:-)
    Der yamaha Rbx 774 gefällt mir vom aussehen schonmal , der BB-614 net so.
    hatte sonst noch den Ibanez EDB-700 ins auge gefasst nur weiss ich nicht wie der Sound von dem ist.
     
  8. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 21.03.07   #8
    ...ich habe vorgestern mal den neuen Ibanez EDB 555 angetestet - super-geil! Solltst Du auch mal checken! Hat auch besseres Holz als der 700er.
    Grüße!
     
  9. BassismNotRacism

    BassismNotRacism Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    15.01.14
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.07   #9
    jo der Thunderbird ist arg kopflastig - lässt sich durch versetzen des Gurtpins beheben. Aber 1a Rockbass und die Epiphone T-Birds sind super in der Preisleistung.
     
  10. DramooN

    DramooN Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    14.07.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.07   #10
    wohin wird denn der Gurtpin versetzt?
    kann mann das selbst machen , oder sollte man das lieber im laden machen lassen?
    Ich werde ihn aujedenfall mal antesten @TamashiiNoKagami
     
Die Seite wird geladen...

mapping