Bassspur Boosten

  • Ersteller Bassplay
  • Erstellt am
B
Bassplay
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.07.21
Registriert
31.05.21
Beiträge
6
Kekse
0
Hallo zusammen,

ich wusste nicht genau, an welchen Unterforenbereich ich mein Anliegen adressieren sollte, darum versuche ich es mal hier (bitte um Verzeihung, falls ich damit jemanden verärgere). Ich würde gerne den Bass in einigen Liedern boosten (i.S.v. "deutlicher hervorheben"), sodass man ihn auch ohne Subwoofer bei verträglicher Lautstärke gut raus hört. Ziel soll es sein, in Coversongs näher an die Originalbassline zu kommen. Hätte jemand einen Vorschlag für mich, welche Tools dafür gut geeignet wären?

Grüße
 
Eigenschaft
 
Der gute Fee
Der gute Fee
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
22.06.13
Beiträge
1.175
Kekse
3.195
Ort
Grenze
Ein EQ, bei dem Du den zu verstärkenden Bereich anheben kannst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Salty
Salty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
23.04.20
Beiträge
1.250
Kekse
3.858
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Filztier
Filztier
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
16.11.15
Beiträge
450
Kekse
936
Ort
Nürnberg
Ich würde gerne den Bass in einigen Liedern boosten (i.S.v. "deutlicher hervorheben"), sodass man ihn auch ohne Subwoofer bei verträglicher Lautstärke gut raus hört.

Anhebung der Mitten?
Also noch eine Stimme für EQ.

Ziel soll es sein, in Coversongs näher an die Originalbassline zu kommen

Das verstehe ich aber nicht. Der Bass tone ist doch von song und interpret zum nächsten sehr unterschiedlich. Das spielen so viele Faktoren rein...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Szaladin
Szaladin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
24.01.08
Beiträge
415
Kekse
2.003
Ort
Hannover
ich wusste nicht genau, an welchen Unterforenbereich ich mein Anliegen adressieren sollte, darum versuche ich es mal hier (bitte um Verzeihung, falls ich damit jemanden verärgere).
Richtig bist du hier, wenn es um das Boosten von nem Bass an sich geht. Wenn du eine bereits aufgenommene Spur hast, haben die Leute im Producing-Unterforum vielleicht noch ein paar mehr Tricks auf lager. Aber wir sind ja alle hier kleine Tontechnik-Nerds, daher gibts auch hier Antworten ;)

Ich würde gerne den Bass in einigen Liedern boosten (i.S.v. "deutlicher hervorheben"), sodass man ihn auch ohne Subwoofer bei verträglicher Lautstärke gut raus hört.
Im Sinne von "Spur im Bass-Tonlage ist schon da, soll aber auch ohne Woofer krasser sein"?
=> Du kannst mit einem Equalizer ("EQ") die tieferen Frequenzen lauter machen. Das geht aber nur bis zu einem bestimmten Grad. Der Subwoofer hat mehrere Dinge, die normale Speaker nicht unbedingt haben: Leistung und Größe. Du kannst nur bis zur maximalen Leistung der vorhandenen Lautsprecher gehen. Die nicht-Subwoofer können bis zu einem gewissen Punkt die "Luft bewegen" mit einer entsprechenden Energie. Je nach den gegebenen Lautsprechern kann das aber ordentlich sein (manche Monitore haben exzellente Tiefen).

Im Sinne von "Bass-Spur ist vorhanden, aber sie soll sich deutlicher zum Rest des Sounds abheben als vorher"?
=> Equalizer auf den Bass-Frequenzen lauter, auch in diesem Fall. Beachte aber, dass dies den Klang der Bass-Spuren sehr matschig machen kann. Ein ordentlicher Bass kommt
  • Der Kickdrum nicht in die Quere
  • Hat genügend Mitten (denn Mitten sorgen für das Durchsetzungsvermögen im Mix
  • Ist nicht "boom-y"
Du willst ja mit den Bässen sowohl den unteren Bereich des Mixes ausfüllen (damits nicht drahtig klingt), als auch dem Ohr etwas Rhytmus geben. Schlagzeug und Bass sind ja nicht umsonst die Rhythmus-Sektion. (Hab ich Rhythmus richtig geschrieben? :p ). Daher sollte Bass immer definiert und klar sein. Im Mix ohne Woofer einfach die Bässe der Bass-Spur hoch zu drehen sorgt im schlimmsten Fall zu ner Menge Matsch da unten.

Schau mal, wo im Mitten-Bereich deiner Bass-Spur der "Schlag" ist, und heb da auch etwas an. Könnte Wunder wirken.

Ziel soll es sein, in Coversongs näher an die Originalbassline zu kommen. Hätte jemand einen Vorschlag für mich, welche Tools dafür gut geeignet wären?
Oder meinst du, dass du eine nicht-Bass-Spur hast, die eher an eine Bass-Spur kommt? (Mit den tiefen Saiten der Gitarre z.B.?)
=> Dann sind Sachen wie Octaver und Pitch-Shifter noch eine Idee. Da kann man was praktischen basteln, aber hängt immer stark von der Ausgangslage und dem gewünschten Ergebnis ab :)

Und allgemein: Kompressoren sind dein Freund. Ohne großartig zu erklären, was die tun - ein Kompressor (mit entsprechenden Einstellungen) kann für die Präsenz einer Spur wunder wirken. Es schadet nie, sich mit Kompressoren auseinadner zu setzen. YouTube hat ein paar großartige Videos dazu.
 
Salty
Salty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
23.04.20
Beiträge
1.250
Kekse
3.858
Also wie ich das verstehe will @Bassplay in bestehenden Songs die Bassspur hervorheben bis isolieren um sie besser/detailgetreuer heraushören zu können ?

MehrbandEQ
Oder
Parametrischer EQ

kann jede DAW- Reaper hat tolle EQs
 
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
Golo
Golo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.21
Registriert
14.06.10
Beiträge
748
Kekse
1.778
Ort
Ahlen
Hi,

wenn es ums Raushören und Üben von Coversongs geht, nutze ich gerne Tools wie Anytune.
Die Presets zum Verstärken/Isolieren von Instrumenten sind zwar logischerweise auch nur EQs, funktionieren aber meiner Meinung nach ziemlich gut. Außerdem kann man auch leicht die Geschwindigkeit ändern, pitchen und Bereiche loopen.
Ich find‘s praktisch.
Nachteil: gibt es, glaub ich, nur für iOS und MacOS X. Für Windows und Android wird es aber bestimmt vergleichbares geben.

Gruß
Golo
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
MrC
MrC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
25.09.12
Beiträge
1.525
Kekse
8.358
Ort
Rhein-Main
Zum Raushören verwende ich Transcribe am Windows-PC. Gibt's zwar nicht für lau, ist aber seinen Preis wert. Dort gibt's neben EQ-Presets auch Pitch Shifting (Verändern der Tonhöhe) und Tempoveränderung. Funktioniert vor allem dann gut, wenn die Song-Datei eine ordentliche Qualität aufweist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.280
Kekse
48.330
Ich würde den Bass nicht verstärken, sondern den Rest (ausser Drums) deutlich absenken.
Vermutlich geht das mit den „modernen“ Remix-Tools am besten, die versuchen Spuren zu extrahieren. Die ggf verminderte Audioqualität ist in diesem spezielle Fall nebensächlich.
Nebenbei: es ist keineswegs selten, dass Bass und Kick stellenweise exakt aufeinander liegen ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
sKu
sKu
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.258
Kekse
19.420
Zum Raushören von Basslinien ist das hier der entscheidende Tipp:
Ich würde den Bass nicht verstärken, sondern den Rest (ausser Drums) deutlich absenken.

Nimm erstmal den Tiefbass (grob alles unter 100Hz) raus, das verwässert nur. Dann vermutlich alles oberhalb 2k deutlich absenken. Dann kommst du der Sache vermutlich schon deutlich näher.
Du kannst dann versuchen mit einem parametrischen EQ den "Bass" im Mix zu finden. Oft liegt die "Ortbarkeit" und die Klarheit des Basses irgendwo zwischen 300-900Hz. Das Fundament, das Knurren aus den Tiefen und Tiefmitten hilft dir nicht viel weiter wenn es darum geht zu hören, was der Bass genau macht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
Szaladin
Szaladin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
24.01.08
Beiträge
415
Kekse
2.003
Ort
Hannover
Zum Raushören verwende ich Transcribe am Windows-PC. Gibt's zwar nicht für lau, ist aber seinen Preis wert. Dort gibt's neben EQ-Presets auch Pitch Shifting (Verändern der Tonhöhe) und Tempoveränderung. Funktioniert vor allem dann gut, wenn die Song-Datei eine ordentliche Qualität aufweist.
Transcribe ist echt ein klasse Tool. Die Testversion für 30 Tage hat auch den vollen Umfang.

Misgünstige Nutzer würden das Programm einfach mit nem anderen Datum ausführen. Aber das Programm kostet kaum etwas und die Macher haben ein paar Dollars verdient.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben