Bass für harten Anschlag (Nu/Death/Industrial)

von Heier, 05.07.05.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Heier

    Heier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    872
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    713
    Erstellt: 05.07.05   #1
    Hi,

    Folgendes: Ich habe mit der Zeit einen sehr harten Anschlag entwickelt, der ist einfach so entstanden, weshalb ich dementsprechend auf den Bass rumhämmere, dass halt manchmal Widerstände zwischen Saiten und Bünden entstehen.
    Soviel zum Thema Bespielbarkeit.

    Klangcharakteristisch sollte er schon den nötigen "Rums" mitbringen, d.h., bevorzugt Humubucker-Tonabnehmer würden mich in der Hinsicht glücklich machen. Sollte eine Klangcharakteristik haben, die für Nu-, Death- und Industrial-Metal geeignet sein sollte. Auf Vielseitigkeit und Flexibilität lege ich keinen Wert.

    Kofplastigkeit stellt kein allzu großes Problem da, es sollte nach Möglichkeiten ein 4-Saiter sein.

    Den Fame MM 400, den ich schon seit Monaten im Auge habe, klammere ich mal aus. Der steht als Kanidat schon fest. Ein paar Alternativen würde ich dennoch sehr gerne noch angespielt haben, bevor ich mir diesen anschaffe.

    Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen. Im Vorraus schonmal vielen Dank
     
  2. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 05.07.05   #2
    da kann ich dir nur den warwick streamer lx4 empfehlen. ich spiel den lx 5 in der broad neck version mit 2 soapbar humbuckern und ich hab ihn mir auch (unter vielen anderen natürlich) aus diesem kriterium zugelegt, da ich selbst feste zupacke. ich geh beim spielen nicht grade zimperlich mit meinem instrument um und verlange dabei dem material viel ab, und der warwick ist dafür ideal!

    schau ma hier:

    http://www.warwickbass.com/basses/streamer_lx.html
     
  3. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 05.07.05   #3
    Die Sachen von ESp sind doch quasi auf Metal "spezialisiert". Aber die Entscheidung liegt bei dir. Ich werf nur mal inne runde: www.espguitars.com
    Wobei ich nur auf Humbucker und die musikrichtung geachtet hab.
     
  4. bassmaster

    bassmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    1.06.07
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.05   #4
    Warwick Corvette $$
    extrem geil für metal und gleich zwei humbucker,
    einfach mal antesten!!!
     
  5. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 05.07.05   #5
    Kann dir da Warwick auch nur voll ans Herz legen. Eigentlich haben ja alle Instrumente heute den Standard, dass man bei denen auch richtig zupacken kann.
     
  6. warwicker

    warwicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    430
    Erstellt: 05.07.05   #6
    ja den werde ich mir in den ferien auch anlegen
    oder n music man sub
    welcher ist denn deiner meinung nach besser ?
    (ich spiel metal , jazz und funk )
     
  7. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 05.07.05   #7
    hi,
    kann dir den dean egde hammer empfehlen.
    man kann ordentlich in die saiten kloppen, aber trozdem ist er noch angenehm zu greifen. 2 humbucker machen ordentlich druck. teste ihn einfach mal an. mit dem warwick kannste sicher auch nix falsch machen!
     
  8. Frau Mahlzahn

    Frau Mahlzahn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    11.08.07
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.05   #8
    Hm, würd auch mal sagen, dass du ESP antesten solltest, die Teile sind fein für die "etwas härtere Gangart".
    Warwick wär auch geil, aber verdammt teuer $_$ .
    Naja und vielleicht noch nen teureren BC Rich (die Billigen von denen sind wirklich der letzte Dreck)
     
  9. Codeman041083

    Codeman041083 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.05   #9
    ich spiele selber einen Warwick Corvette 5-Saiter. hab aber auch 4-Saiter angespielt und sind nur zu empfehlen! kostet halt ein bisschen was, aber mit einem Warwick hast du lange zu quälen!

    CM
     
  10. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    641
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 08.07.05   #10
    hallo erstmal!

    ich empfehle diesen: http://www.ibanez.co.jp/world/products/eb/page/BTB200_IPF_e.html

    oder den hier, wenn's etwas edler sein darf (stichwort bodyhölzer): http://www.ibanez.co.jp/world/products/eb/page/BTB400QM_BB_a_e.html

    oder yamaha: http://www.yamaha-europe.com/yamaha_europe/germany/10_musical_instruments/30_guitars_basses_amps/20_bass_guitars/10_bass_guitars/20_rbx_basses/20_RBX774/index.html

    warum gerade die drei? wegen der 35"er mensur. ist zum hart anpacken besser geeignet.:great:
    ich selber spiele einen ibanez btb555. geiles teil, in jeder hinsicht. aber du suchst sicher was, das auch metal-mäßig aussieht...;)

    gruß!
     
  11. Heier

    Heier Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    872
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    713
    Erstellt: 08.07.05   #11
    Ne eigentlich überhaupt nicht
    Fänd BC Rich bspw viel besser wenn die sich auf das wesentliche konzentrieren würden. ;)
     
  12. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 10.07.05   #12
    Hmm habt ihr mal Tipps wie ich meinen Bass einstellen könnte?
    Ich haue auch manchmal richtige inne Saiten, aber wenn der dann gegen die Pickups schlägt isses nicht mehr schön. Gegen ein wenig Fret Noise hab ich aber nix.
    Das Problem ist, ich will die Pickups nicht niedriger schrauben, da muss ja auch noch mein Daumen drauf. Die Saitenlage will ich auch nicht ändern, weil so niedrig isses bequem... Zwickmühle...
     
  13. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 10.07.05   #13
    Alternativ wäre noch der Cort Josh Paul zu empfehlen, der ist für härtere Spielweisen sehr geeignet.
     
  14. disastR

    disastR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.04
    Zuletzt hier:
    2.05.13
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 10.07.05   #14
    @hörbie: vielleicht mal bei der spieltechnik gucken? womglich schwingen die saiten ja mehr vertikal als nötig...
     
  15. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 10.07.05   #15
    hm wie meinen? Wenn man in die Saiten kloppt hat das natürlich wenig mit guter Spieltechnik zu tun und die Saiten schwingen logischerweise vertikal ne ganze Ecke mehr... allerdings passiert mir das auf-den-Tonabnehmer-schlagen meistens nur auf Konzerten wenn ich mich schlecht höre. Man schlägt halt automatisch stärker an. Aber abgesehen davon hört sich das ganz gut an. Ich sag ja, man müsste nur ein wenig rumschrauben aber ich weiß nicht genau wie.
     
  16. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 10.07.05   #16
    Wie gross ist denn der Tonabnehmer-Saitenabstand bei dir?

    Gruesse, Pablo
     
  17. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 10.07.05   #17
    am kritischen punkt sinds 4mm :eek:
    da muss ich was dran ändern...
     
  18. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 10.07.05   #18
    Also auf meinem Preci, wie auch auf meinem neuen Bass hab ich 5mm. Ich schlage definitv auch sehr kräftig an. Ich versuche dem Problem mit sehr dicken Saiten (Bass Boomers, 50-115er, 4-Saiter, Bass komplett auf Eb gestimmt, trotzem richtige Drahtseile :screwy: ) zu begegnen. Gut, es kann sein, dass ich im Eifer des Gefechts trotzdem mal mit der Saite auf den Pickup komme, aber eigentlich ist das ausgeschlossen.

    Was für Saitenstärken spielst du? Ist der Abstand zwischen Bass und Saiten wirklich so gering, dass wenn du den Pickup weiter 'reindrehst du deinen Daumen nicht mehr 'drauf ablegen kannst?

    Gruesse, Pablo
     
  19. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 10.07.05   #19
    also ich habe jetzt die pickups nur maximal 1-2 mm reingeschraubt und es klappt wunderbar...
    saitenstärke wäre 44-106
     
  20. sheep__master

    sheep__master Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    4.09.07
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.07   #20
    @ Frau Mahlzahn
    welche teuren bc rich bässe sind gemeint? (preisklasse?)
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping