Bass rauscht extrem an Gitarren-Amp

von Fensterstürzer, 13.01.07.

  1. Fensterstürzer

    Fensterstürzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    2.09.07
    Beiträge:
    23
    Ort:
    hinterm Proberaum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 13.01.07   #1
    Hallo,
    zu Übungszwecken hab´ ich meinen (geliehenen) Bass an meinen Gitarrenverstärker gehangen (will keinen extra kaufen), doch das Instrument rauscht wie Sau. Aber auch nicht gleichmäßig, sondern durchaus mit Störgeräuschen. Die Gitarre ist mit gleichen Einstellungen nahezu rauschfrei.
    Der Bass hat aktive Tonabnehmer.

    Weiß einer woran das liegt? :confused:
     
  2. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 13.01.07   #2
    Schon mal geguckt ob die Bat leer ist? Zumal ist es keine gute Idee einen Bass über einen Gitarrenamp zu spieln mit der Zeit wirst du deinen Amp damit in die Ampjagtgründe spielen;)
     
  3. Fensterstürzer

    Fensterstürzer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    2.09.07
    Beiträge:
    23
    Ort:
    hinterm Proberaum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 13.01.07   #3
    Hm, sollte das Auswirkungen haben mit der Batterie? Ich dachte, dann geht garnix mehr ... ich hab´ das Teil noch nicht so lange...
    Probier´ ich mal!

    Der Amp geht davon kaputt? Wieso das denn, die Lautstärke wird gerade mal 1/4 aufgedreht, reicht zum Üben ... oder unterliege ich hier einem Denkfehler?
     
  4. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 13.01.07   #4
    Frag mal den AMp wie is geht wenn er Tieffffffffe Frequenzen wiedergibt, pbwohl er nur für höhere ausgelegt ist:eek:.

    Ob der kaputt geht weiß ich nicht aber gut isses auf KEINEM FALL für den AMP.
    Pass lieber auf explodiert er noch:D
     
  5. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 13.01.07   #5
    der speaker vom amp ist aber einfach nicht für die tiefen frequenzen vom nem bass ausgelegt. auch wenn du nur leise spielst, der amp wird nicht lange mitmachen!!!damit machst du nur deinen amp kaputt und das willst du wohl nicht,oder?
    ansonsten wechsel die batterie mal gegen ne neue!könnt sein, dass sie batterie sich entlädt, weil du immer das klinkekabel drin stecken hast - war anfangs auch mein fehler! immer schön rausziehen, wenn du nicht spielst!!!

    mfg
    FtH
     
  6. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
  7. Fensterstürzer

    Fensterstürzer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    2.09.07
    Beiträge:
    23
    Ort:
    hinterm Proberaum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 13.01.07   #7
    :D Jaaaa, es geht ja mehr ums Rauschen! :great:
     
  8. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 13.01.07   #8
    Hmm... vllt brummt der Bass (schlechte Schirmung, Kabeldefekt, warum auch immer) von sich aus, nur ist es an einem Bassamp nicht derart wahrnehmbar, weil ein Bassamp in anderen Frequenzen arbeitet und somit hohe Rauschfrequenzen nicht pusht. Beim Gitarrenamp passiert hingegen genau das Gegenteil, das Frequenzspektrum ist etwas höher angesetzt und bedient somit die rauschenden Frequenzen...

    Greets.
    Ced
     
  9. Evilbassist

    Evilbassist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.05
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.07   #9
    schonmal den bass über n bassamp probiert? musste mal ausprobieren wenn dann immernoch rauscht isses der bass.
     
  10. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 13.01.07   #10
    Ganz im Gegenteil! Während Gitarrenamps mit ihren typischen 12"-Mitteltönern kaum Höhen und fast gar keine Bässe produzieren können, bringen Bassamps (logo!) ehrheblich mehr Tiefgang UND aufgrund der häufig verwendeten Hochtöner definitiv mehr Höhen! Die häufig verwendeten 10" dürften aber auch ohne zusätzlichem Hochtöner mehr Höhen produzieren, als diese schäbigen Gitarrenspeaker.
     
  11. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 13.01.07   #11
    Okay, das erscheint mir sehr plausibel. Hmm... das heißt, dass ein Bassamp ein insgesamt größeres Frequenzspektrum abdeckt als ein Klampfen-Amp!?

    @topic: Was aber, wenn es ein mittelfrequentes Rauschen ist?

    Greets.
    Ced
     
  12. Fensterstürzer

    Fensterstürzer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    2.09.07
    Beiträge:
    23
    Ort:
    hinterm Proberaum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 13.01.07   #12
    So hab´ ich das noch garnicht gesehen :rolleyes:
    Das Kabel bzw. den Stecker hab´ ich erst vor kurzem repariert...

    Den Bass hat unsere Bassistin lange Zeit für die Auftritte verwendet, da ich für den Ton dort zuständig bin, wäre mir ein Rauschen am Bassamp wohl aufgefallen, das Rauschen war aber normal.
     
  13. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 14.01.07   #13
    Ja! Zumindestens ist das Frequenzspektrum deutlich linearer und weit weniger verfärbt!
     
  14. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 14.01.07   #14
    trotzdem ist es ein Gerücht, das Gitarrenverstärker kaputtgehen würden, wenn man nen Bass anschliesst. genauso wie Boxen.

    Lemmy fragen, der gute Mann spielt schon immer über nen Gitarrenverstärker...
     
  15. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 14.01.07   #15
    Soso... und da bist du dir ganz sicher? Weil Marshall draufsteht?
    Lemmy Kilmister spielt einen Marshall JMP Superbass Amp aus den späten 60ern/frühen 70ern. Der Amp hat 100W und daran hängen eine 4x12"- und eine Custom-Made 4x15"-Bass-Cab ;)

    Greets.
    Ced
     
  16. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 14.01.07   #16
    Ganz sicher nicht ;-) Hast gewonnen.

    Ich bin fest davon überzeugt, das in nen paar Interviews gelesen zu haben. Ändert aber nix dran, das Gitarrenverstärker das aushalten sollten. Vom Sound reden wir dann aber mal nicht...
     
  17. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 14.01.07   #17
    Die "Geschichte des Basses über einen Gitarrenamp ist eine Geschichte voller Mißverständnisse."

    Abgesehen davon, dass Lemmy Kilmister durchaus zwischenzeitlich eine gewisse Professionalität entwickelt hat und auch schon deshalb Wert auf roadtaugliches und betriebssicheres Equipment legt, ist es tatsächlich nicht wahr, dass Gitarrenverstärker durch den Betrieb eines Basses zerlegt werden! Wahr ist aber, dass spezielle Gitarrenboxen bzw. Gitarrenlautsprecher weder in der Lage sind, das Basssignal zu reproduzieren, noch solche Versuche längere Zeit überleben!

    Unzweifelhaft gibt es viele Speaker, die durchaus beides (also Gitarre und Bass) können, sowas soll ja ab und an auch in PAs verbaut sein. Aber aus diesem Faktum lässt sich eben keineswegs eine Regel ableiten. Nur weil es auch Gitarrenboxen gibt (oder gab), die nicht verrecken, heißt das nicht, dass sei immer so ist und sein muß.

    Die Verbreitung dieses Halbwissens ist ziemlich ärgerlich - besonders für diejenigen, die auf diese Weise teures Material zerstören, weil sie mal wieder einem Trottel geglaubt haben, der nichts besseres zu tun hat, als andere Leute zu verarschen - entgegen jedem gesunden Menschenverstand, der Meinung aller Fachleute und der Hersteller solcher Lautsprecher!
     
  18. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 14.01.07   #18
    Danke. bin jetzt aus diesem Thread raus, muss ich mir einfach nicht geben.

    Wär einfach mal schön zu hören, warum "spezielle Gitarrenboxen" das nicht überleben. Ich hab noch nie was von ner Box gehört, die dadurch kaputtgegangen wäre, solange die nicht mit zu hoher Leistung befeuert wurde. Von nem Amp auch nicht.
    Und ich kann mir diese Legende, das Gitarrenverstärker/Boxen kaputtgehen würden, einfach nicht erklären. Die Legende gibts auf Gitarristenseite übrigens auch. Andersrum.

    Viel Spass noch.
     
  19. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 14.01.07   #19
    Gitarrenspeaker können mit tiefen Bassklänge nicht viel anfangen . Die Speaker sind eher auf Mitten ausgelegt... aus diesem Grund schwingen die Membranen bei "Bass"-Frequenzen zu stark, was dann zum durchschlagen führt / führen kann.
    Hmm... selbst wenn das Gitarren-Cab mit 500W belastbar wäre, kommt weder einer toller Bassklang noch anständig Druck aus der Box.
    Am Amp dürfte nichts kaputt gehen, es wird höchstens nach Müll klingen, denn so ein Gitarrenamp ist ja nicht für die tiefen Frequenzen eines Basses ausgelegt.
    Eine Gitarre über ein Bassamp muss gar nicht schlecht klingen, besonders im Cleanen. Da nimmt dann auch nichts wirklich Schaden.
    EDIT: Der Fender Bassman ist als Bassamp konzipiert und findet dennoch viel Akzeptanz bei den Gitarristen.

    Greets.
    Ced
     
  20. Fensterstürzer

    Fensterstürzer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    2.09.07
    Beiträge:
    23
    Ort:
    hinterm Proberaum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 14.01.07   #20
    Ihr sollt euch doch nicht streiten! ;) Ich werde eh´ auf dem Git.-Amp weiterspielen und wenn er kaputt geht, seit ihr ja fein raus, denn ihr habt mich ja gewarnt... :)
    Fakt ist, das die Sicke der Membran nicht durchschlägt, egal wie ich in die Saiten haue! Also zum Üben reichts ... und dabei bleibts auch.
    Klanglich natürlich unterste Schiene, aber auch das war nicht Thema dieses Threads.

    Es ging ums Rauschen und da hab´ ich schon sehr gute Ansatzpunkte, dem auf die Schliche zu kommen...

    FS
     
Die Seite wird geladen...

mapping