bass kaufen?

von Mxm, 21.08.04.

  1. Mxm

    Mxm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 21.08.04   #1
    hallo leute,

    nettes Board habt ihr hier :)

    also folgendes: Es gibt auf meiner Schule eine Musical AG, in der ich letztes Jahr Bass gespielt habe...das Problem ist nur, dass ich eigentlich Gitarrist bin und keinen Bass besitze. Dementsprechend war vielleicht auch der Bass in der Aufführung...

    Da der Gitarrist sich nunmal nicht verdrängen lässt und dann der Bass komplett fehlt, habe ich mir gedacht, kauf ich mir einen Bass, allein schon deswegen, weil der Schulbass alles andere als gut ist.

    Meine Frage ist: haltet ihr das überhaupt für sinnvoll (ich habe generell nicht vor Bassunterricht zu nehmen, weil kein Geld)? und welchen bass würdet ihr mir empfehlen? Er sollte auf keinen Fall zu teuer sein, aber schon einigermaßen bespielbar :)
     
  2. surrender

    surrender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    2.01.07
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.04   #2
    Für wenig Geld bekommst du z.B. den Ibanez GSR200!
    Für den Preis ein meiner Meinung nach sehr sehr gutes Instrument.

    Alternativ kannst dich ja mal bei Yamaha umschauen, die haben im unteren Preissegment auch gute Sachen.
     
  3. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 21.08.04   #3
    oh das riecht förmlich nach entweder dem harley benton hbb400 für 159euronen oder dem yamaha rbx 170 für n bissl mehr...für den hb kann ich sagen, dass der für das geld ein absoluter burner ist...ich würde ihm auch dem yamaha vorziehen, da er aktiv ist und somit mehr soundmöglichkeiten bietet
     
  4. Mxm

    Mxm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 21.08.04   #4
    holla, ihr seid ja fix :)

    Kann ich eigentlich zum Üben meinen 15Watt Gitarren Amp nehmen? Damit will ich wirklich nur üben, in der Schule haben die einen einigermaßen Bass Amp. Wäre doof, wenn ich noch dafür Geld ausgeben muss, auch wegen Platzgründen in meinem Zimmer.
     
  5. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 21.08.04   #5
    ich habe am anfang ohne probleme über meinen 10W gitarrenamp geübt und es is nix passiert...hab auch mit nem kumpel zusammen gespielt (er mim gitarrenamp) und dabei n bissl ufgedreht und es is nix passiert...vielleicht am anfang etwas vorsichtiger sein mim bass und den mitten sowie der gesamtlautstärke...sprich alles bei 0 anfangen und dann mal schauen wie beim aufdrehen klingt, sprich ob der amp zerrt oder was klappert oder so
     
  6. surrender

    surrender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    2.01.07
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.04   #6
    Jo, sollte kein Problem sein mit dem Gitarrenamp :-)
     
  7. Mxm

    Mxm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 21.08.04   #7
    welcher ist das denn hier? die hab noch so merkwürdige Bezeichnung....ist zwar die konkurenz, aber ihr führt irgendwie benton nicht :)
    http://www.netzmarkt.de/thomann/smb...CHBEGRIFF=hbb400&x=5&y=15&LIMIT_WAGR_STR=GIBE

    ach ja, kann man überhaupt behaupten, Bass spielen zu können, wenn man nie Bass unterricht hatte, aber Gitarre spielt, folglich also mit dem instrument an sich vertraut ist? ich meine, natürlich gibt es noch spezielle bass techniken wie das slapen, aber so will ich ihn eigentlich auch nicht spielen...
     
  8. meerschwein

    meerschwein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    1.03.09
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Tiengen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.04   #8
    Also der HBB400LHTBK ist ein Bass fuer Linkshaender.
    Der HBB400TBK RET ist der gleiche wie der HBB400TBK nur das der RET ein Versandruecklaeufer ist. Er ist vollfunktionsfaehig hat nur vielleicht ne beschaedigte Packung oder sowas in der Art.
    Der HBB400FLTBK ist Bundlos. Aber im Prinzip ist alles das gleiche Grundmodell.
     
  9. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 21.08.04   #9
    mit ein bissl erfahrung an der gitarre, hat man sicherlich einen kleinen vorteil...zumindest eher, als wenn man komplett bei 0 anfängt...jedoch ist es wie ich finde ein ganz anderes instrument und man muss andere dinge beachten, jedoch wirds dir am anfang sicherlich etwas helfen
     
  10. Sjeka

    Sjeka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.04
    Zuletzt hier:
    16.10.13
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.04   #10
    Da schummel ich mich auch mal hier her mit meiner Frage.

    Will auch daheim bissl zum Spaß Bass spielen. Muss also kein Topgerät sein, wenns einigermaßen ok ist langt das vollkommen, da ich natürlich auch keine Unmengen an Euronen ausgeben will :)

    Der Harley Benton Bass ist vom Preis her was ich mir so vorgestellt habe, allerdings find ich den häßlich wie Westerwelles Innenohr. Gewünschtes Aussehen

    [​IMG]

    Da mir aber von dem Squier Affinity P-Bass abgeraten wurde (Qualitätsstreuung) suche ich nun einen Bass der obiger Optik entspricht und in der Preisklasse des Harley Benton liegt, falls überhaupt möglich, habe wie gesagt nichts gefunden außer Schrottbrettern für 60 euro ;)
     
  11. Willi

    Willi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 21.08.04   #11
    Das liegt daran, dass Harley Benton die Eigenmarke von Thomann ist.
    Wenn du etwas mehr Geld hast dann kannst du dir auch einen Yamaha RBX 374 holen, die sollen auch sehr gut sein.
     
  12. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 21.08.04   #12
    es wär wirklich gut zu wissen wieviel geld du maximal ausgeben möchtest... ich würd jedem anfänger n yamaha empfehlen, haben auch in den unteren preisklassen tolle instrumente.
     
Die Seite wird geladen...

mapping