Bassistenalltag in einer Band

von Watler, 14.03.08.

  1. Watler

    Watler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.07
    Zuletzt hier:
    4.03.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Öberösterreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.08   #1
    Freundschaft allerseits!

    Ich habe ein paar fragen. Ich fange bald als bassist in einer band an und da ich vorher noch nie in einer gespielt habe bin ich in manchen punkten ahnungslos. spieltechnisch her würd ich mich als fortgeschrittenen anfänger einschätzen

    Dass ich das musikalische fundament lege und in etwa die grundtöne spielen muss ist mir klar doch wie orientiert man sich am drummer? und was muss ich überhaupt noch alles beachten?

    Bitte teilt mir eure erfahrungen mit, hab wie gesagt wenig ahnung davon ;)

    danke schonmal
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 14.03.08   #2
    Wenn er schlecht ist, am besten gar nicht, dann zieht er Dich mit mit in den Abgrund :D Im Ernst: Auf die Bass-Drum hören. Wenn der Drummer halbwegs timingfest ist, wirst Du davon profitiren. Wenn er hingegen ein schlechteres Zeitgefühl hat als Du, dann versuche nicht, seinen Fehlern zu folgen. Wo 1,2, 3 und 4 im Takt sind solltest Du allerdings mindestens wissen und das stabil durchhalten können.
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 14.03.08   #3
    Willkommen im Club :)
    Hans hat natürlich Recht. Trotzdem noch der Einwand/Hinweis, dass es natürlich sehr stark vom Einfühlungsvermögen beider Musiker abhängt.
    Also: wer orientiert sich an wem? Wer "wartet" auf wen/wer spielt mit wem? Hört ihr überhaupt aufeinander?
    Manchmal funktioniert es auf Anhieb - wenn der Drummer jedoch stur sein Ding durchzieht, dann ist es dein Job als Bassist, dich an die Bassdrum zu hängen.
    Spielt der Drummer korrekt ists gut - falls nicht, muss er kritikfähig sein, sonst gibts Knatsch.

    Auf jeden Fall braucht es normalerweise einige Zeit bis sich das einspielt, bzw. bis beide kapieren wie das mit dem Timing läuft.
     
  4. TheH

    TheH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    396
    Erstellt: 14.03.08   #4
    Drummer und Basser müssen auf jeden Fall viel kommunizieren - sowohl verbal als auch musikalisch, mit Blicken und Gesten...
    Was mich bei meiner Band schon oft weitergebracht hat, war die Songs nur mit Schlagzeug und Bass zu spielen (evtl. Gesang dazu zur Orientierung) und zu sehen ob's groovt. Wenn ja, dann können die anderen meistens gar nicht mehr so viel verkehrt machen (OK - das ist eine eher gewagte These). Im "Gewust" mit der ganzen Band kann man jedenfalls oft nicht richtig einschätzen woran's liegt, dass das Stück nicht klingt.

    Aber Harry hat schon recht: Normalerweise dauert das eine Weile bis man sich eingespielt hat. Es hilft definitiv schonmal weiter, wenn beide bereit sind an sich zu arbeiten. Das ist bei dir zumindest ja schonmal gegeben ;-)
     
  5. Watler

    Watler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.07
    Zuletzt hier:
    4.03.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Öberösterreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.08   #5
    cool, sag ich mal danke für die antworten
    habts sonst noch einstiegstipps für mich?

    gruß walter
     
  6. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 14.03.08   #6
    Lass dir von deinen Bandkollegen nie einreden das du ja nur der Basser bist!
    Der Bass ist in einer Band ebenso wichtig wie jedes andere Instrument, wie wichtig merkt man erst wenn er fehlt.
    Vertrete dein Instrument selbstbewusst und sei stolz darauf der Bassist zu sein!
     
  7. Hephaistos

    Hephaistos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    21.02.15
    Beiträge:
    837
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    364
    Erstellt: 14.03.08   #7
    für mich is der Bass fast wichtiger als Gitarre um ehrlich zu sein...oder sagen wir: ne strophe ohne gitarre klingt meistens ziemlich gut....en part ohne bass meistens voll lasch....also merk dir: eigentlich sind alle relativ abhängig von dir und deinem tieftöner ;) ...eben das Grundgerüst...das sollte auch immer am stabilsten und besten ausgebaut sein...dann hat man die besten Voraussetzungen eine gute Band zu sein....Fundament muss stehen...dann kann der Rest drauf gebaut werden ;)
     
  8. trock

    trock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    166
    Erstellt: 15.03.08   #8
    okey dann stürz ich mich mla gewagt hier hinein^^^ich glaub mein "problem" passt hier ganz gut....
    also:
    unsere band:
    -gitarrist und sänger(wohnt auf meiner straße bei ihm is im keller der proberaum)
    -gitarrist (ich)
    -drummer
    okey wir verstehen uns super und kennen unsrecht gut und spielen seit ca. 3 jahren- wir beherrschen unsere instrumente und spielen gnz sicher

    nun das problem:
    die anderen beiden meinen - ey wir brauchen nen bass; also sollte ich dann den bass machen.
    naja ich liebe aber meine gitarre^^
    da mein vater sich kürzlich einen e-bass zugelegt hat hab ich mal gespielt.....ganz okey der bass....klingt nich so toll wie ne gitarre und mir fehlt irgendwas.....wenn ich meine gitarre nehme "rockt" das schon mehr;-)
    aber:
    1. müsste ich mir dnn einen vernünftigen bass amp zulegen- d.h keinen gitarren-amp den ich mir zulegen möchte( was auch baldmöglich wäre)
    2. in unserer band würde ich dann nur noch dumm die akkorde nachspielen(wo ich mir ziemlcih sicher bin^^)
    3. naja auch wenn es einige für unmöglich halten möchten- ich finde mit zwei gitarre klingt alles ganz ordentlich
    4.(fast das gleiche wie punkt 2) naja ichglaub ich würde mich langweilen immer nur eine saite anzuhauen...das würde mich schon nerven.....

    naja und nen bassisten zu finden ist schwer(vorallem fänd ich es überflüssig)

    frage: was nun?wennich mir nen bass amp kaufen würde würd meine gitarre wahrschinlich "etwas" untergehen , was grauenhaft wäre.
    ( ja ich hab versucht den sänger/gitte zum bassisten zu machen...damit er sich auf das singen konzentrieren könnte.....aber ich glaub das is hoffnungslos^^......und sänger mit bass gibt es im verhältnis zu sängermit gitarre ja recht wenige....(da kommt bei ihm dann das aussehen dazu- wie sieht das den aus nen sänger mit bass???))

    danke schonml für antwort

    tobi
     
  9. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 15.03.08   #9
    Bist ja auch ein Gitarrist. Gitarre und Bass sind verschiedene Instrumente, wenn ch mir meinen Bass nehme rockt das auch mehr als wenn ich meine Gitarre nehme ;) Also wenn du dich laenger mit dem Bass auseinander setzt, dann wir dder auch rocken ;)

    Dein Vater hat sich doch nen E-Bass geholt. Hat der nicht noch vllt nen Amp?
    Das kommt darauf an, was du aus dem Bass rausholst ;) Solltet ihr Punk/Metal spielen, dann muss der Bass nicht immer die Grundtoene achteln/sechzehnteln. Wie gesagt - beschaeftige dich mehr mit dem Bass und das wird abwechlunsgreicher.

    darauf geh ich gleich ein.

    Siehe ebenfalls Punkt 2 ;)

    Ohaa...das ist mal was. Also wenn du denkst, dass es mit 2 Gitarren ordentlich klingt, dann solltest du mal das Ganze mit nem Bass hoeren. Glaub mir, du wirst in die Luft gehen. Der macht das alles untenrum dicker. Aber bitte - ueberfluessig ist ein Bass nie, man muss ihn nicht immer hoeren, aber man weiß wenn er da ist, und wenn nicht fehlt was (Merkst du spaetstens wenn auf eine Konzert der Bass mal kurz ausfaellt)

    Bassspielen und singen ist meiner Meinung nach schwerer als Gitarre und singen. Und deswegen gibts wohl auch mehr Gitarristen mit nem Mikro als Bassisten mit einem. Der Bass muss naemlich sicher sein und bildet mit dem Drummer die Rythmusfraktion und die muessen einfach verdammt sicher sein. Und wenn dann noch Bassist singt, kanns schon mal schaecher werden.


    Gerne doch :)

    38° xD
     
  10. trock

    trock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    166
    Erstellt: 15.03.08   #10
    jo danke....
    dass war doch mal ne gute antwort!!hab ich auch bewertet^^

    okey...dann setzt ich mich in meinen ferien mal länger mit dem bass auseinander....vielleicht kannst mich ja doch überzeugen

    ne das ist ja das problem....er spielt den über die (eig. überflüssige) PA die er mit seinem keyboard nutzt. naja....das heisst Mischpult +2x 8" boxen...ja und so viel weiß ich für nen bass dass ich mir wenn nenn 12" amp zulegen würde....die 8" klingen echt nicht so toll.

    -wir orientieren uns ziemlich nah am Grunge. hätte ich jetzt nen bass und bass amp könnte ich das einfach mla ausprobieren. da ich aber (armer^^) schüler bin ist selbstverständlich dass so etwas dann sehr schwer ist....vorallem weil mein git-amp dann erst mal für ein jahr warten müsste.
    hätte ich jedoch Verlass darauf dass ich als bassser ( jetzt schießt ein pfeil in mein gitarristen herz xD) gut eingesetzt würde und was zu tun hätte- dann würde cih mir wahrscheinlich den bass schnappen....

    kann ich mich bei dir gut versichern??du kennst ja mein problem: amp? bass oder gitarre?^^

    okey letzter punkt:
    naja iwenn die stimmung passt, gehe ich auch mal gerne ordentlich mit der gitarre ab.(dann kann ich so schön volle kanne in die saiten hauen und rumspringen)
    und beim bass kann ich (nur ) die saite anschlagen und ......da fehlt mir so das "feeling"
    jetzt denke ich auchmla an gigs......wenn die band total abgeht und die musik gut ist- super oder?
    und wenn die musik sehr gut ist- aber die nur rumstehen -voll moppelkotze und langweilig oder?
    (ich weiß ich werde nie hüpfen wenn ich nicht weiß dass ich mich nicht verspiele)
    naja und der sänger steht am mikro und kann nicht so viel machen...und ich glaube halt (auch wenn das jetzt dumm klingen mag) mit meiner gitarre könnte ich mehr reißen^^

    danke nochmal für deine super antwort....

    -ups...nochwas^^
    jetztmal zu dem technischen aspekt......ich " könnte" mir doch auch ein bass top und ein git. top +eine 2*12 box zulegen oder??wäre das billiger als ein 1*12 gitarren combo + ein 1*12(reicht doch gut für band oder??*keine genaue ahnung^^*) bass combo???


    tobi^^
     
  11. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 15.03.08   #11
    Danke sehr =)

    Hoffentlich ;)

    Sind das Mischpult und die 2x 8" Boxen euch, also stehen die in eurem Proberaum? Ich denke einfach, was das betrifft, solltest du den Bass mal mit in den Proberaum nehmen und auch ueber die PA spielen und schauen wie es klingt.

    Nunja das ist ein Probelm, wo ich weniger gut helfen kann. Denn das musst du fuer dich rausfinden, wuerdest du der Band zuliebe den Bass in den Vordergrund stellen (auch daheim beim Ueben). Eingesetzt wirst du 100% von der Band, ob du gut eingesetzt wirst, liegt wieder an dir. Ich kenn im Grunge-Bereich nur Nirvana und da wuerde ohne den Bass ordentlich was fehlen, wobei da auch nur eine Gitarre ist.

    Nochmal kurz zum Amp:

    Als Schueler hat man doch etwas mehr Zeit - was haelst du von Arbeiten gehen ;) Bspw. Ferien-Job, die stehen ja an ;)


    Also Amp sind oben bereits 2 Vorschlaege und zum Problem Bass/Gitarre:

    Ich denke fuer dich waere es bequemer und einacher und denke auch viel lieber, wenn du weiter Gitarre spielen koenntest, vor allem wenn ihr schon eigene Lieder geschrieben habt.
    Wenn das so ist, solltet IHR (nicht du) euch auf die Suche nach nem Bassisten machen.
    Das waere der andere Weg...und du kannst weiter auf deinen Gitarren-Amp sparen

    Achja xD wenn die Musik stimmt, kann man auch mit ner Triangel (nichts dagegen super Instrument!) abgehen. Live kuemmerts dich nicht, welches Instrument du spielst, du wirst mitrocken ;)

    Bitte und danke fuer deine Bewertung =)

    Kenne ich damit nicht besonders aus, aber ich glaube eine Box ist entweder fuer Gitarre oder Bass ausgelegt. Klar kann man dann mit der Gitarre ueber ne Bass-Box spielen, aber nach einer Weile wirds schaedlich und dann auch teuer. Soweit ich weiß, gibt es aber auch Box fuer Bass UND Gitarre, da solltest du dich mal drueber informieren.

    Zur Lautstaerke:

    Das kommt auf euch drauf an, wenn euer Schlagzeuger sich zurueckhalten kann und euer Gitarrist weiß, wie man den Master Regler nach links dreht, kannst du auch mit leiserem Equipment auskommen.

    38° xD
     
  12. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 15.03.08   #12
    Ich muss ehrlich sagen, mir rollen sich die Fussnägel noch wenn ich trooks Post hier lese. Sorry dass ich das so sagem muss.

    Ich dachte, die Zeiten in denen man dem (schlechtesten) Gitarristen einen Bass in die Hand drückt sind lange vorbei.

    Ich will ja gar nicht sagen dass Bass um so viel schwerer ist als Gitarre, aber es ist auf jeden Fall anders. Vor allem sind die Aufgaben in der Band anders. Da muss man sich drauf einlassen und Zeit und Motivation investieren. Wenn man keine Bock auf Bass hat dann lässt man es besser.
    Und wie du schreibst bist du dir über die Anforderungen an einen Bassisten nicht so ganz bewusst und siehst darin wirklich eine abgespeckte Gitarre.


    Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder du beschäftigst dich wirklich mit dem Bass schaust, ob die das Gerät faszinieren kann und dann fängst du an damit in der Band zu spielen oder du bleibst lieber bei der Gitarre und ihr sucht euch einen Bassmann.

    Klar, Grunge ist nicht gerade Jazz oder Funk, wo ein paar Unsauberkeiten den Song versauen, aber auch diese Musikrichtung muss in die Beine gehen. Ihr werdet euch mal wundern, wenn ihr euch einfach mal einen Tieftöner einladet der richtig grooven kann wie eure Musik auf einmal abgeht.
     
  13. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 15.03.08   #13
    Na, mit dieser Einsicht hast du schonmal die halbe Miete.

    Frag ihn einfach wo er wohnt, und welches Duschgel er bevorzugt. Schließlich mußt du ihn vor jeder robe waschen, anziehen, in den Ü-Raum bringen und ans Schlagzeug setzen.
    Wenn das klappt, kommt der Rest von ganz allein.

    Ich hoffe, dass die Gitarrenamps und die PA Boxen nicht zu schwer sind, sonst endet für dich jeder Gig mit einem Bandscheibenvorfall.

    Irgendwas fehlt noch......ein Bläsersatz vielleicht.

    Du bist also der schlechtere Gitarrist in der Band.

    Naja, dumme Mensch sind dumm wärend sie die Akkorde nachspielen und schlaue Menschen sind schlau wenn sie die akkorde nachspielen. Das hat ja nichts mit der Band oder dem Instrument zu tun. Aber beide spielen falsch bzw. zu langsam wenn sie nachspielen. Denn eine Band spielt zusammen und nicht jeder nach dem Anderen.

    Uff, keine Ahnung. Frag` mal Les Claypool von Primus oder Fat Mike von Nofx oder Sting von The Police.
     
  14. derwerwa

    derwerwa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.08
    Zuletzt hier:
    24.06.12
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    322
    Erstellt: 15.03.08   #14
    chris laut von ohrenfeindt ;)
    kennt natürlich jeder...
     
  15. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 16.03.08   #15
    Kennen wir die gleichen Trommler?:D

    @Trock: Ob du dich mit dem Bass anfreunden kannst oder nicht wirst du nur durch Ausprobieren rausfinden.
    Ein Bass ist keine abgespeckte Gitarre sondern ein eigenständiges Instrument mit eigenen Aufgaben innerhalb der Band. Wie du den Bass spielst ist deine Sache, du kannst stur die Grundtöne spielen oder du kannst die Lieder und Melodien aktiv mitgestalten. So etwas kommt dann aber nicht von selbst sondern will hart erarbeitet werden.
     
  16. trock

    trock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    166
    Erstellt: 16.03.08   #16
    falsch!er spielt viel rythmus und ich hab aber schon mehr mit solis etc. hantiert...naja ein großer Unterschied is zwischen uns eigentlich nich da wir beide seit ca. 3 jahren spielen.
    naja nur er kann singen und möchte so ein frontmann mit seiner gitarre sein ;-) ( also er= alpha-männchen ^^)

    das ist wohl eher nicht der fall^^....also unseren frontmann muss man da schon ziemlich bremsen....

    okey...ich glaub ich hab mich nur flasch ausgedrückt^^
    sie ham sich gedacht (kp wer angefangen hat) : ey nen basser wäre nicht schlecht: aber nur weil die meisten bands einen haben und nicht weil sie den "bass" haben wollten.und daher komm ich auch auf die idee, wenn wir einen basser herzaubern würde würde dieser lediglich die gitarrenspur nachspielen: dann könnte man sagen: hurra wir ham jetzt nen basser , jetzt sind wir komplett^^
    ich werd sie mal fragen warum wir nen basser brauchen...wenn sie mir soundgründe als argumente liefern denk ich mla drüber nach ;-)

    tobi
     
  17. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 16.03.08   #17
    Nichts für ungut, aber gewöhn dir hier im Forum mal Groß- und Kleinschreibung sowie einen vernünftigen Ausdruck an, dann kann man deine Beiträge auch vernünftig lesen!
     
  18. trock

    trock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    166
    Erstellt: 17.03.08   #18
    okey...Ich weiß dass es dann einfacher. Aber wenn ich viel tippe ist das schwierig.. Ich werd in Zukunft darauf achten. Danke!
     
  19. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 17.03.08   #19
    Ich teile die Meinung vieler, der Bass ist in seiner Bedeutung für die Band nicht geringer einzuschätzen, als jedes andere Instrument auch. Ebenfalls ist es wahr, daß die Spezies der Basser eher gering an Anzahl zu sein scheint, so daß es mitunter sehr schwer ist, jemanden zu finden.
    Ich halte von der Idee nicht sehr viel, denn aus Deinen postings geht klar hervor, daß Du Dich als Gitarrist fühlst und den Bass nur äußerst ungern übernehmen würdest. Ganz abgesehen davon, ist der Bass gar nicht so leicht zu lernen, ich bin selber auch Gitarrist und stelle immer wieder erstaunt fest, daß mir nicht wirklich viel einfällt, wenn ich plötzlich nur 4 oder 5 Saiten habe. Und dann sind diese Dinger auch noch dick wie Stahlseile... ufff!

    Langer Rede kurzer Sinn: Fangt an zu suchen, kann etwas dauern, aber dann werdet Ihr es bestimmt nicht bereuen!

    Und solltet Ihr dann vielleicht sogar noch einen wirklich guten finden, dann werdet Ihr feststellen, daß eine Band ohne Bass einfach nach nichts klingt, auch wenn Du das im Moment nicht glaube magst!
     
  20. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 17.03.08   #20
    Setz mal nen Basser an ne Gitarre... der wird was ähnliches denken, nur dass dem der Hals zu kurz ist, und da zu viele Saiten und diese auch noch zu dünn sind. Geht mir zumindest so. Mir können die Seile(tm) aber nicht dick genug sein... selbst die .60er D-Saite ist mir viel zu dünn, da schauderts mich schon, wenn ich die ansehe (spiele BEAD).
     
Die Seite wird geladen...