Behringer BX1200 Warwick Sweet 15 oder nen ganz anderen?

von Matzmatiks, 08.12.03.

  1. Matzmatiks

    Matzmatiks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.03   #1
    HI!

    ALso, Weihnachten naht und ich brauch unbedingt nen Bassverstärker (hab im Moment nur nen 15 Watt von HArtke).
    Was haltet ihr vom Behringer BX 1200? DEn gibts ja schon für 285€.
    Oder is der Warwick Sweet 15 so deutlich besser, dass man da auch mal 444€ ausgeben sollte.
    Was könnt ihr für Verstärker empfehlen, die sich in diesem preislichen Rahmen bewegen?
    Ich will mit dem Verstärker hauptsächlich proben und kleinere Gigs spielen er muss also gegen ein laut gespieltes Schlagzeug ankommen und nen guten Sound sollte er auch haben. Falls es wichtig is, ich spiel nen Fender Jazz Bass (Mexican).
    Danke
    Matzmatiks
     
  2. iRONiC

    iRONiC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    6.01.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.03   #2
    hallo, also das was ich jetzt schreibe sind alles erfahrungen die dir deine entscheidung leichter machen sollen :)

    Behringer amps - kann ich definitiv nicht empfehlen, auch viele andere Leute sind von den Behringer bass amps nicht überzeugt - klar der preis ist toll - aber die amps rauschen ohne ende und klanglich sind sie nicht der renner - kommt auch keine wärme rüber finde ich.

    Der Warwick, ja eigentlich gutes teil kann man sich überlegen nur ... wenn du mit dem ding live spielen willst solltest du dir was anderes suchen - er ist so knapp an der grenze des durchsetzungsvermögens - liegt sicher auch a bissel an der 15er box - aber so im gesamt ergebniss ist er okey! - was ich doof finde das man keine extra box anschliessen kann für den preis - das geht nur bei dem ccl model.
     
  3. reteep

    reteep Web Geek

    Im Board seit:
    04.08.03
    Zuletzt hier:
    25.10.16
    Beiträge:
    2.885
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    12.068
    Erstellt: 08.12.03   #3
    Du solltest auf jedenfall noch den Roland Cube in Erwägung ziehen:

    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Roland_Cube30_Bass.htm

    Der schlägt so einiges.. ;)
     
  4. icepete

    icepete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    536
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.03   #4
    gut, dass du einen roland 30 watt verstärker mit einem warwick 150 watt und einem behringer 120 watt vergleichst..


    ich spiele den sweet 15 und meiner setzt sich gegen gitarre gesang und drums ohne probleme durch..
    kauf dir den und nicht den behringer.. das mit der 2. box ist sicherlich ein manko, aber wer sich nen combo kauft braucht eh keine 2. box..

    vielleicht solltest du aber in erwägung ziehen dir ein billiges topteil, z.b. das behringer bx3000t zu kaufen ( http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Behringer_BX3000_T.htm ) und dazu eine box (z.b. http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Peavey_115_BVX_BW_Bassbox_4_Ohm.htm ) zu kaufen..
    kannst besser 100 € mehr drauf legen oder vielleicht noch nen monat sparen, als nachher zu wenig leistung oder einen sound zu haben mit dem du nicht zufrieden bist.

    eigentlich wäre es am besten mal alles mit deinem bass anzutesten !
     
  5. Daniel Johns

    Daniel Johns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    12.03.05
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.03   #5
    hab das behringer teil! es ist ok! ich nehme es zum proben her. genug leistung hat es auf jeden fall. es hat sehr starke tiefe bässe aber wenn du funk, metal und so spielen willst wo du gute höhen brauchst ist er nicht uuuunbedingt zu empfehlen! der warwick dürfte schon um einiges besser sein. warwick amps sind für ihre gute qualitat zum niedrigen preis bekannt! und für 444 Euronen hastr du sicher längere zeit freude damit!
     
  6. SERIOUS

    SERIOUS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.03
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 10.12.03   #6
    Also ich hab den Warwick und ich kann nur gutes über ihn sagen. Hab ihn teilweise auch schon Live gespielt und hatte auf keinen Fall Problme micht gegen Gitarren und Gesang durchzusetzten. Auch der Sound ist sehr gut. Als auf jedenfall keine schlechte Wahl diesen Verstärker zu kaufen.
     
  7. LeBass

    LeBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    12.11.10
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 10.12.03   #7
    Habe auch den Sweet 15 und bin seit etwa 2 Jahren sehr zufrieden damit. Der Sound ist echt gut und die Leistung für Proben und kleinere Auftritte ausreichend. Komme eigentlich sehr selten in den "Clip"-Bereich. Der Behringer ist allerdings ne ecke billiger, kann aber nichts weiter zu dem sagen.
     
  8. icepete

    icepete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    536
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.03   #8
    Was sagt mir eigentlich genau das "Clip" beim Warwick? Dass es wahrscheinlich nichts gutes ist, kann ich mir selber erschließen, da rotes Lämpchen, aber naja ;) Was ist es genau?
     
  9. SERIOUS

    SERIOUS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.03
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 12.12.03   #9
    Das Clip ist dazu da dass du deinen Verstärker nicht überlastest. Du kannst deinen Gain Regler soweit aufdrehen, bis das Lämpchen bei Extrembelastung kurz(wirklich nur kurz) aufleuchtet. Ist das so, dann brauchst du eigentlich keine Bedenken zu haben dass dein Verstärker kaputt geht wegen Überlastung. Leuchetet das roteLämpchen allerdings ständig wenn du spielst, dann bist du auf dem besten Weg deinen verstärker zu schrotten, weil dann nämlich völlig überlastet ist.
    P.S. das hat nichts mir der Lautstärke zu tun die du letztendlich hörst!!!!
     
  10. Satan Claus

    Satan Claus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.10
    Beiträge:
    516
    Ort:
    Pulsnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    336
    Erstellt: 12.12.03   #10
    Das Clip zeigt an, wenn du die Vorstufe übersteuerst.
    Dann entweder Gain runter, auf den Eingang für aktive Bässe ( active oder low ) wechseln, oder Abstand Saiten - PUs vergrößern.
     
  11. icepete

    icepete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    536
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.03   #11
    gut. das muss ich sowieso machen, also den abstand vergrößern, da die saiten öfter mal aufschlagen.

    damit stellt sich mir die nächste (neulings)-frage.

    Wie stell ich die Bridge etwas höher ein? Ich spielen nen MusicMan-Nachbau. Die Bridge ist die gleiche, wie stelle ich die etwas höher?
     
Die Seite wird geladen...

mapping