Bass in Gitarrenverstärker?

von rzvvodzvvo, 05.02.08.

  1. rzvvodzvvo

    rzvvodzvvo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    26.12.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.08   #1
    Kann mann einen Bass an einen Gitarrenverstärker anschließen
    oder ist dadurch der Verstärker oder der Bass gefährdet?... :confused:

    würde mich auf Antwort freuen.

    greetz rzvvo,
     
  2. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 05.02.08   #2
    Hallo rzvvodzvvo,
    willkommen an Board :great:

    Deine Frage, ob man einen Bass auch über einen Gitarrenverstärker spielen kann, wurde hier schon ganz oft gestellt. Um herauszufinden, ob es evtl. eine Frage schonmal gab, verwendet man die Suchfunktion, damit findet man Threads oder einzelne Posts, in den eingebenen Suchbegriff enthalten.

    Wenn man einen Bass über einen Gitarrenverstärker spielt, gefährdet man vor allem die Lautsprecher des Gitarrenamps, da diese nicht für "Bassfrequenzen" ausgelegt sind. So kommt man an die mechanische Grenze der Membranen (durch eben jene tiefen Frequenzen, für die sie nicht ausgelegt sind), und die Pappen fangen aufgrund der hohen Ausschlags zu knallen an, als ob sie irgendwo dagegenschlagen würden. Die Sicke ist am Ende ihres Bewegungsspielraums, wodurch sich die die Membran verformt. Oder die Schwingspule schlägt auf... beides ist nicht gesund für den Lautsprecher, und im Regelall auch das Ende.

    Für mehr Infos:
    https://www.musiker-board.de/vb/verst-rker-boxen/29585-e-bass-mit-gitarrenverst-rker-spielen.html
    https://www.musiker-board.de/vb/ver...ass-ber-einen-gitarrenverst-rker-spielen.html
    https://www.musiker-board.de/vb/gitarren-anf-nger/59929-bass-gitarrenverst-rker.html
    https://www.musiker-board.de/vb/pla...nen-gitarrenverst-rker-f-r-bass-benutzen.html
    https://www.musiker-board.de/vb/ver...arrenverst-rker-f-r-meinen-bass-benutzen.html
    https://www.musiker-board.de/vb/e-b-sse/3194-e-gitarren-verst-rker-f-r-e-bass-nutzen.html
    https://www.musiker-board.de/vb/e-b-sse/35722-e-gitarren-verst-rker-f-r-bass.html
    https://www.musiker-board.de/vb/ver...en-amp-als-bass-amp-nicht-so-ganz-bliche.html
    https://www.musiker-board.de/vb/verst-rker-boxen/64629-bass-bern-giattrenamp-geht.html
    https://www.musiker-board.de/vb/e-b-sse/201832-bass-durch-einen-gitarrenampspielen.html

    Lies dir mal ein paar von diesen Threads durch, da wird deine Frage sehr ausfürhlich beantwortet :)

    Grüße. Ced
     
  3. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 05.02.08   #3
    Da E-Gitarrenverstärker nicht auf den Frequenzgang von E-Bässen insbesondere im tieferen Bereich abgestimmt sind, erhält man in dieser Verbindung kein klanglich befriedigendes Ergebnis. Handelt es sich dabei um einen Combo - also Verstärker und Lautsprecher in Einem -, riskiert man bei hohem Pegel eine individuelle Belastungsgrenze zu überschreiten: Der Lautsprecher ist u.U. nicht mehr in der Lage tieffrequente Signalanteile in Luftschwingungen umzusetzen; es kommt zu stehenden Wellen, die bei genügender Intensität den Lautsprecher zerstören können.

    I.d.R. hört man, ob das System an der Belastungsgrenze arbeitet: Knackser und/ oder ungewohnt "knarrige" Verzerrungen sind ein Indiz.
     
  4. rzvvodzvvo

    rzvvodzvvo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    26.12.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.08   #4
    achso, ok^^
    dann hab ich wohl zu wenig nach bereits vorhandenen Beiträgen gesucht.
    Bedanke mich für die schnelle Antwort und werd nun bei den anderen Beiträgen weiterstöbern.

    thx, mfg rzvvo

    @Axel S.:
    ok na dann hat sich das mit den nachstöbern auch erledigt, danke.
    werd ich mir wohl meinen eigenen Bass-Verstärker zulegen, der die Leistung des Gitarrenverstärkers einbringt.

    nach 1-maligem spielen können aber noch nicht richtige Schäden entstanden sein oder?
     
  5. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 05.02.08   #5
    Faustregel: Der Bass muss ca. doppelt soviel Watt wie die Gitarre haben damit man ihn als gleichlaut wahrnimmt. Und Schäden können nur an der Box entstehen. Wenn aber die Speaker ok sind, also nicht zerren oder sowas, dann ist noch alles ok.
     
  6. rzvvodzvvo

    rzvvodzvvo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    26.12.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.08   #6
    Ok, na dann passt noch.
    also vom Sound her hat sich nichts verändert.
    kratzt auch nicht oder so.

    aber dann lass ich mal die finger vom Gitarrenverstärker^^,
     
  7. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 05.02.08   #7
    Es gibt ja bekannte Bassisten wie Lemmy, die Gitarrenamps spielen. Jedoch resultiert daraus auch ein angezerrter, höhenlastiger Sound. Für Motörhead charakteristisch, aber nicht unbedingt nachahmenswert. Und die 4x12" Marshall- Boxen kann man auch mit einem Bass schwer ins Schwitzen brigen, wenn man den EQ richtig einstellt.
     
  8. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 05.02.08   #8
    Auch wenn es auf den schnellen Blick so aussehen mag: Lemmy spielt keinen Gitarrenverstäker, sondern einen Bassamp.
    "Wenn man den EQ richtig einstellt", damit es die Boxen nicht zerschießt, klingt's auch shice ;-) Also zumindest nicht so, wie man sich das als Bassist vorstellt. Und auch eine 4x12"er ist ganz einfach gegrillt... wenn es denn Gitarrenboxen sind. Sofern dafür jetzt wieder Lemmy als Beispiel herhalten, soll: er hat 4x12" Bassboxen, die entsprechend konstruiert und somit nicht mit Gitarrenboxen vergleichbar sind.

    Es ist für Gitarrenspeaker(!) definitiv eine Gefährdung, wenn sie mit einem Bass überfahren werden. Ein Gitarrenamp (also nur der Verstärker) hat damit kein Problem, klingt halt nicht unbedingt wie ein Bassamp, da der Preamp anders konstruiert ist, aber er geht dabei nicht kaputt... Aber die Verstärkereinheit muss ja auch nicht den Sound in die weite Welt tragen, sondern nur verstärken.

    Grüße. Ced
     
  9. rzvvodzvvo

    rzvvodzvvo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    26.12.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.08   #9
    hmmm... oke, ursprünglich wollt ich halt testen ob ich denn meinen bass in den verstärker meines Bruders einstecken kann.

    Fehlte dann auch nichts und der ton war iwie besser,also er war nich so dumpf wie ich ihn sonst immer auf den meinigen Bass Verstärkern gehört hab. sondern naja, halt fast ein wenig slappig.
    und deshalb hab ich halt ein wenig weiter drauf gespielt und wollt mich nun mal informieren welchn Schaden ich denn evtl. angerichtet hab und naja, ...^^
    einen marshall 4x12 boxen, mir deshalb zuzulegen is mir dann erlich gesagt nich der wert, dann kauf ich mir lieber einfach einen vernünftigen Bass Verstärker.

    thx, mfg rzvvo
     
  10. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 05.02.08   #10
    Hallöli,

    darin dass der Verstärker keinen Schaden nimmt stimmen wir wohl alle überein.

    Solange der Speaker nicht zerrt oder zu starke Impulse/Attackspitzen bekommt ist auch meiner Meinung nach alles okay. Ich denke schon, dass es für viele Gitarrenlautsprecher einen Unterschied macht, ob der Bassist einen Blues Walking Bass darüber spielt, oder die zehn besten Songs von Mark King übt (slappt wie ein Wilder) ...

    Ich sehe bei den Speaker auch ein konstruktives Problem.
    Eines meiner figurativen Lieblingsbeispiele ...
    Ein Gitarrenspeaker ist konstruiert wie ein BH der Größe A, B (oder C). Für solche "Lasten" ist er ausgelegt - und verträgt sie spielend. Der Speaker erlaubt, genauso wie der BH, schnelle Bewegungen und zwängt nicht unnötig ein.
    Ein Bass-Speaker hingegen ist konstruiert wie ein BH der Größe D, E und manchmal mehr.

    Solange eine junge Dame mit Größe DDD einen Einkaufsbummel macht, kann sie zur Not auch einen BH der Größe B tragen. Das passt zwar nicht ganz, aber es treten keine Schäden am BH auf.
    Unternimmt die junge DDD Dame jedoch einen Waldlauf mit dem B-BH, treten große Impulsbewegungen auf, denen die elastischen Teile des BHs vielleicht nicht gewachsen sind.
    Im schlimmsten Fall wird der BH / Speaker zerstört. Der unterdimensionierte BH / Speaker wird aber auf jeden Fall schnell(er) ausleiern. Selbstverständlich gibt es Gitarrenverstärker und -Boxen, die für härtesten Live-Einsatz konzipiert sind. Diese Verstärker werden selbt ein Bass-Signal lange schadlos aushalten. Im Bereich der unteren Mittelklasse sollte man meiner Meinung nach jedoch vorsichtig sein.

    Zudem haben Gitarren- und Bassamp andere Ziele. Ziel eines Gitarrenverstärkers ist es, den Ton stark zu formen. Gerade im verzerrten Betrieb ind viele Frequenzen unerwünsht, andere sollen betont werden.
    Ein völlig linearer Klang ist zwar auch beim Bass nicht erwünscht, die zu boostenden oder zu unterdrückenden Frequenzen liegen aber an anderer Stelle des Frequenzspektrums.

    Gruß
    Andreas
     
  11. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 05.02.08   #11
    Da weiß es einer ganz genau, wieder was gelernt.
     
  12. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 05.02.08   #12
  13. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 05.02.08   #13
    Aber dein Beispiel mit dem BH ist auf jeden Fall -anschaulicher-.... ;-) :D

    Grüße. Ced
     
  14. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 05.02.08   #14

    Lol...so isses. Hab mich ziemlich weggelacht, als ich das gelesen habe.:great:

    Zum Thema:
    Ich glaube es ist alles gesagt. Der Amp/Box deines Bruders wird durch einmaliges spielen normalerweise keinen Schaden nehmen, nur öffter solltest du ihm das eben nicht zumuten.
     
  15. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 05.02.08   #15

    Dafür würde ich keine Garantie übernehmen wollen.......................
     
  16. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 05.02.08   #16
    und für die Zukunft bitte erst vorher informieren, und dann ausprobieren (oder eben auch nicht)... kann viel Geld und Ärger mit dem Bruder ersparen ;)
     
  17. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 05.02.08   #17
    Garantieren kann ich das natürlich auch nicht, wie auch?!
    Aber wenn er nichts hört, nichts kratzt oder sich sonstwie selbstsam anhört, dann gehe ich stark davon aus, dass alles ok ist.
     
  18. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 05.02.08   #18
    Hallöli,

    das ist so wie mit dem BH ... :D

    Es kann durchaus sein, dass die Aktion die Lebenszeit des Speakers um ein paar Stunden verkürzt hat. Frage ist aber, ob in diesem Fall 10000 oder 10001 Stunden restliche Lebenszeit einen Unterschied machen!
    Bin ich "Spaß-Raucher" und rauche eine Zigarette pro Woche senkt das statistisch meine Lebenserwartung. Es wäre aber Blödsinn zu sagen, dass ich ohne die 50 Zigaretten im Jahr 5 Stunden oder 5 Tage länger gelebt hätte.

    Es kann durchaus sein, dass die Gitarrenspeaker das jahrelang mit machen!
    Mein großes Raucher-Idol Helmut Schmidt lebt und qualmt immer noch ...
    Wer sowas nach macht, sollte sih aber der Risiken bewusst sein.

    Solange kein sichtbarer / hörbarer Schaden ist, ist alles okay.
    Man braucht keine schlaflosen Nächte wegen den Speakern zu verbringen - dann schon eher wegen der jungen DDD-Dame, die mit zu kleinem BH durch den Wald läuft. :D

    Weidmanns Heil
    Andreas
     
  19. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 05.02.08   #19
    Der BH-Vergleich ist Dir überaus überzeugend gelungen. Selbst wenn´s nicht alle verstehen werden, so dürfte sich doch kaum jemand finden lassen, der´s nicht trotzdem mal "begreifen" möchte! Man sieht das ja auch förmlich vor sich....:D Naja, ist eben schön "anschaulich" erklärt!

    ...und bei dem einen oder anderen könnte sogar der Jagdtrieb ausgelöst werden....
    Waidmanns Dank ;)
     
  20. rzvvodzvvo

    rzvvodzvvo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    26.12.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.08   #20
    Ok, auf jeden fall bin ich jez beruhigt,das nichts is, also kratzen oder sowas hör ich zumindest nicht, wie gesagt. und nun weiß ich ja bei wem ich mich melden muss wenn ich was brauch, hab mich ja erst vor kurzem angemeldet. Danke nochmal für die Hilfe, werde mich wohl noch öfters melden, super Forum!!, Thx
     
Die Seite wird geladen...

mapping