Bau von Eminence Subwoofer

von Basstobi90, 03.03.08.

  1. Basstobi90

    Basstobi90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.08
    Zuletzt hier:
    1.04.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #1
    So also folgendes Problem liegt vor:

    Vorweg schon mal ich bin kein Millionär und kenn mich nicht gut aus mit dem Zeug aber ich weiß halt schon genau was ich will.

    So also ich möchte mir einen Subwoofer bauen mit dem Eminence Sigma Pro 18"(Undzwar genau der^^)
    So ich möchte einfach n Würfel ohne besondere Highlight einfach ganz schlicht. Ich spiele Rock und Techno. Material dachte ich an MDF. Volumen etc steht ja dabei das brauche ich nicht mehr sondern ich möchte gerne wissen welche INTERNE Frequenzweiche ich denn bräuchte umd das ding mit meiner American-Audio VLP 1500 Endstufe zu betreiben?
    Danke schon mal

    Gruß
    Tobi
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.046
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 03.03.08   #2
    Die Volumen Angabe beim Sigma geht von 93 bis 212 Liter.
    Was willst du wie bauen?
    Hast du mal z.B. mit der Software WinISD eine Simulation durchgeführt?

    Weiterhin muss man die Trennfrequenz zu den Tops wissen/bestimmen.

    Dann kann man eine einfache Weiche bauen.


    Topo :cool:
     
  3. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 04.03.08   #3
    Bei den Leistungen macht eine passive Weiche keinen Sinn, denn bei vernünftiger Dimentionierung der Bauteile wird das Teil unheimlich groß, schwer und teuer. Für das Geld gibts wahrscheinlich schon eine einfache Aktivweiche von Behringer.
     
  4. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.946
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.476
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 04.03.08   #4
    Völlige Zustimmung! Subwoofer mit Trennfrequenzen um die 100 Hz mit einer Passivweiche trennen zu wollen ist meiner Meinung nach Irrsinn. Das Ganze müsste nämlich mit Filtern 3. bzw. 4. Ordnung passieren. Wenn man da die Bauteile rechnet. Da dürften die Spulen wohl einige hundert Euro kosten.
    Da ist eine Aktivweiche sicher billiger.
    Es gibt ja auch Aktivmodule (Endstufen mit aktiven Filter z. B. die RCM Detonation DT 500), die sind zwar nicht gerade günstig aber sicher günstiger und besser geeignet als eine passive Lösung und du kannst dir den Verstärker sparen.

    @ Basstobi90
    Schau dir mal diese Seite http://www.lautsprechershop.de/ an. Da findest du sicher brauchbare Sachen. Jedenfalls kein billigen Elektronikschrott, der anderenorts vertickert wird.
     
  5. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 04.03.08   #5
    Müsste es zwar nicht unbedingt, sowas geht durchaus auch mit einfachen 6 db-Weichen, aber es ist auf jeden Fall teuer, groß und schwer.
     
  6. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.946
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.476
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 05.03.08   #6
    Ja es würde schon mit einer 6 db-Weiche gehen. Ich würde es aber steiler trennen (min. 12db) aber egal. Auf alle Fälle wäre die Spule, die auch eine ausreichende Belastung aushalten könnte, riesig, schwer und vor allem teuer. Das Kosten-/Nutzenverhältnis wäre doch sehr fraglich.

    P. S. Ich bin eigentlich eher ein Freund von aktiven Lösungen. Gerade im Sub-Bereich hat es sich bewährt.

    Ob der Threadsteller unsere Ratschläge überhaupt annimmt wage ich eh zu bezweifeln. Wenn jemand schon so anfängt: Ich hab das Zeug, das ich brauche und ich weiss ganz genau was ich will.
    Da stellt sich mir doch die Frage: Warum fragt er dann, wenn er alles schon genau weiss? Aber es weiss es wohl dann doch nicht so genau, oder?!
     
  7. averan

    averan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    14.02.13
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Bockhorn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 05.03.08   #7
    Deine Zweifel sind wohl durchaus berechtigt, wenn ich mir seine Ausführungen hier anschaue, und hier gab es dann den entsprechenden Rüffel. :D
     
  8. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.946
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.476
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 05.03.08   #8
    Das sind diese Threads, die ich so "liebe".
    Da wird eine Frage gestellt, der Threadsteller bekommt gute Ratschläge von Leuten, die sich echt auskennen, und 95 Posts später, wird es dann doch so gemacht wie am Anfang. Auf die Posts wird nicht eingegangen bzw. werden vollkommen ignoriert.

    Wollen die uns alle verarschen?

    Wenn sie schon nix wissen wollen, sollen sie auch nix fragen.
     
  9. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 05.03.08   #9
    Das würde ich nicht nehmen, das hält nicht viel aus. Nimm lieber Multiplexplatten, bevorzugt Buche.

    mfg
     
  10. averan

    averan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    14.02.13
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Bockhorn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 05.03.08   #10
    Tja...und wenn die Antworten nicht gefallen wird halt ein neuer Thread zum selben Thema aufgemacht, in der stillen Hoffnung auf "bessere" Antworten. :rolleyes:
     
  11. demoson

    demoson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    7
    Ort:
    bei Norderstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.08   #11
  12. demoson

    demoson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    7
    Ort:
    bei Norderstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.08   #12
    Die passende Sub-Aktiveweiche habe ich von Conrad . MC Crypt x-Over 80.-(59.95€)
    Das Ding ist zu diesem Preis unübertroffen ! Wirklich klasse.
    Grüezi segt de demoson

    http://www.conrad.de
     
  13. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.046
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 08.03.08   #13
    :confused::confused::confused:

    Wie ist denn die Tuning Frequenz und die Trennfrequenz bei dem Bauvorschlag?

    Topo :cool:
     
  14. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 08.03.08   #14
    Und Du bist Dir sicher das da dann der Eminence Sigma Pro 18" reingehört?
     
  15. demoson

    demoson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    7
    Ort:
    bei Norderstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.08   #15
    http://www.acoustic-design-magazin.de/html/technikseite25.html
    http://www.acoustic-design-magazin.de/
    Auf Udo'Seite kann man sehr viel Interessantes über Boxenbau nachlesen.
    Für >power it< hat er das Chassie >P-Audio HP 18" < verwendet.
    Wir haben einen ca.15 jahre alten >celestion 18"<Bass genommen. Antrieb=Aktivweiche X-Over80
    mit einem Endstufenkanal einer 6Kanalendst. Parasound HCA 1206 > 200W/135W 4-8 Ohm.
    Auch mit ausgelagertem Thomessen Sub-Modul 2,4. 205W/115W 4-8 Ohm getestet.
    Bei beiden Varianten flatterten die Hosen, naja man spürte den Luftzug 7m Abstand.(Studio-K)
    Einstellmöglichkeiten an Weiche oder Modul gibt es ja ausreichend.
    Aber auch Bernd Timmermanns (Hobby Hifi 5/2007) hat einen sehr guten 18" Sub-Bauvorschlag,
    > Sub-Zero <.
    Moin, moin segt demoson.
     
  16. demoson

    demoson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    7
    Ort:
    bei Norderstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.08   #16
    Noch ein link zu Udo's erweiterten Aktivitäten. Finde den Udo sehr kompetent oder
    wie die Bürschlies sagen >cool<.
    http://www.lautsprecherbau.de/
     
  17. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 08.03.08   #17
    Alles schick was Du uns hier erzählst/schreibst,aber was ist nun mit meiner Frage.
    Oder anders gefragt:
    Bist Du der Meinung das man in das Gehäuse auch einen Eminence Sigma Pro 18" verbauen sollte.

    Der Bass mit dem P.Audio ist was fürs Heimkino,mehr aber auch nicht.
    QTS liegt bei 0,5,VAS bei 359 liter,dB SPL bei 93,3,linearer Hub 2mm.
    Nicht gerade Werte die ich für ein PA-Chassis verwenden würde.
    Schau Dir mal zum Vergleich die Werte von richtigen PA-Chassis an.
    Nichts gegen Udo seine Prioritäten liegen aber eindeutig bei Hifi und nicht bei PA,da gibt es welche die das besser können.
     
  18. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 08.03.08   #18
    Ob nun ein billiger 18er mit Blechkorb der Weisheit letzter Schluß für
    zuverlässigen PA-Betrieb ist, sei mal dahin gestellt, aber eins ist sicher:
    Nie wieder Boxen aus MDF für den Roadeinsatz. Das Zeugs mag zwar
    akustisch einen kleinen Vorteil bieten, aber es ist zu schwer und zu
    empfindlich wenn man mit der Box mal aneckt, das gibt sofort große
    Macken.
    Für Festinstallationen ok, aber nicht für "on the road".
     
  19. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.978
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 09.03.08   #19
    was spricht eigentlich gegen blechkörbe?!?

    (der thread ist ehh absurd, somit nehm ich mir mal das rehct raus ihn eiskalt OT zu ziehen :D)
     
  20. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 09.03.08   #20
    Aludruckgusskörbe :D

    Ich hatte jedenfalls schon mal verzogene Chassis mit Blechkorb,
    bei denen dann die Schwingspule im Luftspalt schabte.
    Warum ? K.A., vielleicht ist denen zu warm geworden :rolleyes:

    Druckgusskörbe sind da unempfindlicher.
     
Die Seite wird geladen...

mapping