Begriffsfrage

von JuST, 28.03.12.

  1. JuST

    JuST Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    22.12.17
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    83
    Erstellt: 28.03.12   #1
    Hi,
    ich habe eben auf einer Webseite den Begriff "Ripien" in Bezug auf Violinisten gefunden.
    Ich habe zunächst versucht mir den Begriff zu ergoogeln, doch leider ohne viel Erfolg.
    Kann mir vielleicht jemdand sagen, was es mit dem Begriff auf sich hat?
    LG Julia
     
  2. suamor

    suamor Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    22.04.18
    Beiträge:
    605
    Ort:
    Südwestdeutschland
    Zustimmungen:
    175
    Kekse:
    2.794
    Erstellt: 28.03.12   #2
    Ein Ripienist ist ein Tutti-Spieler (Senza / Con Ripieno, ital. "Auffüllen")). Bspw. in Händels "Messias" häufig zu finden. Als "Ripien" habe ich das auch nicht gehört, das scheint mir eher ein Adjektiv zu sein oder ein veralter Begriff dafür. Auch bei Hoffmeister , Schiedermair taucht das nur als Adjektiv auf.

    Gruß
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  3. Bassstreichler

    Bassstreichler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.07.11
    Zuletzt hier:
    28.08.14
    Beiträge:
    1.307
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    212
    Kekse:
    5.643
    Erstellt: 29.03.12   #3
    Hi Julia!

    suamor hat recht. Habe mal bei Krünitz, Oeconomische Enzyclopedie 1773-1858 (dem bedeutendsten deutschen Wörterbuch vor Duden), nachgeschaut und da kommt der Begriff nur als "Ripien-Stimme" vor. Da hat wohl einfach jemand sprachlich "abgekürzt" .

    Grüße

    Thomas
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. JuST

    JuST Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    22.12.17
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    83
    Erstellt: 29.03.12   #4
    Danke für die Erklärung ihr beiden!
    Obwohl ich mich selbst nicht als ungebildet bezeichnen würde, habe ich immer mit Fremdwörtern zu kämpfen, die einer der alten Sprachen entlehnt sind.

    Das heißt gemeint war ein Geiger, der die Aufgabe hat das Orchester zu "füllen" (also nicht im Vordergrund spielt). Denkt ihr das kann man so verstehen?

    LG Julia
     
  5. etrawgew

    etrawgew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    31.12.16
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    236
    Erstellt: 29.03.12   #5
    Dank Dir, Suamor, - und auch Dir JuST, der Du danach fragtest - wieder etwas dazu gelernt!!! :great:
    Liebe Grüße,
    Etrawgew.;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping