Behringer BG-412 H vs. Peavey Windsor 412

  • Ersteller Schotter
  • Erstellt am
Schotter
Schotter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.16
Registriert
06.05.08
Beiträge
167
Kekse
979
Hallo Leute!
Ich brauch zu meinem neuem Top, einen ASHDOWN FA 180, eine passende Box.
Das Musikgeschäft meines Vertrauens bot mir diese beiden Boxen in meiner Preisklasse an:

Behringer BG-412 H (400 W)
Peavey Windsor 412 (300 W)

Die Peavey ist eigentlich teurer als die Behringer, aber ich bekomme beide für 229 Euro.
Ich habe die Behringer schon gespielt, der Bass hat mich überzeugt, die Höhen eher weniger. Mein Berater hat mir gesagt das die Peavey da schon mal mehr Punkten kann und auch einen guten Bass liefert, die ist ja auch sonst teurer. Er meint also, die Peavey ist besser. Das ich vor dem Kauf nicht mehr hinkomme,
frage ich euch:

Welche der beiden Boxen würdet ihr für je 229 eher nehmen?

MFG
Schotter
 
Eigenschaft
 
Lichtbringer
Lichtbringer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.09
Registriert
15.02.07
Beiträge
114
Kekse
19
Wieso wir...? Dir muss es doch zusagen und die passende Beratung/Vergleich hast Du ebenfalls bereits von dem Verkäufer erhalten.
 
Schotter
Schotter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.16
Registriert
06.05.08
Beiträge
167
Kekse
979
Weil "ihr" vielleicht ein paar persönliche Erfahrungen habt, weil "ihr" mehr Meinung hat als ein einzelner Verkäufer. Das IHR gewinnt :)
 
Jonesy
Jonesy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
13.11.05
Beiträge
1.433
Kekse
5.347
Ort
Aschaffenburg
Welche der beiden Boxen würdet ihr für je 229 eher nehmen?

Sers...
also, die Windsor Box spielt unser zweiter Gitarrist, und die is ganz in Ordnung für das Geld. Aber meiner Meinung nach sind beide Boxen ziemlicher Schrott. Ich an deiner Stelle würde mal nen Gebrauchtkauf ins Auge fassen, da bekommste sicher mehr für dein Geld.

MfG Jonesy
 
Lichtbringer
Lichtbringer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.09
Registriert
15.02.07
Beiträge
114
Kekse
19
Weil "ihr" vielleicht ein paar persönliche Erfahrungen habt, weil "ihr" mehr Meinung hat als ein einzelner Verkäufer. Das IHR gewinnt

Ach so...dann erstmal die Frage warum es überhaupt eine der obigen Boxen sein soll. Der Ashdown ist doch, soweit ich weiß ein ziemlich hochwertiges Gerät (um 1600 Euro ?), warum dann in der oben genannten Klasse nach ner Box suchen?

Gebraucht wäre durchaus mehr möglich, ansonsten kann ich Dir die Boxen von Framus ans Herz legen, aber das musst Du selbst mit deiner Gitarre und dem Amp testen.
 
Aufkleber27
Aufkleber27
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.11
Registriert
14.02.07
Beiträge
1.042
Kekse
710
Warum willst du überhaupt ne 412? Nur weil sie geil aussieht?
Da hast du zwar recht, aber das ist imo total sinnlos.

An deiner Stelle würde ich zu einer 2x12" Box greifen. Da gibt es ja im unteren Preisbereich
auch schon Boxen mit erstaunlichem P/L-Verhältnis (Harley Benton G212 Vintage!).
So etwas wäre wohl auf Dauer nicht nur für die Ohrn sonder auch für deinen Rücken
am besten.

Viel spaß bei deiner Entscheidung und mit deiner endgültigen Box.

Grüße
Aufkleber27
 
hannibalxsmith
hannibalxsmith
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
27.07.07
Beiträge
1.570
Kekse
6.118
Ort
MCPP
Nimm die Peavey Windsor!

Die ist zwar nicht die beste Box der Welt (ach, tatsächlich??), aber im Vergleich zu der Behringer ist sie 100x besser. :)

Wir hatten mal die Windsor eine Zeit lang als Ersatzbox für ein Ampeg VL-1002 Topteil (sonst immer mit Marshall 1960A gespielt) und die war wirklich nicht schlecht. Zumindest wenn das Topteil genug Power hat, weil der Wirkungsgrad (oder was auch immer dafür verantwortlich ist) war nicht so gut, da wir den Amp immer ein bißchen lauter wie sonst aufdrehen mussten um "normale" Lautstärke zu haben. Aber das ist jetzt auch nicht so schlimm...
Die Peavey war bei uns insgesamt 3 Monate im Proberaum gestanden, hat 6 Konzerte mitgespielt und hat das alles ohne Probleme verkraftet, nur der Bezug der Peavey Box ist jetzt nicht so widerstandsfähig.

Die Behringer hatten wir mal als Backline - ich würde die Box wohl mit den Worten "undefinierbarer Matsch" beschreiben. Aber das war nur 1 Konzert, vielleicht liegt ich auch verkehrt...
 
Jonesy
Jonesy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
13.11.05
Beiträge
1.433
Kekse
5.347
Ort
Aschaffenburg
Warum willst du überhaupt ne 412? Nur weil sie geil aussieht?

Und selbst wenn das der einzige Grund wäre...

Es ist und bleibt seine Entscheidung.
Wer braucht denn heutzutage überhaupt ne 412er? Es wird doch eh alles abgenommen, da tuts en Combo auch.
Aber komischerweise kauft sich trotzdem fast jeder ne 412er.
Und warum? Es sieht geiler aus und macht um einiges mehr Wums. Aber einen praktischen nutzen hat sie dennoch; man hört sich besser und muss sich beim "zum Bier greifen" nich bücken.
Ich spiel selbst auch ne 412er und will sie auch nicht mehr missen.

MfG Jonesy:great:
 
Schotter
Schotter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.16
Registriert
06.05.08
Beiträge
167
Kekse
979
THX Hannibal für deinen Bericht.
Alsoo, es sollte eine 4 12 sein, da der FA 180 halt 180 Watt in der Endstufe hat und ein 2 12 müßte entsprechende Lautsprecher eingebaut haben, was das alles noch wesentlich teurer macht, als ein günstigeres 4 12 und das dann immer noch nicht mit Qualität aufwiegt.
Das mit dem weiter aufdrehn dürfte mit dem FA kein Problem sein, denke ich :)
Achja, wegen dem Preis, wie du schon richtig festgestellt hast kostet der FA 180 einiges, dementsprechend wenig Geld bleibt mir für die Box, logisch oder? Das wird ja auch sicher nicht die letzte Box meines Lebens, aber das Topteil wird mich wahrscheinlich noch mein Leben lang begleiten.

Also: 2:0 Für die Peavey
Noch weitere Berichte?

Danke,
Schotter
 
Jonesy
Jonesy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
13.11.05
Beiträge
1.433
Kekse
5.347
Ort
Aschaffenburg
Achja, wegen dem Preis, wie du schon richtig festgestellt hast kostet der FA 180 einiges, dementsprechend wenig Geld bleibt mir für die Box, logisch oder?

Na klasse...
jez hast du nen geilen Amp und machst deinen Sound mit ner Billigbox wieder kaputt.
Herzlichen Glückwunsch.
Also warum nich gleich was gescheites?
 
Lichtbringer
Lichtbringer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.09
Registriert
15.02.07
Beiträge
114
Kekse
19
Na klasse...
jez hast du nen geilen Amp und machst deinen Sound mit ner Billigbox wieder kaputt.
Herzlichen Glückwunsch.
Also warum nich gleich was gescheites?

Genau so hab ich das gemeint...
 
W
wary
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.582
Kekse
22.817
Wie bereits in deinem anderen Thread schon angemerkt, würde ich auch dringend zu einem Gebrauchtkauf raten. Da hast Du einfach mehr davon.

Guck einfach mal bei Ebay regelmäßig rein.

Ich kann dir auch ein Angebot machen... ich hab noch ein 4x12 Leergehäuse aus Multiplex rumstehen, das wäre für relativ schmales Geld abzugeben. Ist zwar undersized, dürfte aber auf Grund der besseren Konstruktion die meißten Billigboxen ziemlich alt aussehen lassen.

Dazu noch beispielsweise 4x Eminence Governor, dann wärst du nur knapp über dem Preis einer Behringer, hättest aber wohl etwas weitaus solideres.

Oder gleich die Harley Benton G412 Vintage. Ich behaupte einfach mal das die 120 Euro die Du da extra investierst verdammt gut angelegt wären, spätestens beim Widerverkauf (der bestimmt irgendwann kommt, zu einem geilen Top gehört auch ne passende Box). Die Harley Benton kriegst du wenn Du es geschickt machst fast zum Neupreis los, die Behringer und die Peavey wohl kaum.

Alsoo, es sollte eine 4 12 sein, da der FA 180 halt 180 Watt in der Endstufe hat und ein 2 12 müßte entsprechende Lautsprecher eingebaut haben, was das alles noch wesentlich teurer macht

Also, eine 2x12 mit Vintage30 hält locker 140-160 Watt aus, einer 2x12 mit Governor auch so 150 Watt. Da hätte ich keine Bedenken, da du mit Sicherheit die 180 Watt nicht ansatzweise ausnutzen wirst ;)

Insofern wäre eine Harley Benton G212 Vintage eine passende Wahl, aber die ist leider zur Zeit restlos ausverkauft. Eine Alternative wäre TubeTown, zwar etwas teurer, dafür aber Top-Qualität.

Um nochmal auf das Leergehäuse zurückzukommen... (nein, ich will dir das nicht unbedingt andrehen).

Für 90 Euro + Versand kannst Du das zusammen mit einem 16 Ohm Governor haben. Dazu dann noch ein weiterer, und DU bist bei ca. 160 Euro. Dann hast Du ein oversized 2x12 Cabinet (google mal nach detuned cab bezüglich der Tatsache, das die Box eigentlich eine 4x12 ist). Ich denke das wäre eine Überlegung wert.
 
pat.lane
pat.lane
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.07.17
Registriert
12.07.05
Beiträge
6.094
Kekse
29.372
Ort
am rande des wahnsinns
.........

Also: 2:0 Für die Peavey
Noch weitere Berichte?

Danke,
Schotter

die Peavey-Box sieht an nem Röhrentopteil schon mal verdammt alt aus. krächzt teilweise undefiniert und wummert in den bässen nur so vor sich her. klar, das windsor-top ist ebenfalls ein röhrenamp, aber nicht mal ansatzweise auf die heutigen sounds ausgelegt, sprich grad im bass-sektor einfach zu schwach...

das nächste...
in ladenlautstärke klingen vielen boxen relativ gut, aber in bandraum oder bühnenlautstärke trennt sich leider die spreu vom weizen. da müssen die speaker mal so richtig was schaffen und da strecken halt einige recht schnell die segel.

die Behringer BG412H hab ich bereits mit folgenden Amps gespielt (und damit mein ich live on Stage): Behringer Vampire, Marshall MG, Marshall 6100, Marshall TSL, Marshall DSL100, Hughes & Kettner Switchblade, Hughes & Kettner Attax, Line 6 Flextone, Line 6 Spidervalve, Laney AOR Protube II,
diese Box hat noch an keinem Topteil, egal ob transe, hybrid, digitalmodeller oder röhre abgekackt. immer schön voluminös, differenziert , nicht matschend, und vor allem schön ausgeglichen in den frequenzen. das kann sie z.b. auch besser als eine Marshall 1960 Standard. sie wir (wie ich finde) auch nicht zu unrecht als die "bessere 1960" bezeichnet, weil sie eben nicht so in den höhen und hochmitten kreischt, sondern eben sehr ausgewogen klingt.
klar, dass sie es mit einer dreifach so teuren box mit anderer speakerbestückung (V30, Greenbacks, etc.) nicht aufnehmen kann ist auch klar. dafür kostet sie aber auch nur einen bruchteil

mein tip wäre daher die Behringer BG412H
aber nicht neu kaufen (da sind jetzt Bugera-Speaker drin, die sind schlechter als die älteren Jensen-Speaker) sondern gebraucht. teilweise gehen die Boxen für grad mal 100 bis 125 euro gebraucht übern tresen. da wäre dann sogar die zweite für fulltsack auch gleich mit bezahlt:D

ansonsten würd ich schauen, ob du nicht ne Hughes & Kettner Attax (egal ob mit filzbezug oder die chwarze mit dem metallgitter), ne ältere Laney (die mit den H/H-Speaker) gebraucht irgendwo bekommen kannst. die kosten auch nie über 250, sind aber wirklich schweinemäßig gute boxen und stellen dich auch langfristig zufrieden.
 
G
Gast 2519
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.18
Registriert
12.12.07
Beiträge
3.768
Kekse
5.456
BG412H. is ne neutrale runde sache.

aber für 199€ würd ich evtl. eher noch die benton G212 vintage nehmen! da sind V30 drinn. die sind durchsetzungsfähiger. und du kannst später noch ne 2. dazu holen.
 
hannibalxsmith
hannibalxsmith
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
27.07.07
Beiträge
1.570
Kekse
6.118
Ort
MCPP
die Peavey-Box sieht an nem Röhrentopteil schon mal verdammt alt aus. krächzt teilweise undefiniert und wummert in den bässen nur so vor sich her. klar, das windsor-top ist ebenfalls ein röhrenamp, aber nicht mal ansatzweise auf die heutigen sounds ausgelegt, sprich grad im bass-sektor einfach zu schwach...

das nächste...
in ladenlautstärke klingen vielen boxen relativ gut, aber in bandraum oder bühnenlautstärke trennt sich leider die spreu vom weizen. da müssen die speaker mal so richtig was schaffen und da strecken halt einige recht schnell die segel.

die Behringer BG412H hab ich bereits mit folgenden Amps gespielt (und damit mein ich live on Stage): Behringer Vampire, Marshall MG, Marshall 6100, Marshall TSL, Marshall DSL100, Hughes & Kettner Switchblade, Hughes & Kettner Attax, Line 6 Flextone, Line 6 Spidervalve, Laney AOR Protube II,
diese Box hat noch an keinem Topteil, egal ob transe, hybrid, digitalmodeller oder röhre abgekackt. immer schön voluminös, differenziert , nicht matschend, und vor allem schön ausgeglichen in den frequenzen. das kann sie z.b. auch besser als eine Marshall 1960 Standard. sie wir (wie ich finde) auch nicht zu unrecht als die "bessere 1960" bezeichnet, weil sie eben nicht so in den höhen und hochmitten kreischt, sondern eben sehr ausgewogen klingt.


ansonsten würd ich schauen, ob du nicht ne Hughes & Kettner Attax (egal ob mit filzbezug oder die chwarze mit dem metallgitter), ne ältere Laney (die mit den H/H-Speaker) gebraucht irgendwo bekommen kannst. die kosten auch nie über 250, sind aber wirklich schweinemäßig gute boxen und stellen dich auch langfristig zufrieden.

hmm, seh ich jetzt genau anderst...
also zum Thema Röhrentopteil, wir hatten eben den genannten Ampeg VL-1002, einen Marshall TSL60, ein Marshall TSL602 Combo, einen MesaBoogie Rect-o-Verb mal dran und bis auf den schlechten Wirkungsgrad war an der Box nicht so viel verkehrt (wenn man den Preis betrachtet).

Aber der Geschmack ist ja verschieden, bzw. vielleicht hast du die geniale Behringer Box und wir die geniale Peavey Box gekriegt, beide 1000% besser als die Serie normal ist. :rolleyes:
Die Behringer kenn ich nur mit dem Ampeg und High-Gain und das war ziemlich erbärmlich... (und am Ampeg lag's sicherlich nicht)
Aber wie schon gesagt, alles rein subjektiv!! :)

Pat.Lane hat's schon richtig gesagt, vielleicht solltest du einfach mal den Gebrauchtkauf in Erwägung ziehen (nur wenn's für dich ok ist) und mal nach den oben genannten Boxen oder vielleicht auch einer Harley Benton 412 Vintage schauen. :)
 
Schotter
Schotter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.16
Registriert
06.05.08
Beiträge
167
Kekse
979
Das ist ja das Problem. Ich will meinem Verkäufer nicht unbedingt vor den Kopf stoßen und ich glaub nicht das ich den Unterschied im Preis schon rauspiele... Auch gebrauchtkauf ist immer doof wegen dem Versand. Eigentlich will ich mich nur zwischen den beiden Entscheiden.

THX 4 rpl
Schotter
 
W
wary
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.582
Kekse
22.817
Das ist ja das Problem. Ich will meinem Verkäufer nicht unbedingt vor den Kopf stoßen

Lobenswert, aber fehl am Platz. Der Verkäufer wird sich nicht persönlich beleidigt fühlen, er macht da schließlich seinen Job. Es geht aber um deine Kohle.

Wenn Du dich unbedingt zwichen den beiden Boxen entscheiden willst, dann spiel sie nochmal beide im direkten Vergleich an. Nur das wird dir weiterhelfen.

Ich denke nach wie vor das Du mit einer anderen Box besser bedient wärst.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben