Basskauf.. HB.. SC.. Tipps ;)

von monsy, 08.09.03.

  1. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.916
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.329
    Kekse:
    18.649
    Erstellt: 08.09.03   #1
    Was machen beim Bass Single Coil und Humbucker für nen Unterschied? Nen Freund will das Bassen angefangen und ich sollte ihm ma nen Bass raussuchen. Hat wer ne Idee für n guten Bass?
    Er will insgesamt 800€ ausgeben.. www.netzmarkt.de/thomann/behringer_bx1200_ultrabass_prodinfo.html
    Den Amp hab ich ihm vorgeschlagen.. naja.. fehlt noch nen bass, ne? ;)
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    9.930
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    527
    Kekse:
    31.696
    Erstellt: 08.09.03   #2
    der Amp is absolut in Ordnung...
    In welchen Musikstil solls denn gehn??
    Nicht allzu hart:
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-120776.html
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-153259.html
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-155045.html
    Bei diesem Bass nicht fehlleiten lassen: Der kostet nichts, gefällt mir persönlich von den 3en allerdings am besten.... wirklich!!! Geiles Ding!!

    Zum Unterschied zwischen Humbuckern und Singlecoils:
    Singlecoils sind die "einfachsten" PUs sie bestehen lediglich aus einer Spule!
    Vorteil: erzeugt einen sehr transparenten, klaren Ton
    Nachteil: Anfällig gegen Störungen (brummen)

    Humbucker:
    Besteht aus 2 gegenphasig gepolten Spulen!
    Vorteil:
    Weniger anfällig gegen Störungen, Die Saitenschwingung wird sozusagen von 2 Tonabnehmern abgenommen, so dass man einen Druckvolleren Sound erhält!
    Nachteil: weniger transparent und klar als ein SC, klingt weicher

    Gruß
    Alex
    [/url]
     
  3. monsy

    monsy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.916
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.329
    Kekse:
    18.649
    Erstellt: 08.09.03   #3
    Also es soll eher in richtung Rock, Metal (eher Metal) gehen was den Bass angeht. Ist es für nen Anfänger besser sofort nen 5 String zu nehmen, oder soll er ersma nen vierer verpasst kriegen?
     
  4. L?n

    L?n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    4.08.05
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.03   #4
    najo für metal im allgemeinen dürfte der 5-string besser sein - als anfänger is das auch relativ egal ob mit 4 oder 5 anfängst da ja eigentlich nur die umgewöhnung vom einen aufs andere schwer fällt
     
  5. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 08.09.03   #5
    Also der schon vorher empfohlene Yamaha und der Ibanez sind auf jeden Fall in Ordnung, oder besser gesagt ziemlich gut.
    Habe selber 2 Yamahas und bin voll damit zufrieden.
    Habe den BBN4 (das ist der Vorgänger vom BB404, nur der N4 hat Humbucker)
    und den BBG5A (Vorgänger vom BB605, allerdings nur 2Band EQ)
    Gehen beide Meiner Meinung nach recht gut für Rock/Metal (mach ich selber auch) aber eigentlich auch für alles andere.
    Gerade bei Metal würde ich (einem Anfänger sowieso) zum 4Saiter raten, da es sich doch leichter spielen lässt (gerade bei schnellen Sachen à la Maiden).
    Mein Tip: Einen wirklich ordentlichen 4 Saiter anschaffen und nach einiger Zeit (wenn man dann Lust hat sich wieder was neues zu kaufen) nen guten 5 Saiter, oder wenn einem die 4 Saiten reichen nen 4 Saiter kaufen(oder das Geld in nem Amp investieren).
     
  6. fourstring

    fourstring Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.03
    Zuletzt hier:
    3.06.05
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.03   #6
    Ich sag es ist ziemlich egal ob 4 oder 5 Saiten weil der eine hat einfach eine (H-) Saite mehr, die geringeren Saitenabstände sind Gewöhnungssache.
    Andererseits reichts für Metal auch ganz sicher den Bass einfach ein bisschen runterzustimmen (zb dropped D oder dropped D einen Ganzton tiefer (CGCF)), weil man bei Metal sowieso so gut wie nie die höheren Saiten verwendet. Ich hab einen 4-Saiter und bin zufrieden.
     
  7. SWAS

    SWAS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.04
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.03   #7
    Hier ein paar Bässe geeignet für Metal und Metal Fraktionen.

    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-149849.html
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-159108.html
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-164294.html
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-155046.html

    Die sind meiner Meinung nach am besten dafür geeignet.
     
Die Seite wird geladen...