Batterie-Lebensdauer bei Wah

von clemens, 14.01.05.

  1. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 14.01.05   #1
    Hallo,

    Ich hab ja gestern schon einen Thread gestartet, der dürfte aber im allgemeinen Server-Umzugs-Chaos verloren gegangen sein.

    Also nochmal kurz und bündig: Weiß jemand, wie lange eine 9V-Batterie in einem Morley Bad Horsie 1 hält? Erfahrungswerte von anderen Wahs wären mir auch willkommen.
     
  2. clemens

    clemens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 14.01.05   #2
    Kommt schon, keiner? Von euch haben doch haufenweise Leute Wahs, oder?
     
  3. PYRO

    PYRO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 14.01.05   #3
    Also ich glaub in der Anleitung steht dass das Teil um die 16mA zieht, weiss net genau und bin zu faul nachzuschauen. Angenommen du hast ne Batterie drin mit 150mAh ---> 150mAh/16mA=9,375h. Scheint mir aber ein Bisschen wenig!

    War nur so ne Idee des auszurechnen weil sonst noch keiner geantwortet hat.

    Gruß PYRO
     
  4. clemens

    clemens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 14.01.05   #4
    Danke, das ist ein guter Ansatz. Ich hab grad auf der Morley-Homepage nachgesehen, und tatsächlich zieht es 12mA; wären also dann etwa 12,5 Stunden. Immer noch nicht besonders berauschend, vielleicht sollte ich mir doch einen Netzadapter zulegen....
     
  5. Fredson

    Fredson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    5.09.13
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.05   #5
    Also ic hab das alte crybaby 535q, das mit 2 (!) Blocks betrieben wird und das hält schon seit geraumer Zeit (1 Auftritt -ca. 7 Std.- und ca. 6 Bandproben (je ca. 3 Std.)). Hab mir aber auch das dafür vorgesehene Netzteil geholt, weil ich mich bei Auftritten ned auf die Batterie verlassen will und ned dauernd neue einsetzen will! Bis jetzt hab ich es aber wie gesagt noch nicht gebraucht!
    Was ich aber befürchte ist, dass das ganze mit Netzteil ein Grundbrummen haben könnte! Kann das sein? Ist das bei Netzteilen nicht manchmal so?
    Fredson
     
  6. Luc

    Luc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    195
    Erstellt: 15.01.05   #6
    Zieh dir ´n Netzteil...achte aber auf die Polung...ich glaube die ist bei Morleys anders rum...*grins*...oder so...auf jeden Fall brummt es nicht...ich hab das BH II mit dem Netzteil dazu von Morley...brummt nicht kein Stress mit Batterien/Akkus...wenn Batterie dann Akku...UMWELT!!! IMMER DRAN DENKEN!!! und dann hol dir 2 oder 3 Akkus und leg sie beim Gig greifbar ...
     
  7. steinhart

    steinhart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    558
    Erstellt: 15.01.05   #7
    Hi, hatte beim ersten Mal schon kurz geantwortet und Dir den Kauf eines Netzteils empfohlen. Ich kann mir nichts schlimmeres vorstellen, als ein elektrisches Gerät, von dem man Präzisionsarbeit verlangt, mit einer langsam leer werdenden Quelle zu betreiben. Dazu fällt mir ein Standardspruch eines Arbeitskollegen ein : Erwarte von einem Ochsen nicht mehr als Rindfleisch :rolleyes: .

    Gruß steinhart
     
  8. clemens

    clemens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 15.01.05   #8
    Soweit ich weiß, ist das mit regulierten Netzteilen kein Problem. Brummen könnten Schaltnetzteile, das sind z.B. die Universalnetzteile, bei denen man verschiedenste Ausgangsspannungen einstellen kann. Kann aber genauso sein, dass so eines auch gut funktioniert, ich schätze das muss man ausprobieren....
     
  9. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 16.01.05   #9
    @ clemens: ne das stimmt ma ga nich.

    Schaltnetzteile brummen ebenhalt KEIN bischen. stabilisierte netzteile können noch brummen. haben das letztens bei unsrem anderen gitarrenspieler auspürobiert! 3 netzteile (STABILISIERT) geholt. ... angestöpselt - ALLE haben gebrummt wie sau.

    man braucht also ein SCHALTnetzteil (das hat in erster linie nix mit ausgangsspannung umSCHALTen zu tun) - das wandelt nur die spannung anders um als andere netzteile - deswegen hat man im endeffekt eine wesentlich sauberere gleichspannung als bei anderen "herkömmlichen" netzteilen.

    als beweis soll mein eigenes schaltnetzteil gerne dienen ; )
     
  10. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 16.01.05   #10
    @ Schwamkopf

    Ich hab auchmal versucht meine Pedale (siehe Sig.) an ein Schaltnetzteil anzuschliesen und das hat gebrummt wie sau! Was hab ich den falsch gemacht?
     
  11. clemens

    clemens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 16.01.05   #11
    Sorry, aber da bist du am Holzweg. Ich weiß durchaus, warum Schaltnetzteile so heißen, wie sie heißen, ich hab ja auch die Umschaltbaren nur als Beispiel genannt. Genauso hab ich gesagt, dass unter Umständen Schaltnetzteile gut funktionieren können. But-Alives Beitrag ist aber der Beweis dafür, dass das nicht immer so ist. Lies und lerne: http://www.tangentsoft.net/audio/opamp-ps.html
     
  12. reion

    reion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.05
    Zuletzt hier:
    8.03.10
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.05   #12
    netzteile haben keine erdung (zumindestens die nicht, die ich kenne) -> wenn brummen, dann nur, weil du die phase falsch angeschlossen hast ;)
     
  13. LustigePerson

    LustigePerson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    92
    Erstellt: 05.03.05   #13
    Also bei mir brummt ein Schlatnetzteil merh als ein anderes, aber ich würde mal sagen, dass es mit schalten oder nicht-schalten nix zu tun hat sondern es lediglich darauf ankommt, wie das netzteil arbeitet. MAnn kann ja auch ein Netzteil ohne Schlate bauen wie eines mit, nur kann man es dann eben nicht umschlaten. Das wäre genauso als würdest du sagen, dass rote Autos schneller sind als weisse, weil Ferraris meist rot sind...
     
  14. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 05.03.05   #14
    SChau mal ob auf deiner Tastatur evt. das "a" und das "l" vertauscht sind :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping