Bassdrum 20'' neue Felle - aber welche?

von sonycom007, 28.08.10.

  1. sonycom007

    sonycom007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.10
    Zuletzt hier:
    25.10.18
    Beiträge:
    199
    Kekse:
    103
    Erstellt: 28.08.10   #1
    Hallo zusammen.

    Nachdem ich jetzt über eine Stunde ganz viele Thrads über Bassdrum und deren Stimmung gelesen habe muss ich nun doch ein eigenenes Thema starten und würde mich über eure Hilfen freuen:

    Ich habe ein ca. 30 Jahre altes Drumset mit einer 20'' BD. Resofell ist gar keines vorhanden, Schlagfell soll erneuert werden.

    Vom Sound her wünsche ich mir einen warmen druckvollen Bass mit wenig Nachklang (sofern das mit dem "Kesselchen" überhaupt geht :D) . Also es geht so in die Richtung Rock.

    Welche Fellkombinationen könnt ihr mir empfehlen?

    Remo Pinstripe soll sehr trocken aber nicht wirklich fett werden ...

    Evans Emad soll da besser sein.:confused:

    Und was für ein Resofell könnt ihr mir empfehlen?

    Eine Decke o.ä. zwecks Dämpfung möchte ich eigentlich nicht reinlegen - oder nur im Notfall.

    Danke im Vorraus für eure Mühe,

    nette Grüße,

    sony
     
  2. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    2.702
    Ort:
    Leipzig
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 29.08.10   #2
    Vorher solltest du mal genau schauen, ob die Bassdrum und speziell die Gratungen noch in Ordnung sind. Das ist bei einem so alten Schlagzeug nicht die Regel ! Gerade wenn kein Resofell montiert war und die Gratung offen lag reicht nur eine Unachtsamkeit und es ist ein Riss oder eine Delle auf der Fellaufnahme. Sollte dies der Fall sein, liese sich sowas nur mit einigem handwerklich Geschick reparieren. Die neuen Felle lohnen sich also nur, wenn die Bassdrum unbeschädigt ist.
    Um was für ein Schlagzeug handelt es sich denn ? Zwei neue gute Felle für die Bassdrum kosten locker 70.- und das wäre bei einem alten Pressspanset rausgeschmissenes Geld. Dann lieber ein neueres Schlagzeug gekauft wo schon ordentliche Felle montiert sind.

    Bei der Wahl der Felle hat jeder Drummer so seine Favoriten und du wirst viele unterschiedliche Meinungen hören die dich am Ende noch dümmer da stehen lassen als jetzt schon. Ich kann dir aus eigener Erfahrung die Remo Powerstroke 3 empfehlen. Die sind einlagig, was ordentlich Punch und Fülle gibt und haben eine Dämpfung am Rand um den Nachhall zu dämpfen. Ausserdem sind sie lange haltbar. Auch Evans EMAD wäre eine Alternative. Wenn sie dir noch zu lange Nachhallt kann man auch relativ geschickt Dämmung innerhalb der Bassrum anbringen, ohne dass man das gute Frotteehandtuch von Mutti sieht.
    Als Resofell eignet sich ein Remo Ambassador oder sonstige einlagige, ungedämpfte Felle. Wenn du möchtest kannst du noch ein kleines Loch hinein schneiden. Was das bewirkt lässt sich per Suchfunktion ermitteln.
     
  3. sonycom007

    sonycom007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.10
    Zuletzt hier:
    25.10.18
    Beiträge:
    199
    Kekse:
    103
    Erstellt: 29.08.10   #3
    Es ist ein altes Meazzi in noch relativ gutem Zustand. Die Gratung muss ich mal genau untersuchen aber ich denke die ist soweit ok da meines Wissens nach keine "Unfälle" passiert sind.

    Pressspankessel sind es auf alle Fälle nicht - ich weiß aber nicht, was für ein Holz genau. Kann ja mal ein Foto reinstellen.

    Gruß, sony.
     
  4. schmatzi80

    schmatzi80 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.18
    Beiträge:
    395
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 29.08.10   #4
    Moin sony,
    hier kurz meine Empfehlung zur BD: PS3, superkick I oder EMad, das sind alles einlagige Felle mit einem Verstärkungsring um die Obertöne zu dämpfen,als Reso ein einlagiges Fell, also Ambassador oder G1, wahlweise auch mit einem Dämpfungsring (da kannst du aber auch eine Decke reinlegen, das hat den gleichen Effekt). Ich empfehle auch immer die RMV-Felle, die stehen den großen Herstellern in nix nach und kosten deutlich! weniger.
    Hier mal nen link: http://www.hieber-lindberg.de/product_info.php/info/p289594-rmv-fx-single-clear-20.html
    Die Decke würde ich unbedingt in die BD legen. Da gibt es hier auch schon viele Threads zu.... Manche namhaften Drummer stellen sogar Farbeimer in die BD um mehr Schwingungsmasse zu haben...
    Ein gutes Stimmvideo und ein paar Tricks zum BD-Tuning hat, wie sollte es auch anders sein, Bob Gatzen gedreht. Anschauen, nachmachen und du müsstest ein zufriedenstellendes Ergebnis bekommen.
    Für mehr kick noch nen falam Slam draufkleben......
    Viel Spaß beim Stimmen,
    S.
     
  5. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    10.635
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 29.08.10   #5
    @ sonycom007

    Zeig bitte mal Fotos.

    Da hast du nämlich echt eine Rarität.

    Allerdings gab es da auch unterschiedliche Serien. Vom Anfänger- bis zum Profimodell.
    Sollte es ein Set der "President" Serie sein, hast du das Topmodell, welches z. B. der legendäre Max Roach spielte.

    Da gab es ganz ungewöhnliche Drums von Meazzi Hollywood, wie z. B. die legendäre, per Pedal (ähnlich einer Kesselpauke) stimmbare Standtom. http://www.vintagedrumguide.com/hollywood_catalog_pages.html
     
  6. sonycom007

    sonycom007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.10
    Zuletzt hier:
    25.10.18
    Beiträge:
    199
    Kekse:
    103
    Erstellt: 29.08.10   #6
    Oh, Rarität klingt gut.

    Ein Foto das das Kesselamterial zeigt ist hier zu finden

    https://fotoalbum.web.de/gast/sonycom007/Kessel_Meazzi

    und ein Video (bei dem es aber um Sound der Toms geht) ist hier zu finden http://www.youtube.com/watch?v=-CFDzpkV3Bs - da sieht man in Etwa das Modell - übrigens es ist das Modell Hollywood "Jolly" - dürfte wohl die Einsteigerserie sein.

    Wenn du mehr Infos dazu hast gerne schreiben.

    Bin in 8 Tagen wieder zu Hause, stelle gerne mal richtige Fotos rein.
     
  7. sonycom007

    sonycom007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.10
    Zuletzt hier:
    25.10.18
    Beiträge:
    199
    Kekse:
    103
    Erstellt: 29.08.10   #7
    Ja, das sind tolle Videos - leider halten sich meine Englischkenntnisse in Grenzrn so dass ich viel erahnen muss ... ich kenne die Videos von Deiner Empfehlung aus dem "Stimmen-Thread".
     
  8. ThaInsane88

    ThaInsane88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.09
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    2.364
    Ort:
    Heinsberg
    Kekse:
    5.291
    Erstellt: 29.08.10   #8
    Um hier mal von meiner persönlichen Erfahrung zu sprechen:

    Ich benutze Aquarian Super Kick Schlagfell und das Regulator Resofell.
    Tolle Felle. Sind aber nicht nur für Rock geeignet. Soll heißen: du bist flexibel.

    Sollte dir dabei noch zu viel wummern hinter liegen, dann dämpfst du das ganze (so wie ich es tue) mit einem Dämpfkissen ab. 20" Bassdrums rocken. :great:
     
  9. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    10.635
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 30.08.10   #9
    Den Bilder und Videos noch zu urteilen wird es doch wohl eher die Einstiegsklasse sein. Dürfte wohl qualitätsmässig etwa auf Tama Swingstar oder den alten Sonor Champion oder Action liegen.
    Vom Holz her dürfte es wohl Buche oder Lauan sein, evtl. sogar eine Mischung.

    Ein Profiset wird es sicher nicht mehr werden, aber alleine schon der Seltenheit wegen, würde ich es doch wieder herrichten.

    Wenn du allerdings das Set komplett neu befellst sind schnell mal 200 € weg und das dürfte schon mehr sein, als es wert ist. Vielleicht würde ein Sammler auch mehr zahlen, aber die Marke ist hier so selten, dass das sehr unwahrscheinlich ist.

    Insanes Vorschlag mit dem Aquarian ist gar nicht so schlecht. Ich hab auf meiner alten Tromsa-Bassdrum (auch 20") die einlagige Version, als Resofell ein normales Remo Amba coated und eine kleine Noppenschaummatte. Im Reso ist ein ca. 4" grosses Loch. Trotz der nur 12" Tiefe hat das kleine Fässchen eine erstaunlichen Bumms.
     
  10. sonycom007

    sonycom007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.10
    Zuletzt hier:
    25.10.18
    Beiträge:
    199
    Kekse:
    103
    Erstellt: 31.08.10   #10
    Nach meinem Geschmack und nach allem was ich gelesen habe könnte mir aber ein doppellagiges Fell am ehesten weiterhelfen - wenn ich mich nicht irre - aber deswegen poste ich ja hier.

    Also: Wunschsound: ziemlich Trocken aber schon mit solchem Volumen, dass man nicht nur "Tac Tac" an der Bassdrum hört (ichglaube das wurde mal irgendwo "Basketballsound" genannt). Bevorzugter Musikstil: Classic Rock, Rock, kein Metal irgendeiner art, kein Jazz.

    Hier in den Foren wird sehr das Evans emad gelobt - gleichzeitig ist man sehr geteilter Meinung bezüglich Remo Powerstroke 3. Diess wird entweder in den Himmel gelobt oder verteufelt.

    Könnt ihr dazu was sagen? Und Wenn Evans emad: (a) welche VErsion? (b) welches Resonsnzfell?

    Danke und GRuß,

    sony
     
  11. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    10.635
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 31.08.10   #11
    Den Preis solltest du auch immer im Auge behalten.

    Das E-mad und noch ein Resofell und die bist schnell bei 80 € und mehr. Ob sich das in deinem Fall lohnt?

    Bei meiner Mapex Mars Pro Bassdrum hab ich ein Remo CS als Schlagfell. Als Dämpfung einen ca. 10 cm Filzstreifen quer rüber und eine kleine Noppenschaummatte am Boden. Resofell ist ein coated Ambassador mit ca. 6" grossem Luftloch.
    Das ganze kostet keine 50 € und klingt auch nicht schlecht.
     
  12. schmatzi80

    schmatzi80 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.18
    Beiträge:
    395
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 31.08.10   #12
    Grundsätzlich ist es so, dass sich einlagige Felle am tiefsten stimmen lassen. Also folgt daraus, dass du mit dieser Fellart den tiefsten klaren Ton bekommst. Hinzu kommt, dass auch das Volumen mit diesen Fellen am größten ist. Den von dir nicht gewollten "Tac"-Sound bekommst du mit einem 2-lagigen oder dickeren Fell. Die zusätzlichen dämpfer am Rand nehmen nur die Obertöne weg. Einfach noch zusätzlich ein Kissen oder eine Decke rein und du wirst glücklich.... Falls du dann noch mehr Wumms willst, nen Farbeimer mit Sand füllen und reinstellen... Zum Schluss: lass dir das Geld nicht aus der Tasche ziehen... Alle von mit oben genannten Felle sind gut! Es gibt kaum Unterschiede... Das Superkick und das EMad klingen einen Tick moderener als das PS3, das dafür ein wenig runder klingt, aber für classic Rock sind alle super...Viele (Die meisten) die hier von Wahnsinnssound dank des neuen Fells berichten wollen ihren teuren Kauf rechtfertigen.... Das Reso immer einlagig! Also Amba oder G1 und was es sonst noch so gibt.... Ich würde dir für dein altes "Arbeitspferd" (schöner Name für nen altes Drum-Schätzchen) die RMV-Kombi empfehlen... Das steht den anderen in nix nach und kostet echt viel weniger....
     
  13. sonycom007

    sonycom007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.10
    Zuletzt hier:
    25.10.18
    Beiträge:
    199
    Kekse:
    103
    Erstellt: 31.08.10   #13
    Danke für die Super Tipps.



    RMV-Kombi - ? Was meinst du damit genau? Oder hab ich was überlesen? --> Ah -ok, hab den Link wieder gefunden.

    Diese dann als Schlagfell und als Resofell benutzen - oder?
     
  14. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    15.162
    Ort:
    CH
    Kekse:
    73.743
    Erstellt: 31.08.10   #14
    Wo rein? In die Bassdrum? :confused: Das erklär' mir mal genauer! :D

    Alles Liebe,

    Limerick
     
  15. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    13.07.20
    Beiträge:
    2.096
    Ort:
    Siegen
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 31.08.10   #15
    Ist doch dieser legendäre Simon Phillips Trick, angeblich soll sich durch die zusätzliche Masse in der Bassdrum der Sound verändern und knackiger und definierter werden. Ob's stimmt ist ne andere Sache, aber es gibt ja genug Voodoo-Mythen rund ums Schlagzeug und dessen Sound. ;)
    Gruß, Jan
     
  16. HeavyHitter

    HeavyHitter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.10
    Zuletzt hier:
    23.11.17
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Böblingen
    Kekse:
    364
    Erstellt: 31.08.10   #16
    Ich empfehle ein Evans EMAD 2 Schlagfell, da kannst du selbst auswählen, wie gedämpft der Klang sein soll und du kannst auch vollständig auf Zeugs im Kessel verzichten.
     
  17. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    15.162
    Ort:
    CH
    Kekse:
    73.743
    Erstellt: 31.08.10   #17
    ... im wahrsten Sinne des Wortes! :D

    Alles Liebe,

    Limerick
     
  18. sonycom007

    sonycom007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.10
    Zuletzt hier:
    25.10.18
    Beiträge:
    199
    Kekse:
    103
    Erstellt: 31.08.10   #18
    FALAM SLAM dürfte dann wohl für mich auch nicht das richtige Zubehör sein !???
     
  19. sonycom007

    sonycom007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.10
    Zuletzt hier:
    25.10.18
    Beiträge:
    199
    Kekse:
    103
    Erstellt: 31.08.10   #19
    Bob Gatzen demonstriert in seinem Video wie sehr sich der Sound verbessert, wenn das Luftloch (sofern eines vorhanden) mit einem Schaumstoffring versehen wird.

    Kannst du diesen Effekt bestätigen?
     
  20. sonycom007

    sonycom007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.10
    Zuletzt hier:
    25.10.18
    Beiträge:
    199
    Kekse:
    103
    Erstellt: 31.08.10   #20
mapping