Basskauf: Zwei Modelle zur Wahl

von RollingStones, 21.11.07.

  1. RollingStones

    RollingStones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Hessen => Fulda => Hünfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    522
    Erstellt: 21.11.07   #1
    Hi,

    Kollege will mit dem Bassspiel beginnen. Da ich mich mit Bässen nicht auskenne, möchten wir bitte mal wissen, wo ein qualitivativer bzw. musikalischer Unterschied liegt zwischen den beiden folgenden Bässen:

    http://www.musik-schmidt.de/osc-sch...ecision-bass-rosewood-neck-black-p-16881.html
    und diesem hier:
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/redwood-modern-jstyle-black-p-19160.html

    ...liegen preislich ja beide ungefähr auf einem Niveau. Oder mit anderen Worten gefragt:

    Lohnt es sich, die 20€ die der Squier Fender gegenüber dem Redwood Modell mehr kostet, auszugeben?

    €dit: Sehe gerade...gibt sogar noch eine dritte Alternative..auch ein Fender Squier...:

    http://www.musik-schmidt.de/osc-sch...ity-bronco-bass-maple-neck-black-p-11457.html

    Wieder 10€ teurer. Wo liegen da die genauen Unterschiede?

    Sollte vielleicht noch hinzufügen, dass der Musikstil in Richtung Classicrock/Hardrock/Punkrock geht. Also sowas wie Stones, Onkelz, Blink182, Neil Young (ziemlich bunte Mischung oder?! :) ) sollte sich mit dem Bass gut spielen lassen. Fällt da der J-Style-Bass von Redwood schon raus?

    Gruß

    RS
     
  2. John-Locke

    John-Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 21.11.07   #2
  3. RollingStones

    RollingStones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Hessen => Fulda => Hünfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    522
    Erstellt: 21.11.07   #3
  4. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 21.11.07   #4
    Mal ehrlich, 70€ sind doch nicht wirklich so viel mehr, oder? ;)
    Beim Qualitätsunterschied zwischen der Affinity und Vintage Modified Serie von Squier würde ich definitiv zum Vintage Modified raten. Wenn möglich die beiden Bässe mal im Vergleich testen, da könnten dem ein oder anderen doch Ohren und Lichter aufgehen. Und der ist genauso ein Allrounder wie jeder andere Precision Bass auch und das Preisleistungsverhältnis einfach doch besser. Die 70€ mehr wären meiner Meinung nach gut angelegtes Geld.
    But your priorities may vary...

    Gruß,
    Carsten.
     
  5. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 22.11.07   #5
    Der Squier Bronco ist ein Shortscale: Mensurlänge 30". Die "Standard"-Mensur ist heutzutage 34" (Longscale). Ich sage nicht, dass der Bronco deswegen schlechter klingt als bspw. der Affinity P-Bass. Er klingt anders, weniger drahtig. Das kann je nach Musikstil auch von Vorteil sein. Den sollte der Kollege also unbedingt vorher ausprobieren.
    Anyway, für das was Du machen willst würde ich Dir einen Longscale empfehlen. Ich würde auch zum Squier VM P-Bass raten. Lieber ein paar Euro mehr ausgeben und dann länger Spaß dran haben.
     
  6. Fender Parc

    Fender Parc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    190
    Erstellt: 22.11.07   #6
    Tachen,

    ich wollte mich auch mal zu dem Thema melden, da ich vor einem Jahr vor der selben Entscheidung stand...allerdings war mein Max. beim Bass bei 250 €... Ich habe den Standard Preci und den Vintage Modified Preci getestet. In der Preiskategorie hat eindeutig der VM gesiegt, Soundtechnisch und Verarbeitung war besser als ein Fender Preci aus Mexiko...und dass soll schon was heißen... leg die 70 € noch drauf...du bereust es nicht.
    Aber frag doch mal " Elma "... der hat jetzt meinen...bin endlich auf Fender umgestiegen...der Hoppus ist mein!

    fender parc
     
  7. Metal Messiah

    Metal Messiah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    891
    Erstellt: 22.11.07   #7
    Schau dich doch mal bei gebrauchten um, da bekommste auf jeden fall was ordentliches fürs geld !
     
  8. Lars_Vegas

    Lars_Vegas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Marl
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    919
    Erstellt: 22.11.07   #8
    der affinity preci von squier war auch mein erster bass vor 6 Jahren. kann ihn nur empfehlen!
    aber lass echt die finger vom bronco.... der ist sau leise! naja und er ist ein shortscale...
     
  9. RollingStones

    RollingStones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Hessen => Fulda => Hünfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    522
    Erstellt: 22.11.07   #9
    @Metal Messiah: Wo sollte ich da am besten schauen? (Außer ebay)
     
  10. moe joe 1205

    moe joe 1205 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 22.11.07   #10
  11. RollingStones

    RollingStones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Hessen => Fulda => Hünfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    522
    Erstellt: 22.11.07   #11
    @moe_joe: Danke...interessante Sache. :)
    Aber wenn ich jetzt in der Instrumentenübersicht bin (bswp. Bass 4-String)...wo sehe ich jetzt in dieser Übersicht, ob es sich bei den Angeboten um neue oder gebrauchte Artikel handelt?

    Sind die Instrumente, die dort verkauft werden alle von musik-service oder können da auch Privatleute ihre Instrumente verkaufen? Folglich würden dann auch Versandkosten anfallen und nicht - wie unter dem Punkt Versandkosten steht - der Versand innerhalb Deutschland kostenlos sein...?!
     
  12. moe joe 1205

    moe joe 1205 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 22.11.07   #12
    Beim "Privaten Musiker Flohmarkt" sind alle Artikel von privaten Anbietern, meistens natürlich gebraucht, weil die Leute die Sachen ja sonst nicht einfach verkaufen würden. Auch wenn der Flohmarkt auf der MS (Musik-Service) Seite ist hat er eigentlich nichts damit zu tun. D.h. dass du Versand zahlen musst, aber manche schreiben auch Preis inkl. Versand.
     
  13. RollingStones

    RollingStones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Hessen => Fulda => Hünfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    522
    Erstellt: 22.11.07   #13
    Achso..jetzt versteh ichs erst. Gibt einmal den Markt von musik-service.de und dann nochmal den privaten Flohmarkt. Bei ersterem verkauft die Firma musik-service gebrauchte und neue Artikel?
     
  14. moe joe 1205

    moe joe 1205 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 22.11.07   #14
    Genau gebrauchte und zurückgeschickte Artikel werden B-Ware genannt, da kann man sich etwas Geld sparen, wenn man den gebrauchten Artikel nimmt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping