Bass Pod Pro - wieviel würdet ihr zahlen?

von Runoratsu, 21.02.07.

  1. Runoratsu

    Runoratsu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    60
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    11
    Erstellt: 21.02.07   #1
    Hei!

    Über das Gitarren-Pod Pro hört man ja immer wieder tolle sachen, über das Bass-Pod nicht so...
    Jetzt hab ich aber ein gebrauchtes für 250 Eier gesehen - ist es das wert?

    Eigentlich war ich ja auf der Suche nach nem Teil mit einem bißchen Modelling und vielleicht ein Paar künstlichen Drums und ner Batterie drinnen um auch unterwegs mal ein wenig üben zu können, hab das dann aber gesehn und dachte, ich frag' doch einfach mal nach...:rolleyes: (Wobei ich eigentlich gerade eh viel zu viel Geld ausgebe... :o :D )

    Naja, den DI out bräuchte ich nämlich nicht, mein - gerade heute gekommener - Laney hat einen drin, und Recording wird bei mir wohl eh noch ein wenig auf sich warten lassen...:rolleyes: also wäre das für mich zunächst einfach nur ein luxuriöser Übungsamp... aber wenn das Ding für den Preis mit Blick in die Zukunft dennoch lohnend wäre, würde ich mir das noch überlegen...

    Ist das Pro eigentlich viel besser als die normale Bohne? In den meisten Threads hier (die ich gefunden habe) gind es nämlich immer nur um die oder um das XT... (und ist das besser als das ältere Pod?)

    Mal wieder Fragen über Fragen...

    Grüße und schonmal danke an alle, die antworten, ihr seid echt alle klasse und sehr hilfreich! :great:

    Jojo
     
  2. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 21.02.07   #2
    Ich mach mal ne kurz-antwort-version ;-)

    250€ ist der standart ebay Preis.

    Ob er das wert ist... persönlich nein, denn die rack version ist sound- qualitativ nciht besser als der knochen, und den bekommste shcon für ca 130€ (also NICHT die XT version)
    Aber ob das geld der knochen wert ist ist wieder eine andere frage.
    Nur wenn du den kram auch brauchst, oder einfach nur zuhause mit effekten spielen willst... (aber dann gibts bessere) und geld scheissen kannst...

    Ansonsten wären die 130€ in einem guten übungsamp besser aufgehoben (find ich).
    Ich will den POD nicht immer überall verteufeln, aber er ist eben nicht das wozu er angepriesen wird. Weder der alte noch der neue.

    erade was den blick in die zukunft betrifft ist der pod keine gute wahl. Wenn du mit deinem amp zufrieden bist und nur viele effekte oder so sucht, schau dich mal nach einem gebrauchten boss me 50 B um, oder ließ dir hier im forum son paar sachen durch.

    Für mich klingts jetzt nicht so als ob du in irgend einer weise den pod brauchen würdest, oder auch nur glpcklich damit werden wirst.

    Sorry wegen meinem komischen schreibstiel, aber wollt grad raus und da hab ich mich noch zu der antort hinreissen lassen ;-)
    Wenn son paar sachen unklar formulierst sind (oder doppelt) ... Nehmts einfach mal hin :great:
     
  3. Runoratsu

    Runoratsu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    60
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    11
    Erstellt: 21.02.07   #3
    Jo, freu mich auch so über die Antwort... Übungsamp: Ich will halt etwas, was ich auch mal in nen Rucksack verfrachten kann, also ohne Speaker, nur als Headphone Amp, aber gerne mit annehmbarem sound und robust...

    Jojo

    Aber wenn der Pro nicht besser klingt ist auf jeden Fall die Bohne doch das bessere für mich... oder eben ein Pandora, oä...
     
  4. CaptainChaos

    CaptainChaos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    9.04.12
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    432
    Erstellt: 21.02.07   #4
    Hi.
    Es gibt von Yamaha das Magicstomp. UB99 B heisst das Teil.
    Das Ding klingt wirklich gut, ist zwar nicht ganz so Anwenderfreundlich, aber nach einer Einarbeitungszeit von 1ner Stunde sollte man mit den Funktionen vertraut sein.
    Ich finde dass die ganzen Effekte und Modellings viiieeel natürlicher klingen als es beim Pod der Fall ist.
    Es hat im gegensatz zum Pod einen 32bit Chip der um einiges schneller ist als der des Pod.
    Das Teil ist auf jeden Fall einen Test Wert.
    Ich weiss auch nicht warum das Teil ein Nischendasein fristet, manhört auch hier im Forum sehr wenig darüber.
    Ich schätze es liegt daran dass Yamaha nicht so ein agressives Marketing wie z.B. Line6 betreibt...
    Gruß CC
     
  5. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 21.02.07   #5
    ich finde es lohnt kaum die pro version zu holen....

    und für den preis eines pod pro bekommste fast n normales pod xt....

    auch wenn mich diesesmittlerweile nicht mehr überzeugt: deutlich besser ists trotzdem
     
  6. Runoratsu

    Runoratsu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    60
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    11
    Erstellt: 21.02.07   #6
    mhm... kennt ihr dann einen mööööglichst billigen Kopfhörer-verstärker? Möglichst billig, möglichst portabel, gerne mit ein oder 2 Ampsims aber ohne Schnickschnack?
     
  7. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 21.02.07   #7
    nein... pandora... hat aber schnickschnack
     
  8. Runoratsu

    Runoratsu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    60
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    11
    Erstellt: 21.02.07   #8
    Na, pandora ist mir dafür dann schon wieder zu teuer...;) das Billigste was ich gefunden hatte, waren bisher das zoom b1 und das Toneworks AX3B - billig und batteriebetrieben... aber wenn es noch was kleineres, hosentaschenfreundlicheres gäbe, meinetwegen auch mit (viel) weniger Funktionen, aber eben nicht teurer, das wäre super.
    Sonst werde ich mir vielleicht tatsächlich einen von denen zulegen...

    Jojo
     
  9. mobis.fr

    mobis.fr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    2.05.15
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.163
    Erstellt: 26.02.07   #9
    ich hätte da gerade einen pod xt (knochen) im angebot... falls du interesse hast... kannst dich gerne melden.
     
  10. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 26.02.07   #10
    Ansonsten würd ich jetz hier noch den BDI 21 von Behringer in den Raum werfen...solider analog modeling Preamp und passt in die Hosentasche und geht auf batterie :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping