BDA für den TAD Bias-Master

von Fischi, 31.12.05.

  1. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 31.12.05   #1
    Ich hab mir vor einiger zeit nen gebrauchten Biasmaster vom Tubeampdoc besorgt. War sehr sehr günstig, dafür leider ohne Bedienungsanleitung.

    hat die irgendjemand von euch und kann die mir zumailen?
     
  2. Fischi

    Fischi Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 03.01.06   #2
    schubbs
     
  3. kusi

    kusi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    schweizz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 03.01.06   #3
    hi fischi,

    dieses ding hier?
    http://www.tubeampdoctor.com/product_info.php?manufacturers_id=&products_id=491

    wie man powertubes einmisst weisst du?
    http://www.tube-town.de/diy/bias-einstellung.pdf


    ACY verkauft ein ähnliches set; (super typ!)
    http://www.acys-lounge.de/2005/index.php?option=content&task=view&id=48


    ich denke, die bediengung dieser geräte ist sehr simpel; Plate spannung messen, daraus den Bias-stom bestimmen, die 4 sockel einstöpseln, röhren einstöpseln, basis-stom einstellen, tubes durchschalten und kontrollieren.


    aber eine anleitung zum TAD teil hab ich leider ned.

    mfg kusi:)
     
  4. Fischi

    Fischi Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 03.01.06   #4
    japp. genau die schüssel. ich hab mir auch schon sowas ähnliches gedacht. bislang hab ich mit dem DIY-Bausatz von tube-town gearbeitet. ich geh auch davon aus, daß die kiste von TAD nix anderes ist als so ein messadapter mit eingebautem messgerät. wollt halt nur auf nummer sicher gehen bevor ich mir irgendwas zerschieße
     
  5. kusi

    kusi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    schweizz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 04.01.06   #5
    Hi Fischi,

    ich denke, dass in den Sockeln des adapters nur die 1Ohm Widerstände an pin 8 sind.
    und im gehäuse ein simples digitales Voltmeter.
    aber die anoden-Spannung musst du selber messen, oder?

    mfg kusi
     
  6. Fischi

    Fischi Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 04.01.06   #6
    geh ich von aus. aber das ist ja net so das ding. ich hab ja n messgerät zuhause.

    ich denke aber net, daß in den sockeln die widerstände sind. in jeden sockel geht nämlich nur ein kabel (wenn ich es richtig gesehen habe: einadrig....irgendwie komisch...)
     
Die Seite wird geladen...

mapping