Bassamp für exakten Sound

von Zimmm, 21.09.07.

  1. Zimmm

    Zimmm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    15.09.08
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    83
    Erstellt: 21.09.07   #1
    Ich benutze seit neustem einen Digitales Bassmodelling-Programm.
    Durch meinen Proberaum-Bassamp klingt es nicht so gut wie über Kopfhörer.
    Jedoch hätte ich gern den Sound den ich auch über Kopfhörer kriege.
    Da stellt sich die Frage Bassamp oder PA?Und Welche?
     
  2. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 21.09.07   #2
    Glockenklang BassArt, ...

    Wie wärs mal mit nem Preisbereich? Bringt nix, dir hier Amps für 2000€ zu empfehlen, wenn du max 500 ausgeben willst...
     
  3. Dieter5858

    Dieter5858 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.07   #3
    Moin,
    ich bin zwar kein Spezialist auf dem Gebiet Boxen,
    aber den Sound den du über Kopfhörer hörst (wenns sagen wir mal 30€ + Kopfhörer sind)
    wirst du so einfach nicht über deine Bassanlage bekommen.
    Die Kopfhörer sind einfach anders konzipiert, die müssen ja nicht laut sein sondern haben einfach nur ein geilen Klang.

    Also ich sag mal das das über deine Bassanlage anders klingt wird nicht nur am Amp liegen sondern auch an den Boxen.

    Probeweise könnest du doch mal deine Kopfhörer an den BAssamp anschließen und hören ob dir der Sound gefällt, wenn ja liegt es an der Box.
     
  4. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 21.09.07   #4
    Kopfhörer sind für lineare Wiedergabe gedacht. Das in "grossen" Anlagen hinzubekommen, ist verdammt schwer, und wird teuer. 30€ Kopfhörer sind übrigens meistens Schrott. Zumindest die, die ich gehört hab...

    Möglich ist das zum Beispiel hiermit:
    https://www.thomann.de/de/glockenklang_bass_art_classic_top.htm
    https://www.thomann.de/de/glockenklang_bass_art_classic_box.htm

    Aber nen bisschen mehr Info vom Threadersteller wäre schon sinnvoll. Was für nen Modelling Zeugs spielst du denn? Ist das nen Bass Simulator, nen Bass-Midi Konverter, oder einfach nen digitales Effektgerät?
    Wenns komplett Modelling ist, wär auch die PA Lösung anzudenken, das klappt in guter Qualität aber auch nicht wirklich billig.
    Wie gesagt, saubere Wiedergabe in grosser Dynamik und laut ist schwer zu realisieren, dadurch teuer...
     
  5. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 21.09.07   #5
    Die Boxen haben den größten Einfluss auf den Sound. Wenn Du eine Anlage haben willst, die möglichst neutral klingt, solltest Du also hier zuerst ansetzen. Glockenklang ist in diesem Zusammenhang der am häufigsten genannte Name.

    Folgendes solltest Du jedoch bedenken:
    auch die neutralste Bass- oder PA-Anlage wird nie so klingen wie Dein Kopfhörer. Warum? Weil der Raum, in dem die Anlage steht, auch einen Klang hat. Der Raumklang fehlt prinzipbedingt beim Kopfhörer.
     
  6. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 21.09.07   #6
    Das kommt immer noch auf die Größe und Form der Ohren an :cool:
     
  7. kalb

    kalb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    412
    Erstellt: 21.09.07   #7
    Billiger als die Bass Art Anlage wäre dann noch das Heart Rock Topteil, dass zwar "rockiger" ist als die Bass Art, aber wahrscheinlich trotzdem mehr als ausreichend hinsichtlich der "exaktheit" ist.
     
  8. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 21.09.07   #8
    Kopfhörer sind m.E. niemals linear. Habt ihr im Studio schonmal Kopfhörer gesehen? Ich auch nicht. Jedenfalls nicht zum Mischen.

    Wie wärs mit dem Soul-Top? Das wäre nicht ganz so überdimensioniert und ich finde preislich echt im Rahmen.
     
  9. kalb

    kalb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    412
    Erstellt: 21.09.07   #9
    Ach verdammt, völlig richtig herbieschnerbie. Nicht nur dass das Soul-Top billiger und nicht überdimensioniert ist, es ist auch wieder weniger rockig! Ich hab im Hinterkopf dass bei den beiden Amps besonders die Endstufe noch den Charakter des Klangs entscheidend beeinflusst...
     
  10. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 21.09.07   #10
    Hey Jungs und Mädels(?), wir können hier toll weiterempfehlen, was so an Wunschequipment da ist, aber ich glaub, ohne ne Preisangabe ist das hier für lau.

    Ansonsten könnte der Threadersteller auch mal ne PA Endstufe austesten. So wie ich ihn verstanden hab, ist nen Preamp ja vorhanden. Dazu dann ne anständige Box, und alles sollte gut sein. Kommt natürlich auch immer auf die Ansprüche an :D
     
  11. account

    account Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Graz/Österreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    564
    Erstellt: 21.09.07   #11
    Das liegt IMO eher daran dass wie erwähnt man über Kopfhörer die gesamte Raumakustik verliert, und die trägt nunmal einen guten Teil zum Sound bei. Und die Mehrheit der Leute hört Musik nicht über Kopfhörer, warum sollte man da über KH abmischen?
    Qualitative Studiokopfhörer sind übrigens sehr wohl linear. Schonmal gute AKG / Beyerdynamic gehört?
    Für exakten Sound ist das Soul ein sehr guter Kandidat. :great:
     
  12. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 21.09.07   #12
    haben gallien-krueger-amps nicht auch eher einen sehr sauberen klang (overdrivekanal mal ausgenommen..)?
     
  13. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.690
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.488
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 21.09.07   #13
    Hallöli,

    ich stimme Beowulf zu.

    Am besten einfach rein in eine Endstufe oder vielleicht sogar ein oder zwei aktive Fullrange-Boxen.
    Dieses Bassmoddeling-Ding dürfte ja die Sounds von Bassamps nachmachen. Daher sollte man das Signal nicht "Bass-Amp-quadrieren" (Bassamp über Bassamp), sondern diesen virtuellen BAssamp neutral über Mehrwegboxen verstärken.

    Die Box(en) sollte(n) allerdings gut sein ...

    Gruß
    Andreas
     
  14. Herr_Mannelig

    Herr_Mannelig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 22.09.07   #14
    oder gleich ne "halbe" Pa (Endstufe, Frequenzweiche und Boxen für eine Seite)

    Wenn es eine Lösung mit nur einer Box sein soll, dann müsste die schon Fullrange abkönnen (ergo: normalerweise recht groß und, wenn nicht Neodymn, auch sackschwer)

    Aber als Verstärker würde ich sagen, dass eine halbwegs gute PA-Endstufe ausreichen sollte, vor allem, wenn es verfärbungsfrei sein soll.
     
  15. Zimmm

    Zimmm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    15.09.08
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    83
    Erstellt: 22.09.07   #15
    Um es noch mal zu vertiefen:
    Das Modelling-Programm ist ein virtueller Bassamp (Naja oder halt mehrere) mit ein paar Effekten.

    Also,
    was ich bis jetzt rausgehört habe ist:
    Glockenklang
    und Aktive Fullrange Box

    Was mir von beiden möglichkeiten besser gefällt ist die Aktive Fullrange Box. Da stellt sich natürlich immernoch die Frage welche?

    Ich bedanke mich bei allen die konstruktive Vorschläge gestellt haben und noch stellen werden.
     
  16. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 22.09.07   #16
    Also ich weiß dass FMC Boxen mit eingebauter Endstufe baut. Mit FMC an sich habe ich gute Erfahrungen gemacht, mit den aktiven Boxen allerdings noch nicht. Aber kannst dich ja mal informieren.
     
  17. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.690
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.488
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 22.09.07   #17
    Hallo Zimmm,

    eigentlich sollte man den Moddeling Amp in die Ecke schmeißen, wenn man einen Glockenklang hat. Ein Glockenklang sollte von sich aus so gigantisch gut sein, dass einem alle anderen Sounds gestohlen bleiben können.
    Gleiches gilt für andere exklusive Bass-Amp-Marken.

    Sound ist aber eindeutig Geschmacksache - und daher will ich dein Moddeling-Programm auch nicht schlecht reden!!!
    Im Grunde würdest Du das (in kleinerem Rahmen) machen, was man bei größeren Live-Auftritten auch macht. Das Basssignal abnehmen und über eine PA schicken. Wie man das macht ist eine Frage des Aufwands und des Geldes. Wenn Du dir einen Glockenklang leisten kannt, kannst Du dir aber auch eine gute "Mini PA" leisten.

    Im Grunde bist Du dann bei den Bass-Leuten verkehrt. Die PA-Ecke wäre die richtige Anlaufstelle. Ein erfahrener Mischer/PA-Mensch kann Dir Vorschläge machen, die man ein Basssignal am besten verstärkt.
    Ich würde Dir raten mit deinem Bass un deinem Moddeling-Gerät in die PA-Ecke (und nicht Bass-Ecke) eines großen gut sortierten Geschäfts zu gehen. Dort kannst Du dein Gerät an verschiedene Aktivboxen hängen und testen, was deinen Vorstellungen am nächsten kommt.
    Vielleicht ja auch ein Powermischpult, wenig Kanäle aber starker Output plus Boxen?
    Da ist wirklich die Beratung vor Ort gefragt.

    Zumindest sollten gute Aktivboxen oder Mini-PAs den Sound deines Moddelers nicht verfälschen, sondern so wiedergeben wie Du es magst. Die Aufgabe von PAs ist es, den Sound möglichst unverfälscht wiederzugeben. Die Aufgabe von Bass Amps ist es, dem Bass eine gewisse Note zu geben.

    Gruß
    Andreas
     
  18. Zimmm

    Zimmm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    15.09.08
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    83
    Erstellt: 22.09.07   #18
    Danke Andreas,
    du hast mir sehr geholfen.

    Dann mach ich mich mal auf zum PA Laden. :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping