Basssaiten auskochen (Geldsparen)

von Lost Prophet, 14.12.03.

  1. Lost Prophet

    Lost Prophet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    23.04.15
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.482
    Erstellt: 14.12.03   #1
    Es gibt ja viele die sagen, Basssaiten auskochen, das taugt doch nix, da kauf ich mir doch lieber neue...

    Ich habs heute zum ersten mal ausprobiert (hab seit einem Jahr nen Bass, und bisher wurden die Saiten noch nie gewechselt). Einfach Basssaiten als Ring tüdeln und in Kochtopf geschmissen und der ganze Dreck aus den Windungen schwamm an der Oberfläche. Also fix wieder die Saiten draufgezogen und ALTER! so geil hat mein Bass ja noch nie geklungen!!!
     
  2. misterbass

    misterbass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.03
    Zuletzt hier:
    1.01.04
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.03   #2
    Halt ich nix von. Dadurch werden sie nur noch mehr angegriffen (Oxidation). Mach mal neue drauf; Dann wirst du erst erleben, wie gut dein Bass klingen kann :D .

    Ciao MB


    PS: so 3-4 mal pro Jahr sollte man auch als Hobbymusiker die Saiten wechseln...
     
  3. stoiker

    stoiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    619
    Erstellt: 14.12.03   #3
    das die saiten dadurch trotzdem nich ewig halten ist doch klar! aber wenn man wieder nen guten sound hinbekommt, bzw. die saiten auch mit diesem guten sound etwas länger spielen kann, ist das doch gut! vorallem wenn man eben nich die dicke kohle hat um sich dauernt neue zu kaufen...

    ich wollts eigendlich auch schon mal probieren, hatte aber bis jetzt keine zeit bzw. keine lust...
     
  4. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 14.12.03   #4
    (1) Das Thema hatten wir erst kürzlich.

    (2) Ich würd' eher empfehlen einen Saitenreiniger nach jedem Spielen zu verwenden (bzw. "Finger Ease" oder sowas auch vorher zum "imprägnieren"), dann kommt's erst gar nicht soweit, daß man so 'ne Schmutzsuppe kochen muß. Außerdem wird durch Auf- und Abziehen die Saite auch mechanisch beschädigt.

    (3) Investiere lieber weniger oft so richtig gute Saiten als häufiger mal Ramsch zu kaufen.
     
  5. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 14.12.03   #5
    Heike hat Recht !

    Siehe:https://www.musiker-board.de/phpBB2/viewtopic.php?t=1422

    Daher = Geschlossen

    Bitte auch mal die forumseigene Suchmaschine nutzen, dann lassen sich unnötige Doppelthemen vermeiden !
     
Die Seite wird geladen...

mapping