Bass Probleme

von splasssh, 31.01.07.

  1. splasssh

    splasssh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 31.01.07   #1
    Hallo liebe Kollegen
    ich poste das mal einfach hier im Anfänger Bereich weil ich denke dass es hier am ehsten hingehört. Folgendes Problem: Ich arbeite in letzter Zeit sehr stark an meinem rechten Fuss. Ich habe bisher immer Figuren gespielt in achtelnoten, wo die hihat durchgehend gespielt wird und die Bassschläge immer genau auf die hihat noten fallen. Jetzt habe ich aber das problem, dass in den nächsten grooves die hihat wieder durchgehend sind aber die bassschläge manchmal zwischen denen sind oder genau auf denen. Das ist schwer zu erklären. Ich denke aber ihr versteht was ich meine. In manchen grooves sind auf der hihat auch 8 tel noten und die Bassschläge teils 8tel teils 16 tel. Meine Frage an euch is jetzt, wie übe ich das einigermassen fliessend zu spielen? Ich spiele das immer ganz langsam dann klappt das so halb, aber sobald ich schneller werde klappt nix mehr. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
    Vielen Dank
     
  2. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 31.01.07   #2
    du hast die lösung schon fast selbst gesagt...

    gaanz langsam anfangen und das dann so lange machen, bis es klick macht, und dann kann man schneller werden, aber es muss langsam schon thight sein, sonst wird das schnell nie was?

    greetz :rock: flo
     
  3. splasssh

    splasssh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 01.02.07   #3
    Vielen Dank SkyFire.
    Hab mir das schon gedacht. Na gut dann halt weiterhin üben üben üben.:great:
    Ich geh dann sofort mal loslegen :twisted: :screwy:
     
  4. vanilla

    vanilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    10.08.10
    Beiträge:
    99
    Ort:
    in einem Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 01.02.07   #4
    Falls Du Licks aus mehreren zusammengesetzten Takten hast, könntest Du die ja auch aufsplitten und erst mal nur einzelne Takte üben. Anschließend kannst Du es dann wieder zusammenbauen.

    Bei ganz komplizierten Takten kann man auch entweder den Takt selber in kleine Teile splitten oder vielleicht auch nur einen Fuß oder eine Hand zur Zeit üben und dabei mitzählen...

    Wichtig ist wirklich (was flo gessagt hat), dass es "Klick" macht, ganz gleich, welche Technik man zum Üben anwendet... Irgendwann hast du dann das Feeling und den Groove, und dann rockts (auch im HighSpeed-Modus) *gg*

    Schaffst Du schon
     
  5. splasssh

    splasssh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 01.02.07   #5
    vielen Dank Vanilla fürs Mutmachen.:great: Ich werd mich jetzt die nächsten wochen damit beschäftigen. Wird schon irgendwie klappen.

    Danke
     
  6. vanilla

    vanilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    10.08.10
    Beiträge:
    99
    Ort:
    in einem Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 01.02.07   #6
    gern geschehen *kuschel* *gg*

    kleine Anmerkung noch: Hast Du eigentlich einen Lehrer? Wenn ja, würde ich überdenken, ob er der richtige ist, denn normalerweise sollte einem ein vernünftiger Lehrer solche Tipps geben - ist Standard...

    Wenn Du keinen hast, solltest Du vllt. mal darüber nachdenken. Gerade am Anfang kann man sich sehr viel Mist angewöhnen (falsche Stockhaltung, aus dem Arm spielen, verkrampfen z.b.). Es gibt viele Sachen, die echt schwierig aus Büchern oder Videos zu ziehen sind.

    Gruß
     
  7. splasssh

    splasssh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 01.02.07   #7
    hi,
    keine angst! hab einen lehrer, einen guten sogar.:D Hatte nur jetzt eine Zeit lang Pause mit unterricht daher hab ich hier im Forum gefragt. Ansonsten klappt alles ganz gut.:great: Trotzdem danke.
     
  8. Skull666

    Skull666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    18.05.08
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Sinsheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.07   #8
    Wie du schon selbst gesagt hast gaaanz laaangsam anfangen und dann stetig das Tempo steigern .
    So klappts garantiert
     
  9. don_leinad

    don_leinad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.03.12
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Datteln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.07   #9
    Ich mach das auch jetzt noch so wenn ich einen neuen Grove machen will, das ich den sehr langsam aber dafür richtig über und dann immer schneller wenns kilck gemacht hat.
     
  10. splasssh

    splasssh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 28.03.07   #10
    Hi, dieses thema ist ja schon etwas älter. Mittlerweile klappt es bei mir aber schon super mit den Bassschlägen. Aber das ist wirklich einer der Schlüssel zum erfolgreichen lernen. Langsam anfangen und dann immer schneller werden.
    Das gilt für Grooves genau so wie für Rudimente :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping