Bass Setup Hilfe

von TheShadowdx, 12.02.08.

  1. TheShadowdx

    TheShadowdx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.08   #1
    Hallo,
    ich habe zwar schon danach gesucht, allerdings waren die Antworten leider nicht ausreichend.
    Es geht darum, dass die Saiten von meinem Bass (Harley Benton HBB400) scheppern, wenn ich einen Bund drücke. (Vor allem die oberen, unten ist es aber auch noch)
    Jetzte habe ich den Workshop/das Tutorial von JustChords mal gelesen und mal geschaut, warum die Saiten scheppern.
    Es liegt, denke ich mal daran, dass die Saite, wenn ich z.B. im 1. Bund greife praktisch auch noch direkt auf dem 2. Bund liegt. Dadurch scheppert die Saite dann.

    Als Lösung soll man ja die Saitenlage ändern, indem man eine Schraube am Kopf dreht.
    Von außen ist schonmal keine Schraube zu erkennen, doch der Bass hat am Kopf ein kleines Fach. Da es mit so einem Fach bei der Batterie auch geklappt hat, habe ich es einfach mal aufgeschraubt. Doch leider fand ich darin keine Schraube. Es war einfach ein Hohlraum mit einer runden Öffnung die anscheinend durch den kompletten Hals geht. (Eine Art Röhre)

    Auch wenn ich nicht erfolgreich war denke ich, dass ich mit dem Fach schon richtig liege. Doch was muss ich das jetzt drehen? Und in welche Richtung? Wie stark?

    Ich will es am liebsten schon selber machen und nicht in einen Musikladen gehen. (Kostet ja Geld :D)

    Liegt es vielleicht auch an meiner schlechten Technik? Das glaube ich aber nicht, da die Saiten auch scheppern, wenn ich genau wie im Buch die Saite runterdrücke. Also ohne Streß!

    Ich bin für jede Hilfe dankbar!
    Gruß
     
  2. John-Locke

    John-Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 12.02.08   #2
    also eigtl kannst du da nicht falsch nachgeschaut haben^^
    Aber ich habe auch noch nie erlebt, dass dort keine Schraube vorhanden ist auch wenns bei Harley Benton schon ziemliche Qualitätsschwankungen gibt.
    ansonsten könntes nur vllt daran liegen, dass du vllt mit dem Finger rechts neben dem Bund greifst, somit könnten auch Schnarrgeräusche entstehen
     
  3. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 12.02.08   #3
    oben am Kopf die drei Schräubchen gelöst und dahinter keinen Inbus gefunden ?
    => Produktionsfehler :o
     
  4. TheShadowdx

    TheShadowdx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.08   #4
    Wie sieht denn so ein Inbus aus und was soll ich machen, wenn es sich tatsächlich um einen Produktionsfehler handelt? (Kartons und so habe ich noch alle da)
     
  5. John-Locke

    John-Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 12.02.08   #5
    N Imbusschlüssel siehste unten...das müsste im Hals einfach son (hoffe ich verzähle mich grade nich^^) 6-Kantiges Loch sein aus Metal.
    Wenn das n Produktionsfehler is einfach am besten per Email oder Telefon kontaktieren dann dürfte das mit der Rückgabe kein Problem sein
     

    Anhänge:

  6. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 12.02.08   #6
    Hallöli,

    bist Du sicher??? :eek: :eek: :eek:

    Hat deine Mutter / Freundin / Oma eine Stricknadel, mit der Du mal da reinfühlen kannst?
    Oder was anderes dünnes langes, was nicht zu spitz ist ...

    Chinesen (der Bass dürfte aus China kommen) traue ich alles zu!
    Selbst, dass sie vergessen / verschlampt haben den Halseinstellstab einzubauen ... :eek:

    Falls das so ist:
    Bass zurück, neuen Bass oder Geld zurück!
    Ob die 30 Tage oder 3 Monate um sind ist völlig egal!
    Du hast 3 Jahre Garantie - und Garantie wirkt immer, wenn der Mangel bereits beim Kauf bestand.
    Einen Halseinstellstab kann man aber nicht entfernen ohne massive Schäden am Bass anzurichten. Also war nie einer drin > schwere Mängel > Garantie.

    Ein Bass ohne Halseinstellstab ist wie ein Auto ohne Handbremse ...

    Berichte bitte, ob das Loch wirklich durch den ganzen Hals geht!
    Falls das so ist, ist der Bass - außer durch Austausch des Halses - definiv unrettbar verloren! :(
    Es gibt Hälse aus Kohlefaser oder Aluminium. Die brauchen keinen Stahlstab. Ahornhälse brauchen einen!

    Daumendrücker
    Andreas
     
  7. TheShadowdx

    TheShadowdx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.08   #7
    So ein Schlüssel war auf jeden Fall dabei und da ist ja auch ein Loch. (Meinte ich mit Öffnung von einer Röhre)
    Ob das allerdings 6-Kantig ist, weiß ich nicht. (Guck ich aber gleich mal)

    In welche Richtung muss ich den Stab denn dann drehen, damit meine Saiten nicht mehr scheppern?

    Ob die besagte Röhre (ist es denn eine?) durch den ganzen Hals geht, weiß ich natürlich auch nicht, allerdings scheine ich da einfach was falsch verstanden zu haben.
     
  8. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 12.02.08   #8
    Guck doch einfach, ob der mitgelieferte Inbusschlüssel in dein "Loch" passt. Oder wo is das Problem? Ich glaube, das is hier einfach n Missverständnis und es wird viel Wirbel um nichts gemacht. Du hast vermutlich eine Kreuzschlitzschraube erwartet oder?
    Schau erstmal, ob der Hals überhaupt eingestellt werden muss, vermutlich aber schon. Drücke den ersten und den letzten Bund und schau mal wie hoch die Saite über dem 12. Bund liegt. Sollte ungefähr ne Scheckkarte durchpassen.
    Wenn das nich der Fall is oder die Saite gar auf dem Bund aufliegt, musst du den Halsspannstab lockern, damit er durch den Saitenzug stärker gekrümmt wird. Ich kann es mir nie merken (dabei mach ichs ständig), aber imo musst du den Stab rechts herum drehen, also weg von dir.
    Eine optimale Saitenlage bekommst du aber nur aus einer Kombination aus richtiger Halskrümmung und richtiger Höhe der Saitenraiter an der Brücke.

    Ach was schreib ich da...steht alles auf justchords ;)
     
  9. Zoid

    Zoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    128
    Erstellt: 12.02.08   #9
    und vor allem, wenn du drehst, dann mit gefühl....(bitte nur einige cm/milimeter) hab schon einen spannstab bei ein nagelneuen warwick abgerissen :( hatte den bass ca. 20 min. hat mir aber warwick, trotz das ich gesagt habe das es wahrscheinlich meine schuld war, auf kulanz getauscht :great:
     
  10. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 12.02.08   #10
    Oh, ja, danke, hab ich vergessen. Außerdem solltest du dem Hals etwas Zeit lassen. Is eben Holz und das braucht ein wenig, bis es nicht mehr "arbeitet".
     
  11. TheShadowdx

    TheShadowdx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.08   #11
    Tatsächlich hat das mit dem Inbusschlüssel funktioniert!
    Ich wart jetzt mal so ca. bis morgen früh/mittag und dann schau ich mal, was daraus geworden ist.
     
  12. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 13.02.08   #12
    Das ist auch richtig so. Die Röhre ist einen Innensechskantschraube, aber die hast du ja bereits gefunden.
    Nur noch mal zur Verdeutlichung, was da in dem Hals eingebaut ist ("Truss Rod"):
    [​IMG]
     
  13. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 13.02.08   #13
    ist ja nochmal gut gegangen...aber..ähm..wäre es nicht einfacher gewesen die saiten an der bridge ein wenig höher zu drehen? denk ich mir halt....
     
  14. TheShadowdx

    TheShadowdx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.08   #14
    Also, es hat sich komischweise nichts geändert und die Saiten scheppern immernoch.
    Wie drehe ich die Saiten denn an der Bridge höher?
     
  15. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 13.02.08   #15
    Bitte bitte bitte lies dir ersteinmal das hier durch:

    KLICK MICH

    Aber in Ruhe und vernünftig. NICHT überfliegen.
     
  16. TheShadowdx

    TheShadowdx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.08   #16
    Tut mir leid, dass ich hier (für euch) sehr dumme Fragen stelle, aber ich bin halt noch Anfänger.
    Die Seite kenne ich ja, wie gesagt und ich habe auch den Abschnitt gefunden, wo der Autor etwas über die Bridge schreibt.
    Zitat:
    Nur leider habe ich als Anfänger keine Ahnung, wie ich die Bridge höher/niedriger machen kann.
    Habe unter Google auch keine Anleitung gefunden.
     
  17. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 13.02.08   #17
    Da ist gar nichts schlimmes bei, jeder hat mal angefangen :great:, jedoch gibt es ja gute Anleitungen, die wir empfehlen, wozu der Anfänger dann genaue Fragen stellen kann. Es geht ja auch nicht, dass wir in so einem Thread jedesmal die Anleitung neu schreiben ;)

    An deiner Brücke sind kleine Madenschrauben, die musst du anziehen.

    [​IMG]

    Am besten wäre natürlich, wenn du jemanden hättest, der dir mal zeigen kann, wie das mit dem Setup funktioniert. Hast du nicht einen befreundeten Bassisten oder einen Musikladen in der Nähe, wo du mal fragen kannst, ob die dir das zeigen?
     
  18. TheShadowdx

    TheShadowdx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.08   #18
    Vielen Dank!
    Es hat geklappt!
     
Die Seite wird geladen...

mapping