Bassaufnahme

von Ruonitb, 08.02.08.

  1. Ruonitb

    Ruonitb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 08.02.08   #1
    Hallo!

    Ich beschäftige mich schon recht lange mit Homerecording und habe auch schon Aufnahmen zustande gebracht, die man sich "anhören kann". ;)

    Da ich Gitarrist bin, habe ich mich anfangs sehr mit den Gitarren und später dann mit dem Schlagzeug beschäftigt...mit dem Bass hatte ich bis jetzt immer nur Probleme.
    Ich schaffe es nie, ihn gut klingen zu lassen, bzw. habe immer das Problem, dass man den Bass, wenn er auf den tiefen Saiten gespielt wird, kaum hört und bei den hohen Saiten fast schon zu gut hört.

    Kompression ist mir ein Begriff, dass man den Bass und die Bassdrum bzgl. der Frequenzen etwas trennen sollte, ist mir auch klar.

    Ich glaube allerdings, dass es bei mir eher an den Grundeinstellungen liegt, mit denen ich den Bass aufnehme.
    Würde mich also über jegliche Tipps bzgl. Bassaufnahme (übrigens Direct In bzw. mit dem Toneport) freuen.

    Ich glaube langsam, dass ich schon von Anfang an einfach komplett falsche EQ-Einstellungen verwende.
     
  2. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 08.02.08   #2
    wie wärs dann, wenn du uns erklärst, was du bisher für Bearbeitungsschritte und Einstellungen vornimmst?
     
  3. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 08.02.08   #3
    Multibandkompressor hilft bei dem Problem, ich nehme auch sehr gern das Quadrafuzz Plugin.

    Damit kannst du den Bass z.B. zwischen 100 und 200hz "einsperren", d.h. da drückt er und sonst nirgends.
     
  4. Ruonitb

    Ruonitb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 11.02.08   #4
    Mir geht es eigentlich um die Einstellungen vor der Aufnahme bzw. um das unbearbeitete Signal.

    E-Gitarren nehme ich z.B. immer mit möglichst wenig Gain und recht wenig Bass auf...die Bearbeitungsschritte danach sind mir schon ziemlich klar.
    Beim Bass sind mir die Grundeinstellungen nicht ganz klar bzw. ich glaube, dass mein Problem schon da anfängt.

    Vielleicht hätte ich da auch einfach einen Bassisten fragen sollen. ;)

    Je nach Amp kann man beim Bass schließlich auch Tiefen/Mitten bzw. Low-Mid, Hi-Mid etc. einstellen, und ich schätze mal, dass es beim Bass auch einige Grundregeln gibt, die es zu beachten gilt (wie eben z.B. E-Gitarren nicht mit zuviel Bass aufnehmen).

    Danach bearbeite ich die Bassspur im Normalfall nur mit EQ+Kompressor (senke den Bass wegen der Bassdrum meistens bei 60 Hz ab und hebe ihn bei 100 Hz an).
     
  5. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 11.02.08   #5
    Für ein ausgewogenes Bass Signal vor der Digital Wandlung brauchts nen sehr guten Bass.
    Mit EQ verschlimmerst du das Problem eher, wenn du nicht sehr genau arbeitest, da ein EQ ja nicht "addiert", sondern "multipliziert".
    Das würd ich nicht ohne einen hoch aufgelösten Frequenz Analyser machen.

    Ansonsten hab ich dir die einfachere Lösung für explizit dieses Problem schon geliefert.
     
  6. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 14.02.08   #6
    Probier doch mal einen Highpass Filter ab 30-35Hz einzusetzen. Solltest Du keinen Multiband-Kompressor zur Hand haben, kannst Du auch den Bass zunächst durch einen EQ und dann in einen normalen Kompressor (oder Limiter) jagen.

    Eine weitere Möglichkeit wäre auch, mehr hörbare Obertöne hinzuzurechnen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping