Beatbox am Laptop aufnehmen

  • Ersteller Baumballert
  • Erstellt am
B

Baumballert

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.19
Registriert
13.07.19
Beiträge
8
Kekse
0
Hallo
ich habe früher mal angefangen zu beatboxen ( ca7 jahre lang)
man wird älter und verliert sein hobby aus den augen und irgendwann hab ich jetzt wieder angefangen und wieder echt gefallen daran gefunden :)
Hatte mal ein Shure SM 58 und ein kleines mischpult jedoch jetzt nicht mehr vorhanden.


Ich wollte nun gerne mal aufnehmen und für meine Tochter die Musikbox zu bespielen . aus unerklärlichen gründen zappelt sie mega ab .
Habe jetzt das Behringer MX8500 gekauft erstmal zum testen und da es äusserst erschwinglich ist .
Mit Headset kann man auch aufnehmen jedoch gefällt mir die Qualität nicht .
Klug wie ich bin dachte ich mir ich könnte es einfach an meinen Line In am laptop anschliessen.
Ja falsch gedacht ich habe ein gleichmässiges rauschen und Stimmen und Beatbox klingen irgendwie sehr leise und schwammig ganz seltsam .

bei einer verstärkung von 0 db hab ich zwars kein rauschen aber auch noch weniger stimme/beatbox beim aufnehmen
bei +10 und +20 db natürlich mehr rauschen.


Ich denke mal es liegt an der onboard soundkarte
falls ihr kaufempfehlungen aussprecht ich würde das equipment gerne so auslegen das ich irgendwann auch eine aktive pa anlage betreiben kann


ich bin echt dankbar für tipps :)
 
Basselch

Basselch

MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.308
Kekse
56.092
Ort
NRW
Hallo,

...da treffen aber zwei Welten aufeinander... wenn's rein ums Aufnehmen des Beatboxing ginge, würde ich sagen, kleines Interface kaufen und loslegen, Wobei dieses Behringer-"Spielzeug" (tut mir leid, ist aber so) Dir sicherlich nicht die rechte Freude machen dürfte. Zumal: Am LINE IN _kann_ ein Mic überhaupt nicht funktionieren, denn es liefert nur Mikrofon- und keinen Line-Pegel. Also gehört es wenigstens an einen MIC IN ;)

Als Interface, wenn es wirklich rein um Beatboxing geht, da solltest Du ja mit einem Kanal auskommen, sollte im Einsteigerbereich das Focusrite Scarlett Solo prima hinreichen:


Mit Deinem früheren SM58 wärest Du dann sicherlich zum Beatboxen und Aufnehmen gerüstet.

Du sprichst aber von einer möglichen späteren aktiven PA, die Du gerne mit dem Material betreiben möchtest. Da ist natürlich ein Interface eine unpassende Lösung und ein Mischpult möglicherweise eher angebracht.
Vielleicht verrätst Du noch genauer, welche Größenordnung einer Anlage Du Dir vorstellst, ansonsten stochern wir leider im Dunkeln.

Unverbindlcih und ganz ins Blaue geraten könnte ggfs. etwas von Zoom die eierlegende Wollmilchsau für Dich sein:


Wie gesagt, ohne genauere Angaben, vor allem bezüglich des Budgets, können wir leider nur sagen, daß unsere Glaskugeln beschlagen sind :D

Übliche Kleinmixer mit USB-Anschluß bieten nur eingeschränkte Aufnahmefunktionalität, da sie nur den Stereo Out an den Rechner schicken, also keine unabhängigen Einzelkanäle...

Viele Grüße
Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
B

Baumballert

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.19
Registriert
13.07.19
Beiträge
8
Kekse
0
vielen lieben dank erstmal für die riesen antwort ok wo fang ich an.
Achso obs ein Line in ist weiss ich auch nicht genau ist eine 3.5 klinke am laptop wo man halt headset und micro einstöpselt mit y adapter.

grössenordnung der anlage ja also ein full range lautsprecher mit 10 höchstens 12 zoll tieftöner

budget kommt drauf an hobby kostet halt ;) bzw sachen die man gern macht
nur zum aufnehmen wären mir 200 euro zu doll
wenn ich das equipment später zum jammen mit der anlage benutzen kann jedoch wieder ok
fullrange lautsprecher werd ich bestimmt auch 300 bis 400 euro los

der zoom live trak wäre mir wohl doch ein wenig zu doll ;)

das focus scarlett wäre schon eher was
 
Zuletzt bearbeitet:
Jakari

Jakari

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.20
Registriert
15.02.16
Beiträge
1.399
Kekse
2.890
Ort
südl. München
Servus,

Coole Sache :)
Hoffe ich habe das richtig verstanden, Du willst erstmal etwas zum aufnehmen (und bissel herumprobieren), und dann ggf für später, ne Art "Live(Mix) Equipment".???

Ich geb Dir nen Budget Tip, auch wenn einige Musikerkollegen hier gleich wieder "Buh Behringer und Hausmarken" rufen werden, egal:
ne günstige Variante für das was Du vorhast wäre folgendes :

nen Interface für den Laptop, günstig aber gut (wir haben Alben damit aufgenommen)


oder die grösseren davon... wie das 202.

********************************

Mikros (sind Shure Klone.... nicht die allerbesten, aber dennoch brauchbar)


Kabel dazu , nen Filzknubbel für übers Mikro zurechtschneiden (wegen den PKTZ Lauten zum etwas dämpfen), falls Du brauchst, nen Mikroständer dazu, und ne Free DAW.
Das reicht problemlos für den Anfang, damit kannst Du allemöglichen Beatbox Geschichten für den Anfang machen und aufnehmen.

Später wirst Du, wenn Du gefallen am weiter Musik machen findest, auch gewiss teureres, für Dich passenderes etc Equipment zu kaufen, wäre nur logisch.
Dann kannst Du wegen ner PA usw immer noch nachfragen, oder ne Alternativmöglichkeit suchen.

mit dem Kram oben haben wir auch BeatBox mit Didgeridoo und Kehlkopfgesang aus Spaß aufgenommen.
Konnte sich (mit bisschen Nachbearbeitung) durchaus hören lassen.

Für später (falls dann Laune da sein sollte):
Schau vllt nach nem Looper mit, und nem kleinen Gesangs effektgerät . Damit kannst Du das Ganze mehrstimmig, overdubbed, und mit evtl Begleitungen (Effekten) ausstaffieren und "runder" machen.
So als Idee für den Hinterkopf ;-)

lg
 
Signalschwarz

Signalschwarz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.626
Kekse
22.157
Er hat schon ein billiges Schrott-Mic für 15€ gekauft, wozu soll er sich dann noch einen Dreierpack Schrott-Mics für je 10€ kaufen? Bitte wo soll da die Sinnhaftigkeit sein?

Auch ist nicht jedes Mikrophon nur weil es einen schwarzen Schaft und einen silbernen Korb aufweist ein Shure-Klon...

Das genannte Audio-Interface ist wohl halbwegs OK, größtes Manko ist der fehlende dedizierte ASIO-Treiber. Und übrigens ist es kein Audio-Interface "für den Laptop", denn man darf es auch an einen Desktop anschließen. :)

Filzknuppel für übers Mic? Meinst Du einen Windschutz aus Schaumstoff? Sowas habe ich noch nie bei einem MC im Einsatz gesehen, ebensowenig wie einen Mikrophonständer.
 
Jakari

Jakari

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.20
Registriert
15.02.16
Beiträge
1.399
Kekse
2.890
Ort
südl. München
Ach Schwarzer,

Wenn Du nicht nölen kannst, läuft irgendwas schief, hm?
Hast DU Erfahrung mit dem verlinkten Zeug?
Praktische?
Oder geht mal wieder nur die rote Lampe an?
Bei allem wie ich Deine wertvollen Beiträge schätze, aber manchmal übertreibst Du es....

nix für ungut
 
B

Baumballert

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.19
Registriert
13.07.19
Beiträge
8
Kekse
0
ja gute morgen und danke
bevor ihr euch noch richtig anne köppe bekommt.
also ich hab mir das shure sm 58 fix bestellt weil ich damit schon erfahrungen hab und vielleicht gibts hier nen testbericht forum
dann kann ich ja mal nen direkten vergleich starten.

ich denke die beiden audiointerfaces sind eine ganz gute alternative für mich

das behringer hat soweit ich rausgefunden habe treiber probleme ich werd heut abend mal am computer schauen was ich da finde.

scarlett oder behringer interface gibts da nen grossen qualitäts unterschied? teuer heisst ja nicht immer besser jedoch fehlt mir da die erfahrungen was bei den interfaces so das preisleistungsverhältnis ist.

Hast vielleicht nen youtube link oder nen lied welches mit dem behringer aufgenommen wurde
zum grossartigen nachbearbeiten fehlt mir das wissen und die zeit ;)

und nochmal 3 nervige fragen am ende

-mit dem audiointerface spielt die soundkarte
warscheinlich keine rolle mehr oder?

-xlr in interface uns was brauch ich vom interface in den pc?

-ich habe den begriff preamp aufgeschnappt
was ist das? eigentlich doch nur ein vorverstärker oder?

im keller hab ich noch einen gitarren verstärker
 
Zuletzt bearbeitet:
mjmueller

mjmueller

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.016
Kekse
25.568
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Hallo :hat:
mit dem audiointerface spielt die soundkarte
warscheinlich keine rolle mehr oder?
Genau. Das Interface ist ja Deine (externe) Soundkarte.
xlr in interface uns was brauch ich vom interface in den pc?
Eine USB-Verbindung.
-ich habe den begriff preamp aufgeschnappt
was ist das? eigentlich doch nur ein vorverstärker oder?
Genau - Vorverstärker. Die stecken bei den og Geräten direkt hinter dem Mikrofoneingang.
 
B

Baumballert

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.19
Registriert
13.07.19
Beiträge
8
Kekse
0
Hallo :hat:

Genau. Das Interface ist ja Deine (externe) Soundkarte.

Eine USB-Verbindung.
ok also nix mit klinke
ja das ist ja einfach

ok und eine preamp schaltet man dann warscheinlich vor das interface bzw hinter das micro
also ob das für mein vorhaben jetzt relevant ist lassen wir mal dahingestellt. gedankengang ist jetzt nur fürs verständnis

will ja nicht als dulli sterben ;)
 
Trommler53842

Trommler53842

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
28.06.11
Beiträge
8.060
Kekse
18.968
Ort
Rheinland
Bei einem Markenhersteller wie z.Bsp. Focusrite wird sicherlich über die Jahre hinweg eine bessere Treiberunterstützung stattfinden, gerade wenn es Upgrades für Betriebssysteme gibt. Das erklärt auch den etwas höheren Kaufpreis.
 
B

Baumballert

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.19
Registriert
13.07.19
Beiträge
8
Kekse
0
ok dann bestell ich heute abend mal ubd melde mich wenn ich mit den nerven am ende bin weils nicht läuft hehe
 
B

Baumballert

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.19
Registriert
13.07.19
Beiträge
8
Kekse
0
achja ich wollte noch fragen
am soundinterface kann ich keine einstellungen vornehmen oder? tiefen höhen mitten? oder ist das mitnsoftware möglich.
wäre ansonsten ein kleines mischpult nicht besser?
 
Signalschwarz

Signalschwarz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.626
Kekse
22.157
achja ich wollte noch fragen
am soundinterface kann ich keine einstellungen vornehmen oder? tiefen höhen mitten? oder ist das mitnsoftware möglich.
wäre ansonsten ein kleines mischpult nicht besser?

Nein, am Audio-Interface selbst sind solche Bearbeitungen nicht möglich, zumindest nicht in deiner Preisklasse.

Wenn dein Rechner halbwegs performant ist, dann kannst Du anstatt des nahezu verzögerungsfreien Direct Monitoring auch Software Monitoring nutzen und das Signal durch eine (mitgelieferte) DAW-Software leiten und dort (mittels Plugin) diese Bearbeitung vornehmen.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Hast DU Erfahrung mit dem verlinkten Zeug?
Praktische?

Nö, brauche ich auch nicht, um zu wissen, dass es für ein Zehntel des Preises des SM58 nicht möglich ist einen Klon zu bauen. Da müssten die Chinesen, die die Billigdinger zusammenkleben nicht nur für umsonst arbeiten, sie müssten wohl auch noch Geld zur Arbeit mitbringen. :)
 
B

Baumballert

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.19
Registriert
13.07.19
Beiträge
8
Kekse
0
achso danke
 
B

Baumballert

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.19
Registriert
13.07.19
Beiträge
8
Kekse
0
scarlett und shure sind da
was soll ich sagen läuft super kein vergleich im gegensatz zu vorher.
guter bzw für mich ausreichende tonquali
ich danke euch vielmals ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben