Becken reinigung

von the555drummer99, 13.01.17.

  1. the555drummer99

    the555drummer99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.15
    Zuletzt hier:
    15.01.18
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.01.17   #1
    Hi,
    leider habe ich mit der Suchfunktion nichts gefunden.

    Ich reinige immer meine Becken (A-Coustoms) da diese dann wieder schön silbrig klänzen und schon nach ca. 1 Monat wieder anlaufen.
    Verwenden tue ich die originale Cymbal Polish von Zildijan. Da ich aber keine lust habe 9 Becken ober und unterseite zu polieren ist meine Frage ob irgendjemand das schonmal Maschinel versucht hat? z.B. ein Feines tuch auf den Tellerschleifer aufspannen oder so?
    LG
     
  2. ThaInsane88

    ThaInsane88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.09
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    2.015
    Ort:
    Heinsberg
    Zustimmungen:
    218
    Kekse:
    4.364
    Erstellt: 13.01.17   #2
    Den Quatsch würd ich sein lassen. Nachher schleifst du zu viel ab und veränderst den Klang. Höchstens so ein Autopoliturgerät könnt ich mir vorstellen...
     
  3. Morava

    Morava Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.16
    Zuletzt hier:
    20.01.17
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    394
    Erstellt: 15.01.17   #3
    Du schleifst höchstens die Schutz Beschichtung oder Schriftzüge runter!
    Mit Politur soviel weg schleifen das Material fehlt dauert... Ich sag mal Jahrzehnte!
    Das mit dem Lappen auf ner Maschine würde ich lassen! Ich denke die laufen schnell wieder an weil die Schutzschicht schon ab ist. Oder weil du einfach (genauso wie ich) fettige/schwitzige Finger hast du gern mal abstoppst!
     
  4. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    9.888
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.834
    Kekse:
    15.569
    Erstellt: 15.01.17   #4
    Mit Maschineneinsatz wäre ich bei der Beckenreinigung vorsichtig.

    Normalerweise sind Becken mit einer speziellen Schutzschicht, die vor Anlaufen schützt, überzogen. Beim Polieren mit einer Poliermaschine würde man diese Schicht wohl abschleifen. Damit würde man das Oxidieren und Anlaufen nur fördern.

    Ich würde es so machen: Wenn möglich, nach jedem Spielen die Becken mit Mikrofasertuch abwischen. Sind die Teller zu dreckig, kann man alle paar Monate mit diesen Beckenreinigern drüber gehen. Allerdings nur mit Muskelkraft.
     
  5. Stevie65

    Stevie65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.13
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    1.100
    Ort:
    Hunsrück
    Zustimmungen:
    346
    Kekse:
    1.400
    Erstellt: 15.01.17   #5
    Ich "putze" meine Becken gar nicht. :D Lediglich ein feuchtes Mikrofasertuch gegen Staub wird regelmässig benutzt. Ich liebe persönlich liebe die Patina auf den alten Becken.

    Aber Becken reinigen/putzen ist eh eine Glaubensfrage, da scheiden sich schon seit Ewigkeiten die Geister dran.
    Poliermaschinen würde ich, wie schon gesagt wurde, aber auf gar keinen Fall benutzen:eek: , wenn schon, dann mit Hand !
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Stevie65

    Stevie65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.13
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    1.100
    Ort:
    Hunsrück
    Zustimmungen:
    346
    Kekse:
    1.400
    Erstellt: 17.01.17   #6
    So geil sehen Becken aus, wenn sie nicht geputzt werden:D:juhuu: :

    StefanIrishPub2IMG_4353.JPG
     
  7. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    9.888
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.834
    Kekse:
    15.569
    Erstellt: 17.01.17   #7
    Sie trotzen sogar der Schwerkraft und stehen auf dem Kopf! :rofl:
     
  8. Stevie65

    Stevie65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.13
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    1.100
    Ort:
    Hunsrück
    Zustimmungen:
    346
    Kekse:
    1.400
    Erstellt: 17.01.17   #8
    Yep...sie sind aus einer Antigravitationslegierung und treten Einstein und Newton in den Allerwertesten! :D

    (bekomme die Fotos aus irgendeinem Grund nicht gedreht... :nix: )
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. SniperSuperSix

    SniperSuperSix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.17
    Zuletzt hier:
    28.06.17
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.04.17   #9
    Reinigen muss man Becken tatsächlich eher selten.
    Eine gesunde Patina gehört zu Metalllegierung einfach dazu.
    Wenn es trotzdem notwendig werden sollte, weil man zum Beispiel beim letzten Gig vergessen hat die Schweißabdrücke abzuwischen und der Grünspan sprießt, habe ich einen Tip.
    Es gibt im Westerwald ein kleines Familienunternehmen die ein selbst entwickeltes Reinigungsmittel vertreiben.
    Ich bin durch Zufall vor vielen Jahren auf deren Universalreiniger gestoßen.
    Das Zeug ist der Hammer !
    Es besteht aus einer biologisch abbaubaren "Rezeptur" auf Basis von Schlemmkreide
    Das Mittel wird mit einem nassen Schwam aus der Dose gerieben und man kann die Intensität so selber bestimmen.
    Der Reinigungseffekt ist bei Bronzelegierungen phänomenal und die Oberfläche wird dabei irgendwie versiegelt, sodass Wasser wie von einem Lotusblatt abperlt.
    Es dauert auch länger bis sich wieder Patina absetzt, im Vergleich zu anderen speziellen Beckenreiniger.
    Putzen und reiben muss man dabei natürlich immer noch und schön entlang der Rillen.

    Mit ein wenig Mühe bekommt damit auch Becken wieder hin, die Aussehen als wären sie 2 Jahre vergraben gewesen.

    https://www.bioboy.de/home/index

    Viele Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping