Bass verzerrt bei Aufnahme (zu starke Anschläge?)

von UIS-Bass, 02.08.06.

  1. UIS-Bass

    UIS-Bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 02.08.06   #1
    Tach zusammen,

    Also ich bin heute fast verzweifelt. Da wir gerade dabei sind unser Demo selber aufzumehmen war ich heute dran meinen Bass aufzunehmen. Also wollte ich erstmal meinen Sound einstellen. Doch ich hab immer ein fieses Verzerren gekriegt. Besonders wenn ich bei meinem 5-Saiter in die tieferen Lagen gehe (wir spielen auf A). Dieses Verzerren war einfach nicht rauszukriegen, egal wie ich meinen Bass versucht hab in den Rechner zu kriegen:

    Mein Bass ist der Ibanez SRX 505

    - Per D.I.
    - D.I.-Out meines Preamps (Tech 21 Sansamp RBI)
    - Boxen mit Mic abgenommen (4x10, 1x15)
    - aus dem FX-Gerät unseres Gitarristen (Zoom)
    - mit und ohne Kompressor
    - Direkt in die Soundkarte

    Auch Kombiantionen dieser Varianten.

    Alles führte zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis. Egal wie ich die Mic-Preamps einpegelte, die Eingangempfindlichkeit der Soundkarte einstellte (+4db, -10db) oder die Lautstärke des Preamps zum Beispiel einstellte.
    Irgendwann kam unser Gitarrist auf die Idee dass ich die Saiten zu heftig anschlagen würde und dann die Saite die Metallpunkte (Magneten?) des Pickups berühren würde. Besonders bei der tiefen Saite weil die relativ "lasch" gespannt ist (halt auf A runter).
    Da wir aber heute ein Ergebnis erzielen mussten, haben wir es jetzt so gemacht dass wir aus dem FX-Gerät (welches auf Bypass steht) direkt in die Soundkarte gegangen sind und ich sehr ruhig (also ohne viel Power) gespielt habe. Damit haben wir auf jeden Fall das sauberste Ergebnis erzielt. Dieses Signal jagen wir dann durch Guitar-Rig. Mit dem Sound sind wir jetzt auch relativ zufrieden. Doch irgendwie ist das für mich noch nicht das Wahre. Wozu hab ich einen fast 400€ teuren Preamp wenn ich damit kein vernünftiges Signal in den Rechner kriege. Live waren die Leute immer von dem Sound meines Preamps (direkt ins Pult) fast weggeblasen. Und auch über mein Fullstack bin ich mit meinem Sound top zufrieden.

    Also lange Rede kurzer Sinn:

    - Kann der Sound wirklich dadurch verzerren dass die Saiten die Pickups berühren?
    - Wenn Ja? Kann man da irgendwas gegen machen?
    - Wenn Nein? Woran kann das sonst liegen? Was kann man dagegen tun?

    Vielen Dank schonmal im Voraus (besonders fürs lange Lesen...)
    UIS-Bass
     
  2. Ursenfuns666

    Ursenfuns666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.05
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    31
    Erstellt: 02.08.06   #2
    Kannst du vielleicht mal ein kurzes Sample dieser "Verzerrung" hochladen?
    War das mehr so ein hässliches digitales Kratzen oder ein harmonischeres Zerren?
    Aus den Lautsprechern (bei der mic-abnahme) hat man davon gar nichts gehört?
     
  3. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 03.08.06   #3
    Jep, ein Sample sagt mehr als tausend Worte.

    Gruesse, Pablo
     
  4. UIS-Bass

    UIS-Bass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 03.08.06   #4
    Hatte ich eigentlich auch vor. Aber ich cleveres Bürschen hab das schön auf meinen USB-Stick gezogen und den bei uns im Proberaum liegen lassen...

    Also nächstes Mal wenn ich im Proberaum bin, bring ich mal ein Sample mit.
     
  5. warwicker

    warwicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    430
    Erstellt: 03.08.06   #5
    Ist aktiver Bass ?
    dann hoffe ich mal nich dass die Batterien fast alle sind, das kannn nämlihc auhc ein leichten zerren verursachen
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 03.08.06   #6
    Zeugt von einem fundamtentalen Unverständis. Die Saiten dürfen die PUs selbstverständlich niemals berühren!!! PUs sollen die Schwingung der Saite aufnehmen und diese in elektrische Impulse umwandeln. Nicht aber deren direkte Berührung.

    Der Preis sagt nichts über die Qualität.

    Kann durchaus sein, dass da die Soundkarte nicht mitmacht. Dein Bass hat ja zudem einen 3-Band-EQ. Stell den mal auf "schlank" statt auf "Bassfrequenz ohne Ende" . Bässe hinzufügen kann man im Endmix immer noch nach Belieben.
     
  7. UIS-Bass

    UIS-Bass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 03.08.06   #7
    Ja ist es.

    Ich hab zwar die Batterie heute nicht gewechselt, dafür aber vorm letzten Auftritt vergangenen Samstag. Und wenn die jetzt schon wieder leer ist, dann müsst ich mein ganzes Bafög ja für Batterien ausgeben...

    Das ist mir schon klar. Aber ich glaube schon dass ich mit dem Sansamp einen qualitativ hochwertigen Preamp mein eigen nenne.

    Hab ich auch schon ausprobiert. Hat sich dann zwar gebessert, war aber immer noch zu schlimm. Das einzige was wirklich was gebracht hat, war halt das "vorsichtiger" spielen.

    Mir ist schon klar dass die Saiten die Pickups nicht berühren sollen. Wir haben auch nur vermutet, dass durch das Anschlagen die Saiten so doll schwingen, dass die kurzzeitig auf die Pickups kommen. Komisch ist halt blos, dass das sonst beim spielen noch nie aufgefallen ist.
    Könnte man so etwas den zum Beispiel durch Pickup-Kappen verhindern?

    Rock on
    UIS-Bass
     
  8. szem

    szem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    7.03.16
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Wulkaprodersdorf
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.258
    Erstellt: 03.08.06   #8
    versenk die pu-s mal 2 mm tiefer ...
     
  9. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 03.08.06   #9
    Hmm, ich denke, das dürfte aber wirklich jedem klar sein. Der Threadersteller drückt hier seine Befürchtung aus und nicht den Umstand, dass er dies für richtig hält.

    Gruesse, Pablo
     
  10. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 03.08.06   #10
    Welche Soundkarte? Und was meinst Du mit: Direkt in die Soundkarte?

    In jedem Fall solltest Du die LineInputs der Soundkarte verwenden. Aber auch da zeigt sich bei einigen Typen, wie mies AD-Wandler auch heute noch sein können. Oder hast Du etwa die Mic-Inputs genutzt? Die sind ja fast überall völlig unbrauchbar. D.I.-Level deutet auf so etwas hin.
    Ich würde den (fantastischen) RBI per LineOut an den LineIn der Karte hängen, bzw. per DI. über ein Mischpult an den LineIn. Das Eingangssignal sollte dann natürlich so eingepegelt werden, dass die Karte nicht übersteuert wird (lieber noch etwas headroom lassen).

    Die Frage könnte im Recording-Bereich besser aufgehoben sein.
     
  11. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.544
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 03.08.06   #11
    bist du dir HUNDERTPROZENTIG sicher, dass du das Problem nicht mit einem geringeren Pegel retten kannst?

    Das solltest du eben an jedem Gerät ausprobieren
    also wenn aus den Boxen das Signal unverzerrt rauskommt, ist bis dahin alles in Ordnung
    dann ab deinem Top mal die Wege überprüfen - welches Geräte könnte beim Eingang übersteuern? mal runterfahren

    kenne das Problem eigentlich nur in Verbindung mit Übersteuerung eines Eingangs - wenn du weniger stark spielst, hast du ja genau das gemacht:
    die Lautstärke verringert
    und wenn du das eben an den Geräten machst, kannst du auch wieder ordentlich zulangen beim Spielen


    überprüf' das doch bitte nochmal :)
     
  12. -Ghost-

    -Ghost- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    16.09.12
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.06   #12
    Deltafox: Genau das wollte ich auch gerade sagen. Das Übersteuern hat sich ziemlich schnell...Wenn ich was zuhause aufnehme muss die Lautstärke auch ziemlich zurückgedreht werden. Versuch einfach mal die Tipps von Deltafox, dann klappt das schon :great:

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping