basscombo+aktivbox

von gitarrenstar, 03.10.06.

  1. gitarrenstar

    gitarrenstar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    2.06.15
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Bad Schwartau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 03.10.06   #1
    Hallo,

    will mir demnächst einen neuen Basscombo zulegen, spiele zur Zeit einen Fender
    BXR Sixty mit 60 W. Dachte an einen Cube 100 den ich dann noch mit meiner vorhandenen 150 W Aktivbox von Wharfedale verstärken will, macht das Sinn?,spiele in einer Rock-Oldiband- nur kleine Gigs bei Feiern wie Geburtstageb, Hochzeiten etc. oder kleineren Clubs bis max 150 Leuten.

    Gruss Goeran
     
  2. Xflocke

    Xflocke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    17.02.07
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.06   #2
    Sinn? hmm....Was macht schon Sinn, nein anders. Habe auch mal auf solch einer Lösung gespielt. Es geht wenn dein Verstärker einen Ausgang hat (logisch). Aber an den 150Watt Ding kannst du nichts einstellen, zumindest bezüglich deines Bassklanges und die 150 Watt Box wird dominant in der Wiedergabe, d.h. wenn dein Fender sich toll anhört und du magst den Klang, so könnte es sein dass dieser verloren geht weil ja die 150 Watt Box lauter ist und "ich vermute sich anders anhört".
    Aber nicht so eng sehen, bei Konzerten schleppt doch auch jeder nur kleine Combos an, der Rest wird dann über PA wiedergegeben -> also im Grunde, dass was du vorhast.
     
Die Seite wird geladen...

mapping