Bassamp für max. 400€

  • Ersteller Niggel008
  • Erstellt am
N
Niggel008
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.14
Registriert
11.06.11
Beiträge
4
Kekse
0
Moin,

suche einen einigermaßen guten Bass-Amp für maximal 400€.
Der Amp wird für Metal und Hardrock benutzt und sollte schön drahtig klingen (spiele einen Fender Precision).
Es muss für den Proberaum und für kleine, maximal mittlere Bühnen reichen, da auf den Großen der Bass meisten über die DI-Box geht.
Was ist nun sinnvoll? Eine Combo oder gleich ein kleines Top mit einer günstigen Bass Box? (2x10, 1x15, 4x 10?).
Ich hatte schon an einen Ampeg BA-115 gedacht (irgendwelche Erfahrungen?)...

Was meint Ihr? Danke im Voraus!
 
Eigenschaft
 
Wupperman
Wupperman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
11.09.11
Beiträge
352
Kekse
1.420
Ort
Wuppertal
Ich habe auch einen Preci iVm dem AMPEG BA-115,
und muss sagen, das passt.

Sehr durchsetzungsfähig. Habe damit schon alles beschallt
bis zu kleinen Turnhallen.

AMPEG ist halt AMPEG.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
d'Averc
d'Averc
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.268
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
... Was meint Ihr? ...
ich hoffe, du hast dich anhand bottrocks links jetzt vorinformiert. dann bekommen wir (ggf. mit neuem titel) ´nen individuellen und zielführenden beratungsthread hin. wenn auch das thema an sich nach murmeltier riecht ....

meinung? zu wenig cash. gute kombo bekommen wir in der region hin (siehe die entsprechenden threads), finde ich auch gut (speziell für schnelle aktionen, jam-sessions etc.). nachteil ist, dass beim aufrüsten das gesamte ding verkloppt werden muss. flexibler wären also komponenten.


die box finde ich nicht toll. ist auch nicht mörderlaut, also bei bedarf und geldaufkommen ´ne 4x10 (dazu)kaufen. mit einem mini-cab auch nett für zuhause oder für kleine vorhaben ohne drummer.

traditionelles (erstmal) halfstack wäre z.b.


den kühlschrankbruder fand ich sehr überzeugend ...

und "draht" ist primär spieltechnik und einstellungssache ;)
 
P
Prog. Player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
19.10.07
Beiträge
2.264
Kekse
2.934
Ort
Falun
Ich habe auch einen Preci iVm dem AMPEG BA-115,
und muss sagen, das passt.

Sehr durchsetzungsfähig. Habe damit schon alles beschallt
bis zu kleinen Turnhallen.

AMPEG ist halt AMPEG.

Meinst du wirklich? Bei den kleinen B Serien habe ich z.B. schon herbere Probleme mit der Durchsetzungskraft gehabt! B1 oder wie der hiess. Dieser sollte etwas mehr Leistung als deiner haben. Wobei ich zugeben muss das ich auch mal einen 115HP also diesen 220w Combo in den Fingern hatte, welcher wiederrum richtig gut war, was dies anging.
 
Wupperman
Wupperman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
11.09.11
Beiträge
352
Kekse
1.420
Ort
Wuppertal
Meinst du wirklich? Bei den kleinen B Serien habe ich z.B. schon herbere Probleme mit der Durchsetzungskraft gehabt! B1 oder wie der hiess. Dieser sollte etwas mehr Leistung als deiner haben. Wobei ich zugeben muss das ich auch mal einen 115HP also diesen 220w Combo in den Fingern hatte, welcher wiederrum richtig gut war, was dies anging.

Ja.
Meine ich wirklich.
Großes Indianerehrenwort.
100 Watt machen Radau wie doll.
 
P
Prog. Player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
19.10.07
Beiträge
2.264
Kekse
2.934
Ort
Falun
Ja.
Meine ich wirklich.
Großes Indianerehrenwort.
100 Watt machen Radau wie doll.

Dann weiss ich echt nicht was an dem B1 dran war, weil der ist im Kontex unter gegangen und ehm nichts mit fetten Gitarrenfullstacks oder so.
 
hotte66
hotte66
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.03.21
Registriert
24.02.11
Beiträge
1.446
Kekse
1.260
Ort
Zigarrenstadt

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben