Bassregister modifizieren

von waldgyst, 24.01.08.

  1. waldgyst

    waldgyst HCA Knopfakkordeon HCA

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Südostniedersachsen
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    3.662
    Erstellt: 24.01.08   #1
    Für alle, die mit ihren verfügbaren Bassregistern nicht ganz zufrieden sind und gern auch mal selbst Hand anlegen, möchte ich eine simple Methode vorstellen, ein oder mehrere zusätzliche Bassregister zu erzeugen.
    Vorab sei gesagt, dass das Ergebnis nicht wieder rückgängig zu machen ist, also nur machen, wenn man sich ganz sicher ist, das Instrument so selbst auf Dauer spielen zu wollen!
    Also: Als erstes sollte man sich vergewissern (nach Gehör), welches Register welche Chöre beinhaltet und überlegen, welchem Register man einen vorhandenen Chor hinzufügen will – denn darum geht es letztendlich. Zu beachten ist, dass ein weiteres Register vorhanden sein muss, das diesen Chor nicht enthält, wenn man auch den ursprünglichen (werkseitigen) Klang nutzen will. Durch den Eingriff stehen dann also auf einem Registerschalter zwei verschiedene Klänge zur Verfügung – je nachdem, ob zuvor ein Register mit oder ohne den betreffenden Chor gedrückt wurde.
    Wer also oft während des Spiels die Bassregister umschaltet und dabei immer mit einem Druck sofort den gewünschten Klang einschalten muss, sollte diesen Eingriff nicht vornehmen!
    Wenn man nun die Bassseite vom Balg löst (Balgnägel ziehen, Druckknopf abschrauben), kann man sehen, wie jeder Registerschalter beim Betätigen längliche Bleche vor- und andere zurückschiebt. Über jedes Blech wird dabei je ein Chor geöffnet oder geschlossen. Wenn man das Tuttibassregister drückt, sieht man sofort, in welche Richtung geöffnet wird, da es alle Chöre gleichzeitig öffnet.
    Nun muss man genau überlegen, welches Blech den Chor öffnet, den man zusätzlich auf ein bestimmtes Register legen möchte. Wenn man den betreffenden Registerschalter betätigt, wird dieser Chor bisher geschlossen. Um ihn dennoch geöffnet zu lassen, wenn er zuvor in einem anderen Register geöffnet wurde, muss nun lediglich der Blechvorsprung abgeschnitten werden, den der Registerschalter sonst beim Schließen betätigt. Dazu muss man das Blech vorsichtig ausbauen, indem man die Federn und Abstandhalter abzieht und das Blech von der Gewindestange abschraubt (es kann natürlich sein, dass Einzelheiten bei eueren Instrumenten anders gelöst sind, ich beschreibe hier, wie das bei mir aussieht).
    Auf jeden Fall muss man sich vor jedem Schritt absolut klar sein, was man da tut und sich genau merken, wie die Teile wieder zusammengebaut werden! Mit ein bisschen handwerklichem Geschick und Fingerspitzengefühl ist das Ganze aber eine Sache von einer halben Stunde, auch wenn es beim ersten Lesen kompliziert klingt.
    Ich selbst hatte bei meinem Paolo Soprani das Problem, dass es zwar 7 Bassregister hatte, aber keines mit Akkord in mittlerer Lage und tiefem Brummbass, so wie ich es gern spiele. Ich habe das Register mit dem gewünschten Akkord gleich doppelt modifiziert, so dass es nun 3 zusätzliche neue Klänge bietet: a) mit zusätzlichem Basschor b) mit zusätzlichem Kontra-Basschor c) mit beiden
    Außerdem steht mir natürlich nach wie vor der ursprüngliche Klang zur Verfügung, wenn ich vorher ein Register drücke, das die zusätzlichen Chöre schließt.
     
  2. Musikatz

    Musikatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Am Bodensee Südufer
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    840
    Erstellt: 25.01.08   #2
    Uiiii - tönt gefährlich !

    Wollt Ihr Euer Instrument quasi chirurgisch bearbeiten ?

    Habe mal etwas ähnliches gemacht, bei der Morino geht es auch so:

    Die Register-Schieber sind aus Alu und haben aufgebogene Laschen als Mitnehmer.
    Ich habe nur die passende Lasche seitlich etwas weggebogen.
    Danach war die neue Registerkombi (je nach vorher gewähltem Register) angewählt.
    Dies kann wieder rückgängig gemacht werden (Lasche wieder senkrecht biegen).
    Der Eingriff geht ohne Ausbau von Teilen (nur Balg bassseitig entfernen)

    Machmal wünschte ich mir zusätzlich 5 einzelne Registerschieber, dann wäre jede Kombi möglich.

    Fragen an alle ( ... seufz ...) :
    Warum sind wir nicht einfach zufrieden mit dem was wir haben ?
    Warum meinen wir dauernd etwas ändern (verbessern) zu müssen ?

    Gruß von Musikatz
     
  3. WhitePhoenix

    WhitePhoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    18.07.13
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Lingenfeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    89
    Erstellt: 25.01.08   #3
    Joa, weiß auch nicht. Jeder hätte gerne sein Unikat. Was ich auch sehr blöde finde ist, dass jedes instrument eigentlich langweilig aussieht. Wenn man sich die farben- und formenfrohe Welt der E-Gitarren ansieht ist das schon n bisl traurig.
     
  4. Heber

    Heber Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    15.10.14
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    131
    Erstellt: 25.01.08   #4

    Meine Meinung dazu: Dezent ist immer gut!
    Überzeugen muss, was hinten raus kommt.

    !!! Innere Werte, meine Damen und Herren !!! ;)

    Gruß Heber
     
  5. WhitePhoenix

    WhitePhoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    18.07.13
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Lingenfeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    89
    Erstellt: 25.01.08   #5
    jo, das sowieso;) aber ne geile optik für die show ist doch auch was feines;)
     
  6. waldgyst

    waldgyst Threadersteller HCA Knopfakkordeon HCA

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Südostniedersachsen
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    3.662
    Erstellt: 25.01.08   #6
    In meinem Fall war es so, dass ich diesen bestimmten Bassregisterklang von meinen früheren Instrumenten her gewohnt war. Ich finde es gerade bei Akkordeons total schwierig, genau das Instrument zu finden, das genau zu den eigenen Spielgewohnheiten passt - zumindest kann da die Suche recht lange dauern und am Ende auch teuer werden. Da finde ich es ganz praktisch, wenn man bestimmte Kleinigkeiten selbst anpassen kann.

    Ansonsten stehe ich auch auf dem Standpunkt "Never change a winning team", aber das Streben nach Verbesserung bewahrt uns schließlich auch vor dem Stillstand ;)
     
  7. Scheufele

    Scheufele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.05.14
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    464
    Erstellt: 25.01.08   #7
    Schau mal hier: http://www.bymarco.com/

    Bei dem wirds richtig bunt! :D :great: Ich find die Teile von dem total klasse. Leider ist das irgendwo in Italien und die ganz Seite ist nur in italienisch. Würde die Dinger echt mal gern testen-
     
  8. music-heart

    music-heart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.07
    Zuletzt hier:
    14.08.12
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    59
    Erstellt: 26.01.08   #8
    Das eigentliche Problem ist eher, das dei betreffenden Akkordeons nie so geile Farbüberläufe und Wechsel haben wie die gitarren, sondern irgendwie meistens eher kindlich verspielt aussehen...Ok, das ist übertrieben, aber trotzdem...
    Äh ja, was das Originalthema betrifft...
    Mir zu gefährlich, allerdings hab ich mich einfach schon total an dass gewöhnt was ich jetzt hab, also ist es auch nicht wichtig.
     
  9. bluma96

    bluma96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.12
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Pfinztal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.08   #9
    Hallo waldgyst,
    auch ich war mit der Baßbelegung bei meiner Pigini de Luxe nicht zufrieden, da ich mit den Registern "ganz tief" und gleichzeitig "ganz hoch" nichts anfangen konnte. Ich habe bei Heinz Aumüller (Pigini Deutschland) deshalb einen Satz Schieber (5 chörig = 5 Schieber = 5 Stimmstöcke) extra gekauft. Den ursprünglichen Satz habe ich ausgebauen lassen, um jederzeit wieder den Originalzustand herstellen zu können. Den neuen Satz habe ich dann modifizert: 1x Tutti, falls ich doch irgendwann noch einmal Tremolo spiele und den ganz tiefen Bass mit Kopplung für Klezmermusik. Die verbleibenden 5 von 7 Registern habe ich dann mit "E", "O" und "P" bzw. die Kombinationen "OE" und "OP" belegt. Damit habe ich rechts und links identische Töne und kann - innerhalb einer Oktave natürlich - Stücke spielen, in denen rechts und links keine Stimme überwiegt (vor allem Barockmusik). Ich habe es, wie erwähnt, nicht selbst gemacht, sondern ein Akkordeonbauer. Das ganze war mit 1,5 h veranschlagt - und hat sich voll rentiert!
     
  10. waldgyst

    waldgyst Threadersteller HCA Knopfakkordeon HCA

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Südostniedersachsen
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    3.662
    Erstellt: 29.01.08   #10
    Hallo Bluma,
    das ist natürlich noch viel besser, wenn man noch einen zweiten Satz Schieber hat, für alle Fälle!:) Bei diesem Herrn Aumüller gibt's ja wirklich fast alles, hab mir auch mal seinen Katalog angeschaut.
     
  11. WhitePhoenix

    WhitePhoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    18.07.13
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Lingenfeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    89
    Erstellt: 06.02.08   #11
    Joa, schaun ganz schnuckelig aus^^ Aber für meinen Geschmack könnten die Instrumente ruhig noch wilder und agressiver aussehen:):great:
     
  12. Scheufele

    Scheufele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.05.14
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    464
    Erstellt: 06.02.08   #12
  13. musixman

    musixman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    12.06.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Poing
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 24.03.08   #13
    schaut euch mal die Modelle von www.zupanshop.at an....
    finde die Designs sehr schön.
     
  14. Reija

    Reija Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    140
    Erstellt: 24.03.08   #14
    Also...mein Atlantic werde ich wohl nie verkaufen, stattdessen aber irgendwann mal selbst "Hand anlegen" und ein bisserl das Design aufmöbeln...:D

    Ansonsten ist mir das mit den Bassregistern doch zu gefährlich, auch wenn ich an einigen Dingen immer rumschraube. Für eine Atlantic lohnt sich auch so etwas nicht wirklich.
     
  15. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.983
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    385
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 03.09.09   #15
    Also die Italiener haben schon einen an der Klatsche... wofür braucht man denn solche Kombinationen?

    Aufbau der Stimmstöcke:
    Tiefbaß
    Beibaß
    1. Chor beginnend ab F
    2. Chor beginnend ab H
    3. Chor beginnend ab f.

    Die Belegung:

    1: 3. Chor
    2: 2. Chor
    3: 1. Chor
    4: Tutti
    5: Beibaß und 2.+3. Chor (oder 1.+3. Chor, mal genau hören)
    6: Tiefbaß und 1. oder 2. Chor (muß da noch mal hören)
    7: Tiefbaß und 3. Chor. (klingt ulkig).

    Mir fehlen da Beibaß und 1. Chor bzw. Tiefbaß, Beibaß und 1. Chor...
     
  16. Pfitsch

    Pfitsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.09
    Zuletzt hier:
    29.11.15
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 03.09.09   #16
    Auch ich hatte mal ein Bassregister herausgenommen um einen tieferen Bass zu haben.
    Aber auf die Dauer brauchte das Akkordeon zuviel Luft.
    Da ich das Teil verbogen hatte, passte es nicht mehr und ich
    ließ mir von Hohner für 70 € ein neues einbauen. Mein Akkordeon ist halt so gebaut,
    ich hab mich damit abgefunden.
    Gruss Pfitsch
     
  17. t-tris

    t-tris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    704
    Erstellt: 04.09.09   #17
    Hast du denn nur den Schieber ausgebaut? das bringt gar nichts. Um einen tieferen Bass zu haben oder einen der besser anspricht musst du größere Löcher in der Stimmstocksohle haben. Das heißt es ist dann von Anfang an kein Register vorgesehen (z.B. beim Helikonbass) Nimmst du einfach den Schieber raus, pfeifft die Luft durch die Schieberbahn weg...
    gruß t-tris
     
  18. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.983
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    385
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 04.09.09   #18
    Jup. Solche Aktionen sind mit Vorsicht zu genießen. Man könnte je nach Bauart auch nur den Schieber aushängen, justieren und fixieren. Dann wäre das Register immer offen.
    Die eleganteste Lösung ist aber, sich die Register "programmieren" zu lassen.

    Beste Grüße

    Andreas
     
  19. Pfitsch

    Pfitsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.09
    Zuletzt hier:
    29.11.15
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 05.09.09   #19
    Ja ich hatte nur den Schieber ausgebaut und die hohen Töne mit Tesafilm zugeklebt.
    Weil der Bass mit einem hohen Ton gleichzeitig geklungen hat.
    Es ist ein Hohner Fortuna IV chromatisches Knopfakkordeon.
     
  20. t-tris

    t-tris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    704
    Erstellt: 05.09.09   #20
    Na das geht nicht, der Bass ist ja dann auch nicht tiefer- eher dünner weil die hohen Töne fehlen und er spricht schlechter an, weil die Luft vorbeipfeift. Dann siehe oben den Schieber drin lassen , aushängen und fixieren, dass er dauerhaft offenbleibt, dann kannst du ihn aber bei den anderen Registern auch nicht mehr schließen. Also wie Ippenstein sagte am besten umprogrammieren lassen. Das macht man in dem man an den Schaltschiebern die Mitnehmer abzwickt, oder dranlötet,-schweißt,-klebt, -nietet...
    Ohne Erfahrung aber nicht empfehlenswert zu probieren.
    gruß t-tris
     
Die Seite wird geladen...

mapping