Bass vor Feuchtigkeit schützen, wie?

von Thunderbird1974, 21.08.07.

  1. Thunderbird1974

    Thunderbird1974 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    990
    Erstellt: 21.08.07   #1
    Wir haben einen Proberaum mit einer Luftfeuchtigkeit von etwa 70%. In Wohnräumen wird 40-50% empfolen. Ich würde gerne einen meiner Bässe im Proberaum liegen lassen, damit ich nicht immer einen mitschleppen muss. Wie schädlich ist die Feuchtigkeit fürs Instrument? Wie kann man es schützen? Gibt es evtl. luftdichte Koffer oder Flightcases? Oder soll ich den Bass doch besser immer mit nach Hause nehmen?

    Gruß
    euer T-bird`74
     
  2. Big L

    Big L Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen ...
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 21.08.07   #2
    Was nützt dir ein luftdichter Koffer? Sobald du den im Proberaum aufmachst, hast du darin eine Luftfeuchtigkeit von 70%.

    Ich nehme meinen Bass immer mit nach Hause, aber nicht wegen des Raumklimas, sondern weil ich ja irgendwann auch üben will und nur einen Bass habe.

    Edit: Eventuell geht's doch mit einem luftdichten Koffer, wenn du nach jeder Probe frisches Silicagel o.ä. mit reinpackst. Allerdings habe ich damit keine Erfahrung.
     
  3. michor

    michor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Westerstede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    469
    Erstellt: 21.08.07   #3
    Hi Thunderbird,

    ja, du sagst es! Du solltest Deinen Bass lieber mit nach Hause nehmen.:)

    Bei Feuchtigkeit beläuft die Hardware irgendwann so schlimm, dass man es nicht mehr polieren kann. Das sieht nicht schön aus und Ersatz wird sehr teuer.

    Mir ist das ganze leider schon passiert; jedoch war der Hersteller seeehr kulant und hat es mir kostenfrei ausgetauscht!

    Seitdem ist der Bass nur noch wohlbehütet im warmen zu Haus! :great:

    PS: Auch den Saiten bekommt das natürlich nicht gut.
     
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 21.08.07   #4
    Hallöli,

    merke:
    Lass deinen Bass nur da, wo Du auch sein möchtest!
    Nein! Du sollst ihn nicht bei deiner Freundin lassen! ;)

    Aber nicht länger dort, wo es zu feucht, trocken, heiß, kalt ist. Wenn Du dir vorstellst zuhause rauszufliegen und auch keine Woche im Proberaum übernachten möchtest, dann lass deinen Bass ebenfalls nicht dort.
    Und wenn Du im Sommer nicht im Auto warten willst, während deine Frau/Freundin "eben mal kurz Schuhe käuft", dann lass deinen Bass auch nicht 5 Stunden im Auto liegen.

    Holz ist anders als wir Menschen. Es arbeitet selbst, wenn es tot ist! Neben der Gefahr für die Hardware kann auch das Holz Feuchtigkeit aufnehmen oder Risse bei viel zu trockener Luft bekommen. Kann sein, dass dein Bass nach einiger Zeit im Proberaum Halsschmerzen kriegt, weil das Holz zu weich geworden ist.

    Damit wir uns nicht falsch verstehen: Holz ist nicht aus Zucker! :screwy:
    Der Bass darf also mal in einen Regenschauer, im warmen Auto zur Probe, durch die Eiseskälte in den Proberaum. Aber man sollte ihn eben nicht länger einer Umgebung aussetzen, die ihm schadet.

    Gruß
    Andreas
     
  5. Thunderbird1974

    Thunderbird1974 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    990
    Erstellt: 21.08.07   #5
    Dann werde ich wohl doch lieber schleppen... war wohl nix mit Faulheit...

    @Big L: "...luftdichter Koffer mit Silicagel..." naja, könnte funktionieren, aber ich wage es doch lieber nicht.
    @Michor: Stimmt! Hab mal von verrosteten Saiten gehört. Aber noch nie welche gesehen. Und so soll es auch bleiben.
    @Cadfael: ...die "Halsschmerzen" haben mich endgültig überzeugt.

    Danke für eure Meinung

    Gruß
    euer T-bird`74
     
  6. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 21.08.07   #6
    Das mit dem Holz merk ich glaub ich auch bei meinem Sandberg so langsam.
    Wir haben einen kleinen Proberaum der auch typisch Proberaum ist (Stickig, bissel Feucht, alt ^^ ) und mein Sandberg fand das wohl nich so tolle. Jetzt kann ich mit meinen Fingernägeln Tiefe kratzer reinmachen, die allerdings nach ein paar Stunden wieder verschwunden sind:er_what:
     
Die Seite wird geladen...

mapping