bass "tunen" ^^

von JeffersonTull, 28.08.04.

  1. JeffersonTull

    JeffersonTull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    28.11.04
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.04   #1
    hm hab mir grad mal überlegt das ich meinen alten und ersten bass, ne marathon p-bass copy, nen bissel aufmotzen könnte wenn das geld da is,weil ich ihn als alternative zu meinem status benutzen will und er nich als staubfänger enden soll
    hab in erster linie an neue saiten und nen neuer tonabnehmer gedacht
    habt ihr da irgendwelche empfehlungen?
    der sound sollte ein wenig in die richtung von roger waters sound gehn
     
  2. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 28.08.04   #2
    Wenns an "Tunen" geht würd ich folgendes überlegen ...

    Iss nich alles ganz billig, die Hälfte wird sich bei diesem Bass wohl nicht lohnen ... das wär wie n' Porsche Motor in nem Trabbi ;)

    Neue Bridge ?! ... Passt ne Leo Quan Badass drauf ?! die bringens recht ordentlich

    Neue Elektronik ?! also neuen Preamp, aktiv, boost only ... gibts von Aguilar ganz feine

    Neue Mechaniken ?! Saiten bleiben besser in Stimmung und es dreht sisch geschmeidischer ;)

    und klar ..... neuer Pickup

    Der Rest an "Tuning" wär Kosmetik fürs äußere Erscheinungsbild, sprich fetter verspiegelter Pickguard oder so Geschichten :D
     
  3. JeffersonTull

    JeffersonTull Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    28.11.04
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.04   #3
    lol ja nen günstiger fender mexican oder so wär vlt doch günstiger oder was anderes
    aber bisher kalng der bass schon ganz fett und lies sich auch klasse bespielen
    ich muss ma gucken wie teuer das so alles wird, aber habt ihr empfehlungen für saiten und pickup um nen roger water sähnlichen sound hinzukriegen
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 30.08.04   #4
    ich habe bei einem Billig-Bass schon ganz gute Ergebnisse erzielt, indem ich Bartolini-Pickups eingebaut habe. Die sind natürlich relativ teuer und es kommt einem vor, als wenn man Perlen vor die Säue wirft, aber das Ergebnis war echt erstaunlich. Welche Pickups auf deinen Bass passen bekommst du unter www.bartolini.net - aber die Precision-Tonabnehmer dürften genormt sein.
    Ein Austausch der Elektronik (auch z.B. Bartolini) bringt natürlich noch mal was. Da kommst du dann aber bereits in ziemlich hohe Preisregionen.
    So ein Tuning lohnt sich aber nur, wenn sonst am Bass alles o.k. ist - Hals nicht verzogen, keine Deadspots usw.
    Ein Webster-Sattel aus Messing ist eine weitere, relativ günstige und einfach durchzuführende "Tuning"-Maßnahme. So ein Sattel ist z.B. auch in den meisten Warwick-Modellen drin. Damit lässt sich die Saitenhöhe ganz prima bereits am Sattel einstellen und es gibt ein besseres Sustain
     
  5. edel

    edel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    3.08.05
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Dietikon ZH (Schweiz)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.04   #5
    Ja ich finde auch, der Messing-Sattel bringt viel, weil den musst Du auch nie mehr ersetzen, und die Saitenlage kann für jede Saite individuell über eine Messingschraube verstellt werden; saupraktisch und lohnend.
    Naja, ansonsten würde ich nur die PU's wechseln, das macht oft schon einen Riesenunterschied und kostet ja nicht alle Welt. Weiteres Tuning lohnt sich dann wohl eher nicht, ist aber evtl. auch gar nicht nötig!
    Von wegen dem Roger Waters Sound; der hat ja recht viel fretless gespielt, das tönt natürlich eh schon ganz anders als bundierte Bässe.
    GreeZ
    edel
     
  6. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 01.09.04   #6
    Hallo & Halli!

    1) KEINE Messing bridge. Die Gammeln unterm Handschweiss weg wie warme Semmeln. Im nu ist die nicht merh funktionstüchtig.
    2) Hochwertige Pick ups gibt es wie Sand am Meer. Z empfehlen sind immer: Häussel, Bartilini und EMG. Mit denen kannst Du eigentlich ncihts falsch machen.
    3) Mechaniken tauschen (gegen Sperzels lock Mechaniken!).
    4) arretierbare Gurtpins
    5) Neue Saiten sind eigentlich kein tuning. Die sollten spätestens nach 1 Monat ausgewechselt werden. Davor hilft auskochen in Spühlmittel und nachpolieren mit Spiritus (ohne Bass ;-) )
    6) Grifbrett mit leicht angefeutetem Haushaltsschwamm (die raue Seite) putzen, danach die Bundstäbchen mit Stahlwolle leicht polieren, und mit Möbelpolitur nachbehandeln.
    7) Hals richtig einstellen, Bundreinheit und Saitenlage einstellen.

    So denn, ich hoffe Du hast noch viel Spass an Deinem Bassbär...
     
  7. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 01.09.04   #7
    Die Rede ist von Messing SATTELN. Das Ding zwischen deinen Kopf und Griffbrett, worüber die Saiten verlaufen.
    Und wie oft kommst du da dran mit deinen säureähnlichen Handschweiss? :D
     
  8. edel

    edel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    3.08.05
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Dietikon ZH (Schweiz)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.04   #8
    Boah, jeden Monat Saitenwechsel? Das geht aber tierisch ans Geld! Also meine müssen schon so 2-3 Monate halten...

    GreeZ
    edel
     
  9. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 02.09.04   #9
    Kommt auf die Saiten an und was man damit macht. Das kann auch manchmal noch länger sein, manchmal aber auch kürzer. Als ich noch mehr gefunked habe, und zu dem Zweck nur einen Bass täglich mehrere Stunden bemühte, konnten das auch nur 14 Tage - 3 Wochen sein...
     
Die Seite wird geladen...

mapping